Warum ziehen Italiener so spät aus?

Schluss mit Hotel Mama: Italien und seine Riesenbabys

Mittwoch, 12. Juni 2024 | 06:59 Uhr

Von: Ivd

Rom – In Italien ist das „Hotel Mama“ ein weitverbreitetes Phänomen: Junge Italiener ziehen im Durchschnitt erst mit 30 Jahren aus dem Elternhaus aus. Diese Besonderheit sorgt immer wieder für Schlagzeilen und wirft Fragen auf – warum verlassen Italiens „Riesenbabys“ das Nest so spät?

Eine Studie des Instituts für Finanzmarktforschung (SAFE) in Frankfurt beleuchtet, warum Italiener so lange bei den Eltern wohnen. Niedrigere Einkommen und hohe Mieten machen es jungen Erwachsenen schwer, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Professor Alexander Ludwig von der Goethe-Universität Frankfurt erklärt: „Wenn wir den deutschen Wohnungs- und Mietmarkt an italienische Verhältnisse anpassen, würden auch mehr Deutsche länger bei ihren Eltern bleiben.“

Mutter aus Pavia hat Rundum-Service satt

Ein Fall aus Pavia im Herbst 2023 zeigte, wie hartnäckig das „Hotel Mama“-Phänomen sein kann: Eine 75-jährige Rentnerin setzte gerichtlich durch, dass ihre 40 und 42 Jahre alten Söhne bis Weihnachten ausziehen müssen. Trotz fester Jobs weigerten sich die Söhne, Miete zu zahlen oder im Haushalt zu helfen – eine Belastung, die die Mutter schließlich nicht mehr tragen wollte. Das Gericht gab ihr recht und die Söhne mussten sich einen neuen Rundum-Service suchen.

Die Nestverbundenheit hat nicht nur wirtschaftliche Gründe: Italienische Familien sind traditionell eng verbunden, was das längere Zusammenleben nach sich zieht. Der Begriff „Mammoni“ (Muttersöhnchen) beschreibt liebevoll-ironisch die erwachsenen Söhne, die nicht von zuhause wegziehen wollen. Diese kulturelle Norm verstärkt den Trend und macht das Elternhaus zu einem sicheren Hafen.

Riesenbabys schaden der Wirtschaft

Doch es gibt auch ernsthafte Konsequenzen: Die italienische Zentralbank warnte vor wirtschaftlichen und demografischen Problemen, wenn junge Menschen die Gründung eigener Haushalte und Familien immer weiter hinauszögern. Die verzögerte Integration in den Arbeitsmarkt und die stagnierende Nachfrage nach Wohnraum könnten langfristig negative Effekte auf die Wirtschaft haben.

Auch im europäischen Vergleich fällt Italien auf: Kroatien führt die Liste mit einem durchschnittlichen Auszugsalter von 33,4 Jahren an, gefolgt von der Slowakei (30,8 Jahre) und Griechenland (30,7 Jahre). Spanien liegt mit 30,3 Jahren ebenfalls über dem EU-Durchschnitt von 26,4 Jahren.

Maßnahmen, um Auszug früher zu ermöglichen

Italien muss Wege finden, jungen Erwachsenen den Weg in die Unabhängigkeit zu erleichtern. Reformen in der Wohnungspolitik und Maßnahmen zur Einkommenssteigerung könnten helfen, die wirtschaftlichen Hürden zu überwinden. So kann das Phänomen des späten Auszugsalters in Italien nachhaltig verändert und die wirtschaftliche Dynamik des Landes gestärkt werden.

Bis dahin bleibt das „Hotel Mama“ für viele junge Italiener die bevorzugte Bleibe – sehr zur Freude der einen und dem Leidwesen der anderen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Schluss mit Hotel Mama: Italien und seine Riesenbabys"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Muggi
Muggi
Tratscher
1 Monat 18 h

Einerseits herrscht akute Wohnungsnot, und gleichzeitig soll fer Nachwuchs mit 18 ausziehen…
…finde den Fehler!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 h

Ich wette, du meinst die vielen leerstehenden Wohnungen, welche die Besitzer nicht vermieten wollen.

Muggi
Muggi
Tratscher
1 Monat 17 h

@Neumi Wenn du es dir leisten kannst, darfst du ja gerne deine Wohnung an allerlei Charaktere vermieten – viel Spass!

Gredner
Gredner
Kinig
1 Monat 16 h

@Neumi die “vielen leerstehenden Wohnungen” gibt es gar nicht. Entweder werden sie schwarz vermietet oder es besteht die Angst vor Mietnomaden, die weder zahlen wollen noch ausziehen. Oder es sind Wohnungen, die zum Verkauf stehen (zu exorbitant hohen Preisen) oder sie sind baufällig. Niemand hat Interesse eine Wohnung leer zu lassen nud würde sie gerne vermieten.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Und warum, weil der Vermieter immer der dumme ist un wenn ich es mir leisten kann wie soll man dann vermieten. Es ist sowoeso schwachsinn in miete zu gehen. Das Problem ist der südtiroler braucht alleine schon 80qm obwohl eine 45 qm wohnung ausreicht

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 15 h

@Gredner “Angst vor Mietnomaden, die weder zahlen wollen noch ausziehen” Inwiefern steht die Wohnung nicht leer, wenn man Angst hat?

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

muggi
Wer sagt man soll mit 18 Jahren ausziehen??
Aber mit einer Ausbildung und Job sollte ich mit 25 Jahren vom Hotel Mama verabschieden und selbstständig leben wollen.

So sig holt is
1 Monat 14 h

@Neumi ja warum wohl? finde den Fehler… zum einen bekommt man mehr Einnahmen mit kurzzeitvermietung, hat man dadurch auch viel weniger Probleme! der Vermieter hat ja kaum Rechte, wenn da mal ein mieter drin ist, bekommst den kaum wieder raus wenn der nicht will! und hast das glück mietnommaden zu kriegen, dann viel spaß: keine miete plus fie komplette wohnung im ar….

So sig holt is
1 Monat 14 h

@schwarzes Schaf salvini sagt ja es braucht nur 20 m2 😄

magg
magg
Superredner
1 Monat 11 h

@OrtlerNord Wollen und können sind 2 unterschiedliche Paar Schuhe.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

Mind hat man dann nicht viel zu putzen

brutus
brutus
Superredner
29 Tage 19 h

Ich habe einmal eine Zweitwohnung vermietet und eine Ruine zurückbekommen!
…nie wieder!

FrauLilli
FrauLilli
Neuling
1 Monat 17 h

Warum bietet das Land oder die Gemeinden den Jugendlichen , z.B. für 5Jahre eine günstige Wohnung an ? Es wird immer über die Jugend hergezogen, warum hilft man ihnen nicht beim erwachsen werden? Lasst mal die Jugendlichen selbst zu Wort kommen , und ihre Wünsche äussern

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

@Frau Lilli
weil das nicht Aufgabe der Gemeinde oder des Landes ist. Wir leben nicht im Kommunismus. Eigenverantwortung und Eigeninitiative sind wichtig.

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 16 h

Ganz genau, das fängt schon beim Arbeiten an. Vor 15 Jahren dürfen sie nicht mal im Sommer ein bisschen was machen. Lieber daheim vor dem Handy versauren lassen oder in einem Sommercamp zwischen 5-8 jährigen einschreiben😏

Gredner
Gredner
Kinig
1 Monat 16 h

@FrauLilli wo soll die Gemeinde diese Wohnungen bauen? Hast du Baugrund zu verschenken? Italien hat viele Berge und viel Landwirtschaft und ist dicht besiedelt. Frei stehender Baugrund ist schwer zu finden.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Wieso muss immer das Land einspringen ist das Land verantwortlich für euer Leben???? fangen wir mal an wie du lebst. List mal auf was du alles hast, händy auto ecc und dann schau mal nach was lebensnotwendig ist und was luxus uns du wirst sehen man könnte sich eine Wohnung kaufen aber sicher man will ja leben jedes 2 wochenende unterwegs da hin fort hin mit die kollegen feieren na dann muss man halt mal anfangen auf etwas zu verzichten nur das wollen wir nicht, also haben wir ein wohlstandsproblem

So sig holt is
1 Monat 13 h
kling jo nett ober die jungen leit miassen holt a selber lernen af eigene fias zu stian.. i und meine freindin sein zusommen mit unfong 20 in a Mietwohnung gezogen… mir hoben sel selber gwellt, die eotern hoben eher gsog mir kennen jo no a bissl dorhuam bleiben, mir wollten ober selbst a Wohnung für ins hoben und af eigenen beinen stian! dor unfong wor hort, i hon bissl a gsportes kopp, sie erscht ungfongen orbeiten ober es isch olls gongen und mir woren froa um de zeit… des isch iaz kaum knoppe 20 johr hear, man muas holt bereit… Weiterlesen »
So sig holt is
1 Monat 13 h
@schwarzes Schaf sehe ich genauso! Früher war das Ziel eine haus bauen… da ging man noch nicht 2 mal im jahr ans meer (viele fuhren alle paar jahre 1 mal in den urlaub), man hat auf vieles verzichtet und v. a. da gab man noch die HÄLFTE des Einkommens für Lebensmittel aus… und heute jammern sie wenns nur 1 mal ein paar tage für die fernreise reicht (oder wir machen gleich einen kredit bei der bank, schwachsinn hoch 10), die lebensmittel ein paar cent teurer werden und es für die neue jeans nicht reicht… aber ja uns gehts heute so… Weiterlesen »
Flightreporter
1 Monat 8 h

