Stellungnahme der STF

“Gesellschaft nicht durch ungerechtfertigte Corona-Strafen spalten”

Montag, 19. April 2021 | 12:39 Uhr

Bozen – Die Corona-Krise hat die Gesellschaft in Südtirol zutiefst gespalten. Es scheint keinen vernünftigen Mittelweg mehr zu geben, sondern nur mehr „Corona-Fanatiker“ und „Corona-Leugner“. Das stellt die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit fest. “Dass rechtschaffene Bürger nun hart bestraft werden sollen, nur weil sie von ihrem demokratischen Grundrecht Gebrauch gemacht und im Freien gegen durchaus fragwürdige Corona-Vorschriften demonstriert haben, ist weder verhältnismäßig, noch gerechtfertigt. Die Landesregierung sollte daher ein Zeichen der Versöhnung und der Anerkennung demokratischer Grundwerte setzen und von den Strafen absehen.”

“Mit fragwürdigem Stolz berichten die Ordnungskräfte, dass die Teilnehmer der Protest-Spaziergänge bespitzelt und fotographiert wurden, um sie ausfindig zu machen und bestrafen zu können. Derartiger Methoden bedienen sich normalerweise totalitäre Regime, aber nicht demokratische Gesellschaften. Es ist das demokratische Grundrecht aller Bürger, gegen Maßnahmen und Verordnungen der Regierung zu demonstrieren, wenn sie mit diesen nicht einverstanden sind. Bürger aus Prinzip und auf bloßen Verdacht hin zu bestrafen, ist nicht gerechtfertigt. Dies umso mehr, als dass kein Beweis dafür vorliegt, dass durch die Protest-Spaziergänge vermehrt Infektionen stattgefunden hätten. In Erinnerung sei aber auch gerufen, dass Vertreter der Landesregierung selbst immer wieder durch die Missachtung und den schlampigen Umgang mit den Corona-Regeln aufgefallen sind, ohne dass diese dafür bestraft wurden. Man muss eine Meinung nicht teilen, aber in einer Demokratie muss jeder das Recht haben, seine Meinung frei zu äußern, sonst ist es keine Demokratie mehr”, so die Bewegung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "“Gesellschaft nicht durch ungerechtfertigte Corona-Strafen spalten”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kompatscher
Kompatscher
Grünschnabel
19 Tage 15 Min
In dieser Krise enttäuscht mich die STF mehr und mehr. Es wird suggeriert, dass man nicht Demonstrieren darf, was nicht stimmt, man muss sich nur an die Regeln halten. Demokratie heisst nicht, dass jeder tun und lassen kann was er will, sehr geehrter Hr. Knoll. Ob die Regeln Sinn machen oder nicht spielt erstmal keine Rolle.  Leider ist die Disziplin den Europäern abhanden gekommen. Deshalb hat China die Epidemie überstanden und wir nicht. Fotos machen von Gesetzesbrechern ist jetzt schon bespitzeln. Dann müssen wir laut STF alle Radarfallen verbieten und jeder fährt wie er will, weil dann kann keine Geschwindigkeitsübertretung… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 20 h

Kompatscher so sehr wie die SVP kann mich die STF wohl kaum enttäuschen.Ich hoffe die Menschen beginnen zu verstehen.

Costa
Costa
Superredner
19 Tage 1 h

Die polarisierte Darstellungsweise Fanatiker/Leugner entspricht wohl er der Sichtweise der STF.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
18 Tage 23 h

Ungerechtfertigte Coronastrafen? Na das wäre ja noch schöner, wenn die Demonstranten ungestraft davonkämen! Die Leute sollen gefälligst mit Maske und Abstand demonstrieren, dann hat keiner was dagegen! 

Krotile
Krotile
Tratscher
18 Tage 22 h

Na ja, die STF hat es wohl offenbar nötig in diesen Kreisen auf Stimmenfang zu gehen!  Wer sich nicht an Regeln hält, der hat sehr wohl eine Strafe verdient – wer sonst??

Faktenchecker
19 Tage 42 Min

Die STF hat das organisiert?

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 3 Min

“nur weil sie von ihrem demokratischen Grundrecht Gebrauch gemacht und im
Freien gegen durchaus fragwürdige Corona-Vorschriften demonstriert
haben”

1. müssen Demos angemeldet werden

2. wurden sie nicht deswegen, sondern wegen der Missachtung der Schutzverordnungen bestraft.

Doolin
Doolin
Superredner
18 Tage 20 h

…liebe STF-ler, wir haben verstanden: Regeln gelten nur für die Deppen, wie halt immer…aber freut euch nicht, diese Deppen sind die Mehrheit im Land…
🤪

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
18 Tage 21 h

Ein Gespräch von Spitzenvertretern der STF mit den Ärzten und vor allem: den Pflegern und Schwestern der Südtiroler Intensivstationen wäre auch ein gutes Signal.

Oracle
Oracle
Tratscher
18 Tage 18 h

… naja, die Stf, die Regeln sind bekannt, die Strafen ebenfalls. Einfach daran halten, oder?

wpDiscuz