"Wirtschaftsaufschwung kommt bei Erwerbstätigen nicht an"

Renzler fordert 150 Euro monatlich mehr auf Lohnstreifen

Mittwoch, 02. Mai 2018 | 11:33 Uhr

 

Bozen – Der L. Abg. und Vorsitzende der SVP-ArbeitnehmerInnen Helmuth Renzler wiederholt seine Forderung nach den Reden zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2018 dass die Löhne der lohnabhängigen ArbeitnehmerInnen um monatlich 150 Euro Netto steigen müssen.

Während der Finanz- und Wirtschaftskrise habe die Politik mit entsprechenden Maßnahmen dafür gesorgt, dass Unternehmen nicht in Schwierigkeiten geraten und damit viele Arbeitsplätze verloren gegangen sind. “Währendem beispielsweise in Deutschland trotz Krise die Löhne erhöht worden sind, wurden diese in Italien und Südtirol nicht erhöht. Dadurch ergibt sich die Notwendigkeit dass es mit einer Vollzeitarbeit es auch in Südtirol möglich sein muss, angemessen zu leben zu können.Es darf nicht weiter passieren, dass Bürgerinnen und Bürger darauf angewiesen sind, sich mit zwei bis drei Jobs über Wasser zu halten, bzw. neben einer Vollzeitbeschäftigung weitere Arbeitsangebote annehmen zu müssen”, so der L.Abg. Helmuth Renzler.

“Diese Notwendigkeit führt außerdem nur dazu, dass die Schwarzarbeit gefördert wird und zwar mit allen ihren negativen Auswirkungen auf die Südtiroler Gesellschaft. Es ist deshalb höchst an der Zeit, die über viele Jahre verlorene Kaufkraft der Löhne auszugleichen und zu stärken”, so Renzler.

“Wir befinden uns derzeit in einem Wirtschaftsaufschwung. Für 2018 ist laut Regierungsvorhersage vom 27.04.2018 ein Wachstum von 1,5 Prozent prognostiziert, welches sich sehr positiv auf Unternehmen und deren Gewinnentwicklung auswirken wird. Jedoch schlägt sich bis dato diese positive Entwicklung bei den arbeitenden Bürgern auf deren Lohn nicht, bzw. nicht in ausreichendem Maße nieder. Es ist deshalb höchst an der Zeit, die Löhne in Südtirol zu erhöhen damit auch weiterhin ein sozialer Frieden in unserem Lande gewährleistet werden kann.”

Demnach lautete die Forderung des L-Abg. und Vorsitzenden der SVP-ArbeitnehmerInnen Helmuth Renzler anlässlich des Tages der Arbeit am 1. Mai: “Die Erwerbstätigen sollten monatlich 150 Euro netto mehr zur Verfügung bzw. auf dem Lohnstreifen haben. Diese mögliche Lohnsteigerung würde sich zudem sehr positiv auf die gesunkene Kaufkraft wie auch auf die regionale Wirtschaft durch die Steigerung des internen Konsums auswirken. Die Landesregierung wird deshalb dazu aufgerufen, wie anlässlich der 1. Mai Feiern verkündet, die steuerlichen Rahmenbedingungen so zu gestalten dass eben die Kauffkraft der Lohnabhängigen beträchtlich gesteigert wird und zwar durch die gänzliche Abschaffung der regionalen Zusatzsteuer IRPEF und die Erhöhung der regionalen Wertschöpfungssteuer IRAP für jene Bereiche und Betriebe, welche einer angemessenen Nettolohnerhöhung ihrer ArbeitnehmerInnen nicht zustimmen oder sich weigern diesbezügliche Verhandlungen aufzunehmen”, so Helmuth Renzler.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Renzler fordert 150 Euro monatlich mehr auf Lohnstreifen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
morphi
morphi
Grünschnabel
23 Tage 1 h

Wie drollig der Herr Renzler…. Jahrelang braver Parteisoldat und Duckmäuser der echten Lobbys wie Bauernbund, Wirtschaft und HGV und nun hat der Gute mitbekommen, dass es Wahlen gibt und man seine Schäfchen irgendwie ins Trockene bringen muss…

