Parlamentarische Untersuchungskommission hat Phänomen unter die Lupe genommen

Gewalt an Frauen: Puglisi und Gebhard stellen Bericht vor

Mittwoch, 02. Mai 2018 | 11:26 Uhr

Bozen – Durchschnittlich jeden dritten Tag wird in Italien eine Frau getötet. Angesichts der steigenden Gewalt an Frauen hat eine parlamentarische Untersuchungskommission im vergangenen Jahr das Phänomen genauer unter die Lupe genommen. Am Montag stellen Kommissionspräsidentin Francesca Puglisi und SVP-Kammerabgeordnete Renate Gebhard die Ergebnisse vor.

In Italien erfahren knapp sieben Millionen Frauen zwischen 16 und 70 Jahren im Laufe ihres Lebens Gewalt. Davon ist auch Südtirol nicht ausgenommen, wie die aktuellen Daten des Netzwerkes gegen geschlechtsspezifische Gewalt aufzeigen. Mit der steigenden Zahl von Frauenmorden in Italien und dem Thema der Gewalt an Frauen eingehend auseinandergesetzt hat sich im vergangenen Jahr eine parlamentarische Untersuchungskommission.

Die Medienkonferenz findet am 7. Mai um 10.45 Uhr in Bozen statt. Vorgestellt werden die Eckpunkte des Abschlussberichtes, die Handlungsempfehlungen für das neue Parlament und die Situation in Südtirol im gesamtstaatlichen Vergleich vor. Mit dabei sind auch die Landesrätin für Chancengleichheit Martha Stocker und die Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit Ulrike Oberhammer.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz