Um 19.37 Uhr Beben einer Stärke von 4,2 registriert – keine Verletzten

Starkes Erdbeben erschüttert Abruzzen

Dienstag, 01. Januar 2019 | 23:10 Uhr

Collelongo – Collelongo, ein Dorf rund 54 Kilometer von Aquila, der Hauptstadt der mittelitalienischen Region Abruzzen, entfernt, wurde am frühen Neujahrsabend von einem starken Erdbeben erschüttert. Experten des nationalen Instituts für Geophysik registrierten um 19.37 Uhr in 17,4 Kilometern Tiefe ein Beben der Stärke 4,2 auf der Richterskala. Laut ersten Informationen des Zivilschutzes und der Feuerwehr kamen beim Beben keine Personen zu Schaden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden bisher auch keine Schäden an Gebäuden gemeldet.

Aus Angst vor weiteren schweren Erdstößen verließen aber viele Bewohner ihre Häuser. Sie zogen es trotz der tiefen Temperaturen vor, die Nacht außerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen. Wie die Bürgermeisterin von Collelongo, gegenüber Medien berichtete, stellt die Gemeinde diesen Bürgern die als erdbebensicher geltenden Gebäude der Schulen des Ortes sowie eine Sporthalle zur Verfügung. Der Zivilschutz und die Feuerwehr sind im Einsatz, um den Menschen von Collelongo zu unterstützen.

ANSA/DARIO PALLOTTA

In den Abruzzen ist die Furcht groß, gilt die Marsica, die Landschaft in der sich Collelongo befindet, als einer der erdbebengefährdetsten Regionen Europas. Vor etwas mehr als 100 Jahren – am 13. Januar 1915 – forderte ein Beben der Stärke 7.0 mehr als 30.000 Todesopfer.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Starkes Erdbeben erschüttert Abruzzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Superredner
19 Tage 2 h

ein Erdbeben der Stufe 4,2 ist kein Starkes Erdbeben

Jefe
Jefe
Tratscher
19 Tage 36 Min

….von einem STARKEN Erdbeben…4.2…was ist dann 7 und mehr?????

thomas
thomas
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

volle Solidarität der betroffenen Bevölkerung!

wpDiscuz