Zwei Räuber sterben: Überschreitung der Notwehr? – VIDEO

Überfall auf Juweliergeschäft: Inhaber eröffnet Feuer

Freitag, 30. April 2021 | 07:54 Uhr

Grinzane Cavour – Die kleine piemontesische Ortschaft Grinzane Cavour war am späten Mittwochnachmittag Schauplatz einer Szene, die auch aus einem Western-Film stammen könnte.

Zwei Räuber, die ein Juweliergeschäft überfallen und die Frau sowie die Tochter des Inhabers geschlagen und gefesselt hatten, wurden von Letzterem mit einem Revolver erschossen. Ein dritter Räuber, der angeschossen worden war, wurde Stunden später in einem Krankenhaus festgenommen. Gegen den Schützen, der viele Solidaritätsbekundungen erhält, wurde von Amts wegen ein Verfahren wegen fahrlässiger Überschreitung der Notwehr eingeleitet.

ANSA/ ALESSANDRO DI MARCO

Es war am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr als drei Räuber in das Juweliergeschäft „Roggero“ eindrangen. Einer Rekonstruktion der Ereignisse und Zeugenaussagen zufolge schlug einer der drei Räuber der Frau ins Gesicht, während einer seiner Kollegen ihre Tochter fesselte. Die drei Männer zwangen die beiden Frauen dazu, ihnen den Panzerschrank zu öffnen. Allerdings begnügten sich die Kriminellen nicht damit, die Juwelen aus den Vetrinen und aus dem Panzerschrank zu rauben, sondern forderten den Inhaber des Geschäfts, Mario Roggero, der aus dem hinteren Teil des Geschäfts hinzugekommen war, auch dazu auf, ihnen das Geld aus der Registrierkasse mit dem Tagesinkasso auszuhändigen. Was dann geschah, ist nun Gegenstand von Ermittlungen.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO

„Es gab ein Handgemenge. Ich sah mich bewaffneten Männern gegenüber und musste zwischen meinem und ihrem Leben wählen. Mit der rechten Hand öffnete ich die Registrierkasse und mit der linken Hand die Schublade, von der ich wusste, dass sich darin mein Revolver befand. Im selben Moment richteten wir die Waffen aufeinander. Ich musste – (an dieser Stelle brechen die Worte des Mannes ab) – dann sind sie weggelaufen“, so die Erzählung von Mario Roggero.

Die Flucht von zwei der drei Räuber dauerte aber nur wenige Sekunden. Tödlich getroffen brachen die später als der 58-jährige Giuseppe Mazzarino aus Turin und der 45-jährige Andrea Spinelli aus Bra identifizierten Kriminellen wenige Meter vom Geschäft entfernt tot auf der Straße zusammen. Der dritte Täter, der 34-jährige Alessandro Modica aus Alba, wurde wenige Stunden später festgenommen, als er wegen einer Schusswunde am Bein das nahe Krankenhaus von Savigliano aufsuchte.

Unter Leitung der Staatsanwaltschaft leiteten die Carabinieri umgehend Ermittlungen zum Tathergang ein. Bisher bekannt ist, dass auf die Räuber, die mit einer echt aussehenden Spielzeugpistole bewaffnet waren, aus der Waffe von Mario Roggero mehrere Schüsse abgegeben wurden. Nicht zuletzt um nicht mehr wiederholbare Untersuchungen durchführen zu können, wurde gegen Mario Roggero von Amts wegen ein Verfahren wegen fahrlässiger Überschreitung der Notwehr eingeleitet.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO/Facebook/Mario Roggero

Mario Roggero hatte sich den rechtmäßig erworbenen und angemeldeten Revolver zugelegt, nachdem auf sein Juweliergeschäft ein brutaler Raubüberfall verübt worden war. Damals – am 22. Mai 2015 – waren Mario Roggero und seine Tochter von zwei Räubern, die sich als normales Ehepaar ausgegeben hatten, verprügelt, gefesselt und in eine kleine Kammer gesperrt worden. Diese für seine Familie fürchterliche Erfahrung sowie der Verlust von Juwelen im Wert von 300.000 Euro hatten den Inhaber dazu bewogen, im Geschäft eine Waffe aufzubewahren.

Facebook/Mario Roggero

Nach dem Bekanntwerden des Überfalls und des Todes der beiden Räuber brach über Mario Roggero eine Welle der Solidarität herein. Der Bürgermeister von Grinzane sowie viele Freunde und Nachbarn, aber auch Menschen aus ganz Italien drückten Mario Roggero ihre ungeteilte Solidarität aus. Der für die Sicherheit zuständige Gemeindeassessor von Alba – dem Wohnort von Mario Roggero – Marco Marcarino lancierte im Netz den Hashtag #iostoconroggero.

