Ein delikater Job

Notfallmedizin: Fünf Kandidaten für den Chefposten

Donnerstag, 26. April 2018 | 09:03 Uhr

Bozen – Ein halbes Jahr nach der Pensionierung von Dr. Manfred Brandstätter als Primar des Landesnotfalldienstes stehen nun die Anhörungen der Anwärter auf diesen Posten an, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Es ist zwar nicht das einzige Primariat, das nachbesetzt werden muss, allerdings ist der Dienst immer wieder öffentlicher Kritik ausgesetzt und auch deshalb besonders delikat.

Der geschäftsführende Primar Dr. Ernst Fop hat dies am eigenen Leib miterlebt. Die anfänglichen Tücken mit der kurz nach seinem Amtsantritt eingeführten einheitlichen Landesnotrufnummer 112 musste er immer wieder rechtfertigen. Trotzdem hat er sich um das Amt des Primars beworben.

Interesse angemeldet haben laut „Dolomiten“-Recherchen weitere vier Notärzte, und zwar Dr. Marc Kaufmann, Dr. Alex Hofer, Dr. Alessandro Boscolo und Dr. Christian Masoner.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Notfallmedizin: Fünf Kandidaten für den Chefposten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
iuhui
iuhui
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

Hoffentlich jemand der unseren Notfalldienst professionalisiert…

olter
olter
Grünschnabel
26 Tage 6 h

Allen Anwärtern viel Erfolg und lasst euch net von de Politikern auf die Nerven gehen

wpDiscuz