Italiens Fußball wird Gewalt- und Rassismusproblem nicht los – VIDEO

Schrecklich: Hooligan stirbt bei brutalen Fankrawallen

Freitag, 28. Dezember 2018 | 08:05 Uhr

Mailand – Italiens Fußball wird sein Gewalt- und Rassismusproblem nicht los. Nachdem es anlässlich des Spiels Eintracht Frankfurt – Lazio Rom erst vor wenigen Wochen in der Ewigen Stadt zu gewalttätigen Übergriffen gekommen war, forderten am Stephanstag in Mailand Fan-Krawalle vor dem Serie A-Spiel Inter-Napoli ein Todesopfer. Ein rechtsextremer Hooligan von Inter Mailand wurde von einem SUV überfahren und tödlich verletzt.

ANSA/MEDIASET

Es war gegen 19.30 Uhr des bereits im Vorfeld als sogenanntes „Hochrisikospiel“ eingestuften Matches Inter gegen Napoli, als wenig entfernt vom Stadion eine Hundertschaft gewalttätiger Ultras des FC Inter Mailand ihren „natürlichen Gegnern“ vom SC Neapel auflauerte. Als mehrere Kleinbusse und Fahrzeuge der Ultras aus Neapel auftauchten, griffen die Hooligans die Autos und deren Insassen an. Sie umzingelten die Fahrzeuge und gingen mit Eisenstangen, Messern, Ahlen und sogar Beilen – allesamt Waffen, die sie bereits Stunden oder Tage zuvor in den angrenzenden Parks allein für diesen Zweck versteckt hatten – auf die Fans des SC Neapel los. Bei den folgenden Zusammenstößen wurden vier neapolitanische Ultras verletzt. Ein Fan, der einen Messerstich erlitten hatte, musste schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert werden.

Es war allerdings ein Hooligan des FC Inter, dem der Angriff zum Verhängnis wurde. Im Chaos des gewalttätigen und brutalen Gedränges stürzte der 39-jährige Daniele Belardinelli – ein polizeibekannter, rechtsextremer, der Gruppe „Blood and Honour“ zugehörender Hooligan – zu Boden und wurde von einem SUV überrollt. Dabei zog sich der 39-Jährige eine Zertrümmerung des Beckens sowie diverse innere Verletzungen zu. Daniele Belardinelli erlag im Krankenhaus San Carlo, wohin er von Freunden gebracht worden war, in der Nacht auf Donnerstag seinen schweren Verletzungen.

Der Polizei, die in der Zwischenzeit eingeschritten war, um die beiden feindlichen Hooligangruppen zu trennen, gelang es bislang nicht, Fahrzeug und Lenker des Unfallwagens ausfindig zu machen. Später nahmen Beamte der Spezialeinheit Digos (Divisione Investigazioni Generali e Operazioni Speciali, Abteilung für allgemeine Ermittlungen und Sonderoperationen, Anmerkung der Redaktion) im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen zwei identifizierte Gewalttäter fest. Ein dritter Mann, dem gleich wie den beiden anderen zur Last gelegt wird, den Angriff auf die Fans des SC Neapel organisiert zu haben, wurde am Donnerstag gegen Mittag festgenommen.

Der neuerliche Gewaltausbruch rief auf allen Ebenen Reaktionen hervor. Der Quästor von Mailand, Marcello Cardona, kündigte an, alle Ultras des FC Inter für alle Auswärtsspiele sperren und die entsprechende Fankurve im Stadion Meazza schließen zu wollen. Letztere Maßnahme dürfte auch eine Konsequenz der massiven, rassistischen Sprechchöre sein, die sich fast das ganze Match über gegen den SC Neapelspieler Koulibaly richteten. Auch der italienische Fußballverband Figc meldete sich zu Wort. Verbandspräsident Gabriele Gravina verurteilte die Gewalt vor und die rassistischen Sprechchöre im Stadion. Gabriele Gravina will sich in den nächsten Tagen mit Vertretern der Regierung und der Behörden zusammensetzen, um gemeinsam Maßnahmen gegen Gewalt und Rassismus zu erörtern. Dabei sollen, wie vom Quästor von Mailand gefordert, die Schließung „auffälliger“ Fan-Kurven sowie eine schärfere Aussortierung gewalttätiger Elemente ins Auge gefasst werden.