Eine seiner vier Töchter, Silvia Roggero, widmete ihrem Vater auf Facebook einen langen Post. „Gestern ist meine Familie in ein sehr unangenehmes Ereignis verwickelt gewesen. Der Juwelier von Grinzane, der in Notwehr zwei von drei Räubern getötet hat, ist mein Vater. In einer schwierigen Zeit möchte ich offen, zuversichtlich, klar und stark bleiben. Ich habe volles Vertrauen in die Justiz. Es ist mir ein Anliegen, jenen Leuten, die meinem Vater, der meine Mutter und meine Schwester tapfer verteidigt hat, von ihren Balkonen aus applaudiert haben, meinen aufrichtigen Dank auszusprechen“, so Silvia Roggero.

Das endgültige Urteil wird nach Abschluss aller Ermittlungen aber die Justiz fällen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Überfall auf Juweliergeschäft: Inhaber eröffnet Feuer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guennl
Guennl
Tratscher
8 Tage 4 h

Jetzt wissen wir wie der Mörder aussieht der einem Menschen auf der Flucht erschießt. Die Kameraaufnahmen sind der Beweis.

Staenkerer
8 Tage 2 h

maaaa, de drei sein bewoffnet und gewaltbereit an ihre orbeit gongen! also sein sie ah hohes risiko eingegangen und wie soll der juwelier wissen ob sich der bewaffneten räuber nicht umdrehen und schießen? i hat sicher auch nicht gewartet!
i wünsch den zwoa frauen dass sie sich schnell vom Schreck erholen und wünsch den juwelier das es glimpflich ausgeht!

Storch24
Storch24
Kinig
8 Tage 2 h

Jetzt laufen sie (die Räuber) davon um in einem zweiten momentan wieder zu kommen. Wahrscheinlich mit einer richtigen Waffe.
Vielleicht hört dann endlich diese Brutalität der Räuber endlich auf.
Wahrscheinlich hätte jeder andere in dieser Situation auch so gehandelt

Pully
Pully
Tratscher
8 Tage 2 h

Jeden seine Meinung.
Aus meiner Sicht ist die Täter /Opferrolle allerdings eine andere.
Es ist gut dass mindestens zwei der Räuber nicht weiter ihren Kriminellen machenschaften weitergehen können und irgendwann in unseren Wohnungen stehen .
Ein großes Lob dem Schützen der mit seiner Aktion für ein sicheres Land gesorgt hat.

Chrys
Chrys
Tratscher
8 Tage 1 h

Dass die Position des Juweliers sicher unangenehm ist und menschlich wird er sich auch nicht gut fühlen denn immerhin hat er 2 Menschen getötet und einen verwundet aber trotzdem muss man der Realität in die Augen schauen.
Da haben 3 Männer, unter Gewaltandrohung, versucht einen Raubüberfall zu begehen. Das sich das Opfer, instinktiv, wehrt damit wuss man rechnen. Wo er genau angeschossen wurde wird sich schon klären. Wahrscheinlich hat er auch noch einige Schritte gemacht und liegt deshalb einige Meter vom Geschäft entfernt. Ich habe kein Video gesehen.

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 22 Min

Der Artikel und die Aussage sind da nicht ganz eindeutig.
Es könnte auch sein, dass sie verwundet versucht haben wegzulaufen und nicht auf der Flucht an- und erschossen wurden.
Auf der Flucht erschießen, geht natürlich gar nicht. Aber genau deshalb wird jetzt ja ermittelt.

Kurios
Kurios
Superredner
7 Tage 23 h

Sie haben während dem weglaufen zurück geschossen. Stell dir mal das vor. Der Juwelier hat bestens reagiert und das nur weil ihm dasselbe schon 2015 passiert ist. Damals wurde er gleich überfallen, geknebelt und trug sogar Knochenbrüche durch die Verbrecher davon. Es ist immer eine Gradwanderung zwischen legitimer Verteidigung mit einer Waffe und einer Mordanklage

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 22 h

@ Kurios womit denn?
“[…] dass auf die Räuber, die mit einer echt aussehenden Spielzeugpistole bewaffnet waren, […]”

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 21 h

@ Kurotawa J, alles jenseits der 10 Meter in einer hektischen SItuation ist mit einem Revolver reines Wunschdenken. Denke auch, dass schon vorher gefeuert wurde und nicht – wie von anderen hier angegeben – ein doch recht einseitiges Feuergefecht zwischen Revolver und Spielzeugpistole auf offener Straße statt fand.
Aber ich weiß natürlich auch nicht mehr als die andern hier. Die Ermittler werden’s klären.

Kingu
Kingu
Tratscher
7 Tage 15 h
@Guennl Eine Vorverurteilung aus deiner Sicht, immerhin war der Auto und Reifenhändler in der Nähe von Rom ebenfalls vor Gericht gebracht worden, wegen einer Überschreitung der Notwehr. Dieser hatte ebenfalls Kriminelle erschossen, welche bereits auf der Flucht waren. Da sich unter Renzi die Gesetzesnovelle zum Selbstschutz mit Waffen einiges zum Positiven gewendet hat, wird es hoffentlich auch hier zu einem Freispruch kommen. Die Carabinieri sind nämlich nicht in der Lage, solche Leute auszuforschen, entsprechend ist die Selbstverteidigung mit allen Mitteln die einzige Wahl vieler Bürger. Auch wäre die normale Strafe für das Verbrechen lächerlich. Nicht wie in Amerika, wo alleine… Weiterlesen »
Peerion
Peerion
Tratscher
6 Tage 22 h

Ihr weiter sachlicher Horizont ist beeindruckend und zeugt von grosser Erkenntnis.

quilombo
quilombo
Tratscher
6 Tage 15 h

@Kingu, eine kleine Bemerkung zum Schlußsatz deines Kommentars. In den Usa wirst du wegen einer Schokolade eingesperrt, wenn du ein armer Teufel bist. Ist aber genügend Geld vorhanden, passiert selbst einem Mörder nicht viel. Ein paar Jährchen, und schon ist er wieder frei. Beispiele gibt es genug.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 23 h

Bevor man Menschen erschießt sollte man schon sicher sein mit was man bedroht wird

Herri
Herri
Grünschnabel
7 Tage 22 h

Und wie soll man in dieser Situation sicher sein?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

Nach den “Ins-Bein-schiessen”-Experten kommt jetzt der nächste “Obergscheide” daher…

In so einer Situation (und in den meisten anderen Fällen) ist es sehr sehr schwer eine echte Waffe von den Spielzeugwaffen/Nachbildungen zu unterscheiden.

Ausnahmefall wären natürlich unsere Rapper aus Sinich die für ihr Video das billigste Spielzeug aus dem 99cent Laden verwendet haben .🤪

WhiteRussian
WhiteRussian
Neuling
7 Tage 21 h
@anonymous Sie kemmen mit a Woffe, de echt ausschaug, um in Überfollenen glabm zu lossn, sie isch echt. Nor soll er sel no überprüfen, oder? Wia stellsch der des vor? “Zoagsch mer kurz die Pistole, tat lei gern schaugn, ob sie wirklich echt isch bevor i schiass?” Oder vielleich frogschn: “kannsch mer mit a poor Zeiln bestätigen, dass deine Woffe funktionstüchtig isch?” Oder vielleicht “kannsch bitte kurz an Probeschuss ogeben?” Wenn meine Familie vermöbelt werd, mein Geld und Wertsochn gstohlen und i grod vor a Knarre stea, ba der i drvun ausgian muass, dass sie echt isch. Was tat i… Weiterlesen »
ahiga
ahiga
Superredner
7 Tage 21 h

@anonymous
klar…er hätte ja erst fragen können, ob ihm der täter kurz die pistole gibt, zum überprüfen ob die wohl echt ist..
so nach dem motto..der will nur spielen…
hier sieht man, das einige von wirklichen leben einfach keine ahnung haben..
du gehörst definitiv dazu..

Queen
Queen
Superredner
7 Tage 19 h

Anonymous? Wie soll das gehen? Soll der Juwelier mit ansehen wie, in diesem Fall, seine Familienangehörigen, misshandelt werden und dann vielleicht fragen, ob sie freundlicherweise ihm zeigen könnten, mit was für einer Waffe sie bedroht werden? Das war Notwehr!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

Du sollst nicht Töten steht in der Bibel

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

Das mag alles stimmen aber Töten ist auch ein Verbrechen U geschossen haben die Räuber auch nicht

Queen
Queen
Superredner
7 Tage 16 h

@anonymous du sollst nicht stehlen steht auch drin!

ahiga
ahiga
Superredner
7 Tage 16 h

…oh die bibel ist geduldig..

