DSU-ISEE-Erklärung

Atz Tammerle: “Recht auf Gebrauch der Muttersprache erfolgreich verteidigt”

Freitag, 25. Mai 2018 | 16:38 Uhr

Bozen – Auch im Jahr 2018 wurde die DSU-ISEE-Erklärung, die man für das Ansuchen um beispielsweise dem staatlichen Familien- oder Kindergeld oder der Reduzierung von Strom- und Gasgebühren benötigt, nur in italienischer Sprache zur Verfügung gestellt – bis vor kurzem, wie die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit schreibt. “Denn, nach erfolgreicher Intervention konnte die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, erreichen, dass die DSU-ISEE-Erklärung nun auch in deutscher Sprache erhältlich ist.”

“Bereits im April reichte die Landtagsabgeordnete diesbezüglich eine Anfrage im Landtag ein. Sie verwies auf die Verletzung der Zweisprachigkeitspflicht und wollte wissen, warum bisher noch nie interveniert wurde, damit den Bürgern deutscher Muttersprache die DSU-ISEE-Erklärung in deutscher Sprache bereitgestellt wird. Nun kam der positive Bescheid. Wir haben es wieder einmal geschafft, dass die Einhaltung der Zweisprachigkeitspflicht, so wie vom Autonomiestatut vorgesehen, garantiert wird“, freut sich Atz Tammerle.

Sie ist der Meinung: „Eigentlich sollte es nicht so weit kommen, dass man immer und immer wieder Zweisprachigkeitsverletzungen melden muss. Wir werden jedoch nicht müde, Fällen wie diesem, in denen das Recht auf Gebrauch der Muttersprache verletzt wird, hartnäckig nachzugehen!“.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Atz Tammerle: “Recht auf Gebrauch der Muttersprache erfolgreich verteidigt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
29 Tage 6 h

Die Taxifahrerin spricht an Bord hoffentlich italienisch. Südtirol ist Italien.

typisch
typisch
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

bist du rassist?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
29 Tage 1 h

wen meinst mit Taxifahrerin?

wpDiscuz