Da geb ich dir recht deswegen ziehe ich von Italien weg

oldenauer
oldenauer
Superredner
1 Monat 8 h

@Flightreporter du tschüss

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 h

@bern

Der war gut😄😄
Bei diesem Imobilienpreisen.
Wenn man selber was besitzt egal.😄
Sonst haut man lieber ab wenn man nicht nur für eine mit Fremdkapital finanzierte Imobilie mit fragwürdiger Bausubstanz arbeiten will.🥴

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

@fligtrepoter wo willsten hinziehen

So sig holt is
1 Monat 6 h

@Flightreporter wenns doch anderso nur besser wäre, irgendwie aber überall mehr oder weniger das gleiche, denn auch bei deinem Zielort werden Menschen fort gehen

rantanplan
rantanplan
Superredner
1 Monat 17 h

wenn platz im haus ist, das verhältnis zu den eltern gut ist, dann finde ich daran nun wirklich nichts schlimmes…..ist auch eine gute bildung wo man lernt ein bisschen rücksicht auf andere u seine umgebung zu nehmen

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Les noch mal den Artikel durch.

So sig holt is
1 Monat 14 h

du hast recht, nur im artikel geht es mehr um diejenigen die nicht ausziehen WOLLEN

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Generation Z, faul wie die Wonzn…. nicht alle, aber viele…und gut, dass die alte Frau Recht bekommen hat, das ist eine Ausnützerei ohne Ende….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 17 h

Das war in Italien immer schon so unf ist nichts Neues! Blödes Gequatsche!

magg
magg
Superredner
1 Monat 16 h

Seit wann beinhaltet die Generation Z >40ig Jährige?
Und wieder einmal Null-Ahnung, was die Jugendlichen angeht, aber stets darüber lästern.
Sie haben sich genau in die verwandelt, die auch damals über ihre junge Generation gelästert haben👴🏼. Eine Frage, war es ihnen damals angenehm, wenn die Alten ständig und grundlos über eure Generation gelästert haben?

Bissgure
Bissgure
Superredner
1 Monat 14 h

@magg also zu meiner zeit , ende 60gerjohr , isch man mit 14 orbatn gong . va in do fria bis spot af nocht mit 2 st. pause gorbatit . ohne freidn toug !! wos hattn do die Elton zi kritisiern kop ????

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Bissgure@ jo ginau, obo dokler des an NG und magg, de kem et miet…wohrscheinlich wohn de no ba do Mutti….

magg
magg
Superredner
1 Monat 10 h

@Bissgure z. B. Die Frisur, Kleidung, Musik, Emanzipation, Arbeitswahl, Konsum, religiöse Lebenseinstellung, Liebesbeziehungen, Freizeitgestaltung usw.

magg
magg
Superredner
1 Monat 9 h

@Homelander Uh! Da hat man ja ins Schwarze getroffen, wenn man so eine persönliche Beleidigung bekommt! 😝

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

magg@ welche Beleidigung?😅

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 6 h

@N. G. Jaaaa und Deutschland…. sage nur Hartz 1,2,3,4,5,6….🤣🤣🤣🤦🏻🤦🏻🤦🏻

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Bei solchen exorbitanten Mietpreisen in Südtirol kein Wunder,wenn die ” Riesenbabies” das Haus ihrer Eltern bevorzugen!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Man darf Südtirol nicht mit den rest von Italien vergleichen im süden istves viel billiger und dennoch bleiben die muttersöhnchen zu hause

So sig holt is
1 Monat 14 h

mag bei uns zutreffen, aber hier geht es nicht um das mini südtirol, sondern um GANZ Italien… schaut so aus als würde nicht nur in unserem schönen land einkommen und Lebenshaltungskosten nicht gut zusammen passen

So sig holt is
1 Monat 14 h

@schwarzes Schaf weils wie im artikel eben auch nicht zwischen lohn und Lebenshaltungskosten zusammenstimmt, auch wenn mans kaum glauben mag, so schlecht geht es uns hier sicherlich nicht

magg
magg
Superredner
1 Monat 13 h

@schwarzes Schaf ja, aber sie bekommen auch sehr weniger Lohn!

navy
navy
Grünschnabel
1 Monat 18 h

Eine Änderung der Preise für mieter und Vermieter würde eine Lösung bringen !!