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 16 h

Zwischen Stehlen u Töten besteht ein riesengroßer unterschied

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 15 h

Wenn du einen Einbrecher in deiner Wohnung erwischen würdest U du hättest eine Waffe, würdest du dann schießen? Dann wärst du ein Leben lang ein Mörder

ahiga
ahiga
Superredner
7 Tage 14 h

…aber am leben…
tot kannst sein was du willst..du bist ewig tot
das ist doch scheinheilig was du hier schreibst… anonymous

WhiteRussian
WhiteRussian
Neuling
7 Tage 14 h

Wenn er bewaffnet ist, natürlich. Man ist dann auch kein Mörder. Was würdest Du tun? “Setz di nieder, i hon no a poor Kexln do?”

nikname
nikname
Superredner
7 Tage 3 h

@Herri
ja genau, soll ich den Räuber vorher höflich fragen ob er eine Waffe trägt und wenn ja, ob diese auch echt ist?? 😂😂😂

nikname
nikname
Superredner
7 Tage 3 h

@anonymous
und wenn du erschossen wirst dann bist du für die Ewigkeit Tot! Aber zumindest kommst du dann nicht in die Hölle, oder?😆

Roby74
Roby74
Tratscher
7 Tage 3 h

@anonymous
In der Bibel steht schon mehr geschrieben…..🙄🤦🏼‍♂️

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
7 Tage 2 h

Dann must du in die USA Auswandern ,dort bekommst du im jedem Supermarkt Waffen, damit kannst du dich dann zudecken

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
8 Tage 3 h

I tat sogn, bei an Orbeitsunfoll tödlich verunglückt!

rantanplan
rantanplan
Tratscher
8 Tage 2 h

habe kein mitleid mit den räubern….vl schrecken solche berichte wenigsten den einen oder anderen gauner ab!

Look_at_Yourself
8 Tage 3 h

Der Mann hat offensichtlich alles richtig gemacht!
Das er mit Spielzeug Pistolen bedroht wurde, konnte er in so einer Situation kaum erkennen.

hannes
hannes
Grünschnabel
8 Tage 2 h

Bravo der Juwelier!!

Hudy17
Hudy17
Tratscher
8 Tage 3 h

na a sou wars richtig nr hearten dei überfälle schun au.

Erwin
Erwin
Grünschnabel
8 Tage 2 h

Der Juwelier hat in meinen Augen richtig gehandelt!Die überfallen niemanden mehr!Freispruch!

Reader
Reader
Grünschnabel
8 Tage 35 Min

It’s a wild wild world und für Mord wird schon applaudiert… woher bekomme ich meinen Colt 45? Will auch Recht und Ordnung walten lassen und einen fürsorglichen Beitrag leisten.

ahiga
ahiga
Superredner
8 Tage 12 Min

@ reader

wenn du mord nicht von wehren unterscheiden kannst…dann ist besser du schreibst gar nix..
logo hat er recht gehabt….. ja was denn sonst??

Reader
Reader
Grünschnabel
7 Tage 15 h

Ja find ich gut, ich will auch eine Knarre, ob ich dann recht habe entscheidet sich dann nach dem Schuss im affekt. 1, 2 oder 3 letzte Chance vorbei… Bang

sophie
sophie
Universalgelehrter
8 Tage 2 h

Kein Mitleid mit den Räubern, wie soll der Ladenbesitzer reagieren nach schon mehreren Überfällen wo auch seine Frau und Tochter misshandelt wurden….

Susi
Susi
Tratscher
8 Tage 13 Min

Man sieht an den ganzen + Likes dass alle verstehen wie der Juwelier gehandelt hat. Die wenigen – Drücker sind wohl gleichen Berufes wie die Einbrecher

info
info
Superredner
7 Tage 23 h

Ich finde das Bejubeln eines Menschen, der zwei Mitmenschen durch Schüsse in den Rücken tötet recht bedenklich. Seine eigene traurige Vorgeschichte mag einiges erklären, dennoch hat er nun zwei Personen auf dem Gewissen.
Ihre Unterstellung, wer Leben über Eigentum stellt sei selbst ein Einbrecher ist übrigens auch ein Totschlagargument.

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
8 Tage 1 h

Recht hot er kop, wenigstens amol oaner wos sich getraut hot zi wehrn

Zugspitze947
8 Tage 1 h

Für mich hat der Juwelier richtig gehandelt,oder soll er warten bis er angegriffen wird nachdem seine Familie schon gefangen ist !!!  Die Gangster sollen wissen dass Raub auch gefährlich sein kann 🙁

Pully
Pully
Tratscher
8 Tage 3 h

Berufsrisiko.
Auf beiden Seiten…..

heris
heris
Grünschnabel
7 Tage 23 h

Bravo  reine Notwehr hätte Ich auch so gemacht — das Verbrechertum  muß mit allen Mitteln bekämpft werden. Wer mit dem Feuer spielt  wird durch das  Feuer umkommen. Diese Laxen Rechtsverdreher  werden das  Natürlich anders sehen.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
7 Tage 23 h

Sollte eine Mahnung für alle anderen Räuber sein, deswegen Augen aufbei der Berufswahl!

ich wünsche dem Juwelier alles Hute für die Zukunft, vor allem für den Prozess

falschauer
7 Tage 18 h

soviel gewaltbereitschaft und ignoranz macht einfach nur sprachlos, dass verbrecher verfolgt und bestraft werden sollten liegt klar auf der hand, dass der bürger jedoch wie im wilden westen selbstjustiz ausübt und das, wie das video belegt, in einem moment in dem er selbst nicht mehr in lebensgefahr war, hat nichts mehr mit notwehr, sondern ganz einfach mit mord zu tun und wer das nicht weiß sollte verdammt den schnabel halten!!!

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
7 Tage 15 h

falschauer@ Wurdest du je Überfallen oder gar dreimal , hast du mit angesehen wie Fremde dein Kind und Frau ins Gesicht schlagen,du selbst schon im Spital musstest deine Knochen richten lassen?
Hast du schon einmal in die Mündung einer Pistole geschaut,die eindeutig ein zu allem entschlossenem Räuber auf dich richtet?
Wenn ja lass ich deinen Kommentar gelten,ansonsten ist dein Humanismus hier fehl am Platz.
Wie weit dürfen Täter und Opfer denn gehen,oder sind die Opfer die Täter?

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@falschauer
wenn sie überfallen würden, dann würden sie es anders sehen, glauben Sie mir.
Mann sollte diesen Vorfall aus allen Perspektiven betrachten.

Eric73
Eric73
Tratscher
7 Tage 20 h

Alles richtig gemacht!
Die Täter waren skupellos und absolut rücksichtslos – da haben sie keine Samthandschuhe verdient.

Queen
Queen
Superredner
7 Tage 19 h

Eindeutig Notwehr!

tzick
tzick
Grünschnabel
7 Tage 18 h

…. gut, ich werde bei so einem Vorfall Ruhe geben und zusehen was der Räuber dann anstellt…..
…. spinnen wir jetzt komplett?… Dann noch die eigenen Kinder schlagen lassen? Irgendwann können wir auch noch angezeigt werden, dass wir unser Hab und Gut zu gut eingesperrt haben? Dieser Herr hat richtig gehandelt…. zudem wurde er scheinbar schon öfters bedroht

Oma
Oma
Superredner
8 Tage 3 h

Von meiner Seite kann die Frage eindeutig mit nein beantwortet werden.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
7 Tage 19 h

Gauner Risiko !

DMH
DMH
Tratscher
7 Tage 18 h

Überschreitung der Notwehr??? Solche Fragen kommen auf der ganzen Welt nur in Italien auf! Nein nein, die armen Einbrecher wollten doch nur Scherzen!

geforce
geforce
Tratscher
7 Tage 15 h

Ein wahrer Held, der meinen Respekt verdient! Bravo!!!

traktor
traktor
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

wer verbotene sachen macht muss immer mit dem schlimmsten rechnen…

raunzer
raunzer
Superredner
7 Tage 15 h

Kann man nur hoffen dass alle Beteiligten auch die Corona Regeln eingehalten haben.

black diamond 64
black diamond 64
Grünschnabel
7 Tage 4 h

Jeder der ein Verbrechen begeht muss damit rechnen, dass natürlich auch der Geschädigte sich wehrt. Die verweichlichte Justiz lässt mittlerweile kaum noch die Härte des erforderlichen walten. Die geschädigten müssen jedoch für den Rest Ihres Lebens oftmals psychologisch betreut werden. Heute ist es die Spielzeugwaffe morgen die richtige. Deshalb egal ob Räuber, Vergewaltiger usw… O Toleranz.

Buergerle
Buergerle
Grünschnabel
7 Tage 3 h

der Juwelier sollte mit der Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet werden, er hat immerhin sein Leben riskiert um seine Familie zu beschützen.

wpDiscuz