Schwere Ausschreitungen

Mehrere Festnahmen bei Corona-Demo in Rom

Sonntag, 10. Oktober 2021 | 10:52 Uhr

Rom – Zwölf Personen sind Verlauf der letzten Nacht im Rahmen der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Rom festgenommen worden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Darunter befinden sich auch Spitzenvertreter der rechtsextremen Partei Forza Nuova. Dies wurde aus Polizeikreisen bekannt.

10.000 Demonstranten hatten sich an dem Protest gegen den grünen Pass beteiligt. Dabei ist die Situation eskaliert und es kam zu schweren Ausschreitungen. Eine Gruppe von Anhängern der rechtsextremen Partei Forza Nuova und von Impfgegnern hat das Gebäude der Gewerkschaft CGIL gestürmt.

Sämtliche Sitze der Gewerkschaft haben heute geöffnet. Neben der nationalen Versammlung ist am heutigen Sonntag eine weitere vorgesehen. Am 16. Oktober will der Gewerkschaftsbund Kundgebungen im gesamten Staatsgebiet gegen den Faschismus, für die Arbeit und für die Demokratie veranstalten.

Bei der Demonstration der Green Pass-Gegner am Samstag auf der „Piazza del Popolo“ haben sich die Beteiligten im Zentrum versammelt. Die Ordnungskräfte haben versucht, die Menge zu zerstreuen und setzten Wasserwerfer und Tränengas ein. Der Anführer von Forza Nuova, Giuliano Castellino, der unter Polizeiaufsicht stand, hat gegen mehrere Vorschriften verstoßen und wurde anschließend auf die Quästur gebracht.

Demonstranten warfen Steine, zerbrochene Falschen und haben mit Stangen um sich geschlagen. Auch Gebäude der Regierung mussten polizeilich geschützt werden. Einige Vertreter der Ordnungskräfte wurden verletzt, setzten aber doch ihren Einsatz fort.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Mehrere Festnahmen bei Corona-Demo in Rom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
8 Tage 9 h

erstens gehört forza nuova verboten, denn eine sich eindeutig zum faschismus und folglich zu einem totalitärem system bekennende partei, hat in einer demokratie nichts verloren und zweitens frage ich mich wie lange man noch bereit ist dieses verhalten der novaxler zu tollerieren, gewaltanwendung ist nämlich nicht zielführend, das sollte auch bei den letzten widerständler angekommen sein

Pacha
Pacha
Superredner
8 Tage 8 h

Jegliche Gewaltanwendung ist zu verurteilen, nur soll man nicht wieder alle in den gleichen Topf werfen auch wenn es der eine oder andere gerne möchte.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

…novaxler und fascios gehen hand in hand…dann kommt sowas dabei raus…
🤪

xXx
xXx
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

@Doolin die die es immer noch nicht kapiert haben, Corona leugnen und wegen der Maßnahmen immer noch auf die Straßen gehen, waren schon vor Corona auf die ein oder andere Weise radikal.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
8 Tage 2 h

@xXx …radikal ist ja gut und recht, aber mit Faschisten gemeinsame Sache zu machen, ist schon ein starkes Stück…
😁

Richter
Richter
Grünschnabel
8 Tage 8 h

Gewalt ist nicht zu akzeptieren! Beteiligt euch lieber am morgigen Generalstreik!

World
World
Grünschnabel
8 Tage 8 h

Gewalt entsteht, wenn sich die Politik nicht dem Willen des Volkes beugt.

xXx
xXx
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

@World und du glaubst das diese kleine Minderheit das Volk repräsentiert?

Gewalt entsteht wenn sich Menschen radikalisieren lassen anstatt die Meinung der Mehrheit (Demokratie) zu akzeptieren.

World
World
Grünschnabel
7 Tage 22 h

xXx Woher weißt du, dass es sich um eine Minderheit handelt? Um demokratisch zu handeln müssten regelmäßig Referenden/Volksabstimmungen abgehalten werden (wie in der Schweiz zum Beispiel). Allerdings will man dieses – eh schon zu selten angewandte Instrument – in Italien gerade abschaffen. Kein Wunder, dass das Volk immer mehr Politikverdrossen wird.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
8 Tage 8 h

…Impfmuffel in bedenklicher Nähe zum Rechtsextremismus…

N. G.
N. G.
Tratscher
8 Tage 6 h

@Doolin Das ist seit dem Anfang der Pandemie so! Es stellt sich viel mehr die Frage warum Impfgegner diese Nähe zulassen! Absicht?

Savonarola
8 Tage 6 h

der Faschismus in Italien lebt…

falschauer
8 Tage 2 h

in diesem fall muss ich dir ausnahmsweise einmal recht geben, er wurde in manchen köpfen nie so recht verarbeitet

N. G.
N. G.
Tratscher
8 Tage 6 h

Wiso gibts gerade bei den Impfgegner ein Sammelsurium an extremistischen Richtungen? Zufall?
Weitere Frage, warum separieren sich “seriös” erscheinend wollende Impfgegner nicht von solchen Strömungen?
Es liegt auf der Hand aber jeder kann sich in Bezug dieses Umstandes seine eigene Meinung bilden. *gruns*

N. G.
N. G.
Tratscher
8 Tage 6 h

Bestimmt wird es noch viele Impfgegner geben die sich in Rom gut vertreten sehen. Sie würden es nur nicht offen zugeben!
Tatsache ist, dass Impfgegner von Haus aus schon vor Covid sich eher in etwas alternativen Gesellschaftsformen wohler fühlten. Dafür gibt’s Statistiken!

Sigo70
Sigo70
Tratscher
8 Tage 3 h

Ein nicht endender Kreislauf.

wpDiscuz