Das Wahlergebnis in Meran

Erneutes Stechen zwischen Rösch und Dal Medico

Montag, 11. Oktober 2021 | 07:13 Uhr

Meran – Wie nicht anders zu erwarten, steht nach der Gemeinderatswahl in Meran fest: Es kommt zur Stichwahl.

Die Wahlbeteiligung lag in der Passerstadt nur bei 52 Prozent. 16.039 Personen haben ihr Kreuz in der Kabine gemacht. Bei der vergangenen Wahl waren noch 57,3 Prozent der stimmberechtigten Wähler zur Urne geschritten.

Was die Listenstimmen anbelangt, liegt die Liste Rösch/Grüne mit 25,7 Prozent klar vorne. An zweiter Stelle kommt die SVP mit 19,4 Prozent der Stimmen, dicht gefolgt von der Lista Civica/Alleanza per Merano rund um Dario Dal Medico mit 19,3 Prozent.

Der Partito Democratico erreichte 4,9 Prozent, Fratelli d’Italia kam auf 3,9 Prozent, die Lega auf 3,9 Prozent. Es folgen Enzian mit drei Prozent, das Team K (2,7 Prozent), die Süd-Tiroler Freiheit (1,4 Prozent), die Freiheitlichen (1,3 Prozent), die Ökosoziale Linke (1,3 Prozent), der M5S (0,9 Prozent) und Think Lady Merano (0,7 Prozent).

Zur Stichwahl am 24. Oktober kommt es allerdings zwischen Paul Rösch, der mit 33,3 Prozent (5.212 Stimmen) vor dem Bürgermeisterkandidaten Dario Dal Medico liegt. Dieser kam auf insgesamt 32,7 Prozent der Stimmen (5.125). Dal Medico, der von einer Reihe von Bürgerlisten unterstützt wird, die im Spektrum der italienischen Rechten eingeordnet sind, konnte vor der Stichwahl nicht mit der Unterstützung von Lega und Fratelli d’Italia rechnen, die als eigenständige Listen kandidiert hatten.

Zwischen Rösch und Dal Medico hatte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen abgezeichnet, das Rösch letzten Endes für sich entscheiden konnte. Nur 87 Stimmen trennten die beiden Konkurrenten. Zu einer Stichwahl zwischen Rösch und Dal Medico ist es bereits bei den letzten Wahlen im September 2020 gekommen.

SVP-Bürgermeisterkandidatin Katharina Zeller erreichte nur 18,3 Prozent. Die junge Anwältin, die Tochter von SVP-Senatorin Julia Unterberger und dem ehemaligen SVP-Senator Karl Zeller ist, steht erst seit Kurzem an der Spitze der SVP in der Passerstadt.

In Meran traten 14 Listen mit 322 Kandidatinnen und Kandidaten an, davon neun für das Amt des Bürgermeisters an – darunter die Liste Rösch/Grüne mit Paul Rösch, die SVP mit Katharina Zeller, die Liste Civica per Merano mit Dario Dal Medico, die Freiheitlichen mit Otto Waldner, das Team K mit Joachim Ellmenreich, die Süd-Tiroler Freiheit mit Reinhild Campidell, Fratelli d’Italia mit Alessandro Urzì, die Lega mit Alessandro Mauro Maestri und die Liste Enzian mit Susanne Zuber.

Als klares Zeichen, wie weit sich die Politik von den Bürgern entfernt hat, deutete die Meraner Bürgermeisterkandidatin der Süd-Tiroler Freiheit, Reinhild Campidell, die niedrige Wahlbeteiligung in Meran.

„Wenn nur mehr knapp die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger zu Wahl gehen, dann muss sich zwangsläufig etwas ändern. Es braucht nicht nur wieder mehr Vertrauen in die Politik, sondern dringend auch andere Formen der Wahlmöglichkeiten, wie die Briefwahl und die Online-Wahl, um zukünftig wieder mehr Wählerinnen und Wähler an die Urnen zu bringen“, so Campidell. Im Vergleich zur letzten Gemeinderatswahl sind in Meran 1.500 Bürger weniger zur Wahl gegangen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Erneutes Stechen zwischen Rösch und Dal Medico"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
16 Tage 23 h

Rösch hat effektiv nur 17% der Stimmen denn Wahlbeteiligung liegt bei 50%

falschauer
16 Tage 21 h

du drehst wohl alles so wie es in deinen kram passt, also würden nach deiner logik die nichtwählenden 50% den bürgermeister stellen, denk besser darüber nach warum die stf und konsorten bei 1,5% liegen und sich hier in diesen forum breitmachen als gehöre ihnen die welt

guenne
guenne
Tratscher
16 Tage 21 h

Das heißt also, dass du die 48% der Nichtwählerstimmen für dich beanspruchst.
?😂

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

@falschauer du solltest öfters vor dem Kommentieren Nachdenken. Rösch ist ein Blender, unfähig zu regieren. Die die nicht wählen gegangen sind sind aus protest nicht gegangen.

