Spaltender Brennstoff für Nationalisten beider Seiten

Doppelpass versus Frieden

Donnerstag, 13. September 2018 | 09:17 Uhr

Bozen – Nach der Nachricht der „Tiroler Tageszeitung“, dass der von einer Arbeitsgruppe ausgearbeitete Gesetzesentwurf für eine Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler der Wiener Regierung vorgelegt werden solle, brauchte niemand ein Prophet zu sein, um erwartbare Reaktionen vorauszusagen.

Während die deutsche Opposition jubelte, warnten andere Stimmen – nicht zuletzt darunter Bischof Ivo Muser – davor, dass der Pass zu neuen Spaltungen in der Südtiroler Bevölkerung führen könne. Das über Jahrzehnte mühsam aufgebaute friedliche Zusammenleben riskiert, wegen eines Passes, der die Einwohner des Landes entlang ethnischer Linien in Berechtigte und Nichtberechtigte spaltet, Schaden zu nehmen.

Dabei nützen auch die Wiener Worte, dass man den Doppelpass nur im Einvernehmen mit Rom einführen wolle, nichts, um das entfachte Feuer zu löschen. In Rom und in Bozen machen längst harte Worte und Vorwürfe die Runde, wobei deutsche und italienische Nationalisten sich gegenseitig in Anschuldigungen überbieten. Aber was soll laut den Befürwortern, die sonst so wenig von Europa halten, am Doppelpass so „fortschrittlich“ und „europäisch“ sein? Er macht im Prinzip die einen zu „richtigen Südtirolern“ und die anderen zu „weniger echten Südtirolern“. Kein Wunder, dass die Wogen hoch gehen.

APA/HANS KLAUS TECHT

Ein Blick auf die iberische Halbinsel könnte Grund zur Warnung sein. Nach dem heißen katalanischen Unabhängigkeitsherbst 2017, bei dem vor einem Jahr spanischer Staat und katalanische Regionalregierung zusammenstoßen sind und der zur zeitweiligen Aufhebung der Autonomie geführt hat, stehen 2018 die Zeichen erneut auf Sturm. Befürworter als auch Gegner des Doppelpasses beobachten genau, wie es in Madrid und Barcelona weitergeht. Tatsache ist, dass in Katalonien die Bevölkerung längst bis in die Familien hinein gespalten ist. Dazu trägt nicht zuletzt der katalanische Präsident Quim Torra, der nichts weniger als den Hass auf Spanien und alles Spanische predigt, bei. Dabei ist Spanisch die Muttersprache der Hälfte der Einwohner.

Wollen wir einmal dorthin abrutschen, wo Spanien und Katalonien bereits heute sind? Dorthin wo sich Demos und bereits erste Gewalttaten einander ablösen?Doppelpass hin oder her: Wir riskieren, das zu verlieren, was uns am teuersten sein sollte, nämlich den Frieden.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Doppelpass versus Frieden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Superredner
8 Tage 23 h

Der Doppelpass kommt sowieso ind letztendlich wird es keinen stören: die es nicht betrifft oder die ihn nicht wollen schadet er nicht, die ihn wollen kriegen ohn zurecht!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

DA S kann doch ein so” friedliches Zusammenleben”😏 nicht erschüttern.

algunder
algunder
Tratscher
8 Tage 22 h

Sauber gschriebm ralph!!! 👍

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 5 h

Der Doppelpass die unwichtigste Diskussion des Jahres 2018. Das perfekte Ablenkungsmanöver von wahren Problemen.

Krotile
Krotile
Grünschnabel
5 Tage 3 h

genau so denk i a! i Brauch koan Doppelpass…. i bin in Südtirol geboren genau wie meine Eltern und Großeltern! i wor no nie a Österreicher und will a nie oano sein; i bin obo a koan richtigo Italiener, sel geat a net, weil meine Muttersprache isch holt amol Südtirolerisch! Mi stört obo net, wenn sich jemand in Doppelpass wünscht und seine Wurzeln in Österreich siecht! jedo wie er will und moant!

Tabernakel
8 Tage 23 h

B`Nach der Wahl ist der Doppelspass ad Akta.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 22 h

… und dem italienische Staat schiebt dann unter, nur er sei der böse Belzebub. 

