„Einschließende Weihnachtslieder“ erzürnen katholische Eltern

Skandal: Aus „Gesù“ wird „Cucù“

Freitag, 22. Dezember 2023 | 08:05 Uhr

Agna – Die kleine Gemeinde Agna südlich von Padua ist Schauplatz eines handfesten Weihnachtsskandals. Um die Gefühle von Schülern und Familien, die sich zu anderen Religionen bekennen, nicht zu verletzen, änderten einige Lehrerinnen die Weihnachtslieder, die die Volksschulkinder am letzten Schultag vor Weihnachten singen sollten, so ab, dass darin weder Jesus noch die Engel und genauso wenig die Geburt Christi vorkamen.

Den Schülern wurden Notenhefte mit überarbeiteten und korrigierten Texten ausgehändigt, in denen zum Beispiel das Wort Gesù durch Cucù – „Jesus“ durch „Kuckuck“ – ersetzt worden war. Die Eltern, die nicht in diese Entscheidung eingebunden worden waren, erfuhren von diesen „kleinen Änderungen“ erst, als sie die Notenhefte mit den neuen Liedtexten zu Gesicht bekamen. Seither gehen in Agna die Wogen hoch. Aus Protest beschlossen viele Eltern, ihre Kinder nicht mehr zur Schule zu schicken.

APA/APA (Archiv/dpa)/Bernd Weissbrod

Die Eltern eines Volksschulkinds, das die Grundschule „Edmondo De Amicis“ in Agna in der Provinz Padua in Venetien besucht, staunten nicht schlecht, als sie die Liedtexte der Weihnachtslieder sahen, die die Kinder einer langen Tradition folgend am letzten Schultag vor Weihnachten vor ihren Eltern singen sollten.

„Letzten Montag entdeckten wir zufällig, dass die Texte der Weihnachtslieder, die unsere Kinder singen sollten, verändert und umgeschrieben worden waren“, erzählt der Vater eines der Kinder, Francesco. „Zuerst konnte ich es nicht glauben, aber als meine Frau mir im Notenheft die Liedtexte zeigte, aus denen bestimmte Wörter wie Jesus, die Engel und die Geburt Christi gestrichen worden waren, wurde ich zornig. Es kann nicht sein, dass es so weit kommt. Zudem wurden wir als Eltern nicht in diese Entscheidung der Lehrerinnen eingebunden“, fügt Francesco hinzu.

Anschließend wandte sich der Vater an den Bürgermeister von Agna, Gianluca Piva, und den Pfarrer Fabio Bettin. Ersterer habe „diese Nachricht mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen und sich persönlich bei der Schule nach den Gründen für diese Entscheidung erkundigt“, aber nach diesem ersten Austausch habe Francesco angeblich nichts mehr von ihm gehört. „Der Priester hingegen verschanzte sich hinter den üblichen Klischees und meinte, dass wir anderen gegenüber gastfreundlich sein sollten“, so Francesco.

Der Einzige, der den Eltern eine Erklärung abgab, war der Autor des Notenhefts, der Musiklehrer Josè Angel Ramìrez Ragoitia aus Piove di Sacco bei Padua. Josè Angel Ramìrez Ragoitia erklärte, dass die Lehrerinnen an seinem Text weitere Kürzungen und „Korrekturen“ vorgenommen hätten. Auf die überarbeiteten Texte angesprochen, meinte der Musiklehrer, dass er über diese Initiative der Schule nicht glücklich sei.

Im WhatsApp-Chat der Mütter, der normalerweise nur dazu genutzt wird, um sich über alle schulischen Fragen und Belange auf dem Laufenden zu halten, entbrannte eine heiße Diskussion. Dabei bestätigte sich der Verdacht von Francesco und seiner Frau, dass die Eltern der Schüler nie über diese einschneidende Entscheidung informiert worden waren.

Vom Zorn der Eltern ihrer Volksschüler überrascht, verteidigten sich die Lehrerinnen, dass es ihnen nur um die Einbeziehung jener Schüler, die nicht katholischen Glaubens sind, gegangen sei. Allerdings erreichten sie nur, dass die traditionelle weihnachtliche Gesangsstunde der Volksschulkinder heuer weitgehend ins Wasser fallen wird. Viele Eltern teilten unmissverständlich mit, dass sie ihre Kinder heuer zu Hause behalten werden.

„Zum einen aus prinzipiellen Gründen und zum anderen, weil sie uns Dinge weggenommen haben, an die wir glauben, haben ich und meine Frau nach einigen Diskussionen beschlossen, dass unsere Tochter nicht an der Weihnachtsgesangsstunde teilnehmen wird“, so der Vater eines Mädchens. „Die eigenen Traditionen aufzugeben, nur um anderen zu gefallen, ist ein Akt der Kapitulation, nicht der Integration“, so der Kommentar der Eltern eines Volksschulkindes.

pixabay.com

Diese Ansichten werden auch von der Regierung Meloni geteilt. Um dem gängigen Trend, traditionelle christliche Feiern durch politisch korrekte und „integrativere“ Feste zu ersetzen, einen Riegel vorzuschieben, brachten Senatoren von Fratelli d’Italia im Senat einen entsprechenden Gesetzesentwurf ein. Der Entwurf sieht vor, dass es nicht mehr möglich sein wird, in den italienischen Schulen jeder Ordnung und Stufe Krippen und christliche Feste wie Weihnachten und Ostern zu streichen. Für Schulleiter, die weihnachtliche und österliche Traditionen von ihren Schulen zu verbannen versuchen, sind disziplinarische Maßnahmen geplant.

Die Eltern der Volksschulkinder von Agni würden ein solches Gesetz mehrheitlich sicher begrüßen. Einige von ihnen könnten sich nach dem Inkrafttreten eines solchen Gesetzes auch vorstellen, gerichtlich gegen die Lehrerinnen vorzugehen. Zumindest für Diskussionsstoff ist heuer weit über die kleine Gemeinde Agni hinaus ausreichend gesorgt.

Von: ka

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Ich finde es interessant wie man aus eine Twitter Post mit 111 Aufrufen und 7 Likes einen so langen Bericht schreiben kann.
Irgendwie nur zum Hetzen, denn mit #valorichristiani hat das nicht viel zu tun.

AwiaSenfDrau
AwiaSenfDrau
Tratscher
1 Monat 30 Tage

denke nicht dass ein “Cucù” über die christliche Nächstenliebe gesprochen und gepredigt hat.. ohne Jesus oder Gesù keine #valoricristiani

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Besserwisser: Sehr interessant, deine Interpretation, ginge es um einen muslimischen text der “zensiert” worden wäre, würdest du dann auch von Hetze schreiben?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

@Paladin die Änderer eines muslimischen Textes würden wohl nicht lange genug leben, um die Folgen dieser Änderung mitzukriegen.

oldenauer
oldenauer
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Paladin Da würdest du nix von im hören

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 30 Tage

@Paladin Stellen wir das Ganze doch auf den Kopf und singen dieses Mal Gesu aber feiern dann auch alle Feste aller anderen Religionen in den entsprechenden Klassen. Auch nicht? Denn dann müsste man sie ja wieder respektieren?
Ach ja, sie sind ja nur Gast hier ..!?

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 30 Tage

@N. G. man kann nicht jede religion feiern!!! wenn ich hier lebe dann gilt in den ÖFFENDLICHEN gebäuden auch unsere regeln! wir haben doch moscheen und ausländerfreundliche einrichtungen. sollen sie da hin gehen und nicht unsere bräuche und unseren glauben in unserer schule ändern!
wenns denen nicht passt können sie ja wieder dorthin wo sie gekommen sind. es hällt sie niemand fest hier!!!!

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

das hetzen funktioniert bestens, wie man an einigen armselig populistischen, rassistischen Kommentaren hier sieht.

Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Genau, und by the way, sind wir nicht alle: Jesus, der Moslem und sogar cucù Schöpfungen Gottes.. oder Allahs wie wir Menschen ihn in anderen Gegenden nennen?

Ich hab leider weder Jesus von Nächstenliebe predigen hören, noch kann ich dir nicht sagen wovon der Kuckuck singt, aber gerade jetzt zu Weihnachten mit solchen Feindlichkeiten auspacken… 1A-Christen von ihrer besten Seite. peace 😋✌️

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@N. G. Weist du was integration bedeutet?? Es beideutet das man an die Tradition, die Sprache und die Kultur anpasst in das man auswandert und lebt!! Integration bedeutet sicher nicht das wir eteas ändern müssen

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Holz Michl
Da stimme ich dir ausdrücklich zu .
@N.G. ist ein Spalter , der alles was mit Christentum zu tun hat , verteufelt.
Da zeigt sich sein wahrer
Charakter ! ⚜️

tester
tester
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

@mitoga
Wo wird hier gehetzt? Versuche mal als Frau in einem muslimischen Land kein Kopftuch zu tragen. Ich wünsche dir dabei gute Unterhaltung. Von wegen Integration. Die sind zu uns gekommen und sollen sich an unsere Regeln und Bräuche halten, oder wieder zurückgehen!

