Negativer Saldo von 212.000 in Italien

Mehr Tote als Neugeborene

Dienstag, 11. Februar 2020 | 13:05 Uhr

Rom – In Italien gibt es eine besorgniserregende Entwicklung. Wie das Statistikamt Istat in einer Studie ermittelt hat, gab es im Jahr 2019 einen neuen Negativrekord bei den Geburten. 435.000 Geburten standen 647.000 Todesfällen gegenüber. Das ist ein negativer Saldo von 212.000. Anders ausgedrückt: Auf 100 Italiener, die sterben, kommen gerade einmal 67 Neugeborene. Vor zehn Jahren waren es noch 96. Italien hat damit Werte erreicht, die bereits 1918 beobachtet wurden.

Laut Istat betrifft der Bevölkerungssturz vor allem Süditalien, während in Norditalien ein leichter Zuwachs zu verzeichnen ist. Das habe aber auch mit landesinternen Migrationsbewegungen zu tun.

Das durchschnittliche Alter, in dem italienische Frauen gebären, liegt bei 32,1 Jahren. Derzeit bekommen Frauen im Alter zwischen 35 und 39 mehr Kinder, als jene Frauen, die in der Altersgruppe zwischen 25 und 29 Jahren liegen. Auch interessant: Frauen über 40 bekommen in Italien aktuell mehr Kinder als Frauen unter 20 Jahren.

 

 

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Mehr Tote als Neugeborene"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ziofungo
Ziofungo
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Wos i tat war Folgendes: in die einheimischen Mütter die Johre de sie ba die Kinder sein jo net fir die rente unrechnen, es Kindergeld senken und die Stuiern fir Familien ai, vielleicht wern nor mehr Kinder geboren 🤔 Italien haintzutog isch holt net besser als nochn Kriag, es wor ollm letz, isch letz, und werd ollm letz bleiben, mochmor ins nix vor, Italien hot no nia nix seit 1861 af die reihe gekriag

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

i tat hingegen olle insre brave Hunde so ausbilden, dass sie die ältere Leit pflegen tien, Rollstuehl amanonder schiebn, einkafn, Haus auframen, … weil Hind gibs ollawail mehr und somit hattmer koane Probleme mehr wer af ins schaut wenn mir olt sein 😁👌

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 20 Tage

nachn krieg wurden viel mehr kinder geboren ;). ich schlage vor gar nichts zu tun. wieso auch. geht die bevölkerung eben zurück. wo ist das problem

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

@Mistermah
das wirst du in den nächsten Jahren sehen, hpts. im Bereich Sanität und Soziales!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Jiminy 🙈🙈🙈🙈Hunde Sind hingebungsvoll treu und anhänglich und leisten vielen einsamen alten Menschen Gesellschaft.🤬Wie kann man nur so einen 💩schreiben.Wie viele Kinder Sind heute noch imstande Ihre Eltern zu pflegen? Immer weniger!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Jiminy da fehlts jetzt schon .Ehr wirds besser wenn die Bevölkerungszahl zurück geht.Sind jetzt schon keine Einheimischen Pfleger zu kriegen.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

@Sag mal
ich bin wie so oft sehr provokatorisch! Müsste doch klar sein, für dich anscheinend nicht! 😊 Und ehrlich gesagt, wenn man ein bisschen nachdenkt, hat meine Aussage auch ein Teil Wahrheit in sich… ich höre immer nur Hunde sind treu, Hunde sind die besten Freunde des Menschen, … von Kindern höre ich selten so liebevolle Wörter! Also wundert mich auch nicht wenn manche Ältere einen Hund brauchen um nicht alleine zu sein…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Jiminy das liegt an den Kindern.Verzogen dass man lieber aus dem Weg geht.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 20 Tage

@jimini
Und? Wenn wir noch mehr Menschen werden bessert sich dies oder verschieben wir das Problem nur in die Zukunft und lassen es unsere Kinder ausbaden? Wir müssten nur die Generation der geburtenstarken Jahrgänge überwinden und das Problem löst sich. Woher das Geld? Keine Waffen und keine sinnlose bankenrettung bzw unrentable Unternehmen. Sinnvollen und gerechten Einsatz von Ressourcen

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Sag mal
du hosch a problem mit kinder kimp mar gach fir… mamma mia olm hocksch af kinder, jugendliche oder ausländer ummer. bisch unglücklich???? mogsch reidn?

