29-jähriger Serienvergewaltiger festgenommen

Horrornacht: 70-Jährige der Freiheit beraubt und stundenlang missbraucht

Freitag, 15. November 2019 | 08:44 Uhr

Mailand – Eine 70-jährige Frau aus Mailand erlebte Anfang November eine wahre Horrornacht. Ein 29-Jähriger, den die Frau über eine Dating-Seite kennengelernt hatte, sperrte die 70-Jährige im Schlafzimmer ein und missbrauchte sie dort die ganze Nacht hindurch. Dank der vom Opfer notierten Handynummer gelang es den Carabinieri, die Spur zurückzuverfolgen und den 29-Jährigen zu identifizieren. Der Mann, der bereits mutmaßlich mindestens drei ähnliche Verbrechen begangen hatte, wurde von der Polizei festgenommen.

Schauplatz des brutalen Verbrechens war eine Wohnung in der Umgebung des Arco della Pace in Mailand in der Nacht vom 2. auf den 3. November. Am Abend gegen 22.00 Uhr öffnete die 70-jährige Frau dem 29-jährigen Mann die Tür. Der 29-Jährige hatte auf eine Annonce geantwortet, die die Frau, die sexuelle Dienstleistungen anbietet, auf einer einschlägigen Dating-Seite geschaltet hatte. In der Wohnung vereinbarten die beiden zuerst den von ihm zu zahlenden Geldbetrag und wendeten sich dann gemeinsam dem Schlafzimmer zu. Am Anfang – so die 70-Jährige zu den Carabinieri – schien sich der Mann ganz „normal“ zu benehmen. Er führte sogar ein kleines Gespräch mit ihr und vertraute der älteren Frau angeblich einige seiner „Geheimnisse“ an.

fotolia.de/yupachingping

Kurz darauf begann der 29-Jährige aber Kokain einzunehmen, was ihn offenbar in ein Monstrum verwandelte. Der Mann verschloss die Schlafzimmertür mit dem Schlüssel, zog die Rollläden hinunter und nahm der Frau alle ihre drei Smartphones ab. Was dann passierte, war ein wahrer Albtraum. Während er sie ohrfeigte, auf sie mit den Fäusten einprügelte und sie mit einem Messer, das er von Zuhause mitgebracht hatte, bedrohte, missbrauchte der Mann die 70-Jährige mehrmals die ganze Nacht hindurch. Erst als der 29-Jährige – nachdem er die drei Smartphones der Frau und 500 Euro Bargeld entwendet hatte – elf Stunden später gegen 9.00 Uhr wieder die Wohnung verließ, fand die Frau die Möglichkeit und den Mut, Alarm zu schlagen.

Erste Ermittlungsergebnisse der Carabinieri bestätigten die Erzählung des Opfers. Da die 70-Jährige die Telefonnummer des 29-Jährigen in ihrem Notizbuch aufgeschrieben hatte, konnten die Carabinieribeamten zeitnah die Identität des mutmaßlichen Täters feststellen. Einige Details aus dem Privatleben des Mannes, die er seinem Opfer in der Tatnacht anvertraut hatte, bekräftigten den Anfangsverdacht der Carabinieri.

Nachdem die Carabinieri den 29-Jährigen, der wegen Drogendelikten bereits einige Vorstrafen aufweist, in der Nähe von Lodi lokalisiert hatten, klickten für ihn die Handschellen. Aber noch bevor die Carabinieribeamten den mutmaßlichen Täter festnehmen konnten, war er bereits von Polizeibeamten des mobilen Einsatzkommandos von Lodi wegen eines wenige Stunden vorher auf eine kolumbianische Prostituierte verübten Vergewaltigungsversuchs verhaftet worden. Auch in diesem Fall hatte der arbeitslose und in Lodi allein wohnende Mann auf eine Annonce der Prostituierten in einer einschlägigen Internetseite geantwortet und daraufhin versucht, sie mit einem Messer bedrohend zu vergewaltigen.

APA/APA (Symbolbild/dpa)/Maurizio Gambarini

Doch das waren leider nicht die einzigen Fälle gewesen. Erst die Woche vorher hatte der 29-Jährige – immer in der gleichen „Vorgangsweise“ – eine rumänische Prostituierte missbraucht. Auch ein im vergangenen Mai verübter Versuch einer Vergewaltigung auf eine Frau im mittleren Alter in Lodi soll ersten Erkenntnissen zufolge auf sein Konto gehen.

Der 29-Jährige wurde am Mittwoch von den Carabinieri wegen Raubes, Freiheitsberaubung und sexueller Gewalt unter erschwerten Bedingungen gegen eine 70-jährige Frau festgenommen und in eine Haftanstalt überführt.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Horrornacht: 70-Jährige der Freiheit beraubt und stundenlang missbraucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
primetime
primetime
Grünschnabel
22 Tage 20 h

Eini in Knast, Tür zu und mal ordentlich knallen lassen. Danach Schlüssel wegwerfen und weiter geht der Alltag

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
22 Tage 20 h

echt der Wahnsinnn……… 🙁

Angel
Angel
Tratscher
22 Tage 19 h

Wahnsinn wie krank ist denn das.

Ziofungo
Ziofungo
Grünschnabel
22 Tage 19 h

Wieso vergewoltigt man a Prostituierte?

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

um net zu zohln

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
22 Tage 14 h

Ziofungo
Wenn man(n) vielleicht nicht zahlen will oder weil man(n) denkt: ist ja nur eine Prostituierte. Die muss…

xXx
xXx
Superredner
22 Tage 10 h

Vergewaltigern geht es meistens um Macht (über das Opfer) und nicht um den Sexuellen Akt, bzw. Ihr Sexualtrieb wird durch die Machtausübung befriedigt.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

wirklich vergewaltigt?hatte der das notwendig? oder ist er krank?

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 16 h

aristo…..beides.

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
22 Tage 14 h

wenna die mit 70johr muasch verkafn und junge mandr kriagn firn nichttean a geld nor stimmp epas mitn sozialsystem nimmr🤦🏻‍♀️

Staenkerer
22 Tage 14 h

nit wirklich, oder 😭😭? des isch decht verwerflich und zum 🤮!

wpDiscuz