Solche Maßnahmen werden auch in der italienischen Öffentlichkeit diskutiert. Die seit Langem geforderte Trendwende ist auch bitter nötig. Schon seit Jahren wird der italienische Fußball regelmäßig von Fan-Krawallen, die dem Ansehen des Fußballs in und außerhalb Italiens massiv schaden, überschattet.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Schrecklich: Hooligan stirbt bei brutalen Fankrawallen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sky
Sky
Grünschnabel
26 Tage 19 h

Ich war schon mit den Kindern in München in der Allianz Arena, dort kann man ohne Probleme auch nicht Fan vom FC Bayern sein. Ein wahres Familienfest.
Bei uns hier gehe ich nicht mal ins Drusus Stadion. Hier riskiert man schon Schläge, wenn man nur ein T Shirt mit der falschen Farbe trägt… traurig.

interista
interista
Neuling
26 Tage 18 h

ich war schon oft im san Siro und es war auch immer sehr ruhig und eine gute Atmosphäre ,aber passieren kann immer und überall etwas deswegen sollte man es nicht verallgemeinern!solche Szenen sind Schade für den Fussball und dem Verein der nichts dafür kann!

Doiger
Doiger
Tratscher
26 Tage 15 h

I bin regelmäßig in Stadien unterwegs und hon von Allianz Arena, Wembley, bis San Siro olls gsegn. Die Stimmung in Mailand isch einzigartig, wos do außerholb fan Stadion passiert isch, hot mit Fußboll nix zu tian…es isch a Schande wenn Fußboll für sella Sochen missbraucht wert.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Horror diese Hooligans …
Fussball ..na ja..einfach nur Schade den Sport zu zerstören.

Beim Eishockey gibt es sowas nicht. Geht mal in die Eiswelle Bozen…

Ausser ein Bus derjenigen kommt, wie einst vor Jahren in Innsbruck, beim Spiel Haie gegen Füchse..

Doiger
Doiger
Tratscher
26 Tage 15 h

So epas passiert net weil in a Eiswelle ungefähr 7.000 Leit Plotz hobm und in an Fußballstadion wie zB San Siro über 70.000.
Wenn des Chaoten für ihre Zwecke nutzen und des gonze a no außerholb af Parkplätze passiert werts schwierig des zu verhindern.

Dublin
Dublin
Kinig
26 Tage 11 h

@Doiger …das hat mit der Anzahl nichts zu tun…Eishockeyfans sind prinzipiell freundlich…Fussballfans sind gewalttätige Proleten…

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

@Dublin
Dann warst früher wohl nie in Bozen, wenn sie z.B. vor ca. 25 Jahren gegen Bozen gespielt haben.
Da gab es regelmäßig Schlägereien und Straßensperren, um die Fans zu trennen.

Doiger
Doiger
Tratscher
26 Tage 10 h

@Dublin amol obgsegn von sem, dass die Bozner Hockeyfans in do Kurve wegn faschistischer Vorwürfe in do Presse woren hots jo a mitn sem zu tian. Umso mehr Menschen umso höher die Anzahl an gewaltbereiten Vollidioten und umso schwieriger die Soche im Griff zu gholtn.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

@Doiger

….sorry, sie sind total falsch informiert.

Hingehen und dann reden, bzgl. hier schreiben.

Bei Eishockey, gibs keine Hooligans wie bei Fussball.