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 23 h

4 Jahre NICHTS gehört,jetzt wird er wach,SUPER!!!!😡

Dagobert
Dagobert
Superredner
22 Tage 23 h

morphi: einfach genial und lustig formuliert……👏👏😂

erika.o
erika.o
Superredner
22 Tage 20 h

@MickyMouse

insre Politika sind zum schämen !!!!!

peterle
peterle
Superredner
23 Tage 1 h

Renzler als INPS Experte soll besser schauen dass Bürger geregelt in Rente gehen können. Da schon könnte er punkten.

the hace
the hace
Grünschnabel
22 Tage 23 h

dass das mit der Rente in Zukunft nichts mehr sein wird ist logisch…siehe Bevölkerungspyramide. wer nicht selbst fürs alter spart ist selbst schuld 🙂

Mamme
Mamme
Superredner
22 Tage 20 h

Peterle    Und wenn endlich die Mindestrente auf 700 aufgestockt würde,wie vor den letzten Wahlen vom Landeshauptmann versprochen,dann könnte man sich schon überlegen einen von dieser Garde noch einmal zu wählen,aber wie halt immer, nach den Wahlen wird das Versprochene vergessen,aber nach den Wahlen ist vor den Wahlen,wir Wähler werden im Herbst vergessen,dass SVP kandidiert

peterle
peterle
Superredner
22 Tage 19 h

@Mamme
Wir haben dich wieder „vor den Wahlen“. Vielleicht bringen einige der Politiker der SVP noch vor den Wahlen Einiges in Ordnung, sonst ab in den …………

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
22 Tage 18 h

@the hace traurig obr wohr. dei 30-50 johr ollt sein, fir di hemm schaugs in zukunft letz aus

ando
ando
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

@Mamme

und so auch nur Versprechungen im Wolfs Managment…

Storch24
Storch24
Tratscher
22 Tage 5 h

Leute due ihr Leben lang gearbeitet haben, bekommen auch nicht viel mehr Rente, sollten alle 700 € bekommen, würde das nur animieren, nichts mehr zu tun

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

@the hace 
und du glaubst, dass dies die zukünftigen Rentner es einfach hinnehmen? ich garantiere dir nicht. das bedeutet rebellion! du glaubst doch nicht, dass ich ein leben lang einzahle und dann durch die finger schaue? mit 70 sind mir dann die folgen auch ziemlich egal …

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
21 Tage 16 h

@Mistermah das Problem ist das dein einbezahltes Geld längst schon den Bach runter ist…..

Mastermind
Mastermind
Superredner
22 Tage 22 h
Bei uns ist weniger, die Politik oder die Steuern die Schuld, Österreich nimmt sich bei der Mehrwertsteuer auch nicht viel zu Italien und die Abgabe pro Arbeiter sind in Tirol z.B. höher um 2%. Bei uns sind die Arbeitgeber das Problem, diese häufen sich Berge an Geld zusammen und geben für die Mitarbeiter nichts aus. Ein Kolleg arbeitet von mir in der größten Obstgenossenschaft im Vinschgau, hat Matura einer Oberschule für Elektronik und Geselle als Elektriker, Gehalt 1300€ Netto. Ein weiterer Kollege 1200€ als Webdesigner und die Arbeitnehmer im Handwerksbereich verdienen, um die 1450€ ohne Überstunden. Mit dem Gehalt reist man nichts, ohne Hotel Mama, dass man sich die Miete… Weiterlesen »
Michi
Michi
Grünschnabel
22 Tage 19 h

Kannst dich ja selbständig machen ….dann wirst du sicher staunen ….

Mastermind
Mastermind
Superredner
22 Tage 18 h
@Michi Ich bin aus Südtirol ausgewandert, zu den Eidgenossen in die Schweiz, lebe auch in permanent da, nicht mehr als Grenzpendler, sondern als Einwanderer und trotz allem bleibt mir bei weitem mehr Geld hier am Monatsende übrig, als sich die Mehrheit der Südtiroler Arbeitnehmer vorstellen kann. Hier lebt man und verdient besser, selbst als Nichtpendler. Übrigens meine Mutter hat ein Gasthaus und mein Vater auch einen eigenen Betrieb, aber mir geht Hotellerie am Arsch vorbei, als Informatiker. Würde ich nicht so schon für mich selbst genug Geld haben würde ich eigenständig werden Michi, da ich aber keine Frau und keine Kinder… Weiterlesen »
iluap
iluap
Grünschnabel
22 Tage 17 h

