Bundeskanzler Nehammer nahm an Macrons Ukraine-Konferenz teil

Macron schließt westliche Soldaten in Ukraine nicht aus

Dienstag, 27. Februar 2024 | 05:23 Uhr

Um die Ukraine in ihrem Abwehrkampf gegen Russland zu unterstützen, schließt der französische Präsident Emmanuel Macron auch den Einsatz von Bodentruppen durch sein Land nicht mehr aus. Bei einem Treffen von über 20 Staats- und Regierungschefs am Montag in Paris habe es zwar keine Einigkeit zum Einsatz von Bodentruppen gegeben, aber im künftigen Kriegsverlauf könne nichts ausgeschlossen werden, sagte Macron nach Abschluss der Ukraine-Hilfskonferenz.

“Es gibt heute keinen Konsens darüber, offiziell Bodentruppen zu entsenden”, meinte Macron. “Aber in der Dynamik darf nichts ausgeschlossen werden. Wir werden alles tun, was nötig ist, damit Russland diesen Krieg nicht gewinnen kann.” Viele Menschen die heute “nie, nie”, sagten, seien dieselben, die vor zwei Jahren sagten, “nie, nie Panzer, nie, nie Flugzeuge, nie, nie Raketen mit längerer Reichweite”. Heute drehe sich die Diskussion darum, bei der Lieferung von Panzern und Raketen schneller und stärker zu werden. “Also ist alles möglich, wenn es hilfreich ist, um unser Ziel zu erreichen”, sagte der französische Präsident. Jedes Land könne eigenständig und souverän über den Einsatz von Bodentruppen entscheiden.

Vor seiner Abreise zu dem Pariser Treffen hatte der slowakische Ministerpräsident Robert Fico vor einer “gefährlichen Eskalation der Spannungen” mit Russland gewarnt. Einzelne Länder, die er nicht namentlich nennen wollte, seien offenbar bereit, eigene Soldaten direkt in die Ukraine zu schicken. Das aber würde Russland nicht zum Einlenken bewegen, sehr wohl aber die Gefahr einer Ausweitung des Konflikts vergrößern. Fico gilt als pro-russisch und hat vor seiner Wahl bereits einen Stopp der Militärhilfe seines Landes für die Ukraine verkündet. Tschechiens Präsident Petr Pavel soll unterdessen 20 Tschechen bereits erlaubt haben, in der ukrainischen Armee zu kämpfen.

Bei dem Treffen sei die Bildung einer Koalition beschlossen worden, die die Ukraine mit Raketen und Bomben mittlerer und längerer Reichweite für Schläge weit hinter die russischen Linien versorgen soll, sagte der französische Präsident. Kurzfristig solle außerdem auch aus eigenen Beständen und aus Drittländern zusätzliche Munition für die Ukraine mobilisiert werden.

Rund 15 Länder signalisierten laut Angaben des tschechischen Premiers Petr Fiala Interesse an einer Munitions-Initiative seines Landes. Tschechien führt die Initiative an, um Geld für einen schnellen Kauf von Artilleriemunition aus Drittländern für die Ukraine zu sammeln. Die Niederlande wollen sich mit 100 Millionen Euro an der Initiative beteiligen, wie der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte in Paris ankündigte.

Verständigt habe man sich unter anderem auf Initiativen zur Cyberabwehr, zur Koproduktion von Waffen, zu militärischen Fähigkeiten und Munition in der Ukraine sowie zur Verteidigung von Ländern, die direkt von der russischen Offensive in der Ukraine bedroht sind, insbesondere Moldau, erklärte Macron. Zudem wolle man die Ukraine an ihrer Grenze zu Belarus mit nichtmilitärischen Kräften unterstützen, sagte Macron. Auch sei es um das Entschärfen von Minen gegangen.

Eine Lieferung französischer Mirage-Kampfjets sei aktuell nicht beschlossen worden. Geprüft werde aber weiterhin, welches französische Militärmaterial der Ukraine helfen könne, sagte Macron, der bis Mitte März selber in die Ukraine reisen will.