Staenkerer
8 Tage 5 h

des gfühl honn i a! a guter schachzug der SVP: sie punktn mit laare versprechn, und schieben jetz schun der römischen regierung olle schuld, sei es zögern, bedenkn, als oblehnung und südtirolfeindlich in de schuhe!
und insre vertrot…äh..vertrauensvolln schaflen sitzn der wahl…äh..strategie auf!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 19 h

sag ich auch
I will ihn net, leiste ihn mir net, bin ohne mehr als glücklich.
sollte er kommen graust mich jetzt schon vor der Häme der populistischen Fanaten 🤤

klara
klara
Tratscher
6 Tage 18 h

Ich frage mich, ob die Doppelpassbefürworter den Frieden überhaupt wollen.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
6 Tage 9 h
@klara  Der Friede sei mit dir,und deinen Herrn. Du hast Recht, wir wollen keinen Frieden, dieser ewige Krieg, dieser Unfrieden, das ist das, was der Doppelpass bringen muss. Wir kämpfen bis zum Bitteren Ende. Mord und Totschlag ist unser Lebenselixier. (Ironie aus)  Oder meintest du mit Frieden, dass wir auch Stiefellecker sein müssten? Dass die TIROLER-innen im Südlichen TIROL sich hinter der Italianita verstecken sollten. Das Faschistische Schandmahl als Kunstwerk betrachten sollten. Der Friedensplatz immer noch Siegesplatz heißt. Faschisten gegen den Kurz besuch demonstriert. Siamo in Italia Frattelli,dem Frieden zu Liebe? Wenn alle so Friedlich wären wie die Süd-TIROLER, dann… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Tratscher
6 Tage 6 h

Wir wollen in Ruhe und Frieden den Doppelpass erlangen, wie viele andere Europäer auch. Aber diejenigen, die ihn uns nicht vergönnen, geben ja keinen Frieden, wie man sieht und hört. Wenn es nach uns ginge wäre KEINE Diskussion darüber entstanden. 

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

so ist es …

klara
klara
Tratscher
6 Tage 1 h

@Gagarella 
1. habe ich meinen Frieden auch ohne Ihren Segen (oder sogar trotz Ihres Segens)
2. habe ich keinen Herrn/keine Herren
3. lässt sich nicht zu 100 Prozent nachvollziehen, warum der hübsche Kurz den Faschisten unsympathisch ist

gschaidian
gschaidian
Tratscher
5 Tage 17 h

@Klara
Mischen Sie sich nicht in dievAngelegenheiten anderer Leute ein, die Sie nichtscangehen (da Sie ja den Doppelpass gar nicht wollen) dann haben wie endlich unseren Frieden. Stänkernvtun ja immer nur die Gegner. Also mal alle Gegner still sein, dann schauen wir mal wie vielevPilemiken es gibt und WER den Frieden stört.

klara
klara
Tratscher
5 Tage 16 h

@gschaidian 
Stellen Sie sich vor, wie langweilig es hier würde, wenn nur mehr alle Gleichgesinnten sozusagen im Gleichschritt schreiben würden! Der Ton würde vermutlich anfänglich etwas zivilisierter ausfallen, aber wie lange dann der Frieden anhält, sobald der gemeinsame Feind zum Schweigen gebracht wurde, ist eine andere Frage.

gapra
gapra
Universalgelehrter
5 Tage 16 h

@gschaidian Oh wie wahr,stänkern tun immer nur die Gegner, ganz egal auf welcher Seite man steht. Und dass das nie klappt, dass mal alle Gegner still sind.
Und trotz Ihrer Weitsicht und wissenschaftlichen Analyse fällt Ihr Kommentar in die Rubrik “Polemik”.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
4 Tage 22 h

Fragt sich nur WER oder WA der gemeinsame “Feind” (Kampfrethorik) ist. Da sieht man ja deutlich wer hier “kämpfen” will. Also nochmal kümmern Sie sich um ihre Angelegenheiten und lassen Sie die Doppelpassbefürworter in Ruhe. Dann haben wir den Frieden den Sie ja angeblich wollen.

klara
klara
Tratscher
4 Tage 20 h

@gschaidian 
Wer sich so schnell aufregt, verpasst die Chance, einen Text in Ruhe zu lesen und eventuell sogar zu verstehen. 