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Holz Michl
Integration bedeutet, dass alle Seiten interessiert aufeinander zu gehen und gemeinsam die Gesellschaft werden, in der sie leben wollen.
Das, worüber du schreibst, ist Assimilation, wie sie, z.B. im Bozen der Dreißigerjahre versucht worden ist.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage
@Holz Michl ich denke dass in diesem fall wie so oft jemand ungefragt etwas geändert hat. wenn man jemanden oder wie hier den kindern glaubt etwas gutes zu tun ohne dass der bedarf besteht ohne dass gefragt wurde, einfach aus der überzeugung heraus wir müssen uns anpassen damit es allen recht ist sieht man was dabei herauskommt. die kinder von einwanderern in der schule meiner kinder, feiern alle unsere feste begeistert mit, ohne einwand ihrer eltern. die sagen selbst es wäre schade ihnen das unsere vorzuenthalten. genauso sind unsere kinder bei gewissen feiern der anderen willkommen. manchmal genügt es einfach… Weiterlesen »
mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Wenn doch alle ein bisschen gelassener wären. So ein Theater wegen ein paar Lehrerinnen, die glauben mit so nem Blödsinn die Welt zu verbessern. Das ist KEINE Staatsaffäre oder Skandal für Pfarrer und Gemeinde, sondern eine Schnapsidee, die man im kleinen Kreis löst. Einfach vom coca cola santa claus is coming to town singen, auf commerz können sich alle einigen…

AwiaSenfDrau
AwiaSenfDrau
Tratscher
1 Monat 30 Tage

eben schon, der italienische staat basiert eben auf christentum, und nicht einem “cucù”

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 30 Tage

Genau so sehe ich es auch!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Das ist genau das Problem. Die Idee dieser Lehrerinnen, welche ja dazu da sind, Kinder zu unterrichten und ihnen auch Weltbilder zu vermitteln, haben hier exakt das Gegenteil von dem vermittelt, was sie tun sollten. Inklusion bedeutet nicht das man seine eigenen Kulturwerte zensiert oder entfernt, sondern dass man anderen deren Bedeutung und Sinn erklärt. Unabhängig jeglichen Glaubensbekenntnisses ist Jesus wohl DAS Beispiel für Inklusion.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 30 Tage

@Paladin Weil du die Kinder oder die Eltern fragst? Wahrscheinlich, sogar mit Sicherheit, wärs den Kindern egal gewesen. Denn die interpretieren nicht etwas hinein, was gar nicht da ist.
Sinn war sicherlich eine unvoreingenommene Feier zu organisieren. Damit hätten die Kinder was gelernt.

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 30 Tage

@ mitoga also mich würde es auch stören wenn es mein kind betreffen würde! unsere bräuche unser land!

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 30 Tage

@N. G. glaube ich nicht. wir singen zuhause unsere gewohnten weihnachtslieder. wenn da eine lehrerin alles ändert kann das bei den kindern auch zu verwirrung kommen! och singe ja auch nicht stille nacht, heilige nacht das büblein im stalle oh wie lacht!!! so ein blödsinn!!!!

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage
die minusse bestätigt meinen ersten Satz. Alle regen sich gleich über alles auf, statt mal einen moment durchzuschnaufen und die sache nicht so eng zu sehen. Was genau passt euch an meiner Aussage nicht? Dass ich für keine der beiden Parteien Stellung beziehe und kritisiere, dass sich sogar unsere ministerpräsidentin, die weit besseres zu tun haben sollte, dazu äußert? Oder dass Weihnachten mittlerweile ein Kommerzfest ist und die meisten nicht mal wissen, dass Santa Claus von Coca Cola erfunden wurde? Dorfkaffprobleme sollten Dorfkaffprobleme bleiben. Leider ist das durch social media nicht mehr so. @paladin: Staat/Politik und Religion ist auch in… Weiterlesen »
info
info
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@AwiaSenfDrau
Der italienische Staat ist laizistisch. Religion hätte also genau genommen in öffentlichen Schulen gar nichts zu suchen.

