Gemeinsame Erklärung unterzeichnet

Künstliche Intelligenz im Fokus beim G7-Treffen in Trient

Samstag, 16. März 2024 | 11:57 Uhr

Trient – Beim G7-Gipfel in Trient steht die Künstliche Intelligenz ganz vorne auf dem Programm. Unterzeichnet wurde eine gemeinsame Erklärung, um die Entwicklung und den ethischen Einsatz von KI im öffentlichen Bereich zu fördern.

Dass KI ethisch und im Einklang mit den Grundsätzen und Werten von Demokratien entwickelt werden soll, um zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und Wohlstand beizutragen sei, von den G7-Ländern bekräftigt worden, erklärte Staatssekretär Alessio Butti.

Die in Trient unterzeichnete Erklärung stelle einen wichtigen Schritt auf internationaler Ebene. Der Einsatz von KI im öffentlichen Sektor soll demnach auf verantwortungsvolle Weise erfolgen und den Schutz der Privatsphäre sowie die Sicherheit persönlicher Daten gewährleisten, aber auch Fairness bei automatisierten Entscheidungsprozessen garantieren.

Als weitere Prioritäten werden in der Erklärung die digitale Verwaltung und die Entwicklung von Systemen und öffentlichen Diensten genannt, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und die sicher und effizient sind, um das Leben von Bürgern und Unternehmen zu erleichtern.

Während Italien den Vorsitz der G7 innehat, will das Land einen Satz an Werkzeugen ausarbeiten, um einen ethischen Einsatz von künstlicher Intelligenz im öffentlichen Sektor zu gewährleisten.

Darüber hinaus soll ein Leitfaden über digitale öffentliche Dienste erstellt werden, um Beispiele dafür zu sammeln, wie Regierungen der G7-Staaten die öffentliche digitale Infrastruktur verwalten und nutzen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Künstliche Intelligenz im Fokus beim G7-Treffen in Trient"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Brauni
Brauni
Tratscher
29 Tage 14 h

Die künstliche Intelligenz wird Millionen von Arbeitsplätzen kosten und die Menschheit wird weiter verblöden.

wpDiscuz