Drei Wochen Disziplin gefordert

Corona: Strenge Maßnahmen bis zum 22. November

Montag, 02. November 2020 | 21:35 Uhr

Bozen – Die Landesregierung reagiert mit strengen Maßnahmen auf die stark steigenden Infektionszahlen.

Der Anstieg der Sars-CoV-2-Infektionen und die Entwicklung in Südtirol und in Italien haben die Entscheidungsträger im Land auch heute (2. November) den ganzen Tag über beschäftigt. Am Vormittag kam die Landesregierung zu einer Corona-Sondersitzung zusammen, die am Nachmittag fortgesetzt wurde, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Zudem gab es sowohl am Wochenende als auch am heuten Montag virtuelle Aussprachen mit der Regierung in Rom sowie einen Informationsaustausch mit dem Landtag.

Im Rahmen einer Pressekonferenz berichteten Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Thomas Widmann am heutigen Montagabend über die von der Landesregierung vereinbarte Vorgehensweise und die neuen Regeln, die am morgigen Dienstag in eine Verordnung gegossen werden und mit Mittwoch in Kraft treten sollen und vorerst bis zum 22. November gelten.

Im Dialog mit der Regierung in Rom

“Die zweite Welle hat die Experten, was den Zeitpunkt und ihre Heftigkeit angeht, überrascht”, fasste Landeshauptmann Kompatscher die Lage zusammen. “Südtirols Sanitätswesen ist zwar jetzt besser gerüstet als im Frühjahr; dies gilt auch für die Seniorenwohnheime. Wir haben jetzt aber ein Infektionsgeschehen, das es notwendig macht einzugreifen, und zwar stark einzugreifen.” Der Landeshauptmann berichtete über die Gespräche mit der Regierung und verwies auf das gemeinsame Dokument, das auf wissenschaftlicher Grundlage erarbeitet und am 8. Oktober von der Staat-Regionen-Konferenz genehmigt worden war. Es sehe verschiedene Szenarien vor samt entsprechender Maßnahmen auf regionaler Ebene. Die Regionen seien dann weiter gefordert, die lokale Situation zu beobachten und angemessen zu reagieren. “Das jetzige Geschehen macht somit weitere einschneidende Maßnahmen notwendig”, unterstrich der Landeshauptmann.

LPA/Fabio Brucculeri

Gesundheitswesen unter Druck

Gesundheitslandesrat Widmann lieferte die Zahlen zum Infektionsgeschehen und sprach von dem zunehmenden Druck unter dem sich Südtirols Gesundheitswesen befinde. Handlungsbedarf sei gegeben. Schritt für Schritt würden neue Corona-Betten bereitgestellt. Dabei sei man bemüht, die essenziellen Gesundheitsdienste aufrecht zu erhalten. Aber die exponentielle Entwicklung mache es notwendig, auch unangenehme Maßnahmen zu setzen. Widmann rief zu verantwortungsvollem Verhalten auf. “Die Entwicklung der nächsten zwei Wochen können wir nicht mehr beeinflussen, und sie wird das Gesundheitssystem an seine Grenzen bringen. Wir können aber heute soziale Kontakte einschränken und uns an die Schutz- und Hygienemaßnahmen halten, damit die Infektionsketten unterbrochen werden und die Kurve in 14 Tagen abflacht.”

Ausgangssperre von 20.00 bis 5.00 Uhr

Die heute vereinbarten Maßnahmen fließen in eine neue Verordnung ein, die morgen unterzeichnet und veröffentlicht wird. Sie tritt am Mittwoch um null Uhr in Kraft und gilt vorerst bis zum 22. November. Ab Mittwoch soll somit eine Ausgangssperre zwischen 20 und 5 Uhr gelten. Im Gastgewerbe bleiben Bars, Restaurants, Eisdielen und Konditoreien geschlossen. Ein Abhol- und Zustellservice ist erlaubt. Hotels dürfen keine neuen Gäste mehr annehmen, nur mehr Gäste, die sich aus Arbeitsgründen im Beherbergungsbetrieb aufhalten. Fitnesscenters, Schwimm- und Thermalbäder, Wellnessbereiche bleiben in dieser Zeit geschlossen.

