Einbrecherbande nutzt Neapels Kanalisation um fette Beute zu machen

Neapels “Maulwürfe” geschnappt

Freitag, 24. November 2023 | 07:58 Uhr

Neapel – Neun Männer sind in Neapel festgenommen worden, nachdem sie sich durch die Abwässerkanäle der Stadt Zugang zu lukrativen Gebäuden verschafft hatten. Ihr Ziel war unter anderem ein Luxusgeschäft, in das sie durch ein im Boden befindliches Loch eindrangen und Taschen sowie Schuhe im Wert von über 170.000 Euro erbeuteten. Die Ermittlungen betrafen insgesamt 14 Personen.

Ein Zugangsschacht direkt vor der Haustür eines der Bandenmitglieder ermöglichte den illegalen Zugang. Die Festgenommenen stehen auch unter dem Verdacht, Gegenstände von historischem und kulturellem Interesse, darunter eine Statue und alte Texte aus einer historischen Bibliothek im Stadtzentrum entwendet zu haben. Bei einer Durchsuchung in der Wohnung eines der Festgenommenen beschlagnahmte die Polizei 20 Stirnlampen, die vermutlich bei Grabungen in der Kanalisation verwendet wurden.

Die Carabinieri filmten mit Videokameras einige Mitglieder der Bande, als sie im Gang eines Gebäudes im Zentrum Neapels einen Schacht aufbrachen und sich dabei als Arbeiter ausgaben, mit der passenden Arbeitskleidung.

Die Ermittler setzen nun ihre Bemühungen fort, um herauszufinden, ob die Bande möglicherweise in eine weitere Serie von Raubüberfällen im Zentrum der Vesuvstadt verwickelt war, bei denen ähnliche Vorgehensweisen angewendet wurden.

Von: luk