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
4 Tage 17 h

@gschaidian Also anderen den Mund zu verbieten, ist deine Vorstellung von Frieden? Ja, das hatten wir schon mal.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

Welchen Frieden wird wohl die Tochter vom bekannten Doppelpass -gegner Reinhold Messner zerstören? Er ein Stolzer Italienischer Passträger, die Tochter aber auch die von ihm verfluchten Österreichischen Pass. Das kann nicht Gut gehen, sie werden sich Spalten, aufeinander losgehen wie Hund und Katz, den Frieden in Süd-TIROL gefährden. Reinhold was machst du nur?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

Du machst einen grundlegenden Fehler. Die Meinung eines jeden, den etwas am Pass stört, tust du als unwichtigen Unsinn ab, sie sollen gefälligst aufhören, sich zu beschweren.

Genausogut könnten aber Leute in Rom die Meinung eines jeden, den etwas an der Zugehörigkeit zu Italien stört, als unwichtigen Unsinn abtun und z.B. einfach die Autonomie und unser Recht auf deutsche Sprache kippen.

Ich versteh ja, dass du ihn haben willst, alles klar. Es gibt aber auch Leute, die der Pass stört und die solltest du überzeugen und sie nicht als Idioten bezeichnen.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

@Neumi
bravo Neumünster 👏

traktor
traktor
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

doppelpass= frieden

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

eben nicht …😊

bern
bern
Superredner
8 Tage 18 h

Bravo den Leuten, die den österreichischen Pass für uns Südtiroler möglich machen. Warum sind uns die ganzen Linksgrünen (Grüfris) neidisch darum? Sehen sie langsam ein, welchen Weg ihr geliebtes Italien geht? Den Weg nach Afrika in großen Schritten.

klara
klara
Tratscher
6 Tage 18 h

@bern
Was Sie aber auch alles zu wissen meinen: Nach Ihnen gibt es Neider, und das müssen automatisch Linksgrüne sein, die noch dazu Italien lieben, und das alles verlegt Südtirol nach Afrika. Etwas kraus dieses ganze Konstrukt!

MayerSepp
MayerSepp
Grünschnabel
8 Tage 16 h

Der Doppelpass kommt. Wer dadurch den Frieden in Gefahr sieht und Konflikte beschwört, der schürt bewusst Unsicherheit. Das Gegenteil ist der Fall.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
8 Tage 8 h

Wir haben bereits viele Doppelstaatsbürger-innen in Süd-TIROL!!
Und, hat es jemanden gestört? Haben die irgendjemanden gespalten? Unfrieden gestiftet? Kann mir jemand sagen,dass diese Doppelstaatsbürger-innen Nationalisten sind? Meine Frau, meine Kinder, sie sollen den den dritten Weltkrieg herbeiführen weil sie Doppelstaatsbürger sind, in Süd-TIROL? Selten so gelacht!

Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
7 Tage 15 h

Nach all dem Wirbel was die Italiener da veranstalten möchte man meinen, die Nordtiroler wollen sich um jeden Preis die ital. Staatsbürgerschaft ergaunern!

Mitnichten, den Südtirolern wird die österr. Staatsbürgerschaft geschenkt, wenn sie wollen. Sonst nicht …

Ein Geschenk also, das man je nach Lust und Laune ablehnen, annehmen oder ganz einfach nur ignorieren kann, stiftet Unfrieden, Neid und Hass … und macht aus einem ganz normalen Menschen einen Nationalisten oder sonst einen bösen Menschen.
Nur die Italiener sind immer die Guten. Egal was sie machen, sie sind immer gut und sind immer im Recht …

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

“Nur die Italiener sind immer die Guten. Egal was sie machen, sie sind immer gut und sind immer im Recht”
Denkt das nicht jeder von sich? Denkst du, du bist im Unrecht?

Ansonsten kann man dir nur zustimmen. Von beiden Seiten wird aus dem Pass mehr gemacht, als er ist. Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn UNSERE Seite weniger laut “Doppelpass heißt Freiheit, auf zurück ins Vaterland!” gebrüllt hätte, wenn man sich höflich für das Vorhaben bedankt und gelächelt hätte. Wer weiß?

gschaidian
gschaidian
Tratscher
6 Tage 22 h

Wer hat Doppelpass zurück ins Vaterland”gebrüllt !!”? Belege bitte.

Gredner
Gredner
Superredner
6 Tage 4 h

Was soll diese Schlagzeile “Doppelpass VS Frieden”?!? Der Doppelpasss schafft ja keinen Unfrieden – das wollen nur die Medien und einige extremistische Politiker uns einbleuen.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

Na dann lies dir doch mal die Kommentare im Forum durch. Denkst du, so schaut Frieden aus?

