Ein Kommentar

Nicht die Augen verschließen

Dienstag, 17. August 2021 | 07:58 Uhr

Bozen – Bundesaußenminister Heiko Maas hat angekündigt, dass Deutschland im Falle einer Machtübernahme der Taliban seine finanziellen Hilfen einstellen werde. Die Hoffnung liegt darin, dass Vernunft über Fanatismus siegt. Gleichzeitig wird Europa – und damit auch Südtirol – mit neuen Flüchtlingen rechnen müssen.

Die Taliban ist der Machtwechsel schneller gelungen als ursprünglich erwartet. Der Westen holt schleunigst eigene Staatsbürger und gefährdete afghanische Ortskräfte aus dem Land.

Deutschland zahlt laut Maas jedes Jahr 430 Millionen Euro, Afghanistan sei “ohne internationale Hilfe nicht lebensfähig”. Die Hoffnung besteht darin, die Taliban auf einen gemäßigteren Kurs zu lenken – mit mehr Achtung vor Menschenrechten und Leben.

Dass Europa ein Terrorregime nicht billigt und Kante zeigt, ist wichtig. Radikaler Islamismus ist mit europäischen Werten unvereinbar. Harte Maßnahmen werden allerdings auch die Zivilbevölkerung treffen.

Pro Woche fliehen rund 30.000 Menschen aus Angst vor Unterdrückung aus Afghanistan, das bis vor Kurzem noch als “sicheres Herkunftsland” deklariert wurde. In Zukunft werden es noch mehr werden. Europa darf die Augen vor diesem Elend nicht verschließen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Nicht die Augen verschließen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Laempel
Laempel
Tratscher
1 Monat 21 h

Ja, ja: die westlichen Werte am Hindukusch verteidigen! Sag mir, wo nun diese westlichen Werte sind! Wo sind sie geblieben? Über Gräber weht der Wind. Nichts ist gelöst, und das Morden geht weiter. Wann wird man je verstehn, dass weder in Gedanken noch in Worten und erst recht nicht in Werken begonnen werden soll, was – wie uns die Geschichte lehrt – höchst selten so endet wie geplant, sondern meist nur Verlierer, verbrannte Erde und noch größeres Elend sowie neue Flüchtlingsströme hinterlässt?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 h

Da dieMilliarden alle in den Sand gesetzt wurden wär mal besser Alle Maßnahmen ein zu stellen. DieseVölker müssen lernen unabhängig zurecht zu kommen.

Staenkerer
30 Tage 23 h

na, jo, a kind werd a ols erwochsner no nit wissen wo de teller und es bsteck isch wenn es olm zum gedecktn tisch gongen isch und noch ihn ollm jemand zommgraumt hot ….

wpDiscuz