Auf der Konferenz sei grundsätzlich beschlossen worden, schneller mehr Hilfe für die Ukraine bereitzustellen, sagte Macron. Frankreich unterstütze zudem Überlegungen, mit gemeinsamen Schulden europäische Rüstungsausgaben angesichts des Ukraine-Kriegs zu finanzieren. Ähnlich wie in der Corona-Krise seien auch von Russlands Aggression sämtliche europäischen Länder betroffen, was den Sonderweg gemeinsamer Schulden rechtfertige.

Der zu der kurzfristig organisierten Konferenz mit einer Videobotschaft zugeschaltete ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte weitere Hilfe gefordert, damit Russland seine Aggression nicht auf weitere Länder ausdehnt.

Österreich, Irland, Slowenien und Griechenland plädierten für mehr für mehr internationalen Druck auf Russland. Auch die BRICS-Staaten sollten mehr eingebunden werden. Der Staatengruppe gehören außer Russland unter anderem Brasilien, Indien, China und Südafrika an.

Die Ukraine hatte am Sonntag beklagt, dass die westlichen Verbündeten die versprochenen Waffen verspätet liefern. Angesichts der Blockade der US-Militärhilfe für die Ukraine lastet derzeit besonderer Druck auf den europäischen Staaten, die Ukraine in ihrem Abwehrkampf gegen Russland zu unterstützen. Mehrere Staaten, darunter Deutschland, Frankreich, Italien und Kanada haben jüngst bilaterale Sicherheitsabkommen mit der Ukraine geschlossen. Österreich will dem Land keine militärische Hilfe zukommen lassen, sieht sich aber als einer der größten Geber humanitärer Hilfe. Laut Bundeskanzleramt sind bereits 210 Millionen Euro an bilateraler Hilfe an die Ukraine geflossen.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

68 Kommentare auf "Macron schließt westliche Soldaten in Ukraine nicht aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 19 Tage

Wie lange will der Westen noch warten?
Immer erst handeln wenns zu spät ist.
Das geht nun schon 2 Jahre so.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@PastaMadre: Du beschwörst hier den 3. Weltkrieg auf, das ist dir schon klar? In dem Moment wo offiziell westliche Soldaten gegen Russland kämpfen wars das, darauf wartet Putin nur!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Paladin? Ernsthaft? Mit seiner geheimarmee de lei no nit Einsätz oder auf welle Märchen beziehst di? Wieso glauben viele so getreu dem Motto “er kannet jo er will lei nit”… 🤔🤷‍♂️ wenn er kannt und lei drauf worten tet, tut er nit drauf worten.. und die Ukraine kearet ihm schun long…

World
World
Superredner
1 Monat 19 Tage

@Paladin: …und wenn der Westen nicht eingreift, wird Putin weiterhin tun wie er will und sich nicht an Abkommen und Verträge halten.
Der 3.Weltkrieg wird so oder so kommen, das ist sicher.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Paladin Vollkommen Recht! Das würde Putin in die Karten spielen um zu tun was er will.
Ein wahnsinniger Vorschlag. Deutdchland will aus gutem Grund nicht mal ihre Raketen schicken und Macron redet sozusagen von Weltkrieg. Die Franzosen dachten immer schon was besseres zu sein… Grande Nation..!

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 19 Tage

Vielleicht sollten einige noch einmal lesen, was Macron genau gesagt hat.

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Die militanten Realitätsverweigerer vergessen Alle, wenn Putin sich in die Enge gedrängt sieht, sind wir Alle Verlierer. Nicht vergessen, auch Südtirol liegt an den potentiellen Raketenflugrouten beider Seiten. Unglaublich, welche Phantasien hier kursieren. Aber vielleicht will der Eine oder Andere, daß Leoparden mit Balkenkreuz versuchen, das Ergebnis der Schlacht im Kursker Bogen, die der Wehrmacht eine vernichtende Niederlage gebracht hat, zu revidieren.

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Paladin
Wenn einer den 3. WK verursacht dann IMMER der Angreifer und nicht der sich verteidigt.

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@N. G.
Nach der Ukraine ist dann Polen, die baltischen Staaten, Moldawien………….
An der Reihe. Putin muss gestoppt werden.

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

zwei Jahre zu lange gewurstelt. die Ukraine ist am Boden und Russland wird den Krieg gewinnen

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
du begreifst es einfach nicht…die Ukraine kann nichts mehr gewinnen ober warum spricht selensky plötzlich von Friedensverhandlungen, der der immer das ausgeschlagen hat

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

@N. G.
wenn Deutschland mit zieht wird’s richtig gefährlich

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@World: Also plädierst du für den totalen Krieg. Passt.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Aureliruss du begreifst es nicht, die Ukraine gewinnt seit zwoa Kohl tog für tog ihre Freiheit… und vo Gewinnen redsch olm du … gewinnen tuat do schun long kuaner mehr…

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer: Ernsthaft? Glaubst du wirklich Putin sagt dann ja klar, dann geh ich halt anstatt auf den Knopf zu drücken? Dir ist auch klar, das Putin durchaus nicht tun kann wie er will, denn die Ukraine wird bereits massiv militärisch und finanziell vom Westen unterstützt. Ohne diese Hilfen hätte Putin schon gewonnen. Also die Konsequenzen mancher Forderungen sollte man vielleicht mal wenigstens einen Schritt weiterdenken.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@N.G: Wo du Recht hast, hast du Recht.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@OrtlerNord: Ich glaube bei einem 3. Weltkrieg, vielmehr danach interessiert niemanden mehr, wer da vermeintlich im Recht oder Unrecht war. Es geht allein darum, ein solches Szenario zu verhindern.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Paladin gonz ehrlich, es gegentoal isch dor foll, i glab i woas zu viel übern “Roten Knopf” und dass sem nit lei zu drucken isch und nr jeder in dr Kette mit Putin Suizid begeht… und nor isch a nit lei zu drucken sondern im Vorfeld vorzubereiten usw… olls bla bla

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
die Ukraine gewinnt na klar 🤦

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
Sind Rechtschreibung, Grammatik und ein guter Ausdruck wirklich ZU VIEL verlangt? 🫣Nicht jeder will sich dein Geschwurble und deine Beleidigungen auch noch erklären lassen !

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Mit Tag für Tag gewinnen muan i Sie leben zumindest jeden tog wo se sich verteidigen kennen no in Freiheit folls sel gmuant hosch… Konnsch du ober nit verstian als 🐑

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@ nr suach dr a deutsches forum oder losses dor nit erklären und ignoriers… 👍 so wia du gstrikt bisch versteasch in innholt a auf hochdeutsch nit…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage

@World Ach? Und dann sollten wir ihn auch kräftig fördern? Deine Ansicht könnte von vor dem 1. WK stammen!
Hast du mitbekommen, dass der Rest Europas Macrons Idee nicht so prickelnd findet? Die Mehrheit der Vernunft nämlich!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage
@OrtlerNord Also, Ukraine ist NICHT Nato! Polen usw. wären Bündnispartner und somit dürfte man da mit Soldaten helfen. Und jetzt finde den Unterschied?. Warum nimmt man sie denn nicht gleich in die Nato auf, dann wäre es möglich. Das wird aus triftigen Gründen NICHT getan weils rechtlich gar nicht möglich ist. Aber hinten rum dann doch schicken? In 2 Jahren Krieg hab ich so gut wie nie, weder TV, Zeitung.. ernsthaft gehört das Putin ein Nato Land angreifen wird. Es gibt da Länder die davon Angst haben aber mehr auch nicht. Du gehst von einem Sieg der Ukraine aus und… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage

@Paladin Der springende Punkt dabei ist das Leute wie Ortler usw. den totalen Krieg für die Ukraine möchten, dauernd erklären es würden weitere Staaten angegriffen aber darin keine Gefahr sehen das ein Russland eventuell atomar zurück schlagen könntr und die Gefahr dann nicht sehen. Die gibt es für sie einfach nicht.
Im Grunde ist BEIDES möglich! Also hätte ich vor beidem Respekt. Vorbei es absurd ist denn Russland schafft es nicht mal In der Ukraine, mit geschwächter Armee und Ausrüstung seitens der Ukrainer und dann davon zu reden wen sie alles noch überfallen würden ist Quatsch!

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 18 Tage

@Paladin lach mit, putin wird mit der Ukraine nicht fertig,
Und hätten sie sofort ordentliche Waffen geliefert, wäre er schon geliefert.

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 18 Tage

@N. G. Und was kommt nach der Ukraine, wenn Putin nicht gestoppt wird?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage

@Pasta Madre Hab ich erklärt! Russland ist nicht fähig die Ukraine zu besiegen, eas eillrn sie dann andere angreifen. Das sagt inzwischen jeder Militär Experte. Deine bzw. eure Angst ist mehr als unbegründet!

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 18 Tage

@N.G. Ach, und solche Meldungen von Politik- und Militärexperten übersiehst du bewusst? “Ihm (Politikwissenschaftler Gerhard Mangott) zufolge benötigt die russische Armee zehn Jahre, um nach dem verlustreichen Ukraine-Krieg wieder an die Stärke von vor diesem Konflikt heranzureichen und der Nato auf Augenhöhe begegnen zu können; besonders im Hinblick auf die Landstreitkräfte. Nato-Obere und westliche Politiker gehen aktuell davon aus, dass Russland bereits in fünf Jahren soweit sei; spätestens aber in acht Jahren.”

https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-wladimir-putin-russland-krim-nato-scholz-aufruestung-russland-angriff-92853814.html

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

“Um die Ukraine in ihrem Abwehrkampf gegen Russland zu unterstützen, schließt der französische Präsident Emmanuel Macron auch den Einsatz von Bodentruppen durch sein Land nicht mehr aus.” Das wäre dann der 3. Weltkrieg. Sehr intelligente Politik!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 19 Tage

…dann lassen wir lieber die Ukrainer für uns bluten und liefern ihnen nicht mal ordentliche Geräte, damit sie den Aggressoren nicht allzu weh tun, sonst werden die noch böse auch mit uns…

🤪

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Intelligent dorbei wor lei putin über johre enk Märchen dor unbesiegbarkeit einzuflösen bisers glab… 🤷‍♂️ Nor sogsch intelligenter von nun an ihm uanfoch olls zu geben wos er will?

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Doolin: Die Ukraine blutet für niemanden. Wir sind uns einig das es eine Tragödie ist, aber es handelt sich mitnichten um einen Stellvertreterkrieg, sondern um geopolitische Interessen Russlands in genau dieser Region. Wer sich auch nur 2 Minuten mit der Situation beschäftigt und nachliest worum es eigentlich geht, wird das verstehen. Du kannst aber gerne auch einem Weltkrieg zustimmen, das wird dann sicherlich die Lage aller Menschen verbessern. Bravo!

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Doolin
Heute muss ich dir mal 100%ig zustimmen….

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 18 Tage

Es wurde sehr klar und deutlich gesagt, dass diese Truppen, weit hinter der Front, operative Tätigkeiten ausführen könnten.
Niemand hat Vorgeschlagen das westliche Truppen gegen Russen kämpfen sollen.
Diese Gewaltphantasien stammen nur aus deiner Schwurbler Ecke.

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Wer wissen möchte, wer profitiert, muß sich nur die Entwicklung des Wertes der Rheinmetall Akte seit Dezember 2021 anschauen, die Zahlen sind frei verfügbar. Panzermarie wird sich die Hände reiben.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 19 Tage

@Frank Verstehe ich dich richtig? Rheinmetall hat Putin bedrängt, die Ukraine anzugreifen? Oder war es die Marie?

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Frank: Genau, deshalb darf der Krieg ja auch noch länger dauern und wird in die Länge gezogen. Bluten tun andere, Profit schlagen, immer die gleichen.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
Du bist eben ein Kleingeist, eine Person mit eingeschränkter Geisteskraft beziehungsweise mit reduzierten kognitiven Fähigkeiten. Kleingeister zeichnen sich durch eine einseitige und beschränkte Sicht auf die Welt und die Menschen aus. Sie haben einen begrenzten Horizont und neigen dazu, komplexe Sachverhalte durch Polarisierung zu vereinfachen und haben durch ihre egozentrische Denkweise übergeordnete Zusammenhänge nicht im Blick. Daher ist es auch sinnlos sich mit dir auf längere Diskussionen einzulassen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

*wichtigtuer Mancher kann eb en noch selbstständig denken statt Vorgegebenes nachzuplappern, eben ganz im Gegensatz zu Deinem permanenten grundlagenlosen Geschwurbel. Daß Du grundsätzlich mit Beleidigungen und Diffamierungen reagierst, zeigt Deinen erbärmlichen Charakter.

Ob es Dir paßt oder nicht, die Zahlen lügen nicht, die Rüstungsindustrie und ihre Lobbyisten verdienen sich an dem Krieg dumm und dämlich, warum wohl drängt Panzermarie immer weiter, immer mehr immer schwerere Waffen zu liefern? Diese Leute haben keinerlei Interesse an einem Kriegsende, denn für sie sind das goldene Zeiten.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Frank
Du bist hier wirklich der BESTE !
Aber nur bis jemand einen zweiten
Kommentar geschrieben hat.

Und lass dir eins gesagt sein :
ANGST ist ein schlechter Rahtgeber. ⚜️

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage
Schön für Dich, wenn Du keine Angst vor einer Eskalation, die uns Alle betreffen würde, hast. Es sind allerdings sehr viele mehr, die davor Angst haben, allein schon Diejenigen, die den letzten großen Krieg erlebt haben. Es ist äußerst unwahrscheinlich, eigentlich ausgeschlossen, daß Du für eine Mehrheit sprichst. Einfach mal an einem beliebigen Ort die Ohren offen halten. Meinst Du ernsthaft, Scholz hätte nicht schon längst dem Drängen der Rüstungslobby nachgegeben, wenn es in Deutschland noch eine Mehrheit gäbe, und wäre sie noch so klein, die das befürwortet? Wie groß die Unterstützung im Volk noch ist, haben die Teilnehmerzahlen der… Weiterlesen »
Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Frank
lch bin nicht der welcher seine Überlegungen an eine “Mehrheit ”
anpasst.
Möchte daran erinnern, daß auch die NSDAP mit A.H. an der Spitze von einer
Mehrheit gewählt wurde.
Natürlich sehe ich die Gefahr einer weiteren Eskalation – und die wird, da bin ich sicher , wieder von Moskau
ausgehen.
Und gerade deshalb ist Angst der falsche
Ratgeber.
Meine Denkweise deckt sich ziemlich genau mit der von @ Chrys.

Faktenchecker
1 Monat 19 Tage

Eine Farce. Nehammer kauft immer noch Putins Gas.

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

wenn macron das wirklich durchziehen will, zettelt er den 3. Weltkrieg an.

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
siehe Ukraine auch Spezialoperation

fingerzeig
fingerzeig
Superredner
1 Monat 18 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
träumen sie einfach weiter…solange sie nicht (durch den großen knall) aufgeweckt werden.

fingerzeig
fingerzeig
Superredner
1 Monat 18 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
so eine ähnliche spezialoperation prophezeite ihr kollege doolin auch schon…vor zwei jahren. (durch die ukraine)

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Da kann er sofort selbst an die Front gehen. 
Österreich plädiert für mehr Druck… ist Österreich nicht neutral?
Wenn wirklich Bodentruppen von anderen Staaten für die Ukraine in den Krieg ziehen, dann ist Weltkrieg vorprogrammiert.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 19 Tage

@Privatmeinung Wie wird ein Weltkrieg definiert?
Kämpft Russland dann gegen die ganze Welt? Schließen sich Nordkorea, Irak und China dem russischen Krieg an? Oder beginnen sie ihrerseits Kriege gegen ihre eigenen Nachbarn?

Ernst gemeinte Frage!!! Hier schreiben viele von Weltkrieg. Klingt ja bedrohlich. Aber wie stellen sich diese Leute einen solchen Weltkrieg vor?

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 19 Tage

@Sosonadann
Im Eifer der Gefechte würde China
so nebenbei Taiwan hops nehmen….
Und der kleine Atomzwerg würde sicher auch sofort so einiges los ballern….
Das wäre wohl das Ende🌎

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@Sosonadann Das frage Diejenigen, die einen Weltkrieg erlebt haben und denen bei der derzeitigen Entwicklung schlecht wird. Manchmal wäre es besser, vor einer Provokation wenigstens ein wenig nachzudenken.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 18 Tage

@Frank Ich habe nicht den Eindruck, die Machthaber im Westen würden überstürzt handeln und nicht nachdenken!
Aber was sagst du zu den Provokationen Putins?

Laut Kreml (!!!) hat die USA Nawalny umgebracht, weil das westliche Volk durch Putins Geschichtsstunde bei Tucker Carlson von seinem Kriegsgrund überzeugt worden sein soll!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Wer Frieden will darf einen Krieg nicht fürchten. Putin hätte schon soft genug haben können. Nach Tschtschenien kam Abchasien, das Ossetien, dann Teile von Georgien, dann Krim, Donbas und Donezk und schlussendlich die Ukraine. Es wäre dann nur eine Frage der Zeit bis wann die Moldawien dran käme und womöglich braucht Putin dann auch noch den Korridor zu Kaliningrad. Wann würde er zufrieden sein?
Ob es heute klug wäre Soldaten zu schicken wage ich zu zweifeln aber man hätte eben viel früher viel härter reagieen müssen und nicht erst dann als alles zu spät war.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 18 Tage

Einer der wenigen Kommentare, der Vernünftig und Sachlich ist 👍🏻

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

chr….
Absolut richtig erkannt, musst du nur noch NG erklären.
Putin hat das gleiche System wie Hitler, der wurde auch nicht gestoppt als es noch möglich war.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@chrys
Vollkommen richtig erkannt !
Der zweite Weltkrieg hätte wahrscheinlich verhindert werden können – wenn die Alliierten nicht einfach zugeschaut hätten wie Hitler-
Deutschland die östlichen Gebiete an sich gerissen hat.
Auch ich sehe die Parallelen zum System
Putin.

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Superredner
1 Monat 19 Tage

Wenn Biden jetzt auch noch Erdgasexporte beschränkt, woher soll dann das Gas kommen?
Offizielle westliche Soldaten schicken ist m.M. ein riesen Problem . Dann sehen wir vielleicht auch bald Nordkoreanische Soldaten an der Seite Russlands .

pfaelzerwald
1 Monat 18 Tage

Macron hat nicht gesagt, dass er Soldaten schicken will. Aber er hat in Richtung Russland aufgezeigt, dass es so sein könnte(!).
Also versucht, einen Denkprozess (in Russland) anzustoßen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Diese Relativierungssprüche hört man in diversen Medien.

Mico
Mico
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

mal fragen was sein volk dazu sagt…..

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Zähne zusammenbeißen und durch… das ist das Motto des Herrn Nehammer 😉

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Im Zähne zusammenbeißen ist er gut, vor allem, wenn er redet.

pfaelzerwald
1 Monat 18 Tage

Und jetzt erklärt “Olaf” grosspurig, dass es keine europäischen oder NATO-Soldaten in der Ukraine geben wird. Woher will er das denn wissen? Und hat er eigentlich die Macht, solches zu verbieten? Und wenn irgenein Staat so was vorhaben sollte, wird er bestimmt nicht “Olaf” um Erlaubnis fragen.

Hustinettenbaer
1 Monat 18 Tage

@pfaelzerwald
Ich glaube, dass Macron ein schlauer PR-Fuchs ist.
1. Sein Vorstoß “westliche Soldaten in der Ukraine” löst vorhersehbaren Widerstand aus.
2. Er wird m. M. nun mit einer “EU-Fremdenlegion”-Idee um die Ecke kommen.
3. Dann ächzt das erleichterte Publikum: Uff, ist ja nicht so schlimm.
4. Macron lenkt seine aufmüpfige Bevölkerung mit Säbelrasseln ab.
5. Wäre ich Bundes-Buddha, würd ich denken: Nachtigall ick hör dir trapsen. Wer zahlt und koordiniert die Söldner ?

pfaelzerwald
1 Monat 17 Tage

@Hustinettenbaer
“Bundes-Buddha” ist gut.

Achja
Achja
Neuling
1 Monat 18 Tage

Soll selber umigian der Lop

Johnny
Johnny
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Wahnsinn was der Macron da fordert. Schlimm genug dass in der Ukraine Krieg ist den Krieg auszuweiten wäre tödlich für Europa. 
Die Ukraine kann langfristig nicht gegen Russland bestehen statt deshalb Natotruppen zu entsenden sollte man sich an den Verhandlungstisch setzen und einen Waffenstillstand aushandeln. Es sterben jeden Tag Menschen die den Krieg nicht wollen. Vom heimischen Wohnzimmer lässt sich viel fordern.

wpDiscuz