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@schnegge würde es jesus stören? Falls ja, würde er mit den Lehrerinnen sprechen, oder wie ihr öffentlich “unsere Bräuche unser Land” schimpfen?

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@mitoga
Du hast die (Un)Wichtigkeit dieses Vorfall’s in deinem ersten Beitrag wunderbar auf den Punkt gebracht. Leider ist es in diesem Forum schwierig sachlich zu debattieren und jede Gelegenheit wird dazu genutzt, um Ressentiments gegen bestimmte Personengruppen zu schüren.

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 30 Tage

@N. G. Wohrscheinlich wars in die Ausländer Kindr a gleich wenn dr orginale Text war. Also….. blebm mir ban sem und guet isch.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

Die Geschichte, dass Cola Santa Clause erfunden hätte, ist übrigens ein Mythos, eine Urban Legend.
Die Figur gab’s schon vorher. Für eine Werbekampagne haben sie allerdings einen schwedischen Künstler engagiert, der ihn neu gestalten sollte. So dick, groß, fröhlich, ist er erst seit dieser Kampagne, so viel ist wahr.

In den USA wurde vor ein oder zwei Jahren übrigens eine Lehrerin gefeuert, weil sie den Kindern gesagt hätte, Santa Claus gäb’s nicht wirklich.

Womit wir wieder beim Thema Toleranz wären.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

@info wir können’s hingegen so machen wie in den USA und in der Schule jeden Tag am Morgen die italienische Nationalhymne singen. Und wer nicht mitsingt, wird zum Rektor geschickt.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Neumi
Das singen der Hymne ist in den USA nicht allgemein Pflicht. Das Schulrecht in den USA ähnlich wie in Deutschland. Jeder Bundesstaat hat sein eigenes Recht, daher gibt es auch unterschiedliche Regelungen. In einigen konservativen Bundesstaaten geloben die Schülerinnen und Schüler der Flagge und dem Land ihre Treue.
Das Singen der Nationalhymne gehört jedoch zu gewissen Feierlichkeiten einfach mit dazu.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Neumi sem mecht i die südtiroler segn😂😂

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Neumi
Was mir in den usa eher Sorgen bereitet, sind christliche Fundamentalisten, die in manchen Bundesländern die Evolutionstheorie aus den Lehrplänen verbannt haben, weil sie dem Kreationismus anhängen. Und da hört für mich der Spaß dann wirklich auf, denn diese Wissenschaftsfeindlichkeit sägt an unseren Lebensgrundlagen.

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 29 Tage

@mitoga mich stört es! ich bin von klein auf erzogen worden dass weihnachten eines der größten feste unserer kirche sind! zu weihnachten feiert man die geburt christi, man singt die dazugehörigen lieder und für kinder ist es ein schönes fest wo alle in der familie zusammenkommen! das sollte nicht durch alberne cucú lieder verschandelt werden!!!
wer das nicht verstanden hat sollte seinen glauben überdenken!

Staenkerer
1 Monat 29 Tage
@mitoga der nome “jesus” -im lied “jesukind” oder “gesú – gesúbambino” kimmt decht nit von an inseren oder italienischen brauch, sonder isch der nome des sohn gottes in a weltreligion, folls du es nit wissn sollsch! i möcht gor nit wissn wie es aufgang und wer olles wegn lästerung, beleidigung, rassismus und no olles mögliche vor gericht londat wenn a islam den nomen “Allah” in a lied umändrat! wenn de lehrer schun moan vor de onderstgläubigen kinder an kniefoll mochn zu müaßn, nor solln se den gonze text kindergerecht ober weltlich umgschriebn, es gib x motive: vom gschmückt baum mit… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 29 Tage

@@ ba den protest geats um den grvierenden mongl an sensibilität der lehrpersonen, de, um in der schülergemeinschoft oane gruppe schüler nit zu brüskiere, de ondre gruppe schüler brüskiert! des düfte ihnen oanfoch nit passiern!

Staenkerer
1 Monat 29 Tage

in den lied geats holt u.a. a um jesus, warum nor in den nomen und begriffe ändern wenns ondre weihnachtslieder a gib in de de gor nit vorkemmen?