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
16 Tage 20 h

Wem sollten dann deiner Meinung nach die 50% zugesprochen werden? Dass die Wahlbeteiligung so niedrig war widerspiegelt, dass auch der Rest der Kandidaten keine Wunschkandidaten waren.

Paladin
Paladin
Tratscher
16 Tage 20 h

Das ist richtig, aber leider scheinen die Meraner sich gerne blenden zu lassne. Wie gesagt, wer sich in zukufnt beschwert muss den Mudn halten! Entweder haben sie Rösch gewählt oder eben gar nicht, dann darf man sich in Zukunft auch nicht mehr beschweren. Die Probleme in Meran hat Rösch größtenteils mitgestaltet und er hat kein Interesse sie zu lösen!

falschauer
16 Tage 20 h

@Spiegel

ich denke sehr wohl bevor ich schreibe und basiere meine aussagen auf fakten:
erstens war deine aussage über die 50% nichtwählenden ein kompletter topfn und zweitens kommen deine freunde nicht über die 1,5% hinaus, oder habe ich etwas übersehen???

falschauer
16 Tage 19 h

@Spiegel

aus protest nicht wählen ist schwachsinnig, denn man unterstützt dadurch genau den, welchen man nicht möchte, erreichen kann man nur etwas wenn man wählt und falls es so sein sollte wie du behauptest, wären die 50% nichtwählenden bei weitem die stärkste partei, was meine these wiederum untermauert…..also denken und dann schreiben gilt für dich!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Spiegel
😆😆😆 typischer Spiegel Kommentar

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

@Spiegel
wer nicht wählt, dann demnach auch nichts zu melden

algunder
algunder
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@Paladin
i honn sicher net in rösch ungekreizlt!

Zefix
Zefix
Superredner
16 Tage 16 h

🤣🤣🤣 du bisch a echter Komiker

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

@Aurelius Ihr spricht von Mehrheit wenn nur 17% dir Grünen wollen also? 83 % wollen ihn nicht🤣🤣🤣🤣🤣 und das ist gut so!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

lächerlich und stümperhaft

was hat dann die SVP?
Und so gerechnet, auf wieviel kommen die deutschen Rechtsparteien?

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
15 Tage 20 h

@falschauer 
Die Zahlen sagen eines aus:
Der Hälfte der Meraner ist es egal wer in Meran regiert.
Danach dürfen sie aber nicht anfangen zu lärmen. Dazu haben sie kein Recht mehr.  
🙈🙉🙊

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
16 Tage 22 h

Rösch gewinnt und das ist auch gut so

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 21 h

Und wie stellt man sich dann den neuen Gemeinderat vor. Glaubt man wirklich, dass die SVP einen BGM der von fast allen linksgerichteten Parteien unterstützt wurde, wählen wird?
Anders wäre es wahrscheinlich wenn Roesch alleine antreten würde und zirka gleich viele Stimmen wie die SVP erhalten würde.
So hat aber niemand aus dem letzten Wahlergebnis etwas gelernt.

Paladin
Paladin
Tratscher
16 Tage 20 h

Leider schpon, die Meraner werden halt nicht schlau. Dann darf sich aber niemand mehr in Meran über probleme beschweren. Wer erneut Rösch und seine Konsorten wählt, ist mit den Problemen der Stadt und mit deren Nichtlösung einverstanden!

Paladin
Paladin
Tratscher
16 Tage 20 h

Doch, wir haben gelernt, das es jedme 2. Meraner egal ist, wer im Rathaus sitzt und das sie offensichtlich nicht verstanden haben, wer die Probleme in der Stadt, in den letzten Jahren, nicht nur kreiert hat, sondern sie auch nicht beseitigen wird.
Schade, aber wie gesagt, wer sich in Zukunft noch beschwert ist selber Schuld. Man hatte, im wahrsten Sinne des Wortes, die Wahl.

Sag mal
Sag mal
Kinig
16 Tage 19 h

Aurelius zwischen Pest und Cholera. 🤦🏻‍♀️

Sag mal
Sag mal
Kinig
16 Tage 19 h

@Chrys nein Die lernens nimmer🥴

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

@Chrys …andrerseits glaubt man kaum, dass es sich die SVP leisten kann, in der Stichwahl den Italiener zu stützen…

schreibt...
schreibt...
Superredner
16 Tage 14 h

Rösch war das Beste, das Meran je hatte.