Punkt

Doiger
Doiger
Tratscher
26 Tage 7 h

@Ninni folsch informiert ? Sem geasch amol in an Stadion und nacha redmo weiter. I wor höchstwohrscheinlich öfter Hockey schaugn als du weili regelmäßig gea und die Fanszene isch oans zu oans di gleiche. Wegn a poor Idioten wos sich außerholb von Stadion die Köpfe einschlogn terfman net af die Ollgemeinheit schliaßn….

Cartman
Cartman
Grünschnabel
25 Tage 10 h

@Ninni Mhm also amvri piotta zsc lions in der schweiz….kölner haie und eibären berlin haben hooligans

Dublin
Dublin
Kinig
20 Tage 8 h

@Doiger

..bist total daneben…was hier betrifft

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

@Cartman

…wer redet hier von Schweiz ecc. ??? 😤😤😤

Staenkerer
26 Tage 19 h

polizeivekannt … a wirt des man oft liest! wenn der schun polizeibekannt wo, und sicher viele ondre a, zoag des holt, wie sunscht a, das sell no koan drun gehindert hot weiter zu mochn!
wenn es jetzt gelingt olle “fan” auszusperrn, wars davor a, mit guten willen, gelungen de polizeibekonntn “fans” großräumig auszusperrn!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

Lerne doch mal verständlich zu schreiben.

m69
m69
Kinig
26 Tage 10 h

Eppendorf

Du musst nur lernen es zu lesen….
Wenn ich das schaffe, dann schaffst Du das auch! Ganz bestimmt!!! 😅

mithirnundherz
mithirnundherz
Grünschnabel
26 Tage 2 h

@Eppendorf a südtirola vostets a deitscha net

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

@m69
In einem öffentlichen Forum so zu schreiben ist ungebildet und eine Frechheit den anderen gegenüber.
Wenn jemand meint, sich über so ein Kauderwelsch und nicht über seinen Meinungen, definieren zu müssen, ist mir egal, was er schreibt.

Ich schreibe und spreche auch Dialekt, doch nur in einem Umfeld, wo jeder es versteht.

m69
m69
Kinig
25 Tage 17 h

Eppendorf @

Ich habe nie gesprochen, dass ich gebildet bin.

Sowas von dünnheutig ist schon lange hier im Forum nicht mehr anwesend gewesen!

Wer austeilt muss auch einstecken können, das gilt für alle.

Storch24
Storch24
Superredner
26 Tage 20 h

Stadionsperre für immer für diese brutalen Leute

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
26 Tage 18 h

das wird errst dann besser, wenn die Millionschweren Fussballvereine selbst für die Sicherheit vor/während/nach dem Spiel aufkommen.

stief
stief
Tratscher
26 Tage 20 h

Des geat jo zua wia in Krieg😱

TF1
TF1
Tratscher
26 Tage 10 h

Von mir aus tat i Fußboll verbieten

Doiger
Doiger
Tratscher
26 Tage 8 h

Wennman olla fürn Verhalten von a poor oanzellner bestrofen tat miasat man olls verbiatn und oschoffen ….

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

Er drischt auf ein Fahrzeug ein und wird von diesem überfahren d.h., er hat es sich gesucht.

War bei den Gelbwesten auch nicht anders. Wenn 10 Verrückte um ein Auto stehen und den Fahrer bedrohen, ist es logisch, dass dieser sofort abhauen will. Und wenn einer umkommt, hat er sich selbst der Gefahr ausgesetzt.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
26 Tage 16 h

Das passiert,wenn man Jahrzehnte wegschaut. Dann werden sie immer Gewalttätiger, es passiert ihnen ja nix.

Gitte
Gitte
Grünschnabel
26 Tage 13 h

Mit tuat er net load…

Queen
Queen
Tratscher
25 Tage 18 h

I frog mi wos des no mit Fuassboll zu tian hot? Sicher worn des olles lai Looser, de nix af die Reihe kriagn und do ihren Frust auserlossen. Ober die Fuassbollelite schaug brav weg, Hauptsoch sie stecken olm viel Geld ein.

wpDiscuz