Verbot wird verschärft

Stadt Turin zwingt Raucher im Freien zu Abstand

Mittwoch, 17. April 2024 | 07:40 Uhr

Von: apa

Italien zählt bereits zu den EU-Ländern mit den strengsten Rauchverboten. In einigen Städten wird das Rauchverbot jetzt noch mehr verschärft. Die Stadt Turin hat das Rauchen im Freien verboten, wenn andere Personen nicht mindestens fünf Meter entfernt sind. Der Turiner Bürgermeister Stefano Lo Russo bezeichnete diese Entscheidung als “gesunden Menschenverstand”.

“Es geht darum, diejenigen zu respektieren, die nicht rauchen, und in gewisser Weise auch darum, eine Kultur des Respekts zu fördern”, sagte Lo Russo, der den Sozialdemokraten (PD – Partito Democratico) angehört, am Dienstag.

Wer sich über die Verordnung hinwegsetzt, dem droht eine Geldstrafe von 100 Euro. Das Verbot gilt für Zigaretten, Zigarren, Pfeifen, erhitzte Tabakprodukte und E-Zigaretten, wie aus einer vom Stadtrat verabschiedeten Verordnung hervorgeht. Sie besagt, dass man in der Nähe von anderen rauchen darf, “wenn diese ausdrücklich zustimmen”, während das Rauchen unter freiem Himmel in Gegenwart von Kindern und Schwangeren gänzlich verboten ist.

Turin ist nicht die erste italienische Großstadt, die das Rauchen im Freien einschränkt. Im Jahr 2021 hat Mailand ein Verbot für das Rauchen an Bushaltestellen, Taxiständen, in Stadien, Parks und auf Friedhöfen verhängt.

Per Gesetz ist in Italien seit 2003 das Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden, Büros, Bars, Restaurants, Diskotheken und Hotels verboten, falls es keine dort völlig getrennten Raucherzimmer und ein funktionierendes Belüftungssystem gibt. Die Übergangsfrist lief bis 2005, seit damals besteht das strikte Rauchverbot. Wer in öffentlichen Bereichen trotzdem zur Zigarette greift, muss mit Geldstrafen von mindestens 27 Euro rechnen. Falls vor Kindern oder Schwangeren geraucht wird, drohen bis zu 600 Euro Strafe.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Stadt Turin zwingt Raucher im Freien zu Abstand"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 8 Tage

Bald werden wir auch Alkohol in der Öffentlichkeit aus Papiertüten trinken, wie in Teilen der USA. Ich empfehle in öffentlich einsehbaren Bereichen, Terrassen von Kneipen usw. einheitliche Gläser, damit nicht gesehen wird wer was trinkt. Es könnte ja gesehen und damit Werbung für Alkohol sein.. .!
Die Stigmatisierung von Rauchern geht weiter. Wann werden Raucher dann als kriminell eingestuft?!

Oswi
Oswi
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

N.G es geht hier nicht darum Raucher zu stigmatisieren. Es geht darum das ich als Nichtraucher nicht unbedingt diesen Gestank ertragen muss!!
Würden sie nicht rauchen, wären sie begeistert, aber so können sie wohl nicht anders und fühlen sich betroffen!
Ich habe nix dagegen wenn sie mit ihren Sargnägel ihr Inneres räuchern, aber etwas Abstand würde ich mir wünschen!
Es wäre für mich durchaus ok, würde man Alkohol rationieren.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@ng es macht schon einen gewaltigen unterschied aus ob sich jemand neben mir betrinkt und sich so selbst und nur sich selbst schadet oder ob jemand neben mir raucht und allen schadet die sich um die person herum aufhalten.
deine aussage ist schrott.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Oswi Eben nicht, denn ich lasse leben!

Peter B.
Peter B.
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Sorry aber der Alkohol der am Nachbartisch getrunken wird, stinkt mir nicht ins Gesicht, wenn ich am essen bin!

magg
magg
Superredner
1 Monat 8 Tage

Rauchern und Menschenverstand?! 🤣🤣🤣
Wenn es um’s Rauchen geht, da schaltet sich bei den Rauchern der Menschenverstand aus, für ihnen zählt nur mehr ihre Sucht.