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 8 h

Wenn ich SVP wäre dann würde ich keine Wahlempfehlung geben. Meiner Meinung nach ist es völlig egal wer von den beiden gewinnt, denn es ergeben sich ja nur 3 Moeglichkeiten:
1. grosse Koalition zwischen den beiden Duellanten
2. dem BGM gelingt es die SVP zu gewinnen
3. wieder ein Jahr Kommissar

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 7 h

🙂 jeder sieht es eben auf seiner Weise.
Roesch hat, nach einer Legislatur es nicht geschafft eine Mehrheit zi bilden. Wahrscheinlich gewinnt er auch dieses Mal, ich wünsche es ihm, aber 2 Mal BGM zu werden und 2 Mal keine Mehrheit zu bekommen ist auch keine starke Leistung. Da hat man dann wohl irgendetwas falsch gemacht. Aber jede Demokratie ist voller Überraschungen und er hat überzeugende Argumente.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

Absolut ihrer Meinung!

Ninni
Ninni
Kinig
16 Tage 22 h

War zu erwarten, jedoch so eine niedrige Wahlbeteiligung schon schwach

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

…halb Meran ist wurscht, wer die Stadt regiert…
😜

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 21 h

Schaut fast so aus als wären die Bürger mit den beiden Kommissaren zufrieden gewesen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
16 Tage 19 h

@Doolin derfalsche Weg. Wie oft hatt man schon eine Wahl und dann nicht hingehn. Was soll man da noch sagen.

So ist das
16 Tage 18 h

@Doolin
Vielleicht weil da kein grosser Unterschied mehr ist 🤔

genau
genau
Kinig
16 Tage 18 h

@Chrys

Könnte man füt die nächsten 10 Jahre nicht einfach die Kommisare lassen? 😄

falschauer
16 Tage 21 h

die niedrigen wahlbeteiligungen sollten einem zu denken geben, ob es gleichgültigkeit, desinteresse, faulheit oder was immer auch sein mag, wiederspiegelt nicht den willen des volkes und rüttelt an den demokratischen regeln und fundamenten, denn es werden immerhin 50% des volkes nicht vertreten und das könnte eine gefährliche tendenz sein

Dagobert
Dagobert
Kinig
16 Tage 21 h

falschauer

De ondern 50% sein donn bestimmt ban mauln und goschn gonz vorne dron!

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
16 Tage 20 h

Die übrigen 50% haben aus freien Stücken entschieden nicht wählen zu gehen. Auch das ist Demokratie. Es wiederspiegelt den Willen des Volkes keinen Willen zu haben.

Paladin
Paladin
Tratscher
16 Tage 20 h

Das ist das wahre Problem. Anscheinend fühlen sich die Bürger nicht mehr richtig vertreten von den Parteien die auf dem politischen “Markt” sind. oder entgegen der allgemeinen, gefühlten Meinung, geht es allen zu gut und es ist ihnen tatsächlich egal wer die Zügel in der Hand hält.

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 20 h

Die geringe Wahlbeteiligung könnte auch daher kommen, dass man bereits vermuten konnte, dass es in etwa 3 gleich grosse Blöcke an Gemeinderäten geben wird und dass folglich der Koalitionspoker gleich wie das letzte Mal sein wird.
Wer soll diesmal Roesch unterstützen?
Ehrlich gesagt ist es auch mir lieber wenn die Kommissarin einige weitere Jahre anhängt. So schlecht ist mir das heurige Jahr nicht vorgekommen. Ich habe all die Parteien nicht sonderlich vermisst. Ob da vielleicht die 50% Nichtwähler ähnlich gedacht haben?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

schön, wie man auf Demokratie verzichten will, nur weil der Rösch mehr Stimmen bekommt als einem lieb ist.

inni
inni
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Jetz seimer wieder genau zem, wo mir schun vor an Johr gwesn sein, dank der SVP  😡

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 14 h

Warum dank der SVP? Sollte die, Ihrer Meinung nach, nicht kandidieren dürfen? Oder sollte die verpflichtet sein Herrn Roesch zu unterstützen? Ob das den SVP Wählern gefallen würde. Die wussten doch genau was auf dem Spiel steht und hätten, in diesem Falle, ja direkt Herrn Roesch wählen können. Es liegt aber in der Hand des BGM Koalitionsverhandlungen zu führen und Mehrheiten zu finden.

inni
inni
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

Die SVP hat voriges Jahr zusammen mit den Civiche Rösch zu Sturz gebracht, das meinte ich 😡

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

@inni deine logik muasch iatz schun awia genauer erklären!

thomas
thomas
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

die Liste Rösch hat am meisten Stimmen gekriegt. Mit den Listenverbindungen noch mehr. Sollte also ungehindert regieren dürfen. Jede andere Konstellation wäre ein Betrug am Wähler

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 14 h

Jeder der 50% plus einen Gemeinderat auf seiner Seite hat kann auch regieren. Es ist noch lange nicht gesagt das der BGM es auch schafft eine Mehrheit zu finden. Wenn er es aber diesmal wieder nicht schafft dann soll er es doch bleiben lassen. Dann braucht man eben neue Kandidaten.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

Gut, dass die SVP aus dem Rennen ist.

Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 13 h

Fuer Meran ist ein Kommissar die einzige Lösung. Fuer viele ist es gut, dass die SVP aus dem Rennen ist, nur sollen mir diejenigen erklären wie der wahrscheinliche alte/neue BGM regieren will/soll.

maxi
maxi
Tratscher
16 Tage 19 h

Die SVP Meran hat nichts gelernt, Richard Stampfel ging unter weil die Wähler wussten, dass Zeller dahinter steht, nun kam es noch dicker, so musste die SVP weiter Federn lassen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
16 Tage 18 h

das wichtigste die eine iss draußen 😀

faif
faif
Superredner
16 Tage 20 h

…i find des isch lei geld ausigschmissen wegen der stichwohl….er hot jo mär stimmen…und sell net lei zwoa drei….also wieaso schun wieder wähln??

N. G.
N. G.
Tratscher
16 Tage 17 h

@faif Weils mehr und mehr geduldet wird, dass Parteien oder Kandidaten die die Wahl gewonnen haben in Frage gestellt werden.
Leider wissen die Leute nicht was sie damit, einer Demokratie, das Beste wegwerfen was wir haben.
Man sieht es zur Zeit an der Pandemie. Die Menschen akzeptieren nicht mehr die Meinung der Mehrheit. Traurig daran, sie wissen auch nicht was sie bekämen!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

Die Wahlbeteiligung ist eine Schande, wenn sie bei den Sozialhilfen und Beiträgen auch so faul wären, hätten wir alle mehr Geld zur Verfügung.Aber über die Zustände der Stadt jammern.

Savonarola
16 Tage 14 h

50% der Meraner hat das System Unterberger/Zeller satt und fühlt sich von den anderen Parteien nicht angesprochen.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

50% der Wahlberechtigten möchten nicht, dass ihre Stimme in einer Urne zu Grabe getragen wird

fassungslos
fassungslos
Tratscher
16 Tage 13 h

Schun widdo do rösch… In die meraner isch woll a nimma zi helfn

fritzol
fritzol
Superredner
16 Tage 13 h

wo ist die zeller??

wanderratte
wanderratte
Grünschnabel
16 Tage 12 h
Das Wahlsystem ist nicht fair und muss so schnell als möglich geändert werden. Welchen Sinn hat die Stichwahl? Die Leute sind für den ersten Wahlgang kaum zu motivieren, geschweige für einen zweiten, wo die Verlierer des ersten plötzlich jemanden wählen müssen, den sie eigentlich nicht wählen wollen. Parteien, die alleine antreten, sind gegenüber Bündnissen beteiligt. Sollte Herr Dal Medico Bürgermeister werden, würde er dies werden, obwohl seine Gruppierung nur an 4. Stelle nach Vorzugsstimmen gereiht ist. Deshalb weg mit dem 2.Wahlgang, dejenige der nach dem ersten Durchgang am meisten Stimmen hat, soll die Koalitionsverhandlungen beginnen und Bürgermeister werden, noch besser… Weiterlesen »
Chrys
Chrys
Superredner
16 Tage 11 h
Das war früher so und das war auch gut so denn so gab es viel weniger Grabenkämpfe. Da machte jeder fuer seine Partei die Wahlwerbung und meistens begann dann derjenige mit den meisten Gemeinderäten eine Koalition zu schmieden. Jetzt kandidieren viele in einer Koalition, meistens auch um die stärkste Partei zu besiegen und sind dann aber nicht in der Lage eine regierungsfähige Mehrheit zu finden. Jetzt haben wir 3 Blöcke. Wer soll/kann/will wen unterstützen? Die Einen sind die “Rechten und die Walschen” und die anderen sind die von der SVP … und die sollen dann fuer Roesch stimmen. Würde man… Weiterlesen »
Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
16 Tage 15 h

stechen tu ich etwas anderes.

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Gott sei Dank hoben Wir in Partschins an guten Bürgermeister 😉 

warum
warum
Neuling
16 Tage 13 h

Mal schauen wie viele bei den Stichwahlen wählen gehen , ich glaube keine 40 %

Zoggler
Zoggler
Grünschnabel
16 Tage 10 h

Die Freiheitlichen😂😂😂

wpDiscuz