SVP-Senatoren enthalten sich

Vertrauensabstimmung in Rom – Spagnolli stimmt mit “Nein”

Mittwoch, 26. Oktober 2022 | 17:48 Uhr

Rom – Am heutigen Mittwochnachmittag haben die einzelnen Parteien auf das neue Regierungsprogramm im Plenum reagiert, so berichtet Alto Adige online. Dabei äußerte der Südtiroler PD-Senator Luigi Spagnolli in seiner Rede Bedenken darüber, dass zwar dem Meer ein eigenes Ministerium gewidmet sei, der Schutz der Berge jedoch offenbar vergessen werde.

“Ich habe die Passage über die Autonomie begrüßt, aber die Entwicklung unserer Gebiete hängt auch von einer Systempolitik für die Berge ab, die in den Worten von Präsident Meloni ganz offensichtlich fehlte. Als gewähltes Mitglied einer Mitte-Links-Koalition, der diese Themen am Herzen liegen, kann ich mein Misstrauensvotum nur bestätigen.”, so Spagnolli.

„Die Berge nehmen einen sehr bedeutenden Teil des Landes ein und leiden mehr als alle anderen unter den Auswirkungen des Klimawandels, da er eine Bedrohung für unsere Straßen und Infrastrukturen, Produktionsgebiete, Städte und Gemeinden darstellt“, erklärt Spagnolli abschließend. Dementsprechend fühle sich der Senator im Rahmen der Vertrauensabstimmung verpflichtet, gegen die Regierung zu stimmen. Die SVP-Senatoren Julia Unterberger und Meinhard Durnwalder werden sich hingegen enthalten.

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Vertrauensabstimmung in Rom – Spagnolli stimmt mit “Nein”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…bravo Gigi, du bist konsequenter als die SVP-ler…wie kann man sich als Minderheitenvertreter nur bei Faschisten enthalten…na ja, wir retten hier auch alle faschistischen Denkmäler, zuletzt noch die caserma Druso…

lago
lago
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Die SVP hat sich mit der Stimmenthaltung ganz einfach diplomatisch verhalten. In der Politik ist es halt so.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@lago
Kann es sein, dass du diplomatisch mit opportunistisch verwechselt hast?🤔

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@lago….. nennt man auch Realpolitik…diplomatisch sein, ist meistens die beste Wahl. Schreien und Pöbeln bringt nicht viel….

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Oracle
…Diplomatie oder Prostitution?…

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Oracle
Eben, was außer Schreien und Pöbeln hat die Meloni bisher gemacht???

tucano2
tucano2
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Es gibt nur ein Wort dazu: “opportunismo”, um nicht Schlimmeres zu sagen!

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Stimmenthaltung ist reiner Opportunismus!
Eigentlich sollte es nur ein Nein für eine solche Regierung geben!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@ifassesnet…. klar ist das Opportunismus, finde ich auch gut, wenn wir dann von der Regierung was wollen. Das nennt man Realpolitik. Manch Opposition schreit viel, erreicht aber dadurch nichts! Gelegenheiten für 1 Nein wird es viele geben. Heute hätte das Nein nicht unbedingt was gebracht…

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Oracle
…das nennt man Betteln…

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

waren die linken besser,lässt die rechten mal probieren,dann kritisieren

Maeggi
Maeggi
Neuling
1 Monat 5 Tage

Des interessiert De untn sicher net,sicher isch lai dass aif Südtirol Einiges zurollt,wie schon der Strompreisunterschied Südtirol-Venetu usw.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ Maeggi
Mensch da bist auf ,dem Holzweg, den Unterschied solltest wohl wem anderen zuschreiben und nicht Rom,immer noch nicht kappiert dass im Abzockerparadies bist?? 😂

Wunder
Wunder
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Graaaande Gigi!!!
Danke!
Du zeigst Rückgrat!

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es ist schon erstaunlich, dass die SVP, die sicht anmaßt, die Interessen der deutsch- und ladinischsprachigen Südtiroler zu vertreten, nicht gegen eine rechte Regierung, die in der Mehrheit aus Postfaschisten besteht, stimmt und dass ein gerade italienischsprachiger Südtiroler sich getraut gegen diesen Rechtsruck zu stimmen. Ich glaube, da läuft was schief im heiligen Land Tirol.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es ist leicht mit “Nein” zu stimmen, wenn man weiß, dass das eh nichts ändert und man dafür aber Lob und Anerkennung bekommt….

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

er hats ja auch begründet, und gerade die Begrüdung macht sein Nein noch einmal wichtiger.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

danke GIGI !

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die SVP sagt nicht Nein zu einer Regierung der Postfaschistini Meloni?

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…manche hier meinen, das wäre diplomatisch…
😆

Benno
Benno
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Bravo Luigi!

Rita20
Rita20
Neuling
1 Monat 5 Tage

ALLES VOBESPROCHEN. POLITIK IN ITALIEN GIBT ES NICHT

flipprustika
flipprustika
Neuling
1 Monat 5 Tage

Zum Schämen

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Bravo Gigi, Sie haben noch Prinzipien. Der “Pragmatismus” der SVP, ohne jegliche Moral, ist zum Speiben

tucano2
tucano2
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Groder Michl 👍👍👍👍

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

a groder Gigi

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Der Spagnolli hat mindestens noch Mumm, während die SVP kuscht.

wpDiscuz