Karl
Karl
Superredner
5 Tage 5 h
@Neumi  Sieht so Krieg aus?  Krieg entsteht nur  bei Unterdrückung ( Gefahr in Katalonien z.B.) und nicht  wenn  man einen kleinen Teil von Unrecht wiedergutmacht . Die Unfrieden Stifter seit einzig und alleine  Ihr  Passgegner . Nur versteht ihr das selber leider nicht ein.  Wer den Pass, sollte er jemals kommen nicht nehmen will, muss ihn ja NICHT NEHMEN.  Also was mischt  ihr euch da grundlos dauernd in die Angelegenheiten der  Befürworter ein. Was wird  den wem dabei genommen? Was für Rechte anderer werden dadurch beschnitten?  Darauf habt ihr  außer endlos sinnlos zu stänkern nämlich keine einzige vernünftige Antwort. Die Hirngespinste  die bis zum 3. Weltkrieg… Weiterlesen »
bubbles
bubbles
Tratscher
5 Tage 1 h
@Karl I konn dir sogn woses auslöst. De de in Pass beontrogn greifen de oh de in Pass net beontrogn. A la wir sein itz echte Südtiroler (weil Pass vom Vaterland) und der Rest keart zu die Italiener “die Volksverräter”. Odo täusch i mi sebm? Donoch werd “Los von Rom” sicho no lauter gschrien obo se la von der hälfte!! (wenns gelong) von Südtirol. Der Rest der dagegn isch, werd oanfoch in gleichn Topf geworfn. Des bring la Unfrieden. Und i bin deswegn dagegen. Auswandern isch des wos enk in Frieden bringat…. In Italien an Österreichischen Pass zu besitzten bring… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Universalgelehrter
4 Tage 17 h

@Karl Nein, aber Unfriede. Krieg hab ich mit keinem Wort erwähnt, das geht von dir aus.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
4 Tage 17 h
@bubbles Gut auf den Punkt gebracht. Wenn das Für oder Gegen bei der Doppelpassfrage entscheidet, ob jemand ein echter Südtiroler ist oder nicht, dann haben wir eine Spaltung, die nicht weniger schlimm ist, als damals während der Option. Ich war dem Doppelpass gegenüber anfangs recht positiv eingestellt, aber mittlerweile mache ich mir Sorgen, mit den Schreiern hier auf eine Stufe gestellt zu werden, wenn ich ihn habe. Nein, auf dem Niveau bin ich nicht, obwohl ich ihn immer noch gerne hätte, aber wer weiß, wie lange noch? Bald muss man sich schämen, wenn man von solchen Leuten als echter Südtiroler… Weiterlesen »
wellen
wellen
Superredner
8 Tage 7 h

Dass der Doppelpass nur etwas individuelles sei, das niemandem schade wer ihn nicht will, soll es lassen usw. ist ein kompletter Unsinn. Die das behaupten, haben nicht verstanden ,dass hinter dem Doppelpass ganz andere Interessen stehen. Kompatscher ist der Doppelpass auf den Kopf gefallen und er windet sich wie eine Schlange , weil er seinen politischen Kopf retten will. Merke: hinter den patriotischen Bumsern der 60. er Jahre steckten auxh die Geheimdienste….

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

etwas komplizierter Gedankengang, diese Verschwörungstheorie versteh ich nicht☺️

heinold
heinold
Grünschnabel
8 Tage 4 h

Also, wenn der Frieden in unserem Land an einem Stück Pappe hängt, dann ist es Zeit den Stutzen aus dem Schrank zu holen!  