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@schnegge
Schön, dass du glaubst. Das ist auch dein gutes Recht und du kannst zuhause tun und lassen, was du willst. In der Öffentlichkeit, erst recht in einer Schule, hat dein persönlicher Glaube aber nichts zu suchen und erst recht keine normative Funktion. Sonst könnte ja wirklich jede/r kommen und darauf bestehen, anderen irrationales Zeug aufzudrängen.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Es wird zeit zu handeln wenn wir in muslimische länder reisen müssen wir dort die Kultur akzeptieren, und hier in unserem land müssen wir uns auch biegen???? Andere länder ander sitzen und dort wo man ist muss man sie akzeptieren und wenn muskine hier sind dann müssen sie halt bei der weihnachtsfeier raus gehen aber die geschenken nehmen sie gerne

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 30 Tage

Erstens steht da nichts von Muslimen und zweitens ging der Vorfall von der Schulleitung aus und nicht auf Bestreben irgendwelcher Eltern. Oder steht im Artikel was anderes?
Da hat sich wohl ne Schulleitung zu viel Gedanken um nichts gemacht!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

bevor di wieder a shitstorm auf die muslime losglossn wert..des wor a schnopsidee fa die lehrer und nit der wille ausländischer eltern

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 30 Tage

@elvira Ganz genau und jetzt wirds wie immer von ausländerfeindlichen Gruppen instrumentalisiert.

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@elvira richtig, obr die meisten lesen lei in Titel und fongen donn direkt on ibor muslime zu schimpfen = Gleich loppet wie die Aktion der Lehrerinnen

Staenkerer
1 Monat 29 Tage

@N. G. scheint so das de schulleitung nit drun gedenkt hot das se mit den “gfolln” den se den ondersgläubigen kinder und deren eltern tien gwellt hobn, in de, wie du sogsch, es worscheinlich eh wurst gwesn war, den eltern der christlichn kinder vorn kopf stoßn!
na, jo, jetz wisse es das des der folsche weg wor zum beitrog zu a guten integrierung!

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

warum gehen diese Lehrer nicht in das Land der anders gläubigen unterrichten da könnten sie ihnen auch ihren Brauchtum ändern

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Unser Land, unsere Kultur, unsere Sitten. Wem das nicht passt, kann wieder zurück gehen wo er herkommt. Niemand wurde gebeten zu uns zu kommen. Anpassen und Integration sieht anders aus….

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

dumme aktion von dummen weißen wannabeweltretterinnen. Die Änderung haben die Lehrerinnen gemacht und wurde laut Artikel von keinem Elternteil gefordert. Aber ganz toll wie du es trotzdem hinbekommst deine rassistischen Parolen zu verbreiten.

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Anpassen und Integration sind übrigens zwei verschiedene Dinge, für die Integration braucht es auch ein Interesse der integrierenden Gesellschaft.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Moods
Integration ist gut und Recht, aber was du und viele deiner Gesinnungsgenossen jedoch verlangen, ist Assimilation.

Staenkerer
1 Monat 29 Tage

maaaaa …. des schlammassl müaßn alloan de lehrer ausboden, denn de alloan hob in fehler gmocht von oll de weltlichn,oft lustigen, kinderweihnachtslieder, genau des auszusuachn! des lied hatn se jo im religionsunterricht a singen gekennt

Homelander
Homelander
Superredner
1 Monat 30 Tage

„Jesus“ durch „Kuckuck“ – ist eine gewaltige Beleidigung und demütigung unserer Religion… Ols zi spot lama… Wenn se insra Religion et do akzeptiern, dann ab nach Hause… sebm kenn se nua sing wos sie well….

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

jetzt mal langsam. wer soll nach Hause? die Lehrerinnen? Denn das ist auf deren Mist gewachsen und nicht auf dem der Muslime

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 30 Tage

diese “einige lehrerinen” gehören suspendiert.
sollen vonmiraus in muslimische länder gehn zu unterrichten.
da werden ihnen diese blödsinne schon vergehn

Homelander
Homelander
Superredner
1 Monat 30 Tage

sou ischs@ Bravo sou ischs👍👍👍

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
1 Monat 30 Tage

Das grenzt ja fast an Gotteslästerung.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

Naja, umgekehrt wurden ja auch schon mehrere Lieder aus der Popkultur für die Kirche adaptiert, wie etwa ein französischer Mambo “Chariot”, besser bekannt als “I will follow him” (zuerst von Petula Clark in französisch, englisch und deutsch, später von Little Peggy March).