Geschäfte geschlossen

Weitere Einschnitte gibt es auch im Handel: Der Detailhandel bleibt nur im Lebensmittelsektor und für den Verkauf der Güter des täglichen Bedarfs geöffnet. Zustellservice und E-Commerce bleiben möglich.  Am Sonntag bleiben auch diese Geschäfte geschlossen. Offen bleiben jedenfalls Apotheken, Paraapotheken und Trafiken.

Untersagt ist jegliche Form von öffentlichen oder privaten Events und Veranstaltungen sportlicher, kultureller, gesellschaftlicher Natur, bei denen mehrere Menschen zusammenkommen. Musik, Chor- und Theaterproben (ausgenommen Profitheater und -orchester) dürfen nicht stattfinden. Sitzungen und Versammlungen sollen, wo immer das möglich ist,  als Videokonferenzen stattfinden.

LPA/Fabio Brucculeri

Öffentlicher Verkehr für berufliche und schulische Zwecke

Oberschulen und Universität stellen auf Fernunterricht um, außer in spezifisch vorgesehenen Ausnahmefällen. Über zusätzliche Schutzmaßnahmen für den übrigen Schulbereich wird die Landesregierung aufgrund der epidemiologischen Entwicklung im Laufe der Woche entscheiden. Der öffentliche Nahverkehrsdienst kann nur zu beruflichen, schulischen Zwecken oder sonstigen dringlichen Erfordernissen genutzt werden. Damit soll die Auslastung auf die Hälfte reduziert werden.

Erlaubt ist Individualsport im Freien, während Mannschafts,- Kontakt- und Hallensport untersagt sind. Eine Ausnahme bilden das Training und die Wettkämpfe der Athleten, die an nationalen und internationalem Meisterschaften teilnehmen.

LPA/Fabio Brucculeri

Unnötige Ortswechsel vermeiden

Zudem hat die Landesregierung eine Reihe von Empfehlungen ausgesprochen. Sie plädiert für das Smart Working, auch im privaten Sektor, wo immer möglich. Sie ruft weiters dazu auf, unnötige Ortswechsel zu vermeiden. Soziale Kontakte mit Personen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, sind auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

Drei Wochen Disziplin gefordert

Landeshauptmann Kompatscher sprach abschließend von einer ernsten Lage, die drastische Maßnahmen erfordere. “Wenn wir uns jetzt drei Wochen konsequent an diese strengen Regeln halten, werden wir es schaffen, die Infektionswelle zu brechen und die Kurve nach unten zu drücken”, zeigte sich der Landeshauptmann zuversichtlich.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Corona: Strenge Maßnahmen bis zum 22. November"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
27 Tage 22 h

3 Wochen sind zu kurz.

Rider
Rider
Tratscher
27 Tage 21 h

Faktenchecker, kenns enk jo solong einspeern wia es wells, und mir lebn normal weiter

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 20 h

Für was???

genau
genau
Kinig
27 Tage 20 h

Grab dir ein Loch und verkriech dich dort bis zum St. Nimmerleinstag! 🙄

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
27 Tage 13 h

3 wochn schun i glab morgn spatigstns übermorgn keman die negsten reglan 🙄

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
27 Tage 13 h

@Rider
Ohne Worte… 😳

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
27 Tage 13 h

Zerzer hatte 6 Monate soch vorzubereiten, war wohl auch zu kurz.

nero09
nero09
Tratscher
27 Tage 12 h

leider hast du recht, es werden mindestens 6 monate werden. die lage wird sich erst im sommer wieder entspannen. nur haben die politiker nicht den schneid das der bevölkerung zu sagen, sondern werden die maßnahmen alle 3 wochen um 3 wochen verlängern.

