Vor allem im Süden

Mindesteinkommen: Über eine Mio. Familien kommen in den Genuss

Dienstag, 18. Februar 2020 | 11:33 Uhr

Rom – In Italien beziehen mehr als eine Million Familien das Mindesteinkommen. Das hat das Fürsorgeinstitut INPS laut Medienberichten bekanntgegeben.

Damit kommen rund 2,5 Millionen Italiener in den Genuss dieser Mindestsicherung. Sie beläuft sich durchschnittlich auf 500 Euro im Monat.

Die meisten Familien, die dieses Mindesteinkommen von der öffentlichen Hand erhalten, leben in Süd- und Mittelitalien. Im Norden des Stiefelstaats sind es dagegen weniger.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Mindesteinkommen: Über eine Mio. Familien kommen in den Genuss"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
primetime
primetime
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Aja, der Süden. Wer hätte das gedacht…Da bekommt einer 500 Euro offiziell und tausend unterm Tisch?

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 14 Tage

deis isch a wieder amol ungerecht, weiter untn lebsch mit weaniger geld weitaus besser als im norder herouben.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 15 Tage

na glott im Süden? wia viele hoben a villa oder in Ferrari vor dor hitt?

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

wer erwischt wird dem soll villa und ferrari enteignet werden….
diese schnapsidee der 5 sterne muss sofort eingefroren werden

One
One
Superredner
1 Monat 14 Tage

Man sollte diese Faulenzer verhungern lassen. Falsches Volk. Ich wette dass nichtmal 5% davon Anrecht auf dieses Geld hätten.

wpDiscuz