Im Mitterechts-Lager hängt der Haussegen schief

Meloni will sich von Berlusconi nicht erpressen lassen

Samstag, 15. Oktober 2022 | 11:30 Uhr

Rom – Im Mitterechts-Lager, das die Parlamentswahlen in Italien gewonnen hat, gibt es Streit. Forza Italia-Chef Silvio Berlusconi hat Giorgia Meloni als „überheblich, rechthaberisch, arrogant und beleidigend“ kritisiert, weil sie seine Ministervorschläge abgelehnt hat. Die Wahlsiegerin und Parteichefin der rechten Fratelli d’Italia kontert nun und erklärt, sie sei nicht erpressbar.

Mit Meloni könne man nicht verhandeln, denn sie sei unnachgiebig, kritisierte Berlusconi. Die Fratelli d’Italia-Anführerin weigert sich, die Berlusconi-Vertraute Licia Ronzulli als Gesundheits- oder Bildungsministerin in ihre Regierungsmannschaft zu holen.

Meloni will sich von Berlusconi nichts vorschreiben lassen und lässt sich offenbar nicht einschüchtern. „Ich weiß, was zu tun ist und wie man es tun muss in den kommenden schwierigen Monaten. Ein guter Start ist entscheidend, wenn die Regierung halten soll. Doch das gelingt nur mit einer kompakten und fähigen Mannschaft, auf die ich mich verlassen kann. Ansonsten ist es sinnlos, auch nur anzufangen“, erklärte Meloni. Italienischen Medienberichten zufolge kann die Aussage durchaus als Warnung an ihre Bündnispartner interpretiert werden.

Aus Protest hatten die Forza-Italia-Senatoren nicht für den Kandidaten von Fratelli d Italia für den Senatsvorsitz, Ignazio La Russa, gestimmt. La Russa konnte trotzdem mit Hilfe der Stimmen einiger oppositioneller Senatoren gewählt werden.

Nun erwägt Fratelli d’Italia, abtrünnige Senatoren, die nicht für La Russa gestimmt haben, von Ministerposten auszuschließen – mit Ausnahme von Antonio Tajani, der innerhalb von Forza Italia einen gemäßigteren Kurs verfolgt. Er gilt als designierter Außenminister.

Nach der Wahl der Parlamentspräsidenten werden in den nächsten Tagen die Weichen für die neue Regierung in Rom gestellt. Staatspräsident Sergio Mattarella wird voraussichtlich am Donnerstag mit den Konsultationen zur Regierungsbildung beginnen.

Meloni wird aller Voraussicht nach Italiens erste Ministerpräsidentin. Wegen der Spannungen innerhalb des Mitterechts-Bündnisses dürfte die Bildung einer neuen Regierung doch nicht so einfach werden wie erwartet.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Meloni will sich von Berlusconi nicht erpressen lassen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Italien ist nicht regierbar. Ich gebe dieser Regierung kein halbes Jahr. Man muß auch in der Politik Kompromisse eingehen können. Da aber jeder mit dem Kopf durch die Wand muss wird auch diese Konstellation kläglich scheitern. Angesichts der Tatsache dass wir es hier mit faschistischen Mussolini Verehrern zu tun haben, die allesamt kein unbeschriebenes Blatt sind, kann es mir Recht sein

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 16 Tage

Genau, aber auch das halbe Jahr ist an fascios zuviel.

Zugspitze947
1 Monat 16 Tage

Terlinger ! Ich sage schon seit 10 Jahren Italia muss einen AUSLÄNDER mit allen Vollmachten bekommen ,der den Saustall in Rom und den Provinzen mal richtig aufräumt 🙂

Nera
Nera
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

und welchen? Die meisten haben genug Probleme im eigenen Land.