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
27 Tage 21 h

Lockdown wird ausgeschlossen, wurde bis jetzt täglich gepredigt.
Von allen Versprechungen wird leider immer das Gegenteil.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

wenn die Leute keinen Hausverstand haben und keinen Anstand, muss es halt so kommen.

MrRobot
MrRobot
Grünschnabel
27 Tage 20 h
Glaubt ihr wirklich die Leute sind daran Schuld und die ganzen “Verordnungsrebellen”? Ein Virus ist ein kleines sehr tückisches Dings, es “lauert” im Verborgenen und gerade in der Vertrautesten Winkeln, wenn es so einfach wäre. Meint ihr die ganze Welt ist dumm? Ironischerweise würde ich sagen ja und muss dabei fast schon schmunzeln, aber soo einfach ist die Sache nicht, ich sehe nur den Krieg da draußen, den Krieg gegen uns selbst, wie denunziert wird und mit dem Finger gezeigt wird, längst kein Gemeinsam mehr, isoliert von einander, fern der Realität vorbei, haftend an und selbs, fest umklammernd den uns… Weiterlesen »
primetime
primetime
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Warum wird immer auf diejenigen eingehackt die sich nicht an die Regeln halten?? Die haben es bisher nicht gemacht und werden es auch in der zukunft nicht – im Sommer haben sich noch weniger an diese Regeln gehalten und wo waren die neuinfizierten???? Naivität lässt grüßen

sarnarle
sarnarle
Superredner
27 Tage 8 h

@bon jour Ich bin etstaunt darüber dass in Schweden überhaupt noch ein Mensch lebt

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 21 h

Die SVP isch spatigstens seitn Johr 2020 für mi Geschichte. Jatz isch die Kritik berechtigt – in Summer no brav in die Bauern (Londwirtschoft) und die Hoteliere (Tourismus) gholfn und jatz kennen viele ondere Berufszweige schaugn wia sie tian. Retaurants, Bars, Geschäfte und die gonze Unterhaltungsbranche, werden de jatz irgendwia unterstützt?! Die hell Branchen sein wirtschaftlich am Ende!
Weil wia gsog: Im Summer wor dor Arno storl dafir die vielleicht positiven Erntehelfer aus die östlichen Coronaherden her zu bringen… Mol obgsechn vun die zig Touristen OHNE Maskenpflicht.

Danke SVP – Enkre Glaubwürdigkeit isch verloren gongen.

Billie
Billie
Neuling
27 Tage 13 h

werst woll net sogen, dass im Sommer Restaurants, Bars und Geschäfte net donk auch der Touristen gearbeitet haben? Wos war denn ohne Touristen gewesen? Der Großteil von ins leb vom Tourismus.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
27 Tage 13 h

Gute Einsicht. Lieber spät als nie 🤔

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

naja bezweifel ob des a ondere partei wirklich ondesch, geschweige denn besser gmocht hat.. des isch nit lei bei ins aso, sondern in gonz Europa

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 12 h

von wegen Alleswissersuperhirn wenn Dir das erst jetzt auffällt🙈🙉🙊

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 7 h

@Billie Nein. Die meisten Touristen waren auf Sparflamme. Sind zwar gekommen, aber auch nur um schöne Wandertouren z.B. zu unternehmen.

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 7 h

@Billie Und zudem: Wieso nor jatz olls schliasn welln? Hattn se gsollt hell im Summr a tian….

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 7 h

@So sig holt is Schweden? Island? Nein.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

3 Wochen? Hofft man echt noch die Wintersaison zu retten? 🤔

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
27 Tage 20 h

Dei bitte und drnoch tuat dr Wintertourismus au und is Theater geaht wieder fi vour lous.
Mit 3 weeks isch gor nix getun….
Bzw.geaht gleich weitr!