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
5 Tage 20 h

Mandr, es isch Zeit, lächerliche Drohgebärden 😊

Bubi
Bubi
Tratscher
5 Tage 21 h

was hat ein Doppelpaß mit dem friedlichen Zusammenleben zu tun rein gar nichts wer ihn will soll ihn bekommen ich möchte nur wissen wieviele Italiener einen haben und niemand regt sich auf nur wir dürfen anscheinend keinen bekommen der Bischof soll sich auch aus dieser Diskussion heraushalten mich nerven diese INTOLLERANTEN Gegner gewaltig.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
5 Tage 6 h
Unser Fall ist Besonders. Die Italiener haben den Doppelpass nicht italienischen Minderheiten gegeben, deren Region im Zuge eines Krieges an ein anderes Land gegangen ist. Sie haben ihn ausgewanderten Italienern gegeben. Außerdem haben sie ihn – meines Wissens nach – auch nicht an andere Europäer vergeben. Was uns besonders macht? Südtirol. Wir stellen auch territoriale Ansprüche, beharren darauf, dass das unser Land ist. Die Leute in Rom wollen diese Gelddruckmaschine nicht verlieren, kriegen Panik. Und natürlich kommt noch eine ordentliche Portion Nationalismus dazu. Schon vor der Doppelpasssache waren wir vielen ein Dorn im Auge. Nein, die Situation lässt sich nicht… Weiterlesen »
Nichname
Nichname
Tratscher
5 Tage 6 h

@Neumi : Italien hat den Doppelpass hauptsächlich an  italienischsprechende slowenische und kroatische Staatsbürger verliehen. Diese Gebiete haben früher zur Monarchie Österreich-Ungarn gehört.  Ebenso haben sehr viele Slowenen, die in Italien (Friaul) leben, zwei Staatsbürgerschaften. Die verschiedenen Bevölkerungsgruppen waren immer dort ansässig und haben infolge der Kriege die Staatsangehörigkeit gewechselt.  Unser Fall ist also überhaupt nichts besonderes, sondern entspricht haargenau der Situation der italienischen Minderheit in Slowenien bzw. Kroatien und der slowenischen Minderheit in Italien. Diese Minderheiten genießen ähnliche Autonomien wie die Südtiroler und haben als zusätzlichen Schutz die Staatsbürgerschaft ihrer Schutzmacht.

Karl
Karl
Superredner
5 Tage 4 h

@Neumi  WIE BITTE???
 “Unser Fall ist Besonders. Die Italiener haben den Doppelpass nicht italienischen Minderheiten gegeben, deren Region im Zuge eines Krieges an ein anderes Land gegangen ist. Sie haben ihn ausgewanderten Italienern gegeben” 
Sind die Italiener die in Istrien  heute unter Slowenien und Kroatien leben  AUSGEWANDERT? Jetzt hast du den Vogel endgültig abgeschossen :-)))))))).

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
3 Tage 6 h

@Karl Ja, dass Kroatien und Slownien mal Teil des italienischen Staatsgebiets waren, vergisst die Geschichte wohl gerne 😉

IchSageWasIchDenke
6 Tage 15 h

Ganhz einfach, niemand wird gezwungen ihn zu beantragen, darum wer ihn will kann es machen, wer nicht will soll es lassen.
In ganz Europa gibt es Doppelstaatsbürgerschaften und werden als etwas positives dargestellt, nur bei uns soll es falsch und negativ sein…..?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
6 Tage 5 h

Andere werden auch nicht von Faschistenund NationListen fremd bestimmt!

gapra
gapra
Universalgelehrter
5 Tage 16 h

@Gagarella Da wärs doch viel besser bei Strache und Konsorten, oder?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
4 Tage 18 h

@gapra Auf jeden Fall! Lieber Chinese, Afrikaner, Kongolese, als Italiener. Österreich, TIROL ist Natürlich das Beste!!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 2 h

Ja jetztvhat die SVP eine Aufgabe. Österreich bietet an und die Svp hat das Einvernehmen mit Italien herzustellen. Denn sonst bekommen ehemalige i
österreichische Staatsbürger in Israel und Großbritannien den österr. Pass und die Südtiroler nicht. Da schon wäre was los. Und noch etwas: Wenn der Doppelpass spaltet, dann war das Zusammenleben eh nicht gut. Glaubt der Autor es würde oder bliebe besser wenn die Südtiroler verzichten würden. Da müssen die Italiener halt einmal über ihren Schatten springen.

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
7 Tage 23 h

Friedlich zusammen lebe ich mit meiner Frau, und das auch nicht immer! Was es braucht ist Respekt voreinander: Respekt der Italiener vielen deutschsprachigen Südtirolern gegenüber, die sich auch heute noch mehr mit Österreich als mit Italien verbunden fühlen und Respekt den Italienern gegenüber, für die Südtirol heute Heimat geworden ist. Im Übrigen gibt es heute Argumente anstatt Waffen. Der Doppelpass wäre für mich ein großes Zeichen von politischer und menschlicher Reife: Seht her, wir haben endlich den Nationalismus des 20. Jahrhunderts überwunden! So soll diese Botschaft meiner Meinung nach auch kommuniziert werden! Trauen wir uns und vertrauen wir den Italienern!

