Vettorato: "Detaillierteres Programm erarbeiten"

NO2-Programm: Aufschub für Euro 4-Fahrbeschränkungen bis Jahresende

Dienstag, 04. Mai 2021 | 15:23 Uhr

Bozen – Das von der Landesregierung verabschiedete “Programm zur Reduzierung der Stickstoffdioxid-Emissionen 2018-2023” gibt das Ziel vor, den Stickstoffdioxid (NO2)-Grenzwert von 40 Milligramm pro Kubikmeter im Jahresdurchschnitt innerhalb 2023 in ganz Südtirol einzuhalten. Eine Expertengruppe bestehend aus Vertretern des Landes, der Gemeinden Bozen, Meran, Brixen und Leifers, der Inhouse-Gesellschaften SASA und STA und verschiedener Interessensverbände stimmt die Maßnahmen des Programms ab.

Bereits vor einem Jahr, im Mai 2020, hatte die Landesregierung eine Änderung zum NO2-Programm 2018-2023 genehmigt: Damit war die Möglichkeit, Fahrbeschränkungen für Fahrzeuge der Euro 4-Klasse zu verhängen, bis zum 30. Juni 2021 ausgesetzt worden. Heute hat die Landesregierung auf Vorschlag von Umweltlandesrat Giuliano Vettorato beschlossen, das NO2-Programm zu überarbeiten, um den Erfahrungen aus der Zeit der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen und sie in die Überarbeitung einfließen zu lassen. Zudem hat die Landesregierung die Aussetzung der Euro 4-Fahrbeschränkungen bis zum 31. Dezember 2021 genehmigt.

“Die pandemie-bedingten Beschränkungen der Bewegungsfreiheit hatten erhebliche Auswirkungen auf die Luftqualität und insbesondere auf die Stickstoffdioxid- Konzentrationen”, berichtet Landesrat Vettorato. “Diese sind im Schnitt an allen Luftmessstationen des Landes um 20 Prozent zurückgegangen.” Auch der vermehrte Einsatz von smarten Arbeitsformen zeige Auswirkungen, so der Landesrat. “Immer mehr Menschen arbeiten – auch unabhängig von der Pandemie – von zuhause aus, wodurch sich der Pendlerverkehr verringert und die Luftqualität verbessert.” Ziel des Aufschubes der Fahrbeschränkungen bis Jahresende sei es, fährt Vettorato fort, “das NO2-Programm noch detaillierter zu überarbeiten. Es soll nachhaltige, positive Effekte erzielen. Um ein effizientes Maßnahmenbündel zu schnüren, muss man die stufenweise Rückkehr zur Normalität abwarten und insbesondere den Bereich der Mobilität neu denken”, ist Vettorato überzeugt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "NO2-Programm: Aufschub für Euro 4-Fahrbeschränkungen bis Jahresende"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Bessere Luft ist immer eine gute Nachricht. Keine gute Nachricht ist, wenn man “zwischen den Zeilen” liest. Denn Anfang Mai !! eine Aussetzung der geplanten EURO 4 Begrenzungen bis 31. Dezember 2021 !! zu beschließen bedeutet, diese Stinker dürfen weiter in die Innenstädte fahren. Da aber die Landesregierung wohl davon ausgeht, dass es bis Ende des Jahres zu weiteren massiven Corona bedingten Einschränkungen kommen wird, werden die Werte nicht wieder schlechter, machen sich eh nur Wenige mit dem Auto auf den Weg in die Innenstädte. Wozu auch ? Optimismus geht anderst…..

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
6 Tage 4 h

Des a witz euro 4 lang net so letz…je feiner der feinstaub desto mehr lungenkrebs

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

….sollen nur noch mehr Fahrverbote machen, dann kaufen halt noch mehr im Internet. Nur nicht danach jammern, das niemand mehr einkaufen geht in den Geschäfte!!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

ca. mehr wie die hälfte weniger Verkehr und nur 20% NO2 Rückgang??……..also sind doch nicht die Autos Hauptverursacher.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
5 Tage 17 h
Beim Artikel über die nicht bezahlten KFZ-Steuern liest man, dass der höchste Anteil von Euro6-Fahrzeugen stammt… Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die niedrigeren Klassen weitaus weniger Anteil am Gesamtaufkommen haben. Wenn man nun davon ausgeht, dass die neueren Autos im Schnitt viel mehr PS haben als die “alten”, kann man auch davon ausgehen, dass sich der Ausstoß von Schadstoffen irgendwo in der Waage halten wird… Und weiteres ist davon auszugehen, dass jemand nicht nur aus Spaß mit einem Euro4-Auto durch die Gegend fährt, sondern wahrscheinlich nicht die finanziellen Mittel hat, sich ein neueres zu leisten. Dementsprechend wird er seine Fahrten… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
5 Tage 10 h

@nuisnix….um auch nur im Entferntesten die Werte meines AMG E 63 s mit 850 Nm, 450 kW (612 PS), 9-Gang-Automatik bei 2.000 UPM zu erreichen, muss du einen Golf GTI oder FIAT Uno turbo in jedem seiner 5 Gänge permanent auf mindestens !! 6.000 UPM “hochjubeln”, und siehst doch nur meine Endrohre….

Missx
Missx
Kinig
5 Tage 9 h

Ohne Beweis glauben wir nichts. Erzählen kann jeder.

Anubis
Anubis
Tratscher
6 Tage 4 h

Man miaset amol in spiess umdrahnen, di stadtlor solln in summor nimor afn berg fohrn terfn! Die bergderfor zuaspern😜 nor segnse wia hetzig des isch

faif
faif
Superredner
5 Tage 18 h

…ober aff der autobohn konn ols an euro 0 bis mit adblue-obscholtung fohrn, tog und nocht….lei dee drunter wohnen tärfen net.
bravo

wpDiscuz