Ich find’s aber eine Aktion, die die Grenzen des “Ja niemanden potentiell beleidigen” sprengt.
https://www.youtube.com/watch?v=IxsZN8_l7cc

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

“Gott ist tot” – F. Nietzsche. Die Menschenfeindlichkeit und der blanke Hass der Hetzer hier kann nicht gottgewollt sein…

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Es zeigt einmal mehr wie “Erzieherinnen” in Religionsfragen Entscheidungen treffen die selber Null Ahnung von Religionen haben. Der muslinische Glaube kennt die Geburt Jesu auch die Rolle von Maria und Josef, nur ist für sie Jesus Christus ein Prophet und nicht der Sohn Gottes.

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 29 Tage

@ pacha da haben sie wohl mehr ahnung als diese lehrerinnen! hut ab. wusste ich z.bsp. nicht🔝👍

Staenkerer
1 Monat 29 Tage

@schnegge jo, jesus isch im islam einer der ranghöchsten propheten nach Allah!

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@schnegge……der Eingottglaube sind die Wurzeln aller drei Religionen, des jüdischen, des christlichen und des muslimischen Glaubens. Das alte Testament ist der Stamm und die Grundlage, die alle drei Religionen gleich haben. Erst dann verzweigen sich die Äste in die verschiedenen Glaubensrichtungen und wenn ein Ast fehlt dann ist der Baum nicht mehr vollständig.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Dieser vorauseilende “Gehorsam” ist einfach nur zum SCHPEIBM!!!

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage
Hier die neue Weihnachtskrippe! Sie enthält keine Tiere mehr, um Misshandlungen zu vermeiden. Auch Maria fehlt,weil Feministinnen glauben, dass die Rolle der Frau nicht ausgenützt werden darf. 🫣Auch der Handwerker Josef ist nicht dabei, weil die Gewerkschaft es nicht genehmigt hat.🤪🤪 Das Jesukind wurde entfernt, weil es sich noch nicht für sein Geschlecht entschieden hat, ob es männlich, ♂️weiblich ♀️, oder etwas anderes..🧐🧐 sein will. Es fehlen ebenfalls die Heiligen Drei Könige, da sie Migranten sein könnten bzw. einer von ihnen schwarzer Hautfarbe (Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit). Die Krippe enthält auch keinen Engel mehr, um Atheisten, Muslime und andere religiöse Glaubensrichtungen nicht… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 29 Tage

👍👍👍😆😄😂🤣👍👍👍!
i derschiff mi!!!

i sich leider nit wos aufn doch der hütte lig, i hoff ober schun das es weder tasn no moos isch sunsch bitte sofort entfernen vor de grünen und de naturschützer hongen hosch 🥺😬😜 ….

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@Staenkerer …uuups….do wer i glei odeckn miasn…🤪🤪…und a Klimanwandel getreue Dochisolierung aui tian…😂😂…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 30 Tage

empfehle nicht mit zu machen.Gesetzlich verbieten werden Sie es nicht können dass es beim Alten bleibt.

Plusminus
Plusminus
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Meine Arbeitskollegin ist Muslime, sie stellt zu Hause einen Weihnachtsbaum auf, weil ihr Weihnachten gefällt und Christen bauen ihn ab um Muslimen zu gefallen, verrückte Welt🙈

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Es ist einfach eine Schande, wie unsere christlichen Werte und Traditionen von einigen (Lehr-?)Personen aus falsch interpretiertem Inklusionseifer mit Füssen getreten werden und das wenig Christliche, das heutzutage noch geblieben ist, auch noch wegverbannen wollen! Kinder, bzw. Jugendliche, brauchen gesunde Werte, nicht mit einem “Cucú” verhunzte Liedchen, die jeglichen Sinn verloren haben!

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

So nicht!!! Tradition und Religion müssen beibehalten werden, andere Länder andere Sitten. Wer kommt muss sich anpassen oder einfach nicht teilnehmen.

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 30 Tage

nur noch krank! solche personen sollten fristlos gekündigt werden… solche sollten nie znd nimmer unterrichten dürfen…

Savonarola
1 Monat 30 Tage

diese woke Gesellschaft ist ihrem restlosen Untergang geweiht. Spaßgesellschaft, Hedonismus, Egoismus und Individualismus, Konsumismus, Kapitalismus, Gottlosigkeit, kinderfeindliche Gesellschaft, Influencertum werden das Abendland zunichtemachen.

