Keller wird zur tödlichen Falle – VIDEO

Tragödie: Vier Männer sterben beim „Weinmachen“

Sonntag, 03. Oktober 2021 | 08:02 Uhr

Paola – Die Kleinstadt Paola in der süditalienischen Region Kalabrien war am Samstag Schauplatz einer schrecklichen Tragödie. Vier Männer, die mit dem Umfüllen von Traubenmost in Fässer beschäftigt waren, kamen durch tödliche Gärgase, die offenbar aus einer mit gärender Traubenmaische gefüllten Wanne stammten, ums Leben. Eine Frau erlitt hingegen eine schwere Vergiftung.

Am Samstagvormittag war in einem größeren privaten Keller in der ländlichen Umgebung der kalabrischen Kleinstadt Paola eine ganze Großfamilie damit beschäftigt, für die kommenden Monate eigenen „Hauswein“ herzustellen. Einer ersten Rekonstruktion zufolge geschah der tödliche Unfall, der vier Männer das Leben kostete, beim Umfüllen des gärenden Traubenmostes in die Fässer. Offenbar wurde einem der Männer, der in die Wanne gestiegen war, infolge der aufsteigenden Gärgase übel. Beim Versuch, den Verunfallten zu retten und aus der Wanne zu ziehen, wurden zwei weitere Männer durch die tödlichen Gärgase, die dem Most entstiegen, ebenfalls von Übelkeit befallen. Nur einer Frau gelang es, den offensichtlich zu wenig gelüfteten und wahrscheinlich mit tödlichen Gärgasen gefluteten Keller zu verlassen und Alarm zu schlagen.

ANSA/ FRANCESCO ARENA

Den wenige Minuten später eingetroffenen Rettungskräften und Feuerwehrleuten bot sich ein Bild des Grauens. Drei Männer lagen in der Wanne und ein vierter neben einer zweiten Wanne. Die Frau hingegen lag neben dem Ausgang bewusstlos auf dem Boden. Sie wurde von den Rettungskräften erstversorgt und mit einer schweren Gasvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert.

Für die vier Männer hingegen kam jede Hilfe zu spät. Dem Notarzt blieb nur mehr die traurige Aufgabe, ihren Tod festzustellen. Bei den Opfern handelte es sich um die beiden jeweils 70 und 50 Jahre alten Brüder Giacomo und Valerio Scofano sowie um den 70-jährigen Santino Carnevale und seinem 40-jährigen Sohn Massimo.

Die Ursache der Tragödie ist derzeit noch nicht genau bekannt. Es wird vermutet, dass der Keller nicht ausreichend belüftet war. In der Folge bildete sich in den Kellerräumen eine tödliche Konzentration von Gärgasen, die einen hohen Kohlenstoffdioxidanteil besaßen.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Tragödie: Vier Männer sterben beim „Weinmachen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
23 Tage 18 h

…oh je…des habens uns schon in der Volksschule beigebracht…trotzdem RIP…
🙏

Galantis
Galantis
Grünschnabel
23 Tage 15 h

..und hast du was davon, daß es dir schon in der Volksschule beigebracht wurde..?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
23 Tage 14 h

@Galantis …jo, i hatt mi mit a Kerz in Keller inni getraut und mir war nix passiert, ätsch…
😛

olli
olli
Grünschnabel
23 Tage 19 h

Schuld ist immer das letzte Glas

guenne
guenne
Tratscher
23 Tage 18 h

Traurig so eine Katastrophe. 😢
R.I.P.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
23 Tage 18 h

R.I.P.

das passiert leider immer wieder….. 

Ninni
Ninni
Kinig
23 Tage 17 h

Arg genug, für die Familie..

den Angehörigen viel Kraft

rip 🙏

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
23 Tage 16 h

Eine Kerze auf Bauchhöhe hätte es verhindert!

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
23 Tage 13 h

@ Spiegel 

Nicht unbedingt, 10 % und mehr Kohlendioxid führen zur Erstickung. In einem Gasgemisch von 15 % CO2, 68 % N2 und 17 % O2 brennt eine Kerze ruhig weiter.

Das mit der Kerze funktioniert nur, wenn die Luft mit dem Kohlendioxid nicht gemischt wird, sprich sich in dem Gemisch keiner bewegt. Mitarbeiter von (Gross-)Brauereien haben deshalb einen CO2 Warner.

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
23 Tage 15 h

R.I.P. 🙏

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
23 Tage 10 h
Ich wäre um ein Haar selber mal an Kohlendioxid erstickt und zwar am Abend in einer Thermalquelle, in dem warmen Quellwasser ist offensichtlich auch Kohlendioxid gelöst. An einem windstillen Abend sammelt sich das an. Ich erinnere mich noch, dass das Geplätscher sich etwas anders anhörte, dann sah ich einen bunten Sternenhimmel und wusste nicht mehr, wo oben und unten war. Jemand hat mich rausgezogen. Ich hatte noch kein Wasser geschluckt und auch keines in der Nase, zwei mal tief Luft holen und alles war wieder in Ordnung. Ich gestehe es, es war in dem warmen Wasser nicht einmal unangenehm. .… Weiterlesen »
Unioner
Unioner
Grünschnabel
23 Tage 8 h

Leider passiert so etwas immer wieder. Ich habe auch einen guten Kollegen verloren der im Keller erstickt ist. Ohne CO-Warner lebensgefährlich.

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
23 Tage 4 h

Das R.I.P. ist nett und gut gemeint, hilft aber niemandem!

4 Männer, 4 Familien, mindestens 20 Personen, pro Nase 0,4 Liter Wein pro Tag sind 8 Liter X 365 Tage = 2920 Liter Wein, eher mehr als weniger, für Bekannte, Freunde, andere Familienmitglieder.

Bei solchen Mengen ist das ausgeschiedene Kohlendioxid nicht mehr zu vernachlässigen. Wenn es in die Kubikmeter-Klasse geht, muss man sich da Gedanken darüber machen.

Wenn 3 in den selben Gärbottich gefallen sind, ist klar, um welche Mengen es sich handelt.

schneidigozoggla
schneidigozoggla
Superredner
22 Tage 19 h

Des isch echt schrecklich

wpDiscuz