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Jiminy
🤪🤪🤪

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Sag mal
das liegt an den Eltern die sich lieber mit Hunde abgeben als mit den Kindern!!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Dagobert
ja wir wissen’s Dagi, dein Hund kann auch Rollstuhl schieben, braves Hundi, braves! 🤪😜

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Mistermah
ich habe nie gesagt, dass wir noch mehr Menschen brauchen, aber ihr müsst euch entscheiden: Ausländer will niemand und Kinder machen wollen auch immer weniger… Also? Wie ist deine Vorstellung von “überbrücken”?? Erkläre uns ein mal wie du das in der Pflege machen willst wenn es dort jetzt schon schlecht aussieht…

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

i denk schien longsom verstiens die frauen ,dass olm lei sie drauzohln.
die frau muass:
die kinder mochn,die kinder erziehen und später mit an fernglos auf die rente schaugn. womöglich no gleichzeitig die groaßeltern pflegen.
koa wunder,dass koana kinder sein

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

da hast du wirklich Recht! Und da sieht man auch wie realitätsfremd die Politik ist, da sie auf einer Seite Kinder predigt, aber auf der anderen Seite nichts konkretes dafür tut!

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 20 Tage

Hmm . . i hon schun Kinder, sein holt in Mexico = dr leschte Urlaub wor gonz schian lustig !

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

giftzwerg. Machen tun aber noch die Männer die Kinder🤔 oder zumindest das Erforderliche Spenden🤣😂😊😊

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 19 Tage

Nur die Frauen die im Land haben privilegien. Vorschlag den Landesangestellten die Privilegien streichen und allen Frauen( Einheimische) in Südtirol für 18 Monate nach der Geburt einen Gehalt von 1400 Euro geben. Pension mitberechnen. So haben alle Mütter was davon

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

ach ,echt ?
die männer machen die kinder ?

schnegge
schnegge
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

wenn man die immobilienpreise, kosten und die rentenjahre in betracht zieht ist es kein wunder dass sich paare oft auch einfach keine kinder leisten können…

george
george
Superredner
1 Monat 20 Tage

Ich kenne ein Paar, das muss doppelt arbeiten um die Kreditraten fürs große Haus zu zahlen. Um das Haus zu füllen (z.B mit einem Kind) bleibt schlicht keine Zeit. Das Haus wirkt ziemlich überflüssig aber schön (groß )

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@george nor sollet men sich mol überlegn ob a grosses haus soeppes wert isch oder obs a normale wohnung nit a tat. souviele reign sich auf dass olles tuier isch ober bauen mit ihrem normalo geholt a sautuire schickimickibude und miasn nor doppelt orbeitn. ische des wert??

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 19 Tage

Ist eine klassische Südtiroler Krankheit = der Nachbar hat ein großes Haus, also muss ich sofort das größere haben, egal ob ich es mir leisten kann oder nicht. Die Banken spielen eh mit (sind die besten Geschäfte für sie)

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

schade , dass du so blöd denkst

schnegge
schnegge
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@kleinerMann ja genau… lieber sitze ich in einer 70 quadratmeter- mietwohnung, zahle hohe mietpreise und lebe mit zig anderen familien die ich oft nicht kenne in einem haus! heut zu tage können sich viele einfach keine kinder mehr leisten! mutter bleibt zuhause, vater alleinverdiener, oft noch zusätzliche pflegefälle in familien… hauptsächlich ausländern wird geholfen!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

sowieso alles überbevölkert.Wohnungen überteuert und dann noch Kinder🙄

lottchen
lottchen
Tratscher
1 Monat 20 Tage
na und?? ein kind ist eben keine handtasche die man kauft und sie danach einfach in den schrank stellt wenn man genug davon hat!!! ein kind ist eine tiefgründige entscheidung…die gesellschaft wird lernen müssen dass nicht jede frau ihre rolle darin sieht kinder zu gebähren und groß zu ziehen… es gibt heute viele paare die sich auch dazu gedrängt fühlen kinder bekommen zu müssen/sollen weil das doch so sein soll… warum? man kann auch ohne kinder glücklich sein… ich bin aus voller überzeugung mutter geworden weil ich es wollte und wenn jemand nicht möchte ist das sogar besser, als kinder… Weiterlesen »
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

nicht jede frau ihre rolle darin sieht kinder zu gebähren und groß zu ziehen…

du meinst bol von der oma großziehn lassen,sischt konnsch dor jo net leisten mit de mindestlöhne wos es in italien gibt

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

bravo, guat gschriebn…. des isch uanfoch weil olle olles hobn miasn ohne an die konsequenz zu denkn. und kinder kearn sem darzua…. men muas kuane kriagn, men muas a nit 2 kriagn!!!

lottchen
lottchen
Tratscher
1 Monat 19 Tage

@giftzwerg
da muss ich dir wiedersprechen… nicht leisten können sondern leisten wollen muss man sich kinder, genauso wie ein tolles auto und jedes jahr urlaub… jeder entscheidet selbst wie er sein geld ausgiebt…
ich kann mir grad keinen urlaub und auch kein schönes auto leisten aber ich leiste es mir bei meinem kind zuhause zu sein bis es in den kindergarten kommt… prioritäten sind so unterschiedlich wie die menschen die sie setzen….