Lana2791
Lana2791
Tratscher
27 Tage 13 h

Logisch , bis zur Wintersaison isch olls ok! Bis Februar derfn nor wieder olle kemmen und nor kimmp Phase 3 bis Ostern

Zugspitze947
27 Tage 13 h

DAS wird leider so kommen 🙁

Acquarius
Acquarius
Grünschnabel
27 Tage 21 h

“Wenn wir bla bla bla, werden wir bla bla Infektionswelle bla und bla bla bla bla unten zu drücken.”

Savonarola
27 Tage 20 h

Handel eingeschränkt? Fohrmer holt Innsbruck.

genau
genau
Kinig
27 Tage 18 h

Ein paar Wochen in Schweden könnten nicht schaden. 🤔

Missx
Missx
Kinig
27 Tage 13 h

Handel eingeschränkt? -Fohrmo Innsbruck
Feiern eingeschränkt? – Feirern mir heimlich
Barbetrieb eingestellt? – Saufmo pa mir dohoam

Und genau wegen solchen Egoisten muss jetzt alles zu getan werden. Bald vielleicht ALLES?
Mir ist das bald egal, hab genug Geld um über die Runden zu kommen

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 5 h

@Missx Du kommst über die Runden. Andere leider nicht

AlleswisserSuperhirn
27 Tage 5 h

Du bisch nor des Kolb, welches die lokalen Geschäfte ruiniert. Wegen lait wia di hobm die lokalen Geschäfte nor Schwierigkeitn zu ibrlebn.

unter uns
unter uns
Grünschnabel
26 Tage 22 h

@Missx… wenn es dir egal ist weil du genug Geld hast über die Runden zu kommen…. ist das doch auch egoismus…. aber Recht hast du trotzdem!!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
27 Tage 21 h

Lächerlich. Einfach nur lächerlich. Man nehme sich China als Vorbild.

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Ja genau. Absoluter Gehorsam und bei Vergehen nicht nur eine kleine Geldstrafe.
Das möchte ich in Europa mal erleben….
Kurz nachdenken wäre manchmal sinnvoll

unter uns
unter uns
Grünschnabel
27 Tage 12 h

@PererSchlemihl…dann sollte man aber auch deren Disziplien haben, was aber bei den meisten hier sehr schwer zu erreichen sein wird.

mayway
mayway
Tratscher
27 Tage 11 h

…u wandre nach China aus

genau
genau
Kinig
26 Tage 21 h

@vomdorf

Ja eine Diktatur als Vorbild! 🤮🙈🙈🙈

Maxl
Maxl
Grünschnabel
27 Tage 21 h

komisch das alles im Sommer hat man nitt kontrolliert und Touristenhochburgen nitt 1 infizierten

Eiersock
Eiersock
Neuling
27 Tage 21 h

Skifohrn, Skifohrn, Skifohrn giamor Schnols oder Sulden? Daidaidai und nor die Empfehlung “unnötigen Ortswechsel vermeiden” Chaos pur

bislhausverstond
27 Tage 20 h

Net amol a holbs johr lockdown konn des virus ausrottn….beispiel argentinien….trotz in längstn lickdown der welt, gian die zohln net oi
https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-infos-argentinien.html

saltner
saltner
Neuling
27 Tage 21 h

3 Wochen Obwärtsspirale oder 21 Toge es Beste draus mochen: Deine persönliche Entscheidung, guates Gelingen und viel Glück

81
81
Grünschnabel
27 Tage 12 h

Und wenn die Londesregierung nicht unternimmt und olle tien und lossen wos sie welln, nor ischs a nit Recht🤔
Spätestens wenn man donn selber betroffen isch, und vielleicht an Doktor braucht oder ins Kronkenhaus soll und nix mear geat, geat is Geplerre wieder los😏🤨
Recht wars für Frau und Herr Südtiroler eh nie🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

OrB
OrB
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Disziplin und Eigenverantwortung für die meisten Südtiroler ein Fremdwort.

