Nadia Orlando kam nicht von eifersüchtigem Mann los – VIDEO

Serie von Femiziden reißt nicht ab: 21-Jährige von Verlobten stranguliert

Donnerstag, 03. August 2017 | 08:20 Uhr

Vidulis di Dignano/Udine – Die furchtbare Serie von Morden an Frauen reißt nicht ab. Am selben Tag als die Tragödie von Tenno geschah – SüdtirolNews berichtete – https://www.suedtirolnews.it/italien/tragoedie-im-trentino-zwei-junge-menschen-tot-aufgefunden – wurde in Friaul Julisch Venetien eine junge Frau von ihrem Verlobten ermordet.

Twitter/Palmanova

Die aus Vidulis di Dignano, einem Dorf in der Provinz Udine, stammende 21-jährige Nadia Orlando und ihr Freund, der 35-jährige Francesco Mazzega, hatten sich am Arbeitsplatz – sie arbeiteten in der gleichen Firma – kennengelernt und waren bereits seit einem Jahr zusammen, als die Beziehung zu kriseln begann.

Laut Aussagen von Verwandten und Freunden des Paares soll es dabei weniger um den hohen Altersunterschied von 14 Jahren gegangen sein. Vielmehr war es anscheinend der schwierige Charakter des 35-Jährigen, der die Paarbeziehung immer stärker belastete. Schon vor einigen Tagen, so berichtet ein Cousin der Familie, hatte sich Nadia Orlando ihrem Vater anvertraut, dass ihr Verhältnis zum als „eifersüchtig und besitzergreifend“ beschriebenen Verlobten immer problematischer geworden sei und sie nicht gewusst habe, wie sie von ihrem Verlobten loskommen solle. Dabei soll der Vater geweint haben.

Aber es war schon zu spät.

Twitter/Palmanova

Nachdem es am Wochenende zu einem unbekannten Vorfall gekommen war, bat Francesco Nadia um eine letzte Aussprache. Er holte wie vereinbart die junge Frau am Montagabend von ihrem Haus ab. Danach wurde das Paar von Zeugen noch einmal gesehen, wie sie auf einer Bank am Fluss sitzend lautstark diskutierten. Als sie zum Auto zurückkehrten, nahm die Tragödie ihren Lauf.

Im Auto soll das Gespräch in Gewalt umgeschlagen haben. Wie die Ermittler später rekonstruierten, soll Francesco seine Hände um Nadias Hals gelegt und sie stranguliert haben. Daraufhin sei er in Panik geraten und sei mit seiner toten Freundin auf dem Beifahrersitz die ganze Nacht kreuz und quer durch die ganze Region Friaul Julisch Venetien gefahren. Am Dienstagmorgen stellte er sich in Palmanova der Polizei und legte ein umfangreiches Geständnis ab.

Mit der verzweifelten Familie Orlando trauert die ganze Dorfgemeinschaft. Nadia Orlando war im Dorf sehr bekannt und beliebt und engagierte sich stark in der Pfarrgemeinschaft. Erst am letzten Wochenende hatte sie beim Dorffest tatkräftig mitgeholfen.

Viele fragen sich, warum sie eingewilligt hat, noch einmal ins Auto ihres eifersüchtigen Verlobten zu steigen.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Serie von Femiziden reißt nicht ab: 21-Jährige von Verlobten stranguliert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elvira
elvira
Tratscher
14 Tage 13 h

gscheider solln sich die leit frogn wos ihm bewogen hot sie umzubringen? es isch nämlich nit so unnormal sich ins auto fan freind zu setzn a wenn er eifersüchtig isch

Audi
Audi
Tratscher
14 Tage 7 h

Sel tat i ah sogn, sie hots holt in guitn oschliasn giwellt … obo der Psychopath hots et kapiern gwellt

guenne
guenne
Grünschnabel
14 Tage 10 h

Es lebe unsere ach so coole, europäische, christliche, freie, offene Kultur (Ironie Aus). 😢

Lana77
Lana77
Tratscher
14 Tage 8 h

Und decht gibs in insrer Kultur wianiger Gewolt gegen Fauen und die Frauen hobn mear Rechte als in ondre Kulturen!

Mastermind
Mastermind
Grünschnabel
13 Tage 22 h

Christlich? Wo siehst du christliche Werte heute noch und im Westen trennt man eigentlich Religion von anderen Sachen, nicht wie unsere Freunde im Osten, wo die Frau eine Sache ist, die der Besitz des Mannes darstellt. Selbst in slawischen Ländern wie Serbien oder Bosnien hat die Frau nichts zu sagen. 

Tabernakel
13 Tage 13 h

@Lana77
Deswegen produziert ARTE auch den folgenden Film?

http://info.arte.tv/de/saranonsara-italien-gegen-frauenmorde

Kiki
Kiki
Grünschnabel
14 Tage 12 h

Mit Sicherheit hat sie an so etwas nie gedacht und ihm dies auch nie zugetraut.  Wenn jemand solche Absichten hat, ist man nirgends sicher. Wäre sie nicht ins Auto gestiegen,  hätte er eine andere Gelegenheit gefunden. Arme Familie.

Dagobert
Dagobert
Tratscher
14 Tage 5 h

So sind diese möchtegern harten Männer, aber wenn ihnen die Partnerin in den Hintern tritt werden diese Weicheier zu Mörder, solche Schlapp……..!!

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
14 Tage 11 h

Schlimm…Nadia wird nichts mehr zum Leben erwecken…und ihr Freund wird ein Leben lang mit diesen Gewissen leben müssen

phantom
phantom
Neuling
14 Tage 4 h

des isch uanfoch erschüternt o so a jungs lebn auszulöschen….
.. mog sie ruhen in frieden.😢

Sag mal
Sag mal
Superredner
14 Tage 3 h

so eifersüchtig wie Der war hatte Er ein Problem mit Sich selbst.Solche Psychopaten dürfen nicht unterschätzt werden.

Savonarola
Savonarola
Superredner
14 Tage 4 h

mich wundert, dass solche Typen immer wieder Frauen finden, die ihnen aufsitzen.

Iceman
Iceman
Grünschnabel
13 Tage 12 h

wie lang wird es noch dauern, bis dieses ” la mia donna” nicht mehr als Besitzergreifung verstanden wird sondern als das, was es wirklich ist. Eine gleichwertige Partnerschaft!

Tabernakel
14 Tage 33 Min

Wer Fremdworte verwendet, sollte diese beherrschen.

Tabernakel
13 Tage 13 h

Femizid, auch Feminizid, (‚Frauentötung‘; aus englisch femicide, analog zu englisch homicide ‚Tötung eines Menschen‘ in Anlehnung an lateinisch femina ‚Frau‘ und lateinisch caedere ‚töten‘[1]) ist die Tötung von Menschen wegen ihrer Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht (Geschlechtermord).[2

Das Motiv hier war nicht “weil sie eine Frau ist” sonder ein Eifersuchtsdrama das unter Homsexuellen genau so vor kommt.

wpDiscuz