So sig holt is
1 Monat 14 h

zum teil ja, aber dee Vermieter brauch mehr Rechte! wenn er jemanden kündigen will, muss das auch irgendwie machbar sein ohne x 1000€ anwalt und jahrelanges klagen! hast nen mieter drin der nicht raus will, dann bist du selbst der depp

diskret
diskret
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Sel ist in Südtirol auch nicht besser ,zuerst ziehen sie aus um auszutoben mit freundin freund im bett , dann bekommen sie nicht mehr um die runden miete usw keren wieder heim

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Der Staat hat sich in diesem Punkt nicht einzumischen!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 16 h

Bei den aktuellen Mietpreisen, Verfügbarkeiten und Löhnen ist das kein Wunder. Dann noch von Hotel Mama schreiben (ausgeschlossen natürlich die faulen) find ich als außerordentlich frech

So sig holt is
1 Monat 13 h

mag sein, aber wenn man seinen arsch bewegt kann mans auch zu was bringen, wollen muss man halt… da ist nix mir 4 tage woche

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
1 Monat 11 h

@So sig holt is genau so sehe ich das auch. Die 4 tagewoche und worklifebalance ist nicht gerade hilfreich um es im Leben zu etwas zu bringen. 4 Tage arbeiten 3 tage geld ausgeben, das funktioniert halt nur im instagram und facebook.

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 h

@So sig holt is

Ja aber dann investiert man seine Zeit und Energie irgendwo wo es sich lohnt. Also nicht im Fürstentum Südtirol😄

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 6 h

@so sig holt is das hab ich ja geschrieben? außerdem gibt es personen welche in ihrer freizeit noch einen nebenjob haben um sich das leben zu finanzieren und werden wegen eines zweiten CUD ordentlich besteuert dass die investierte zeit im vergleich zum verdienten einfach vergeudet ist…

So sig holt is
1 Monat 6 h

@mmhm_sel_schu eben man hat halt mehr Zeit für sich und seine hobbys, gleichzeitig also auch mehr Zeit zum ausgeben.. im sinne der Wirtschaft ist die 4 tage woche wahrscheinlich deshalb interessant

So sig holt is
1 Monat 6 h

@genau wo lohnt es sich denn? 😂

jolifanto wambla
jolifanto wambla
Grünschnabel
1 Monat 17 h

statt in waffen für ewige kriege, sollte eventuell geld für erschwingliches wohnen, kinderbetreuung, ausbildung, etc. investiert werden. zudem sind die löhne in italien nach wie vor die niedrigsten, also sollten die endlich erhöht werden. dann würden der eine oder die andere von zu hause azsziehen.
mellouni und Co. werden bis auf populistische einmalktionen mit prämien für kinder nichts nachhaltig ändern.

FrauLilli
FrauLilli
Neuling
1 Monat 13 h

Bern, warum wird diese Aufgabe dann bei den Neuankömmlingen übernommen?Sie haben mit ihren Argument ja Recht, aber dann bitte für alle gleich.Wer kann hier mal eine Rechnung aufstellen, wenn ein Lehrling 900 Euro verdient , wie soll der mit diesen Lohn selbstständig in einer Mietwohnung leben? Hoffe auf eine tolle Lösung

Nera
Nera
Tratscher
1 Monat 15 h

Das ist hier in den Marken genauso.
und wenn die Mama dann verstorben ist, ziehen sie zu den/der Schwester/n

Horizont
Horizont
Tratscher
1 Monat 11 h

Wenn man schon zu Hause im MAMA Hotel bleiben möchte sollten zumindest die Spesen zusammen getragen werden und Mithilfe im Haushalt wäre auch gefragt.

lumbumba
lumbumba
Grünschnabel
1 Monat 17 h

na, isch des obr schlimm…….so schlimmmmm….soooo schlimmmmmmmm

marher
marher
Kinig
1 Monat 16 h

Man muss unter zielstrebife und echt faulen jugen Menschen unterscheiden. Zielstrebige haben meist eine gute Erziehung genossenkommrn zum Teil mit ihrer Eltern besser aus und wissen genau was sie wollen. Die eher faulen wissen kaum was es beseutet auf eigenen Füssen zu stehen, lassen sich bei Mamma verwöhnen, weil kaum etwas gelernt, genau nsch dem Motto die Eltern machen und bezahlen eh alles.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 h

Also eine “stagnierende Nachfrage nach Wohnraum” brauchen wir hier zumindest nicht zu befürchten.

nit verstondn
nit verstondn
Grünschnabel
1 Monat 11 h

Wer hat es den Jungen so beigebracht? Sicher die Generation Z 😉

wpDiscuz