50-Jährige auf Sardinien hatte 450 Pflanzen - Anzeige

Marihuana-Plantage im Garten: Frau dachte, es wäre legal

Dienstag, 03. Juli 2018 | 07:03 Uhr

Perdasdefogu – Eine unverdächtig wirkende 50-jährige Frau ist von den Carabinieri von Perdasdefogu in der Provinz Nuoro auf Sardinien wegen des Besitzes und des Anbaus von Cannabis angezeigt worden.

In Ihrem Garten entdeckten die Beamten knapp 450 Marihuana-Pflanzen. 150 davon waren schon rund 1,5 Meter in die Höhe gewachsen.

Die Frau hat zugegeben, dass sie die Pflanzen aufgezogen hat. Die Samen will sie über eine Internet-Seite bezogen haben.

Überrascht zeigte sich die 50-Jährige allerdings darüber, dass der Anbau von Cannabis illegal ist und ihre Pflanzen beschlagnahmt werden. Medienberichten zufolge gab sie an, geglaubt zu haben, dass die Aufzucht von Cannabis mittlerweile legal sei.

Die Carabinieri, die über einen Hinweis auf die illegale Plantage aufmerksam geworden sind, haben die Hobby-Gärtnerin auf freiem Fuß angezeigt.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Marihuana-Plantage im Garten: Frau dachte, es wäre legal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Superredner
18 Tage 2 h

Warum, ist es nicht?

Dublin
Dublin
Kinig
18 Tage 1 h

…frog i mi ahh…

oli.
oli.
Universalgelehrter
18 Tage 2 h

Was nicht legal ???

Dann ernte ich meine 300 heute ab , wer hilft ?🤣🌱🌿🚬

dai dai
dai dai
Neuling
17 Tage 23 h

A wens net legal isch a pissl sollte jeder züchten terfn nor wars vieleicht nimmer interessant

loki
loki
Neuling
17 Tage 18 h

Naja… zwischen 1 Pflanze fürn Hausgebrauch aufm Balkon und 450 ist doch ein kleiner Unterschied 😂

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
18 Tage 1 h

1. Regel: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht !

Staenkerer
17 Tage 22 h

tjo, sein genua de sich no so dumm stelln ober es faustdick hinter de ohrn hobn!

andr
andr
Superredner
17 Tage 22 h

Hahaha der isch guet konn passieren

wpDiscuz