Diese strengeren Rauchverbote wären in Südtirol auch wünschenswert!

krokodilstraene
1 Monat 8 Tage

5m Abstand im Freien bedeutet, dass man im Freien auf der Terrasse einer Bar oder eines Gasthauses nicht mehr rauchen darf, wenn andere Tische besetzt sind 😉

user6
user6
Tratscher
1 Monat 8 Tage

gut so

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 8 Tage

…in der Schualzeit seimer zu zehnt in der Pause im Häusl gstanden zum Tschiggn…
😜

krokodilstraene
1 Monat 8 Tage

@Doolin
Nur zum Tschiggn? 😉

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

krokodilstraene: DAS erwarte ich schon lange ,denn im Biergarten beim Essen wird man eingenebelt und vergiftet ! 🙁

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 8 Tage

Interessante Regelung! Wenn ein Nichtraucher dann Raucher ärgern möchte oder will dann unterschreitet er einfach absichtlich den Abstand…
Ich dschtr due Pandemie ist vorbei..! Grins
Vollkommenr Quatsch!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@N. G.
Du verwechselt- wieder mal – Ursache
und Wirkung :
Es sind die Raucher die die Gesundheit
von Nichtrauchenden gefährden – und
nicht umgekehrt ! 🛡

guenne
guenne
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Ist mir auf einer Schutzhütte schon passiert. Habe extra ein abseits gelegenen Tisch genommen. Kommen 4 Leute, fragen höflichst ob sie sich dazusetzen dürfen, obwohl andere Tische frei waren. Als ich mir eine anzündete ging das Theater los. Bei der Bedienung verlangten sie sogar, dass ich mich an einen anderen Tisch setzen sollte. Was diese (Nichtraucherin)jedoch höflichst abwies.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Suedtirolfan Du hast meine Fragestellung nicht verstanden! GRINS
Ist ja nichts neues, also…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

@guenne Siehst du, genau das meine ich damit wenn ich sage diese Regelung kann eventuell sogar ausgenutzt werden.
Müssen dann Raucher im Sommer in die Kneipen zum Rauchen weil draußen 1 Nichtraucher auf der Terrasse sitzt!?

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Italien zählt bereits zu den EU-Ländern mit den strengsten Rauchverboten. Italien zählt aber auch zu den grössten Abzockländern und höchsten Strafen überhaupt… was kommt als nächstes? 😂

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Als nächstes kommt dann wohl das Verbot zu Atmen, wenn sich im Umkreis von 7m andere Personen befinden.

Wie viel Strafe kostet es eigentlich, wenn Jemand 23min vor Betreten einer Restaurantterrasse zu Hause geraucht hat und mit seinem Restaroma militante Nichtraucher stört?

Hustinettenbaer
1 Monat 8 Tage

Hmpf, 🤣.
Ich schlage kreisrunde 5m-Distanzhalter um Raucher vor. Sonst sieht man springende Quarzer, die sich vor nähernden Nicht-Rauchern in Sicherheit bringen.
Nicht-Raucher zeigen ihre “eindeutige” Zustimmung durch eine stets mitzuführende, deutlich sichtbare, grüne Blinkleuchte. Analoges gilt für Rot = Ablehnung.
Schwangere müssen, da man den Zustand ja nicht unbedingt erkennt, immer mit dem roten Blinklicht unterwegs sein…

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Gute Entscheidung

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
1 Monat 8 Tage

Wieder so ein Gesetz, das die persönliche Freiheit der Menschen einschränkt.

krokodilstraene
1 Monat 8 Tage

…oder die deiner Mitmenschen schützt…

Kommt immer darauf an, von welcher Warte aus man es sieht…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Das Recht auf Gesundheit der anderen wiegt stärker. Freiheit hört dort auf, wo man anderen schadet.

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 8 Tage

richtig so.

und die Raucherräume in Lokalen kearatn a verbotn.

und zigretten richtig richtig toir mochn , a paktl mindestens 30, oder 40 € .

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

Da werden sich kriminelle Banden richtig freuen. Mehr würd man dann nur bei Koks verdienen. Alles was teuer ist wird von Kriminellen dazu genutzt Geld zu verdienen.

tester
tester
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Wie soll den ein Raucher feststellen, dass eine Frau schwanger ist? Bis zu einem gewissen Monat sieht man das einfach nicht. Und fragen darf man ja wegen der privacy nicht. Lustig !

