Instagram-Konto gehackt

Italiens Regierungschefin im Fadenkreuz von Cyber-Kriminellen

Montag, 18. März 2024 | 11:13 Uhr

Von: luk

Rom – Der Instagram-Account von Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Ein Beitrag und eine Story mit den Worten “Thanks Elon free Btc!” sowie einem Bild von Elon Musk wurden veröffentlicht, wobei es sich um ein gefälschtes Profil des US-Unternehmers handelte.

Obwohl das Problem innerhalb weniger Minuten behoben wurde, verbreiteten sich die gefälschten Inhalte bereits viral in den sozialen Medien. Die Verwendung der Abkürzung “BTC” deutet auf Bitcoin hin.

Italien sieht sich zunehmend Cyberkriminellen gegenüber. Im Jahr 2023 stieg die Zahl schwerwiegender Angriffe um über 60 Prozent, wobei mehr als die Hälfte schwerwiegende Konsequenzen hatte. Im Vergleich dazu verzeichnete der Rest der Welt einen Anstieg von zwölf Prozent. Ein Bericht des italienischen Verbands für Informatik-Sicherheit, Clusit, zeigt, dass sich Hackerangriffe weltweit fast verdreifacht haben, wobei 47 Prozent davon Italien betrafen.

Der am häufigsten attackierte Sektor in Italien war 2023 der Regierungs- und Militärsektor mit einem Anstieg von 50 Prozent gegenüber 2022, gefolgt von der Industrie mit einem Anstieg von 17 Prozent. Attacken, die Websites lahmlegen, machten 36 Prozent der Vorfälle im Jahr 2023 aus. Das geht aus dem Clusit-Bericht hervor.

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
magg
magg
Superredner
2 Monate 9 Tage

Je mehr Macht man, umso mehr ist man dieser Gefahr ausgesetzt! Und dest mehr sollte man in die Cybersicherheit investieren!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 9 Tage

15 Jahre zu spät! Wer schläft den bestraft das Leben.

@
@
Universalgelehrter
2 Monate 9 Tage

@N. G.
Man ist nicht zu spät, sondern die Cyberkriminellen sind immer einen Schritt voraus, denn der Fortschritt in der IT verändert auch permanent die Art und Qualität der eingesetzten Tatmittel und bei speziellen Angriffen kann man daher nur reagieren und nicht präventiv agieren, denn man kann sich schwer gegen etwas schützen, was man noch nicht kennt.

Hut
Hut
Tratscher
2 Monate 9 Tage

und warum hat dich das Leben dann so energisch bestraft??

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 9 Tage

@@ Da muss ich dir allerdings widersprechen. Hab unzählige Berichte und Dokus darüber gesehen und gelesen, Europa, selbst die USA haben den mittlerweile schon laufenden Cyber Krieg verpennt. Das einzige was sich geändert hat, man ist aufgewacht und weiß wenigstens um die große Gefahr. Stellen zur Abwehr sind hoffnungslos unterbesetzt oder teilweise gar nicht vorhanden. Unsere Infrastruktur ist für Kriminelle und andere Staat ein offenes Scheunentor. Tipp, such einfach danach im Netz, du wirst meine Meinung absolut bestätigt wiederfinden.
Nur ein Beispiel, davon findest du 100te..

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/cybersicherheit-bei-der-bundeswehr-cyberangriffe-auf-staaten-sind-keine-fiktion-mehr-sondern-realitaet-/28240424.html

Vor 9 Jahren angefangen? Also doch min. 15 zu spät!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 9 Tage

@@ Unsere Infrastruktur kann und wird lahm gelegt werden… . Davon kannst du ausgehen. In dem Beteich ist jede private Firma besser aufgestellt!

tester
tester
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

@ N.G.
Bist heute wohl wieder gut aufgelegt. Du verzapfst so viel Schmarrn, dass du wahrscheinlich selbst nicht mehr an das glauben kannst, was du schreibst. JEDE Infrastruktur kann lahm gelegt werden. Die deutsche Regierung hatte auch Angriffe aus dem Netz, wurde aber dennoch nicht lahmgelegt. Und so wird es mit allen Regierungen in Europa sein. Das sind bewusste, aber unbedeutende Angriffe russischer Hacker, die aber nichts bewirken, sondern die europäischen Sicherheitsmaßnahmen nur noch besser funktionieren lassen werden.

wpDiscuz