Muggi
Muggi
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Ich Frage mich, wenn schon die Lehrer so dumm sind – was soll dann aus den Kindern werden…!?

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Muggi
Wenn ich richtig informiert bin, dann handelt es sich um Lehrerinnen.Warum beleidigst du dann die Lehrer?

nightrider
nightrider
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Haben die Leute nichts zu tun wenn sie sich damit beschäftigen was eine Schulklasse macht.

Hustinettenbaer
1 Monat 29 Tage

Unseren täglichen Shitstorm gib uns heute. 🤪

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 30 Tage

Unsere gutgläubige “Nächstenliebe” wird unseren Lieben in nächster Zukunft das Leben schwer machen.

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Ich würde vorschlagen, diese Lehrerin in einen islamischen Staat versetzen, damit sie mit der christlichen Religion nichts mehr zu tun hat.

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
1 Monat 30 Tage

Diesen Lehrerinnen gehören ordentlich die Leviten zu lesen, dieses Multikulti geht so langsam auf die Nerven. Warum müssen eigentlich wir ins immer anpassen?

Staenkerer
1 Monat 30 Tage

s schule konn jo de weihnachtsfeiern streichn und im gesangsuntericht ondre leider singen, oder, eir es de grundschule marling vor15-18 johr schun gmocht hot, den eltern ondersgläubiger kinder es freizustelln ob sie an de toge (nikolausfeier, weihnachtsfeier,) ihre kindern nit zum unterricht schickn brauchn!
denn i bin a der anschauung der eltern der schüler, de christlichen nomen und bezeichnungen in liedertexte umzuändern isch a zeichn der kapitulation, nit hilfe zur integration!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Staenk …..
Sehr gut geschrieben – ich bin genau deiner Meinung . 🙏

magg
magg
Superredner
1 Monat 30 Tage

Nach dem Bericht war eigentlich nur die Lehrerin dagegen, dass man die traditionelle Lieder singt. Viele Immigranten stehen unserer Traditionen nicht dagegen, sondern feiern einfach mit. Es sind stets gewisse Personen, die über alle ihre Meinungen zu Konzepten durchführen müssen.
Zu erwähnen ist auch, dass beim Islam Jesus (Iša) als großer Prophet geehrt wird und daher wäre es kein großer Frevel dem Messias zu huldigen, auch wenn sie andere Sichtweise haben.
Ps.: es gibt islamische Länder, wo Christen ihr Glaube frei leben können, z. B. Geburtskirche im Bethlehem Palästina.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

Es ist leider modern, sich im Namen anderer aufzuregen oder beleidigt zu fühlen oder auch nur zu befürchten, dass sich jemand beleidigt fühlen könnte.

Alex93
Alex93
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage
Sind wir noch ganz sauber?Das ist ein Christliches Land. Ob ein/e Schüler/In anderer Religion gehört hat es ja das Recht sich zu entscheiden ob es die Weihnachtslieder singt oder nicht.Zumindest ist es so in Meran gewesen.Ich gehöre selber zu anderer Religion und bin auch ein Ausländer aber ich habe immer alles mitgemacht.Ob man Kirche 🙏 geht oder ob man Weihnachtslieder singt heißt nicht gleich, dass man nicht zur eigener Religion haltet.Wichtig ist einfacht ein guter Mensch zu sein und das was man in den Herzen fühlt.Ich glaube die Lehrerin ist eine Atheistin und dass, sie es nur ihreswegen gemacht hat… Weiterlesen »
Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@Alex
Donkschian Alex – Dir ebenso
“Frohe Weihnachten “. 🌟🙏

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 30 Tage

Typisch lehrer! …

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@mandela
An deiner Rechtschreibung erkennt man, dass du mit LehrerInnen auf Kriegsfuß stehst😂

topgun
topgun
Superredner
1 Monat 30 Tage

Ich lach mich kaputt…😂

Nicht von jenen, die zu uns kommen, wird erwartet, dass sie sich im besten Fall anpassen (nicht zwingend notwendig), aber dass wir uns immer mehr an sie anpassen, das ist lächerlich…🤦🏼‍♂️

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

wo auf der ganzen welt findet man den dümmsten menschen?

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 30 Tage

Keinen charakter diese lehrer!! Wenn man sich und seinem glauben nicht mehr treu bleibt, ist man meiner meinung nach nicht fähig kinder zu unterrichten!! Entweder die anders gläubigen passen sich uns an, oder sie verschwinden! Lächerlich!

mitoga
mitoga
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@mandela “anpassen oder verschwinden” Jesus oder Mandela hätten es nicht besser formulieren können.

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 30 Tage

wenn sich ausländische familien bei uns nicht wohl fühlen oder kinder nichts mit unseren bräuchen anzufangen wissen dann sollen DIESE kinder zuhause bleiben und ihren bräuchen nacheifern und nicht umgekehrt. wenn ich mich für ein land entscheide muss ich dessen bräuche respektieren! ich kann auch nicht in die türkei gehen und den damen das kopftuch verbieten!
und dann wundern wir uns dass unsere jugend so wird wie sie ietzt ist!!!

stevie
stevie
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

So ist es mitoga, genau so ist es. Und mit ein bisschen Humor geht’s leichter, Santa Claus is coming to town, köstliche Idee 😄

Faktenchecker
1 Monat 30 Tage

Die rechten Popolistenhetzer sind versammelt.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

Man kann auch zu weit gehen …
Sollte es tatsächlich mal dazu kommen, dass sich irgendjemand über Weihnachtslieder aufregt, dann sollen diejenigen halt nicht mitsingen.

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Ala ist gross,demnächst Lalala ist gross

Savonarola
1 Monat 30 Tage

zum Kuckuck mit diesen LehrpersonInnen

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 30 Tage

Das hat mit Integration bzw integrieren nix mehr zu tun.
Den Pfarrer würde ich mal fragen ob er schwule in der Kirche traut , ihre Kinder tauft und wie er dazu steht das ein schwules Paar gemeinsam die Gottesdienste leitet.

WENN DOCH ALLES SO NORMAL IST undvwir uns anpassen.

tom1976
tom1976
Neuling
1 Monat 30 Tage

Blasphemy wurde früher mit dem Scheiterhaufen bestraft 🤣🤣

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 30 Tage

Zu dem Zeitpunkt, als der Scheiterhaufen verwendet wurde, gab’s diese Lieder noch gar nicht 🙂
Nur Latein war erlaubt, diese Lieder wären als Blasphemie angesehen worden.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

das geht eindeutig zu weit. wer hier leben will muss sich unserer Kultur anpassen ansonsten können sie wieder da hin gehen wo sie gekommen sind

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 30 Tage

So fängt alles an. Lehrer verändern Texte und Lieder um allen zu gefallen.
So wird sich Europa in diesem Jahrhundert verändern.
2100 wird es keine Italiener und Europäer mehr geben die irgend etwas mehr mitbestimmen dürfen.
Willkommen Arabbia, Moslemia.
Wir werden die neue dritte Welt sein.

nemesis
nemesis
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Bin sicher nicht rot und schon gar nicht grün, aber bei solchen Dingen fällt mir “Quelli che benpensano” von FrankieHiNRG ein. Die Heuchelei der braven Kirchengänger, und hinter verschlossenen Türen läuft Sodom und Gomorrha.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@nem….
Deine Vorurteile… zeigen deine
“wahre” Gesinnung ! 🛡

Rabe
Rabe
Superredner
1 Monat 30 Tage

Also wenn des Lehrer wollen sein dann haben sie wohl den falschen Beruf. Lehrer und innen geht anders!

Angi
Angi
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Die Wahrheit ist leider das solche Leute unseren Staat zugrunde richten und das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun!!!!

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass wer einen anderen Glauben hat, unsere Weihnachtslieder ja nicht mitsingen muss!  Dass man diese verändern muss um anders Gläubige nicht zu verletzen ist wohl eine vollkommen hirnrissige Idee!  Dürfen praktisch, lt. diesen “hochintelligenten” Lehrpersonen, Einheimische jetzt keine Weihnachtslieder mehr singen!  Übrigens hätte man das Singen von Weihnachtsliedern auf ganz lassen können!

Gredner
Gredner
Kinig
1 Monat 29 Tage

Mich stört schon, dass in all die Weihnachtswünschen von Firmen und Hotels (in denen man nur mal angefragt hat) die in der Mailbox eintrudeln, fast nur Kugeln und Schneeflocken zu sehen sind. Kaum jemand benutzt das Bild einer Krippe!
Wer kein Christ ist und dessen Geburt nicht feiern will, muss es ja nicht – der soll eben seinen Alltag weiterleben.

wpDiscuz