Zenz
Zenz
Grünschnabel
27 Tage 11 h

jetzt spätestens müsste jedem klar sein dass der von unser Landesregierung “Südtiroler Sonderweg” mit eigenen Regeln und Vorschriften total versagt hat und wir leider viel schlechter dar stehen als andere Provinzen. Mit solchen Entscheidungen und den ständigen Versprechungen und Schönreden vieler Probleme verliert man entgültig das Vertrauen der Bevölkerung…

mayway
mayway
Tratscher
27 Tage 11 h

..net is virus isch bedenklich sondern de niveulosen kommentare

halihalo
halihalo
Grünschnabel
27 Tage 12 h

3Wochen zusperren und dann wie gehts weiter.???..glaubt hier jemand das Virus stirbt im Dezember ab? wegen der kälte ?….nur noch lächerlich

Zigori
Zigori
Neuling
27 Tage 15 h

I hoff,dass die Verantwortlichen in der Zeit planen,wia öffentliche Verkehrsmittel aufgestockt werden können( private Tansportunternehmen!).
Oder sollen insere Jugendlichen sich erst in a poor Johr bei der Matura wiedersegn,weil Herr Alfreider und co. net imstonde sein, des hinzukriagn?
In der Schual stecken sich sicher die wianigsten on, in die überfüllten Busse sehr wohl!!!

faif
faif
Tratscher
27 Tage 18 h

…3 wochen zu spät einigermaßen hart durchgegriffen ….dafür sind wir jetzt für die nächsten 3 monate “bedient”….denn mit teilweise weniger oder nur 1m abstand und chirurgischen masken ist dieser virus nicht aufzuhalten oder einzubremsen in “3 wochen”…
punkt.

Odin89
Odin89
Grünschnabel
27 Tage 12 h

3 Wochen wie im Frühling aus denen dann 2 Monate werden…

giovanocci
giovanocci
Grünschnabel
27 Tage 12 h

do bezos, weart dohoam sitztn und lochn… und insra kloan ortszentren gion on boch ogn…

Grünschnabel
27 Tage 12 h

Olls lei Augnauswischerei

marher
marher
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

In drei Wochen werden die Zahlen zwar sinken, aber reicht das wirklich aus? Tatsache wird sein dass die Einschaltquoten der Tagsschau um 20.00 Uhr steigen werden.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

Heute ist Welt Männertag also, macht den Männern was gutes , Massagen , Umarmungen, Streicheleinheiten, der Mann wird sich freuen 😆

marher
marher
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

Die mesten Frauen haben den Männertag schon längst vergessen sie kennen eigentlich nur den Frauentag. Traurig aber wahr.

irgendwer
irgendwer
Tratscher
27 Tage 9 h

@Primetime
die Neuinfizierten als Folge vom indisziplinierten Sommer sind jetzt DA und es kommen noch viele dazu !!!!!!
ist das wirklich so schwer zu verstehen

irgendwer
irgendwer
Tratscher
27 Tage 9 h

was soll den die Politik tun wenn jeder von uns eine andere Meinung und Vorstellungen hat ???????????

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
27 Tage 9 h

Man bedenke, bis vor 2 Wochen, wollte man noch an den Weihnachtsmärkten festhalten, und jetzt kommt ein “Minilockdown” bis zum 22/11/2020 ?? Sind wir ehrlich, diese Landesregierung mitsamt der Sanitätsspitze ist heillos überfordert und weiss heute schon nicht mehr was gestern beschlossen wurde = Schildbürger lassen grüßen. Leute, wir sind dem Untergang geweiht . . nicht ein fähiger Macher unter dieses “Volksvertretern” !!!

irgendwer
irgendwer
Tratscher
27 Tage 9 h

Disziplin ist in Südtirol sowieso nicht in den Köpfen …..
sei es im Strassenverkehr … Verkehrsschilder sind nur zu Dekoration da …..wenn man die Geschwindigkeiten einhält wird man überall bedrängelt und überholt …. genauso in vielen anderen Bereiche !!!!!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

Nach den 3 Wochen werden die Werbetrommeln bewegt, in Südtirol hat
es geschneit,1 Meter Neuschnee

wpDiscuz