Beliebter Urlaubsort greift durch

Sommer, Sonne, Regeln – Bußgelder für Bikinis

Dienstag, 11. Juni 2024 | 08:08 Uhr

Von: Ivd

Palermo/Favignana – Während viele Urlauber ihre Reisen in den Süden planen, rüstet sich Italien gegen die Begleiterscheinungen des Massentourismus. Auf der kleinen Insel Favignana, westlich von Sizilien, hat der Bürgermeister Francesco Forgione nun strenge Kleidervorschriften erlassen. Vom 1. Juni bis 30. September ist es untersagt, im Bikini oder oben ohne durch das Stadtzentrum zu flanieren oder Sehenswürdigkeiten wie den Florio-Palast und die ehemalige Thunfisch-Fabrik zu besuchen.

„Mindestmaß an Respekt“

Forgione betont, dass diese Maßnahme ein „Mindestmaß an Respekt“ einfordert. „Wo ist der Skandal?“, fragt er rhetorisch und verweist darauf, dass es auch in Rom nicht gestattet sei, ohne Oberbekleidung durch die Stadt zu laufen. Die Regelung, die bereits im vergangenen Jahr ähnliche Vorgaben hatte, sieht Bußgelder zwischen 25 und 150 Euro vor. Kontrollen sollen von der Stadtpolizei sowie dem Sicherheitspersonal an den historischen Stätten durchgeführt werden.

Favignana möchte mit dieser Verordnung ein Zeichen setzen. Das Verbot richtet sich nicht nur gegen leicht bekleidete Touristen im Stadtzentrum, sondern soll auch den Respekt gegenüber lokalen Gepflogenheiten und historischen Stätten stärken. Trotz der neuen Kleiderordnung gab es im vergangenen Jahr keine größeren Regelverstöße, was darauf hindeutet, dass die meisten Besucher die Vorschriften respektierten.

Vorbild: Lignano

Favignana ist nicht allein mit solchen Maßnahmen: Auch die Adria-Stadt Lignano hat ähnliche Verbote verhängt (Südtirol News berichtete). Italienische Urlaubsorte greifen zunehmend auf strenge Regelungen zurück, um die negativen Auswirkungen des Massentourismus zu kontrollieren.

Die neuen Regeln auf Favignana sind ein weiterer Schritt Italiens, den Tourismus nachhaltig zu gestalten und gleichzeitig die Kultur und Traditionen des Landes zu wahren. Urlauber sollten sich daher vor Reiseantritt mit den lokalen Vorschriften vertraut machen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Sommer, Sonne, Regeln – Bußgelder für Bikinis"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
12 Tage 21 h

“…ist es untersagt, im Bikini oder oben ohne durch das Stadtzentrum zu flanieren…”

…und “unten ohne” ???

Bissgure
Bissgure
Superredner
12 Tage 20 h

konschs jo mol ausprobiern 😅

N. G.
N. G.
Kinig
12 Tage 20 h

Bekommst du ne Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernis. Die Strafe gibt es überall. Grins

user6
user6
Superredner
12 Tage 18 h

zem bringen sie di in die psychiatrie

Faktenchecker
12 Tage 5 h

NG Dich im Bikini möchte ich mir gar nicht erst vorstellen.

Bissgure
Bissgure
Superredner
11 Tage 18 h

@Faktenchecker 🤣🤣🤣

oli.
oli.
Kinig
12 Tage 19 h

Traurig, dass man solche Regeln braucht. Haben die Menschen ihren Verstand im Urlaub zu Hause gelassen?

Nera
Nera
Tratscher
12 Tage 18 h

Nö, die haben auch zu Hause nur noch minimal Verstand

sophie
sophie
Kinig
12 Tage 18 h

@oli

Leider ist es so heutzutage,
Respekt,
Bildung
oder ein wenig Hausverstand,
das alles ist zur Zeit nicht mehr so von Bedeutung
es wird so dahin gelebt, als wäre das alles normal
so wie man sagt
menefreghista !!!!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

Se isch a guit aso, ols Beschte miss mo et segn…😂

N. G.
N. G.
Kinig
12 Tage 11 h

Umgekehrt würdest du der erste sein der heimlich glotzt. Also sollten sich in deinen Augen hässlicher Menschen verhüllen? Wie scheinheilig!

redbull
redbull
Tratscher
12 Tage 16 h

kampf der Prüderie! olla nockat! sag ja zu FKK!

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

@redbull
🙄🤦🏼‍♂️Monche Leit sein schun mit Gwond net zu ertrogen…..geschweige denn nocket🤢🤮☝🏻❗😆😆😆😆😆😆😆😆😆😆😆😆😆

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

FKK
ist an einem dafür ausgewiesenen Strand kein Problem.
Das machen wir hin und wieder an der Ostsee. Da gibt es überall FKK Strände.
Das heißt aber nicht, dass man nackt in der Stadt rumlaufen sollte.

krokodilstraene
12 Tage 18 h

“oben ohne”

wenn damit gemeint ist, ohne Hirn, dann müssten gar viele zuhause bleiben…

genau
genau
Kinig
12 Tage 13 h

Man darf also nicht oben ohne in die Tunfischfabrik?😁😄

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

@genau
Doch:in einer Tunfischfabrik(🤭🤭🤭)darf man das,nur nicht in einer THUNFISCHFABRIK…..
auch wenn Fische nun mal nicht in einer Fabrik produziert werden☝🏻❗

genau
genau
Kinig
12 Tage 6 h

@Roby74

Doch so steht es im Artikel!

 “Thunfisch-Fabrik zu besuchen”.
Ehemailge Thunfischfabrik.

Also wurden dort wohl früher Thunfische produziert.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

@genau
Wohl eher,zerlegt,sortiert,portioniert und verpackt bzw. in Dosen und Gläser gefüllt.😁

krokodilstraene
11 Tage 20 h

@genau

Produzier mich nicht !!!
😉 😉

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
12 Tage 10 h

Für das Flanieren in Bikini und oben ohne im Stadtzentrum muss sich nun wirklich keiner vor Urlaubsantritt informieren, das sollte eigentlich selbstverständlich und kein Problem sein.

griastenk
griastenk
Grünschnabel
12 Tage 15 h

Sommer, Sonne, Kaktus

lumbumba
lumbumba
Grünschnabel
12 Tage 9 h

ma….losstse decht awin nockat ummarenn….isch jo olls natur

wpDiscuz