Mach dich doch selbstständig du superschlauer und beschäftige mal einige Mitarbeiter dann hörst du auf so einen Blödsinn zu verzapfen.

felixklaus
felixklaus
Grünschnabel
22 Tage 15 h

@Mastermind nicht alle was glänzt ist gold !!! Auch nicht in der schweiz

m69
m69
Grünschnabel
20 Tage 14 h

habe selbst einen Freund, der in der IT Branche arbeitet, sage und schreibe bekommt dieser Freund ca. 1350€ netto. dafür würde ich nicht mal als Strassenkehrer arbeiten. Ps. er ist mit seinem Gehalt zufrieden. 😂😊

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
23 Tage 30 Min

Da die Arbeitgeber anscheinend machen können was sie wollen schlage ich vor die Lohnsteuer um 150€ zu senken und dafür die reichen Arbeitgeber höher zu besteuern.

iluap
iluap
Grünschnabel
22 Tage 17 h

Lade dich herzlich ein einen Betrieb zu gründen und etliche Angestelle aufzunehmen, dann wirst du mal dein blaues Wunder erleben und aufhören so einen Blödsinn zu verzapfen. 

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
22 Tage 16 h

@iluap das ewige rumgeplärre der Superreichen die nicht mehr wissen welchen Blödsinn sie mit ihren Geld anfangen sollen muss aufhören. Nicht jeder hat den Betrieb von Papi geerbt….

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

Selber mal einen Betrieb auf die Beine stellen! Du wirst staunen wie viel Arbeit zu Beginn anfällt welche NICHT entlohnt wird!
Dann gibt es Kunden die nicht oder sehr sehr spät zahlen.
Man sieht überhaupt keine Ahnung vom ganzen. Immer nur die Sonnenseite der Chefs sehen, derweil gibt es oft viele viele Schattenseiten oder gar Stockfinstere Nächte!

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
22 Tage 15 h

@PuggaNagga mag sein, aber die Schokoladenseite werden uns die Selbstständigen nie bekanntgeben….die Kontoauszüge inklusive Gesamtvermögen wie etliche Wohnungen und Jachten offenlegen ecc….das würde da ganz schnell Abhilfe schaffen mit dem klein reden…ich kenne sehr viele selbstständige aber meistens Betrieb geerbt oder mit Erben finanziert…ich behaupte auch nicht das der Selbstständige “nur” das doppelte verdienen soll, aber das 10-100 fache und dann die Löhne klein halten ist moderne Sklaverei.

iluap
iluap
Grünschnabel
22 Tage 1 h

@sakrihittn . ganz einfach für dich, monatlich den Lohn bekommen und den Rest nicht kennen. würde dich gerne mal als Arbeitgeber mit allen vor und Nachteilen sehen, schauen ob du noch so blöd daherredest. 

iluap
iluap
Grünschnabel
22 Tage 1 h

@sakrihittn , so einen plötzin kann nur ein Angestellter verzapfen. null ahnung von der Realität!!!!!

iluap
iluap
Grünschnabel
22 Tage 1 h

Du super gscheider, woasch du iberhaupt wia viel an Angestellter in Betrieb kostet????

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
21 Tage 22 h

@iluap plötzin??? was ist das?

iluap
iluap
Grünschnabel
21 Tage 4 h

@sakrihittn
Eben, du hast absolut keine Ahnung wie viel ein Mitarbeiter dem Betrieb kostet!!  Würde den Mitarbeitern gerne die ganzen Abgaben welche ein Betreib für Sie einbezahlt und er gar nicht weiss wie viel das ist  ihnen geben, diese dann  aber  selber alles einzahlen müssen, dann würden sie  erst merken wieviel  Sie kosten. Denn die Mitarbeiter sehen ja nur was Sie netto bekommen!!! 

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
21 Tage 2 h

@iluap …ich habe geantwortet mindestens das doppelte von dem was er Brutto bekommt.

