Zwei Vorschläge liegen vor

PPP für Standseilbahn Meran-Schenna soll überprüft werden

Dienstag, 15. Dezember 2020 | 15:50 Uhr

Meran/Schenna – Mit der weiteren Vorgehensweise zu zwei Projektfinanzierungsvorschläge n für eine öffentlich-private Partnerschaft PPP für eine Standseilbahnverbindung zwischen Meran und Schenna bzw. auch mit Dorf Tirol hat sich die Landesregierung heute befasst. Für eine autofreie Verbindung Meran- Schenna bzw. auch nach Dorf Tirol hatten gleich zwei Bietergemeinschaften mit Seilbahnunternehmen ihre Ideen dazu beim Land deponiert. Das Projekt entspricht dem Mobilitätskonzepts des Landes, das unter anderem das Ziel verfolgt, Mobilität immer nachhaltiger zu machen und entsprechende Infrastrukturen bereit zu stellen.

Alfreider: “Vorschläge überprüfen und Gemeinden und Bürger einbeziehen”

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider unterstreicht: “Beide Vorhaben werden nun aus technischer und wirtschaftlicher Sicht genauer unter die Lupe genommen. Dabei wird auch darauf geschaut, wie gut sie sich in das gesamte Mobilitätskonzept des Landes und der betroffenen Gemeinden einfügen.” In den Entscheidungsprozess werden laut Alfreider auf alle Fälle in einem nächsten Schritt auch die Menschen vor Ort und natürlich die Gemeinden mit einbezogen. “Unser Mobilitätskonzept ist darauf ausgerichtet, den Menschen in Südtirol mehr smarte und unkomplizierte Mobilität, weniger motorisierten Verkehr, vor allem aber Lebensqualität zu bieten und somit Orte durch nachhaltige Verkehrsmittel zu verbinden”, sagt der Mobilitätslandesrat.

Experten sollen die Vorschläge vergleichen und bewerten 

Auf den Vorschlag von Alfreider hat die Landesregierung entschieden, eine Expertengruppe mit der Bewertung der Projekte zu beauftragen. Diese soll die beiden Projektfinanzierungsvorhaben vergleichen. “Wichtige Punkte sind dabei unter anderem Mobilitätsangebot, Infrastruktur, Mehrwert für die betroffenen Gemeinden, die lokale Wirtschaft, die Menschen vor Ort und die Urlaubsgäste”, erklärt der Landesrat. Analysiert wird auch, welche Investitionen seitens des Landes für das Schaffen der Anlagen und den Betrieb für 30 Jahre notwendig sind.

Sobald die Bewertung durch die Experten vorliegt, wird sich die Landesregierung nochmals mit den beiden Vorschlägen befassen und gegebenenfalls eine Entscheidung treffen.

Beide Bietergemeinschaften sehen Bahn im Tunnel und über Brücke vor

Beide Vorschläge der Anbieter sehen den Bau einer Standseilbahn von Meran nach Schenna mit zwei Haltestellen in der Talsohle bei der Handwerkerzone Dorf Tirol und bei der Örtlichkeit “Ofenbauer” vor. Der Küchelberg und die neue Umfahrung von Meran werden unterirdisch in einem Tunnel unterquert. Über den Talboden soll die Bahn auf einer Brückenkonstruktion fahren und teils ober-, teils unterirdisch ins Zentrum von Schenna geführt werden.

Ein Projektvorschlag stammt von der Bietergemeinschaft Leitner AG mit PAC AG und ein weiterer von der Bietergemeinschaft Doppelmayr Italia GmbH mit Pichler Projects GmbH, Edilmac F.llo Maccabelli GmbH und Seiser Alm Bahn AG.

Beide Bietergemeinschaften hatten um einen Zuschuss aus der Landeskasse in der Investitionsphase und um eine Bereitstellungsgebühr in der 30-jährigen Führungsphase angesucht.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "PPP für Standseilbahn Meran-Schenna soll überprüft werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Wenn es von privater Tasche aus gezahlt wird finde ich es gut aber bitte nicht mit öffentlichen Beiträgen.
Denn wer benützt schon eine Standseilbahn von Meran nach Schenna? Deutsche (Touristen mit weißen Socken und Sandalen ).

Faktenchecker
1 Monat 8 Tage

Die Kassen sind nach Corona leer.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 7 Tage

Das problem sind die folgekosten und es soll ja auch für die Pendler sei aber was bringt es wenn die ensstazion in der karl Wolf StrIst und im Winter fährt die Bahn leer den ganzen tag aber die Personalkosten bleiben. Und dann wie bei der Tittnerbahn 1 monat stillstand wegen revision

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@so sehe ich das
Besser weisse Socken als schmutzige Strümpfe.

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

sosehe ih das: Du has ja null AHNUNG denn wer in Schenna gelebt hat kennt die wahnsinns STAUS jeden Tag und diese Bahn wäre ein Segen für die Gemeinden und die Verkehrsentlastung auch für Meran 🙂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

So sehe ich das
warum irgendwas behaupten und nicht vorher mal informieren:
– gibt es bereits Städteseilbahnen?
– welche VOrteile haben diese?
– werden sie von der lokalen Bevölkerung angenommen?

Als Tipp gebe ich dir folgende Städte mit: Medellin, Berlin, Mexico City, La Paz …. es gibt noch mehr und auch in Wien sprechen sie wieder über so ein Infrastrukturprojekt.
Aber hier auf die Logik “wer soll die schon benutzen” anwenden, finde ich schon ein wenig überheblich.
Kosten / Nutzen weltweit spricht eine eindeutige Sprache.