Anduril61
Anduril61
Tratscher
1 Monat 20 Tage
Dieses Phänomen betrifft nicht nur Italien, fast in allen westlichen Industriestaaten gehen sind die Geburtenraten rückläufig. Im Gegensatz zu afrikanischen oder vielen asiatischen Staaten haben in der westlichen Welt auch Frauen das Recht bei der Familienplanung mitzureden. Allerdings auch bei uns kommen meist die Frauen zum Handkuss, Schwangerschaft, Unterbrechung des Berufs- oder gar der Karriere, Verdienstausfall, oft mehr Probleme in der Partnerschaft, leider wird das Mutter sein viel zu wenig geschätzt…..Ein wesentlicher Grund denke sind sicher die vielen Einschränkungen im täglichen Leben mit denen dann meistens die Frauen klarkommen müssen, viele Männer ändern kaum etwas an ihrem Leben, anzi, machen… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

genau! Und was sagt die Politik dazu??

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 19 Tage

Und was sagt die Wissenschaft dazu? Die zahl der Spermien hat sich bei europäischen Männern halbiert! 25 Millionen der europäer im kinderfähigen alter sind unfruchtbar. Es werden in Europa fast 10 Millionen Kinder durch künstliche Befruchtung gezeugt. Sonst wären die Geburtenraten noch tiefer. Nun wo liegen die Gründe dafür? Wad hat sich die letzten Jahre geändert? Genfood? Mobilfunk? Schlechte Lebensmittel? Pharma? Oder mach CO2 unfruchtbar 😉 welche Verschwörung gefällt euch, oder meint ihr das sei alles natürlich?

Trevor
Trevor
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Das gleichen die Zuwanderer schon wieder aus…

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Trevor
Diese Rechnung wird nicht aufgehen.

george
george
Superredner
1 Monat 20 Tage

Nein. Die gleichen das nicht aus. Italien schrumpft TROTZ Zuwanderung, weil viele Junge abwandern ins Ausland. Dort sind sie dann Wirtschaftsflüchtlinge und Migranten.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

an diese Daten sieht man dann auch ganz deutlich wie realitätsblind Propagandapolitiker sind: “prima gli italiani!” Quali italiani? Ist euch klar, dass Grossteil unseres Überleben ab einem gewissen Alter in AUSLÄNDISCHE Hände ist? Stichwort badanti, Pfleger, ….

faif
faif
Tratscher
1 Monat 20 Tage

…zum glück kommen eine ganze menge flüchtlinge zu uns dann sind unsere renten gesichert! ….sonst wären ich und theresa wirklich besorgt.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

faif
Ja, wenn diese Flüchtlinge dann arbeiten. Wenn nicht, dann auch keine Rente. Oder nur eine Einheitsrente. Die bekommt dann auch, wer nichts tut.

rantanplan
rantanplan
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

man kann nicht alles haben: alle sollen arbeiten, trotzdem sollen kinder sein, die welt ist überbevölkert usw…..das passt sowieso alles überhaupt nicht mehr zusammen…bin gespannt “wende dassis in tusch tut”

george
george
Superredner
1 Monat 20 Tage

Grundsätzlich: weniger Menschen ist nicht nur gut sondern notwendig.

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

1000 Kinder im Jahr wären genug für Italien!! In Südtirol sollen 10 Kinder im Jahr auf die Welt kommen!!

Hausverstand
Hausverstand
Tratscher
1 Monat 19 Tage

Südtirol ist nicht Italien!Hier wächst die Bevölkerung ständig!Ob es positiv zu bewerten ist weiß ich nicht!Die Landschaft wird stark zubetoniert!!!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

sel isch ober vielfoch wegn diw hotels

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Warum Besorgniserregend? Wenn es diesen Trend nur Weltweit geben würde, wäre es sehr Erfreulich.

Von diesem immer mehr, mehr, mehr müssen wir sowieso weg kommen, auch wenn es die Wirtschaft noch nicht Einsehen will.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@xXx:
Das ist der Weltweite Trend.
In Asien ist die Geburtenrate schon stark zurückgegangen.
In Afrika ist sie noch sehr hoch, geht aber auch langsam zurück. Die sind eben 30 Jahre später dran. Die Geburtenrate ist der Aufklärung und dem Wohlstand entsprechend.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 20 Tage

was soll´s, die Welt ist sowieso total überbevölkert!!

Sintiroler
Sintiroler
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Welcome 2020.

george
george
Superredner
1 Monat 20 Tage

Ich hätte am Titel etwas zu ändern: “Mehr Todesfälle als Geburten”
Von “Toten” spricht man bei Unfällen, Seuchen usw. und von “Neugeborenen” spricht man z.B im Vergleich zu Babies die schon etwas älter sind.

mithirnundherz
mithirnundherz
Tratscher
1 Monat 17 Tage

isch wo klor de wosn iz on oltosschweche sterbn hobn ba weitn mehr geschwister als die die heute zur welt kommen…

wpDiscuz