Feier mit Kranzniederlegung

Meran gedenkt der Opfer des 30. April 1945

Freitag, 30. April 2021 | 15:08 Uhr

Meran – Heute Vormittag fand am Theaterplatz die jährliche Gedenkfeier mit einer Kranzniederlegung statt, um die Erinnerung an die Meraner Bürger wachzuhalten, die an einem Montag vor 76 Jahren bei einem sinnlosen Blutbad ums Leben kamen.

30. April 1945: Soldaten der Wehrmacht schießen auf die in der Freiheitsstraße – auf der Höhe der Kreuzung mit der heutigen 30.-April-Straße – den Vormarsch der “Resistenza” feiernden unbewaffneten Bürgerinnen und Bürger. Acht Menschen kommen dabei ums Leben. Etliche weitere werden verletzt.

Um die Erinnerung an die Opfer dieses sinnlosen Gewaltausbruchs wachzuhalten und gleichzeitig die Werte der Freiheit, der Demokratie und der Gleichberechtigung zu feiern, fand heute Vormittag am Theaterplatz die traditionelle Gedenkfeier mit Kranzniederlegung statt.

Dieser vorausgegangen war die am städtischen Friedhof gefeierte heilige Messe zum Gedenken an die Zivilopfer der Stadt Meran.

Aufgrund der geltenden Corona-Regeln wurde die Gedenkfeier in eingeschränktem Rahmen und in ausschließlicher Anwesenheit der Vertreter der Institutionen abgehalten. Für die Stadtgemeinde Meran nahm daran die außerordentliche Kommissarin für die vorläufige Verwaltung der Stadtgemeinde Meran, Dr.in Anna Aida Bruzzese, teil.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Meran gedenkt der Opfer des 30. April 1945"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
algunder
algunder
Superredner
9 Tage 15 Min

und wer gedenkt den ganzen tirolern die opfer des faschisten geworden sind ??

wpDiscuz