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Zugi, Du warst schon lange nicht mehr dort.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Hallo ins Burggrafenamt,

halte ich für eine geniale Idee, dass würde die Stauplage in Meran drastisch reduzieren, insbesondere an Marktfreitagen bei Schlechtwetter wenn Dorf Tirol und Schenna in den Talkessel drängen.
Das würde sicher grandios akzeptiert werden, die Vinschger Bahn, damals umstritten, ist heute auch nicht mehr wegzudenken

Auf Wiedersehen in Südtirol

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

Ich finde es genial!
Oder Meran – Dorf Tirol – Hochmuth – Vellau – Algund.

Ach die Möglichkeiten wäten so vielfältig.
Man wird ja noch träumen dürfen.
Oder Dorf Tirol – Schenna.

Dasselbe gilt auch für die Seilabhn Jenesien.
Man hätte die Talstation zur Talfer verlegen können.
Aber das wurde ja auch wieder utnerbunden.

Schade dass in diesem Lanf so viele Fortschrittsverweigeret leben!😒

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 7 Tage

Das erledigt sich mit den küchelbergtunnel eine seilbahn lösst das verkehrsproblem nicht auch nichtvam morgen wenn jeder mutter ihr kind zur schule bring weil 1 km zu weit ist zu laufen

Guennl
Guennl
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Bessser die Vinschger Bahn verlängern.

serafina
serafina
Tratscher
1 Monat 8 Tage

guenni Die Vinschgerbahn bis Dorf Tirol und nach Schenna verlängern?

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Es braucht die Passeierschleife!

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

Wozu denn???

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Wozu eigentlich nicht?

Guennl
Guennl
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Darum geht es: “Beide Bietergemeinschaften hatten um einen Zuschuss aus der Landeskasse
in der Investitionsphase und um eine Bereitstellungsgebühr in der
30-jährigen Führungsphase angesucht.”

Faktenchecker
1 Monat 8 Tage

Nach Covid sind die Kassen leer. Das ist die Zukunft.

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Totaler Blödsinn und Verschwendung! Typischer Südtiroler Grössenwahn!

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

brunnner =und du bist ein typischer Südtiroler Sturkopf !!! 🙁 Diese Projekt macht sinn und wäre mit Sicherheit rentabel zu führen ! 🙂 Wobei die vor Jahren geplante Umlaufbahn sicher etwas Kostengünstiger wäre 🙂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

nun mich wundert nicht, dass du dagegen bist …. was zu erwarten war 🙂
Warum Verschwendung? Kannst du das bitte begründen?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

jaaaaa der Inhalt haut einem beim brunner immer um 🙂
Kritik auf höchstem Niveau, alles schlecht, scheiße und was weiß ich; Lösungen? Nein nein, moment, der brunner ist nur hier um von seinem hohen Richterstuhl zu kritisieren^^

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 8 Tage

Tolle Idee

luis p
luis p
Tratscher
1 Monat 7 Tage

es muss was getan werden, ist eine geniale Lösung…hoffe das des PRojekt schnell verwirktlicht wird um den Verkehr zu entlasten.

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Die nächsten 2 Jahre werden toristisch mager. Ich empfehle für den Touristentransport

wobei das Modell schon etwas überdimensiort ist.

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

Wenn du mit deiner finanziellen oder Allgemeinen Situation unzufrieden bist, liegt es wohl an dir selbst Herr Faktenchecker! Du kannst immer noch etwas ändern.

Dazu musst du uns nicht allen das Elend an den Hals wünschen!🙄😄😄

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Mir geht es persönlich und finanziell bestens. Danke der Nachfrage.

Ich wünsche Dir für 2021 eine neue Arbeit.

https://ejob.civis.bz.it/de

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Also soviel ich verstanden habe braucht es immer eine Expertengruppe da könnte ich mich eigentlich auch zu Wahl aufstellen lassen denn selbst muss ich ja keine Entscheidung treffen ausser es geht um die eigene Pension da entscheiden sie dann doch lieber selbst. Super aber jetzt warten wir sowieso mal ab was Rom sagt.

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 7 Tage

Für den Tourismus ist immer Geld da, also stehn wir nicht so schlecht da 😂

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Das kommt noch!

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wos mir für Möchtegernexperten und Mochborkeitsstudien Geld ausgeben, nimmer normal…

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ok, das nenne ich mal eine interessante und vor allem konstruktive Idee. 
Bin sowiso ein großer Fan von urbanen Seilbahnen. 

Diesen Vorschlag wird aber eine gewisse Politikerin aus dieser Umgebung nicht so gut finden, denn dieses Projekt würde stark in den Mietwagen-Bereich eingreifen und Nachteile bringen …. mich wundert dass sie sich noch nicht zu Wort gemeldet hat 🙂 

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Ja das wäre endlich mal ein sinnvolles Prohjekt wo Zehntausende Umweltfreundlich transportiert werden könnten. Da wäre es auch sinnvoll es komplett aus Steuergeldern zu finanzieren und somit das Geld mal sinnvoll anzulegen. Denn die Investitionenen in Lifte und Bahnen der Skigesellschaften sind meistens sinnlos und absolut abzulehnen weil NUR Verluste dabei herauskommen. So zB. bei der Standseuilbahn in Gröden ?absoluter wichtigtuer QUATSCH und total Umweltmässig  sinnlos weil da oben ja gar Niemand wohnt  🙁

wpDiscuz