Oswi
Oswi
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Tester, doch du darfst fragen, die Frau entscheidet ob sie es dir sagen will oder eben nicht. Das ist privacy!!!

kaisernero
kaisernero
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Seit froh das es ins RACHER gib, ansuschten tats nu viiiiiiiiiiiiiiiiiiiel mea stuiern zohlen miassen, meine liaben leitlen!!! weil in groassteil zohlen eh miar

magg
magg
Superredner
1 Monat 7 Tage

Die Raucher produzieren mit ihrer Sucht mehr Schaden, als der Staat davon profitieren könnte. Die Einnahmen von der Tabaksteuer decken die Folgeschäden bzw. die ärztlichen Behandlungen von Raucher bei weitem nicht.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Es gibt mittlerweile noch 25% der Raucher wie vor 20 Jahren. Um wie viel sind die Steuern denn gestiegen?

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

keisernero: IRRTUM,ihr verursacht die doppelten UNKOSTEN für Krankenhaus und Müll wie diese Steuern einbringen ! DAS ist schon bewiesen ! 🙁

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 8 Tage

Bin Nichtraucher, finde das aber vollkommen übertrieben.
Alkohol ist die weitaus gefährlichere Droge.

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Orb: NEINNNNNNNNNNNN das ist absolut RICHTIG und längst überfällig. Aber scheinbar lässt du dich gerne vergiften 🙁

Erwin
Erwin
Tratscher
1 Monat 8 Tage

In Deutschland haben sie Canabis legalisiert und in Italien wollen sie das Rauchen verbieten!In Meran werden sie sicher unter die Ersten wieder nachziehen,wie pberall,wenns um Verbote und Klima geht!Hunde DNA gibt es nur in Südtirol!Und dafür werden wir Weltweit ausgelacht!

Hustinettenbaer
1 Monat 8 Tage

@Erwin
Nee, nee, nee. Soo nicht. Wo kommen wir denn ohne Regeln hin ?
Kiffen verboten “In unmittelbarer Nähe von Personen unter 18 Jahren” [Also immer den Ausweis zeigen lassen].
“In Fußgängerzonen zwischen 7 und 20 Uhr.” [Achtung ! Deutsche Pünktlichkeit. Danach ist Feuer frei]
“In Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kinderspielplätzen und öffentlich zugänglichen Sportstätten sowie in deren Sichtweite. Laut Gesetz ist eine Sichtweite bei mehr als 100 Meter Entfernung zum Eingangsbereich nicht mehr gegeben.” [100m-Abstandshalter und/oder Paravent mitnehmen]…

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/grosser-uberblick-zur-cannabis-legalisierung-wo-das-kiffen-trotzdem-verboten-bleibt-und-was-fur-autofahrer-gilt-11373121.html#:~:text=In%20Fu%C3%9Fg%C3%A4ngerzonen%20zwischen%207%20und,zum%20Eingangsbereich%20nicht%20mehr%20gegeben.

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 8 Tage

Steuern wir einer Diktatur entgegen ?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

vereinte EU und jede Stadt/ Dorf kann ihre eigene Gesetze diktieren. Eher gemeinsame Diktatur, jeder muss leben wie es die Obrigkeit will. Wir gehen so langsam Richtung Mittelalter, wo jeder Graf, Vogt, Landbesitzer u.s.w…..seine eigenen Gesetze hatte und Zoll verlangen konnt. Es reich schon lange mit den Verbote für’s einfache Volk …

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Ich wär ja schon zufrieden damit, wenn die Raucher die Zigarettenstummel auf dem Gehsteig aufsammeln würden. Gerade im Randbereich schaut’s oft schon ziemlich übel aus, obwohl’s mittlerweile so viel weniger Raucher gibt.

Nera
Nera
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Kann man drängelnde Autofahrer nicht auch mal zum Abstand zwingen?

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Sehr gut,DAS sollte Europaweit eingeführt werden. Und für jede Weggeworfene <Kippe 500 € STRAFE ! 🙂

wpDiscuz