Es wird teurer

Ohne Not in Notaufnahme – das kostet 25 Euro

Dienstag, 19. November 2019 | 10:45 Uhr

Bozen – Alle Patienten, die ab 1. Dezember mit einem nicht dringenden Gesundheitsproblem (Kodex Blau) eine der sieben Notaufnahmen im Land aufsuchen, müssen 25 Euro zahlen. Bisher waren es 15 Euro mit einer Ausnahme für Ticketbefreite, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Von einer Kostenbeteiligung für alle, die ohne Not ins Spital gehen, musste Landesrat Thomas Widmann abrücken, weil Rom Druck ausgeübt hat.

Außerdem sollen künftig alle nicht dringenden Fälle direkt in die Fachambulanzen geschickt werden.

Südtirols Notaufnahmen sind überlaufen – vor allem jene in Bozen und im Meraner Spital. Allein 2018 wurden in den sieben Notaufnahmen des Landes rund 248.600 Patientenzugänge gezählt.

„60 Prozent davon sind Patienten, deren Beschwerden mit den niedrigsten Dringlichkeitsstufen Blau und Grün eingestuft werden. Das heißt, dass die Inanspruchnahme der Notaufnahme unangemessen und damit einfach nicht notwendig ist“, erklärt Widmann.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Ohne Not in Notaufnahme – das kostet 25 Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
21 Tage 7 h

Na guat, wie weiss ich ob meine „not“ situation gefährlich ist oder nicht, bevor ich mich in die notaufnahme begebe. So ein schmarrn!

traurig
traurig
Tratscher
21 Tage 6 h

@offnzirkus
Zuerscht zum Hausorzt odr zum dienschthobenden Orzt gien und dr sell entscheidet.

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 5 h

ja logisch, der moderne homo sapiens ist so fortgeschritten, dass er gar nicht mehr weiss, wie es ihm geht… 😨

so wie ich bin
so wie ich bin
Grünschnabel
21 Tage 4 h

👎soll auch schon vorgekommen sein dass sich Bauchschmerzen als Schwangerschaft herausstellten und das in der NOTAUFNAHME.

Sun
Sun
Superredner
21 Tage 2 h

Im Zweifelsfall sollte die Gesundheit jedem 25€ wert sein. Bedanken könnt ihr euch bei jenen Leuten, welche sich den Gang zum Hausarzt ersparen wollten.

genau
genau
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

@Sun

Das ganze sollte sowieso umstrukturiert werden

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Hoffentlich bezahlen dann auch alle…

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
21 Tage 5 h

Keine Sorge, dem anständigen Einheimischen der arbeitet und steuern zahlt dem flattert dann schon das Mahnschreiben ins Haus bis er zahlt. Bei anderen hilft eh nix …

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 6 h

Österreich bietet mittlerweile telefonischen Support, der berät, ob man in die Notaufnahme sollte oder nicht.
Kaum eine(r) von uns ist in der Lage, das selbst einschätzen zu können.

ma che
ma che
Tratscher
21 Tage 5 h

Einfach das KH anrufen, mach ich auch immer wenn ich z.b. nicht weiß ob ich mit den Kindern rein soll oder nicht. In der Pädiatrie wird man bei uns sehr nett beraten

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 4 h

@ Ma che
Ok, werd ich dann gegebenenfalls mal versuchen.

wellen
wellen
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Die 25€ bezahlen nur die die nicht ticketbefreit sind. Ticketbefreit sind: alte Menschen, Invaliden, Kinder, einkommensschwache und andere….Fazit: die 25€ zahlt eh niemand, und dem Rest tuts nicht weh. Toller Einfall.

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 4 h

ganz genau! Die Ticketbefreiten nützen erst recht das ganze System aus!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

die einkommensschwachen sollen mehr arbeiten

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 30 Min

@aristoteles
😂🤣😂🤤😨😩

H.M
H.M
Grünschnabel
21 Tage 6 h

nor wern se reich erstens konn i sell selber oft net einschätzen ….und für imene wenn net grod vorn sterbm bisch bisch du nia a notfoll!!!!!!mogsch no so letz sein do wersch olm hoam gschickt und in nägsten tog bisch wiedr zem!!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
21 Tage 5 h

@HM:
Noch pauschaler gehts wohl nicht. Entweder muss man als Patient stationär aufgenommen werden oder man wird einmalig abgeklärt / behandelt/ genäht / gegipst etc. Alle andern müssen eben zum Hausarzt der sie ggf einem Facharzt zuweist.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
21 Tage 4 h

@Grantelbart
Ganz so unrecht hat HM nicht, ich weiss auch von Fällen wo di Leute nach einigen Tagen nicht wieder zemwaten, sondern “hinüber”!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
21 Tage 1 h

@ Landschaftspfleger:
Gut, Beispiele findet man für alles, was ich meinte war, dass kaum ein Arzt jemanden verschickt der wirklich Hilfe braucht, denn dann grüsst als nächstes der Anwalt!