NurMalSo
NurMalSo
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Italien kann man mit der Scuderia Ferrari vergleichen. Als dort “Ausländer” das Sagen hatten, hat der Laden funktioniert und man hat den WM Titel geholt. Seitdem ist aus mit der Maus/Cavallino…
Diese Regierung will die gewaltigen Probleme mit Nationalismus und Erpressung gegenüber der EU lösen. Das wird aber gewaltig in die Hose gehen…Die Finanzmärkte werden es richten..

Blasius
Blasius
Neuling
1 Monat 15 Tage

Deine Worte in Gottes Ohr. ;o)

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@Zugspitze947 einen Ausländer? Jetzt isch olls schun zi spät! 

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@NurMalSo wann hatten bei Ferrari “Ausländer” das Sagen? Die haben alle nur für Ferrari gearbeitet aber keiner hatte das Sagen.

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 16 Tage

Auch wenn ich überhaupt kein Berlusca-Fan bin, so zeigt der alte Fuchs doch, was Meloni ausmacht: autoritärer, antidemokratischer Führungstreffer, was ja bestens zur Postfaschistin, die einen bekennenden Fschisten zum Senatspräsidenten und einen Putin-Freund zum Kammerpräsodenten macht, passt.
Ganz Italien müsste jetzt spätestens erkennen, wieviel Kreide der Wolf vor den Wahlen gefressen hat.

gafnsana
gafnsana
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Dir ist schon klar dass sie über das doppelte an Stimmen bekommen hat als der Berusca?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 16 Tage

@gafnsana Dir ist schon klar das sie die schlechteste aller Optionen war?

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@gafnsana
Hier ist aber auch erkennbar dass Berlusconis Zeit abgelaufen ist.

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 16 Tage

Gfnsana
Und mit ihren Stimmen allein kann sie nicht regieren, auch wenn das Schoßhündchen von der Lega ihr die Treue hält. So what?

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Man kann über die Person des Senatspräsidenten diskutieren, das bleibt jedem selbst überlassen.
Ob es aber klug ist, dass Meloni Ministerpräsident und Senatspräsident stellt und Berlusconi nichts, das ist wohl sehr gewagt. Das ist wohl nicht das Fundament eines guten Staates. Selbst Andreotti hat seinerzeit bereits eingesehen, dass die kleinsten Parteien am meisten Macht beanspruchen, wenn man regieren will.

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Respekt vor der Frau Berlusca sollte ins Altersheim …

Kein Kommentar
Kein Kommentar
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Berlusconi wor long net der schlechteste . sem homor a orbeit kob und a geld . er hot seine Blödsinne gemocht sel stimmb ober er hot a guates getun . so sig holt is

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 16 Tage

@Kein Kommentar Vin 2800 Milliarden hat Berlusconi mindestens 1000 Milliarden verschuldet und das findest du gut? Weil er Geld verteilt hat das ihm nicht gehöhrt? Kann man noch oberflächlicher denken?!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@Kein Kommentar du meine Güte, du hast ja keine Ahnung, das ist einer der größten Gauner in der italienischen Geschichte

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@Kein Kommentar sorry, wos hot er guates getun? Er hot nur af sich selber gschaut, hot sich die Gesetze ad hoc gimocht damit er die Prozesse net untretn muass…

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Meloni, eine Frau mit 🥚🥚

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 16 Tage

Meloni 🤣 das fängt ja gut an mit Berlusconi

auf in den Kampf 😜, streitets weiter, dann krachts, und alles fängt von vorne an

So ist das
1 Monat 16 Tage

Man sollte manche Menschen nicht ins Boot lassen 😂😂😂

Renras
Renras
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

🤣 spätestens in an Johr wähl mr widr…

Kein Kommentar
Kein Kommentar
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

moansch mir miassn a johr wortn .

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 16 Tage

@Renras hoffentlich….,

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Jährlich zu wählen können sich nur ganz “reiche Staaten” leisten😉…..

