Grünes Licht der Landesregierung

Land überlässt Mehrheit der Alperia-Aktien Südtirols Gemeinden

Dienstag, 16. Oktober 2018 | 13:31 Uhr

Bozen – Die Landesregierung hat dem Verkauf von 8,07 Prozent der Alperia-Aktien an die Selfin zugestimmt, die gänzlich Südtirols Gemeinden gehört.

Die Landesregierung hat heute den Verkauf von 60.528.190 Aktien der öffentlichen Energiegesellschaft Alperia AG an die Selfin GmbH für einen Gegenwert von rund 78,6 Millionen Euro genehmigt. Dies entspricht 8,07 Prozent der Alperia-Aktien. Rund 100 Gemeinden Südtirols sind die alleinigen Aktionäre der Selfin, die jetzt schon Aktien von Alperia im Ausmaß von 3,55 Prozent hält.

Land gibt Aktienmehrheit an Gemeinden ab

Das Land Südtirol, das bislang 54,45 Prozent an Alperia hielt, wird künftig 46,38 Prozent der Aktien halten und damit die Mehrheit an Südtirols Gemeinden abgeben. “Es war Teil der Gesamtstrategie dieser Landesregierung, die Gemeinden stärker in die öffentliche Energiewirtschaft einzubeziehen”, erklärte Südtirols Landeshauptmann die Beweggründe des Verkaufs. Das Land habe den Eigentümern der Selfin, sprich den Gemeinden, zunächst zehn Prozent Aktien angeboten, aber letztlich hätten diese nur Mittel für 8,07 Prozent des Gesellschaftswertes aufbringen wollen. Damit sei auch der letzte Punkt der Strategie zur Energiwirtschaft erreicht.

Weitere Aktionäre von Alperia sind die Gemeinde Bozen (21 Prozent), die Gemeinde Meran (21 Prozent). Der Verkaufswert ist nach Marktkriterien von einem externen Bewertungsinstitut, der Mediobanca, geschätzt worden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Land überlässt Mehrheit der Alperia-Aktien Südtirols Gemeinden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
29 Tage 21 h

Und wieso keine Volksaktien?

sepp2
sepp2
Tratscher
29 Tage 18 h

Weil da nicht mehr eine Hand voll Leute abkassieren kann💰💰💰

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

weil da wieder nur die reichen zum handkuss kommen

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

do gonze strom  soll an südtirol gemeinden gien . nichts soll privat sein.
s wosser ischböffentlich und die beiträge a

Paul
Paul
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

das war politischer Suizid , die Energiepreise zu erhöhen

So ist das
So ist das
Superredner
29 Tage 18 h

Was bringt das dem Endverbraucher? Kurz vor den Wahlen muss doch was rausschauen oder 🤔

Mauler
Mauler
Tratscher
29 Tage 16 h

Jo hoff mor das dor Strom billiger werd!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

Der Strom ist in diesem Jahr schon 3 mal gestiegen – um insgesamt 19,4 %. Das ist eine bodenlose Frechheit

wpDiscuz