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 5 h

soooo viel Geld, da geht sicher niemand mehr in die EH… 🤔 Ironie off!
Also, ich bin ab heute brav und gehe zum Hausarzt: 3-4 Tage Wartezeit und Termin untertags, also verliere ich auch noch Arbeitszeit. Der Hausarzt verschreibt mir Blutproben (X€), Röntgenbilder (X€) und Facharztvisite die ich vormerken muss, lang warten und zahlen (X€) muss.
Unterm Strich:
– EH: ein paar Stunden zu jeder Uhrzeit, Blutproben, Röntgen und Facharzt all inklusive Paket zu 25 €
– Hausarzt: Tage, Wochen, Monate, Telefonate hin, Vormerkungen her, XXX € und viele Nerven.

Fazit: es wird sich nichts ändern!

nuisnix
nuisnix
Superredner
21 Tage 4 h

Wenn du Angst hast wegen des Arzttermins Arbeitszeit zu verlieren, bist du ganz sicher kein Notfall – also, Problem gelöst!
Mit dem Rest hast du gar nicht sooo unrecht 😉

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 31 Min

@nuisnix
nicht ich, sicher nicht ich! Aber im.Allgemeinen ist es so.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

ich hoffe doch, dass das alle zahlen müssen, unabhängig ob man bedürftig ist oder nicht. es geht doch eigentlich nur darum, die erste hilfe station nicht mit sogenannten wehwehchen zu überfüllen

dorstoller
dorstoller
Grünschnabel
21 Tage 7 h

Richtig so. 

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
21 Tage 7 h

Wieder einmal sehr rücksichtsvoll denen gegenüber die abgelegen wohnen und die nicht zum Arzt nebenan gehen können. Diese kann man in ihrer Situation notwendigen Aufsuche der Ersten Hilfe nun noch mehr abzocken !?
Viel mehr hat man von Widmann seit seiner Amtseinführung noch nicht gehört !!!

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
21 Tage 6 h
Stellt sich halt die Frage wie ein Laie unterscheiden kann ob es ein Notfall ist oder nicht. Mit nem abgebrochenen Fingernagel geh ich nicht in die Notaufnahme, aber wenn mein Kind am Wochenende hohes Fieber hat und kein Hausarzt verfügbar ist dann sind mir die 25 Euro eben auch schei…egal. Erstens befürchte ich ja dass es wirklich ein Notfall ist und wenn nicht, dann bin ich froh wenns nichts Ernstes war. Und ich denke so wirds auch vielen anderen gehen. D.h. es wird an der Menschenmenge in der Ersten Hilfe nicht viel ändern. Aber es spült Geld in die Kassen… Weiterlesen »
Grantelbart
Grantelbart
Superredner
21 Tage 5 h

Per se eine richtige Massnahme, ob es den gewünschten Effekt haben wird ist fraglich. Die Leute scheinen wenig Vertrauen in den Hausarzt zu haben und nehmen lieber mehrstündige Wartezeiten in Kauf.

Jiminy
Jiminy
Tratscher
21 Tage 4 h

beim Hausarzt beträgt die Wartezeit vielerorts TAGE!!

primetime
primetime
Grünschnabel
21 Tage 3 h

Das kann ganz schnell nach hinten los gehen. Wie soll ich bitte wissen ob stärkere Bauchschmerzen “normal” oder ein Notfall sind? Wer kann mir das am Abend oder Wochenende sagen? Der Hausarzt auf der Couch und die Füße auf dem Couchtisch? Die Guardia Medica kann auch nur beraten und sagt dann meistens man soll ins KH.
Auch die Hausärzte sind nicht immer der Hit. Hatte vor vielen Jahren eine Visite beim Kinderarzt. Diagnose war eine Erkältung. Nach wenigen Tagen war das Fieber immer höher also direkt ins KH. Dortige Diagnose: Starke Lungenentzündung und es hätte noch schlimmer kommen können.

HerrSuedtiroler
21 Tage 3 h

endlich!

wpDiscuz