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Das ging ja schnell. Keiner der drei braunen Musketiere spielt gern die zweite oder dritte Geige, da sind Misstöne unvermeidlich.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 16 Tage

Grantelbart
Stimmt 👍
Des hon i mir glei gedenkt, dass der reiche und erfolgreiche Berlusconi, dessen Traum es ist Staatspresident zu werden, sich nicht von den Gitschele losst in die zweite Reihe versetzen! 😂

nixischfix
nixischfix
Tratscher
1 Monat 16 Tage

mit bungabunga wird’s nicht einfach, Meloni könnte einem fast leid tun… wiederhole “fast”

Waltraud
Waltraud
Kinig
1 Monat 16 Tage

nixischfix
bunga bunga könnte einem fast leid tun. Ich denke, an Meloni wird er sich die Zähne ausbeißen.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Plötzlich hat es Jede/r gewusst oder zumindest geahnt😡. Warum habt ihr dann so gewählt ??🙈🙈🙈

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@Rudolfo
…als wenn die Südtirolerstimmen irgend etwas mit dem Wahlergebnis zu tun hätten?

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

@berthu
…waren ja ganz begeistert von 🍉…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@berthu…Hä ??? Mach Dich doch nicht lächerlich. Dass 🟫 hier eine “beliebte” Farbe ist, dürfte selbst Dir nicht entgangen sein…..

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…es kracht im rechten Gebälk…
🤪

Hustinettenbaer
1 Monat 16 Tage

…ein Donnerbalken…😁

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Hustinettenbaer…👍 wenn man den Sinn des “Donnerbalken” kennt, passt das super. Vorne 😫 kommen die Versprechungen raus, als Ergebnis hinten……

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Jetz geat do untn an‘onderer Wind … a storker Gegenwind für die SVPler, de den scheinheiligen Kuschelkurs mit dem PD nimmer hobm.

Stadtler
Stadtler
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Berufspolitiker Renzi würde sicher gerne als Ersatz mitregieren.

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 16 Tage

Meine Worte zu diesem Intriganten. Hat genug Regierungen zu Fall gebracht und stets mit von der Partie.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Wie peinlich ist Berlusca, wieviel Geld hat dieser Mensch dem Staat gekostet, und so wie es aussieht stehen immer noch x Vollpfosten hinter ihm.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@marher….das wundert mich auch. Aber nicht nur, dass er der Nation🇮🇹 erhebliche Imageschäden und Kosten verursacht hat, ist es doch ausgerechnet ein Superreicher, der “hofiert” wird. Und das, obwohl hier Jeder/m, der vielleicht einige Euro mehr als Andere (erarbeitet) hat, nicht einmal “das Schwarze unter den Fingernägeln” gegönnt wird…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Frage,
was hält länger, ein Kopfsalat, oder eine Melone?

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Eine Despotin steht in den Startlöchern❗

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@inni..👍ein schrecklicher Gedanke und die Folgen für Südturol sind nicht absehbar. Dass ein solches “Bündnis”, im VORFELD !!! der Wahl ANGEKÜNDIGT !!, 2022 in einer westlichen, hochtechnisierten und wirtschaftlich mitführenden europäischen Demokratie eine Mehrheit bekommt, ist für mich unfassbar…..

Miwo
Miwo
Neuling
1 Monat 16 Tage

und schun fong dr Zirkus wiedr un…

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Sel tati mii a net va uan vin seniorenheim

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 16 Tage

Das Theaterstück kann beginnen. Radikale haben per Definition keinen Hang zu Kompromissen, zum Verständnis für Andersdenkende, zu Rücksichtnahme oder Ferngespür. Daher enden sie meistens in Streit und/oder Skandalen. Dafür gibt es genug Beispiele.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Wer will sich schon von irgendwem erpressen lassen?

eineins
eineins
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Des wert long gian. So unfefehr wiea olle Regierungen in Italien😳

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
1 Monat 15 Tage

…und wir uns von Meloni auch nicht. Diese Regierung fällt schneller, als sie zustande gekommen ist. 

wpDiscuz