61-Jährige nutzt Hausvisiten, um Geldscheine zu entwenden – VIDEO

Unglaublich: Diebische Ärztin bestiehlt 85-jährigen Patienten

Mittwoch, 25. April 2018 | 07:54 Uhr

Turin – Den Carabinieri von Turin gelang es, eine unglaubliche Serie von Diebstählen aufzuklären. Dank versteckter Kameras konnte eine 61-jährige Hausärztin als Verantwortliche mehrerer diebischer Geldentnahmen aus der Brieftasche eines 85-Jährigen identifiziert werden. Die Ärztin nutzte Hausvisiten, um dem ihr anvertrauten Patienten, um sein Geld zu erleichtern.

Carabinieri Torino

In der piemontesischen Metropole Turin beklagte sich ein 85-Jähriger bei seiner Tochter über mysteriöse Fehlbeträge in seiner Brieftasche. Dem Pensionisten war aufgefallen, dass ihm nach den Hausvisiten seiner Vertrauensärztin regelmäßig Geldscheine in seinem Portemonnaie fehlen würden. Um seine schwere Hautentzündung zu behandeln und um dem 85-Jährigen die für die Therapie notwendigen Injektionen zu verabreichen, wurde der ältere Mann mehrmals im Monat von seiner Hausärztin besucht. Die 61-Jährige schien sich sehr um die Gesundheit des 85-Jährigen zu kümmern. Allerdings galt, wie sich herausstellen sollte, ihr Interesse nicht nur den Beschwerden des Pensionisten. Aufgrund des Verdachts verständigte die Tochter des älteren Mannes die Carabinieri. Um der 61-jährigen Hausärztin auf die Schliche zu kommen, wurden in der Wohnung des 85-Jährigen mehrere versteckte Kameras installiert. Zudem wurden die Seriennummern aller der in der Brieftasche sich befindenden Geldscheine vermerkt.

Die entstandenen Aufnahmen ließen keinen Zweifel über den Ablauf der Diebstähle aufkommen. Die Unaufmerksamkeit des 85-Jährigen ausnutzend, entwendete die Hausärztin, die 61-jährige Maria Calì, aus der Brieftasche ihres Patienten insgesamt 115 Euro. Weitere Ermittlungen ergaben, dass im Laufe des Monats Februar der 85-Jährige nicht weniger als viermal von der Hausärztin bestohlen worden war. Mit den Bildern der versteckten Kameras konfrontiert, blieb Maria Calì nichts mehr anderes übrig, als die Diebstähle zuzugeben. Die 61-Jährige wurde festgenommen und in den Hausarrest überstellt. Später wurde sie in der Erwartung ihres Prozesses wieder in die Freiheit entlassen. Maria Calì wird sich vor Gericht wegen erschwerten Diebstahls verantworten müssen.

Zurück blieben die ungläubigen Gesichter von Vater und Tochter. Niemals hätten sich beide gedacht, dass ausgerechnet die Hausärztin der Langfinger wäre.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Unglaublich: Diebische Ärztin bestiehlt 85-jährigen Patienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
1 Monat 2 h

War dieser Herr nicht mehr voll bei Kopf und hat die Geldtasche nur oberflächlich liegen lassen , denn sonst kann ich mir nicht recht vorstellen daß diese Diebin einfach nur so stehlen konnte !

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Es ist doch egal ob die Brieftasche offen oder in einer Schublade liegt , man hat vertrauen zu solchen Leuten und geht nicht davon aus hinter dem Rücken beklaut zu werden.

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
29 Tage 19 h

@oli. Nicht einmal solchen Personen täte ich vertrauen !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

Geld regiert die Welt und der Teifl die Leit !!!!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

es gibt unter den Göttern in Weiß auch schwarze Schafe😊

AlfonsHatler
AlfonsHatler
Neuling
29 Tage 19 h

Ärzte verdienen doch so wenig, die Alte muss halt ihre baldige Rente aufbessern 😂

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
29 Tage 18 h

😂😂😂😂😉

nobody
nobody
Tratscher
29 Tage 17 h

Die dottoressa soll sich so was von schämen ober alla grande…. Olls wos recht isch..es miessn net ollm Einwanderer sein de Scheisse mochen

p.181
p.181
Grünschnabel
29 Tage 15 h

Do miaßet mon amol nochschaugn, ob des überhaup oane isch.

rosenstock2017
rosenstock2017
Grünschnabel
29 Tage 6 h

I loss schun seit longer Zeit koan Mensch mehr hintr der Tür inner.I vertrau niemand mehr.

wpDiscuz