Betrügerin auf frischer Tat festgenommen – VIDEO

Listige und hellwache 87-Jährige: Berüchtigter “Enkelinnentrick” misslingt

Freitag, 25. September 2020 | 08:04 Uhr

Mailand – Der Versuch einer Betrügerin, eine ältere Dame mit dem berüchtigten „Enkelinnentrick“ ihres Geldes und ihres Schmucks zu entledigen, ging gründlich schief. Die 87-Jährige verstand nach wenigen Worten, dass sie es mit einer Betrügerin zu tun hatte. Die ältere Dame verständigte sofort die Polizei. Dank der Hinweise des Polizeibeamten konnte der Betrügerin eine Falle gestellt werden. Sie wurde auf frischer Tat festgenommen.

Polizia di Stato

Eine Betrügerin wollte bei einer älteren Dame den berüchtigten „Enkelinnentrick“ anwenden. Bei dieser Betrugsmasche, deren Opfer meist ältere Leute sind, gibt sich die Täterin als bedürftige oder in finanziellen Schwierigkeiten steckende Enkelin des Opfers aus. Die Betrügerinnen, die geschickt das Mitleid und die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer zu erregen wissen, lassen sich von ihnen Geld und Wertgegenstände aushändigen.

Die Betrügerin – eine Frau aus Polen – glaubte es mit einem leichten Opfer zu tun zu haben. Allerdings hatte sie nicht mit dem wachen Verstand der 87-jährigen Mailänderin gerechnet. Als das Haustelefon der 87-Jährigen klingelte und sie eine Frau ansprach, die sich als vermeintliche Enkelin der älteren Mailänderin ausgab und sie um Geld bat, verstand sie nach wenigen Worten, dass sie es mit einer Betrügerin zu tun hatte.

Die listige und hellwache Mailänderin ließ die Betrügerin glauben, auf die Masche hineinzufallen, aber noch während sie auf der Linie des Haustelefons mit der falschen Enkelin, die ihr ihre „schwierige finanzielle Lage“ schilderte und von ihr Geld und Schmuck verlangte, telefonierte, wählte die 87-Jährige mit ihrem Handy die Nummer 112. Dem antwortenden Polizeibeamten erklärte sie ihr „Problem“. „Sie sagt, sie sei meine Enkelin, aber sie ist es nicht“, so die 87-Jährige zum Polizisten.

Der Polizeibeamte wies die ältere Mailänderin an, die Betrügerin am Telefon möglichst lange hinzuhalten. Während die 87-Jährige sich mit der ursprünglich aus Polen stammenden Frau über das Gewicht des Goldes und über die einzelnen Schmuckstücke, die sie ihr zur Begleichung ihrer angeblichen Schulden überreichen wollte, unterhielt, bekamen mehrere Polizisten in Zivil genug Zeit, der Betrügerin eine Falle zu stellen. Nachdem sich im weiteren Verlauf des Anrufs das vermeintliche Betrugsopfer und die Täterin zur Übergabe des Geldes und des Schmucks auf ein gemeinsames Treffen geeinigt hatten, begab sich die listige Mailänderin zum vereinbarten Treffpunkt.

Polizia di Stato

Die vermeintliche Übergabe des Geldes und der Wertgegenstände endete für die Betrügerin mit einer bösen Überraschung. Für die bereits am Treffpunkt wartenden Polizisten in Zivil war es ein Leichtes, die Polin „in Empfang“ zu nehmen. Die Frau wurde wegen Betrugs auf frischer Tat festgenommen und in eine Haftanstalt überstellt.

Der Polizist, der den Anruf entgegengenommen hatte, lobte den wachen Verstand und die List der älteren Dame aus Mailand.

Auf der anderen Seite werden ältere Leute aber leider immer wieder Opfer von angeblichen Enkelinnen und Enkeln, denen es gelingt, sich von ihren Opfern Geld und Wertgegenstände aushändigen zu lassen. Experten der Ordnungskräfte und Verbrechensopferverbände warnen davor, Unbekannten, die sich am Telefon als bedürftige Verwandte ausgeben, Glauben zu schenken. In diesem Fall sollen sofort die Ordnungskräfte verständigt werden.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz