Hoher Schadenersatz wird verlangt

Murmeltierjagd: Weitere Niederlage für Durnwalder

Mittwoch, 23. September 2020 | 10:49 Uhr

Bozen – Ex-Landeshauptmann Luis Durnwalder und der ehemalige Direktor des Amtes für Jagd und Fischerei, Heinrich Erhard, müssen wegen der Murmeltierdekrete erneut eine Niederlage vor Gericht hinnehmen. Sowohl Durnwalder als auch Erhard hatten bei der Zivilsektion des Kassationsgerichts in Rom Rekurs gegen die Verurteilung zweiten Grades zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 468.000 pro Kopf eingereicht, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Die Staatsanwaltschaft am Rechnungshof hatte einen Schaden in Höhe von 1.136.250 Euro zulasten der öffentlichen Hand ausgemacht, weil zahlreiche Murmeltiere, Steinböcke, Füchse und Dachse durch rund 100 Dekrete zwischen 2010 und 2014 bei der Jagd erlegt worden sind. Die Wildtiere sind durch nationale und europäische Normen geschützt.

Damals war die Rede von „geplanten Abschüssen“ gewesen, doch die Liga gegen Tierversuche (LAV) sowie die Liga gegen die Jagd (LAC) hatten sich einen Anwalt genommen und waren vor den Rechnungshof gezogen. In der ersten Instanz wurden Durnwalder und Erhard freigesprochen.

Doch die Staatsanwaltschaft ging in Berufung und der Freispruch wurde in Rom in der zweiten Instanz gekippt. Dagegen wiederum reichten Durnwalder und Erhard Rekurs ein. Dieser wurde nun vom Kassationsgericht für unzulässig erklärt.

Demnach müssten der Altlandeshauptmann und der ehemalige Amtsdirektor eigentlich die Brieftasche zücken. Laut Alto Adige planen deren Anwälte allerdings einen weiteren Rekurs vor dem Gerichtshof in Straßburg.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Murmeltierjagd: Weitere Niederlage für Durnwalder"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Strafen sind ok, wenn sie gerechtfertigt sind. e Aber bitteschön wie kommt man auf solche Beträge, die werden doch nie und nimmer bezahlt.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

maher: man muss viel verlangen um etwas zu bekommen !!! Der Luis tut mir nicht leid 🙁

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 2 Tage

der Teufel würde auch 10 Euro nicht Freiwillig bezahlen, also hoch ansetzen und verhandeln

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Schau dir bitte mal die Preisliste der jadreviere an, viele Reviere verkaufen Abschüsse sehr teuer und finanzieren sich so die Kosten. Dabei wäre mal zu klären da wir was verkauft wovon sie gar nicht Eigentümer sind!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Das ist total verrückt die spinnen alle

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

Wer spinnt?
Weil Kaiser Luis doch keine Narrenfreiheit genießt!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@genau
Was glaubst du was mit den lieben Wolf und Schakal passiert wenn die Politiker nicht reagieren,? Glaubst du wirklich alle schauen zu? Es wird still werden

optimist
optimist
Neuling
1 Monat 2 Tage

Ein Wahnsinn solche Gerichtsentscheide. Gott sei Dank hat Durnwalder damals gehandelt, nicht nur geredet.
Wer űbernimmt zukűnftig noch Verantwortung und trifft Entscheidungen bei solchen Urteilen?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Bei solchen Urteilen kann ich die “Zurückhaltung” der Regierung Kompatscher in Sachen Bär, Wolf, Goldschakal und Co. gut verstehen…..

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 2 Tage

ich nicht, denn die Verantwortlichen werden sich doch nicht etwa von den entstehenden wirtschaftlichen (nicht nur Landwirtschaft) und kulturellen Schäden durch die Großraubtiere drücken wollen !!??

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 2 Tage

da fragt man sich einmal mehr ob Südtirol überhaupt eine Autonomie hat

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 1 Tag

…, die Beschuldigen haben jedenfalls immer davon geschwärmt.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 2 Tage

@ buggler2
und bei den Privatrevieren😀,die  sollte der Fiskus mal etwas genauer beschatten und nicht die Kunden auf der Straße belästigen .

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Da hast du recht denn das sind e meistens Hotelier, Rechtsanwälte usw.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Es ist eine unverschämte Frechheit, dass hier gegen Durnwalder zu Felde gezogen wird. Durnwalder hat für Südtirol mehr getan als die drei Landeshauptmänner vor ihm und der gegenwärtige nach ihm zusammen getan haben.

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 1 Tag

Peter Sch.) Es meiste hot er zu seinen Nu…getun

Saxn
Saxn
Neuling
1 Monat 1 Tag

Achso Schäden der öffentlichen Hand, würde Mal die Schäden erheben die entstandenen wären wenn diese Tiere nicht reguliert worden wären und dann die Gegenklage machen. Durch Wolf unsw. Endsteht Schaden wer zahlt das ?? Die Steuerzahler

Bugi_3
Bugi_3
Neuling
1 Monat 18 h

nicht nur, ich frage mich schon lange wegen Autonomie-eigene Finanzgebarung-eigene Jagd usw. Aber ich frage mich auch warum die Politiker so hohe Bezüge haben? da wohl, von wegen-Verantwortung???? 12 Kommission?????ach vergiss es einfach sonst bekommst den Leberkrebs!

wpDiscuz