Karl
Karl
Superredner
6 Tage 5 h

Diese idiotische Angstmscherei ist das Lächerlichste was ich je gehört habe . Was bitte hat Katalonien mit unserem Doppelpass zu tun? Es gibt hunderte von Millionen Menschen die heute bereits zwei oder dogar mehrere Pässe besitzen. Kein einziger Krieg ist deshalb jemals ausgebrochen. Jeder der einen solchen Blödsinn verzapft soll sich ordentlich schämen, den dieser geschriebene Senf ist weit gefährlicher als jeder Doppelpass der Erde.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

Naja, die STF hat uns – als es für die Katalanen noch halbwegs gut ausgeschaut hat – nur zu gern mit ihnen verglichen, hat uns immer wieder gesagt, wir sollten deren Beispiel folgen.
KlLar ist unsere Situation eine andere, aber das wollte damals auch keiner aus dem rechten Lager hören.

Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
8 Tage 36 Min

Wie in Südtirol nach Gründen
gesucht wird, um diesen Doppelpass vielleicht doch noch zu
verhindern, ist schon etwas lustig.

Noch nie wurde um etwas, was
anscheinend so unwichtig ist, so viel Lärm veranstaltet.

Würden die paar Slowenen in
Unterkärnten auch die slowenische Staatsbürgerschaft beantragen,
diejenigen die jetzt gegen den Doppelpass für Südtiroler wie die
Irren Sturm laufen, wären begeistert und würden tausende Gründe anführen, warum der Doppelpass für die Slowenen so wichtig und auch gerechtfertigt ist … obwohl Kärnten wesentlich älter als Tirol ist, und Unterkärnten durch die gesamte Geschichte hindurch immer ein Teil von diesem Kärnten war … LG

klara
klara
Tratscher
6 Tage 1 h

@ Flaschenpost
Den Vergleich mit den Kärntner Slowenen sollten Sie besser bleiben lassen. Er könnte sich als schlagendes Argument gegen Ihre Aussagen entpuppen.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
8 Tage 2 h

nichts als negative Stimmungsmache. Wer hat den Artikel überhaupt angeschafft?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
6 Tage 19 h

Spaltender Brennstoff für Nationalisten beider Seiten?
Auf der einen Seite die Nationalisten vom Stiefelstaat, auch Faschisten genannt.
Auf der anderen Seite die Österreichischen Nationalisten? Oder meint Süd-TIROL News die Nationalisten von Süd-TIROL? Ist Süd-TIROL überhaupt eine Nation? Nein Glaube nicht. Sie meinen schon uns TIROLER, und somit die Österreichische Nation. 

klara
klara
Tratscher
6 Tage 18 h

@Gagarella
Jetzt weiß ich es. Wir TIROLER sind die österreichische Nation!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
6 Tage 20 h

Um Unfrieden zu stiften braucht’s immer zwei,die den österreichischen Pass wollen sind die Bösen und die darin einen Angriff auf den italienischen Staat sehen und sich Angegriffen fühlen,was sind dann diese??
Wen das für stolze Italiener schon zuviel ist dann haben diese schon einen gewaltigen Defizit an objektiver Wahrnehmung .
Untern Motto”Dummheit und Stolz wogst auf uan Holz”!!!!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
4 Tage 17 h

Ist der Friede nur möglich wenn eine Partei dem Anderen in den Allerwertesten kriecht sich ja nicht negativ äußert ,dem Anderen auf jeden Fall Recht gibt und gefälligst dankbar und opportun ist.Lieber Kommentar Schreiber so kann Frieden wirklich gelingen .

mandorr
mandorr
Tratscher
4 Tage 17 h

Braucht’s nicht

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

Frieden und friedliches Zusammenleben gibts anscheinend immer nur, wenn die “deutsche” Seite nachgibt. Mit anderen Worten: einseitige Verzichtspolitik.

Bubi
Bubi
Tratscher
4 Tage 1 h

mir ist nicht bekannt daß in Slovenien und Kroatien der Friede gestört wäre seid dort die ITALIENER den Doppelpass haben wahrscheinlich ticken dort die Politiker noch normal anders als die aufgeblasenen und intoleranten
italienischen Kollegen.

wpDiscuz