Antivirus
Antivirus
Superredner
23 Tage 57 Min

Renzler hat mich als Abgeordneter sehr enttäuscht, nun sind wieder Wahlen und schon geht das schöne Gerede wieder los

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
23 Tage 1 h

ach, im Herbst sind ja wahlen.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

bis dahin haben die Südtiroler vergessen ,oder??

traktor
traktor
Universalgelehrter
23 Tage 11 Min

ach renzler… da kimmen sicher nur wieder jene zum genuss die 1000€ oder weniger verdienen wie beim renzibonus.
der depp ist der “buggler“

monia
monia
Grünschnabel
23 Tage 1 h

Fordere noch zusätzlich die 4-Tage-Woche damit ich mehr Zeit habe das ganze Geld auch auszugeben!

sepp2
sepp2
Tratscher
22 Tage 23 h

ea braucht mindestens 150€ mehr.

enkedu
enkedu
Kinig
22 Tage 23 h

In Deutschland und vielen anderen Staaten ist die Produktivität gestiegen. In Italien de facto nicht! Produktivität minus Steuern minus Sozialabgaben minus Irgendetwas für den Unternehmer = Nettolohn.

Geht die Rechnung nicht auf, bist ohne Arbeit.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
21 Tage 16 h

@enkedu das Problem ist das wir nationale Kollektivverträge haben…..das heist wenn man hier in Südtirol auch einen Aufschwung hat und der Chef verdient das 3-fache dann kommt die billige Ausrede wie vom Unternehmerchef selbst gesagt: die Löhne werden mit den Gewerkschaften verhandelt. Wohlwissend das bei jedem neuen Kollektivvertrag etwas weggenommen wird als dazu gewonnen, weil wir sind ja in bella Italia wenn’s ihnen passt…sie drehen es sich immer wie sie es brauchen.

Innsbrucker
Innsbrucker
Neuling
22 Tage 22 h

Jetzt wird wieder höflich gegrüsst auf der Strasse und viel versprochen. Wenn die €150,00 vor den Wahlen im Herbst auf der Lohnliste aufscheint dann ist alles ok ansonsten bitte nicht blödes Gerede.

Ralph
Ralph
Superredner
23 Tage 7 Min

Renzler fordert. aha. Soll doch das land die 150euro netto für alle mehr bezahlen. das wäre billiger als das bedingungslose grundeinkommen.
Will renzler selbst auch 150euro mehr?

Lady E.
Lady E.
Grünschnabel
23 Tage 5 Min

Bravo Herr Renzler !
Und daß die IRPEF obgschoft werden soll ,höchste Zeit,hon sowieso nia verstondn für wos die sel Steuer braucht.
Reine “Ausbeuterei “,gegenüber den Schwächsten 🙄

Lana2791
Lana2791
Grünschnabel
23 Tage 38 Min

Sell waret long schun an der Zeit! Mitn Wirtschoftsaufschwung isch eh schun ols wos man zum Lebm braucht tuirer gwortn ! Lei bei di Löhne zem werd sehr sporsom ausgetoalt !

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
23 Tage 32 Min

Wohrscheinlich bleib des lei bo der Forderung. Realität des holt a nit

Boerz
Boerz
Grünschnabel
22 Tage 21 h

150€ währen locker drin wenn der Chef nicht immer mehr Wohnungen zum vermieten bräuchte und einmal zufrieden währe mit was er hat..mir tats wundern wir lange so ein Mensch für 1400€ oder weniger im Monat, arbeiten gehen würde!!

algunder
algunder
Tratscher
23 Tage 12 Min

Awia mer grundgeholt war net schlecht!

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
22 Tage 22 h

Wie jetzt, sind denn bald Wahlen ???? 😉😉😉😉😉😉

OrB
OrB
Universalgelehrter
23 Tage 34 Min

Träumer.

Storch24
Storch24
Tratscher
22 Tage 20 h

Lieber Herr Renzler. Wie wäre es wenn sie dich auch mal für Rentner einsetzen würden? Auch wir hätten gerne 150,00 € mehr monatlich auf unserem Konto.

So ist das
So ist das
Superredner
22 Tage 22 h

Und das wieder man mal so kurz vor den Wahlen. Sicher ein blöder Zufall. 🤔

Karl
Karl
Superredner
22 Tage 23 h

Ein Wirtschaftswachstum von 1.5% gegenüber was? Gegenüber den Kriesenjshten seit einigen Jahren? Renzler versucht mit dem selben Märchen zu punkten wie die 5 Sternchen denen nun bei Neuwahlen die sicher kommen werden die ganze Lüge um die Ohren fliegen wird. Renzler, Märchen sind für den Kindergarten gut aber für den Alltag unbrauchbar.

josef.t
josef.t
Tratscher
22 Tage 23 h

Herr Renzler; da gibt es eine Firma namens Tundo, die vom
Land einen Auftrag erhalten hat. Ihre Angestellten bekommen
ihre Gehälter am 20zigsten des Monats, bis jetzt 1. Mai warten
sie noch auf den “Dreizehnten” des vergangenen Jahres und
auf das Gehalt vom März ! Welcher “Gigant” im Land
unterzeichnet mit derartigen Firmen, solche Verträge ?
Landesangestellte bekommen ihre Gehälter, auch der “Gigant”
am 27. des laufenden Monats !

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
22 Tage 18 h

eiben isch des a scheiß. dr grund kostet ba ins 43% mear als im durschnitt obr mir vrdianen nit soviel mear. di löhne und di lebenskosten sein nit balanciert und di unternehmen wearn reicher, obr nit die menschen deis unternehmen reicher mochen

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
22 Tage 16 h

Die Arbeitnehmer sein die grössten Steuerzahler und hoben die klianste Lobby! Woran liegt des? Vielleicht an de inkompetente Arbeitnehmervertreter im Landtog oder weil de lei wegen dem fürstlichen Gehälter im Landtag sitzen. Man sehe sich die Bauernlobby an, de derrichten olles wos sie wellen!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
22 Tage 18 h

des muas obr sou sein das di UNTERNEHMEN ins mear zohlen, und nit wieder lei 80€ bonus vom LAND!
weil wenn iats frogsch wegen a beförderung nor hoasts sui zohln jo schun 1300€, drweil seins eiben 1220€!
des gesetz hot lei dozua gführt das die löhne dei di unternehmen zohlen weiter niedrig geblieben sein, und as stuiergeld zur „aufbesserung“ hergnummen weart.

(des isch übeigens a beispiel und nit a beschreibung von meiner situation 😉 )

biker
biker
Neuling
22 Tage 18 h

Jo,jo auf der ondern seitn gebn sie dir 150€ mehr ( wers glab ) und bei der Steuererklärung nemmen sie dir wieder 300€ für imene Geldbeutele des jo sou moger ausschaug, wia Zwieblhaut, lei zun rearn. Vor die Wohln hui, drnoch lei mear PFUI. Politiker, glabn tian mir enk erscht bold man die versprochenen Taten sig!!!!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
22 Tage 15 h

I glab der Renzler mocht is Ende, des die Stocker gemacht hätte. Glab net dass ihm des Aufwachen vor der Wahl viel bringt 😂😂😂

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

Herr Renzler! Ich gebe gerne meinen Mitarbeitern die 150 Euro drauf, sogar noch mehr. Als Gegenzug hätte ich aber gerne steuerliche Erleichterungen! Ginge das?
Es mag sein dass momentan der Rubel besser rollt, was mache ich aber wenn der Aufschwung vorbei ist und es zu kriseln beginnt? Darf ich da wieder die 150 Euro streichen? Denn in der Krise darf der Betrieb und dem zufolge der Chef bei sich sparen.

andr
andr
Superredner
22 Tage 5 h

Herr Renzler nicht nur reden bringen sie bitte einen Antrag in den Landtag sie sind unser arbeitnehmervertreter und das schon lange das wäre ihr Auftrag an uns

paul1
paul1
Neuling
22 Tage 5 h

wie wir auch bei den Spesenabrechnungen der Abgeordneten gesehen haben, scheffelt Herr Renzler wo nur möglich. Er geht ja mit gutem Beispiel voraus. Gerne würde ich meinen Angestellten 150euro mehr Gehalt geben, aber das Land soll auch auf ein Teil der Steuern verzichten, dann würde sich das ausgleichen.

Koefele
Koefele
Grünschnabel
22 Tage 2 h

Da die Arbeitnehmer  und
Rentner  einen  großen Anteil der Wählerstimmen ausmacht ist
es verständlich, dass man das Zugpferd aus dem Stall holt um die vorgefertigten
Forderungen vorzutragen, mit der Hoffnung dass sich im Glauben der Wähler
nichts geändert hat und erneut auf die leeren Versprechungen hereinfallen.

wpDiscuz