Staugefahr

Italien führt Grenzkontrollen ein – mitten in der Urlaubszeit

Dienstag, 04. Juni 2024 | 07:00 Uhr

Von: mk

Brenner – Italien ist vor allem für Gäste aus Deutschland und Österreich ein beliebtes Urlaubsziel, die sich häufig mit dem eigenen Pkw oder Camper auf den Weg machen. Dass es zu den Hauptreisezeiten auf der Autobahn etwas länger dauern kann, nehmen viele für Sonne, Strand und Meer in Kauf. Heuer könnte im Juni allerdings ein neuer Staufaktor hinzukommen.

Wie das italienische Innenministerium am Freitag mitteilte, sollen nämlich wieder Grenzkontrollen bei der Einreise nach Italien eingeführt werden – zumindest für einige Tage. Grund dafür ist das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der sieben großen westlichen Industrienationen (G7), wozu Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und die USA zählen. Das Treffen geht vom 13. bis zum 15. Juni in einem Luxushotel in Apulien über die Bühne.

Rund um diesen Zeitraum wird deshalb aus Sicherheitsgründen das Schengenabkommen außer Kraft gesetzt: Das bedeutet: Vom 5. bis zum 18. Juni gibt es an den EU-Innengrenzen zu Italien erneut Grenzkontrollen. Urlauber, die in diesen Tagen nach Italien aufbrechen, sollten deshalb womöglich eine Extraportion Geduld mitbringen.

Instandhaltungsarbeiten der Brennerautobahn, die Österreich und Italien miteinander verbindet, werden die Autofahrer im Juni hingegen nicht sonderlich spüren.

Denn bei der Baustelle werden Verkehrsprognosen laut brennerautobahn.it berücksichtigt. So sollen in Zeiten mit hohem Verkehrsaufkommen keine Arbeiten genehmigt werden, die Fahrbahnwechsel oder eine Einschränkung von normaler Fahr- und Überholspur erfordern. Ausnahmen gelten im Fall von Nachtarbeiten, von Arbeiten, die die Verkehrssicherheit wiederherstellen oder von unvorhergesehenen Ereignissen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Italien führt Grenzkontrollen ein – mitten in der Urlaubszeit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Grenzkontrollen keratn is gonze johr zi mochn, et la weil de Gscheidn kem…

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 17 h

Wir wissen was du meinst! Du weißt nicht, dass wir Grenzen abgeschafft haben und das war das Beste was wir tun konnten. Wir sind EU Bürger! Eine Macht!
Leb du in deiner: mittelalterlichen, meine Burg und hier kommt niemand vorbei Mentalität! Wir leben in Freiheit!

krokodilstraene
16 Tage 17 h

Kommen da wirklich alles nur Gscheide???

oldenauer
oldenauer
Superredner
16 Tage 14 h

Bin deiner Meinung, nocher war dar grinser nia innerkemmen, grins

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

NG@ ohhhh… du und deine Freunde werden schon noch draufkommen, dann ist es mit der Freiheit vorbei… dann ist es zu spät!

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
16 Tage 11 h

@oldenauer
Grinser war nie draußen

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 6 h

@krokodilstraene Gscheiter als du bestimmt.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

@N.G.: Ich kenne Kroko zwar nicht persönlich, aber in Anbetracht der tagtäglichen Berichte dieser und anderer Medien, muss, allein aus statistischen Gründen, deiner Aussage widersprochen werden.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Italien zeigt die Mobilenzähne? Was macht ihr dann Juli/ August???

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 15 h

Und wenns Attentate geben würde bist du der erste der hier wieder erzählt es würde nichts getan!? Unsinn!

Blitz
Blitz
Kinig
16 Tage 12 h

Grenzkontrollen richtig, vieleicht schreckt das einige unwillkommmene Touris, ab .

marher
marher
Kinig
16 Tage 19 h

Bei einem G7 Gipfeltreffen war das immer schon, dass Grenzkontrollen durchgeführt wurden und das nicht nur in Italien.

bon jour
bon jour
Kinig
16 Tage 15 h

Österreich hat ganz andere Grenzkontrollen eingeführt gehabt.

user6
user6
Superredner
16 Tage 13 h

stimmt, hauptsächlich wegen den autonomen krawallmachern

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

Es gibt Menschen, die immer mehr Grenzen wollen, nach Möglichkeit sogar am Dorfrand. Ich bin froh, dass ich mich in Europa frei bewegen, niederlassen und arbeiten kann. Nur ungern überlasse ich die grenzüberschreitende Zusammenarbeit kriminellen Vereinigungen und Steuerhinterziehern. Ich finanziere auch nicht gerne Zöllner und deren Bürokratie oder lasse andere
Staaten wie China die Standards und Handelsregeln bestimmen oder diktieren, was ich zu kaufen habe! Kleinprovinzielles, wie es Salvini fordert, wird zum Paradoxon!

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 6 h

Ach, zum Glück spiegeln die Typen hier nicht die Gesellschaft wieder! Sie treten nur gehäuft auf, das ist alles.

mermer
mermer
Tratscher
16 Tage 15 h

Passt! Schlimm wäre wenn die ausengrenzen kontrolliert würden und die facharbeiter aus nordafrika nicht mehr illegal einreisen könnten 🫣🤓

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
16 Tage 8 h

Von mir aus das ganze Jahr

Faktenchecker
16 Tage 7 h

Zum shoppen nach Innsbruck und zurück 3 Stunden Zollkontrolle…

Faktenchecker
16 Tage 7 h

Die wollen verhindern, dass der BAS Verstärkung bekommt.

wpDiscuz