Selenskyj will Sieg auf dem Schlachtfeld

Rettungskräfte bei russischem Angriff auf Charkiw getötet

Donnerstag, 04. April 2024 | 17:37 Uhr

Bei erneuten russischen Luftangriffen sind im Nordosten der Ukraine Behördenangaben zufolge sechs Menschen getötet und mindestens zwölf weitere verletzt worden. Drei Rettungskräfte seien unter den fünf Toten der Angriffe auf die Stadt Charkiw, erklärte Bürgermeister Ihor Terechow am Donnerstag im Onlinedienst Telegram. Der nationale Netzbetreiber Ukrenergo erklärte indes, die Ukraine müsse ihr Energienetz angesichts der massiven russischen Angriffe anders aufstellen.

Die getöteten Rettungskräfte in Charkiw seien 32, 41 und 52 Jahre alte Männer, erklärte Innenminister Ihor Klymenko. Eine vierte Rettungskraft sei unter den zwölf Verletzten. “Ein verabscheuungswürdiger und zynischer Angriff: als die Retter am Ort des Einschlag eintrafen, griffen die Terroristen wieder an”, erklärte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj.

Bei dem vierten Todesopfer in einem anderen Stadtteil Charkiws handelt es sich den Angaben nach um eine 68-jährige Frau. Ein weiterer Mann wurde bei einem Angriff in einem Vorort der Stadt getötet, als er auf einem Traktor saß, wie Regionalgouverneur Oleh Synegubow berichtete. Der ukrainischen Luftwaffe zufolge startete Russland in der Nacht auf Donnerstag 20 iranische Shahed-Drohnen in Richtung der Region Charkiw, elf davon wurden demnach abgewehrt.

Nach Angaben des ukrainischen Energieministeriums wurde zudem ein 47-jähriger Beschäftigter eines Gasverteilnetzes bei einem Luftangriff in der benachbarten Region Sumy getötet.

Die Ukraine wird fast jede Nacht aus Russland angegriffen, die grenznahe Stadt Charkiw ist dabei besonders oft im Visier russischer Truppen. Ukrainische Behörden fordern die westlichen Verbündeten regelmäßig auf, mehr Luftabwehrsysteme zu liefern, darunter moderne Patriot-Systeme aus den USA. Die US-Militärhilfe für Kiew ist derzeit ins Stocken geraten. Seit mehreren Monaten wird im Kongress ein milliardenschweres Hilfspaket blockiert.

Nach Angaben des Ukrenergo-Chefs Wolodymyr Kudryzky haben sich die russischen Angriffe zuletzt auf die Energieinfrastruktur verstärkt. “Wir können feststellen, dass die Intensität der Angriffe zugenommen hat”, sagte Kudryzky. Vorher habe es binnen einer oder zwei Wochen einen “massiven Angriff” gegeben, nun sei es “eine ganze Serie, fast durchgehend”.

Die Ukraine müsse daher ihr Stromnetz dezentralisieren, um ihre Abhängigkeit von großen Kraftwerken zu verringern. “Anstatt 15 oder 20 große Kraftwerke zu haben, müssen wir hunderte kleine bauen, die wegen ihrer Verteilung weniger anfällig für diese Angriffe sind”, sagte Kudryzky weiter. Dafür müsse die Ukraine Geld von privaten Investoren einwerben.

Nach wiederholten Angriffen auf das Energiesystem müssen dem Energieministerium zufolge etwa 350.000 Menschen in der Region Charkiw Einschränkungen bei der Stromnutzung hinnehmen.

Auch im von Russland besetzen Süden kam es nach Angaben der pro-russischen Behörden zu Angriffen. Im Dorf Babyne am Ufer des Dnipro seien zwei Menschen von einer ukrainischen Drohne getötet worden, gab der von Moskau eingesetzte Regionalbehördenvertreter Andrej Alexejenko an. Ein weiterer Mann sei bei einem ukrainischen Angriff auf das frontnahe Donezk getötet worden, berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf Regionalbehörden.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Rettungskräfte bei russischem Angriff auf Charkiw getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
10 Tage 13 h

Spätestens seit der mißlungenen Gegenoffensive befindet sich die Ukraine auf ganzer Frontlinie in der Defensive und verliert täglich an Boden, da helfen auch keine Waffenlieferungen mehr, man kann die Niederlage im besten Fall nur noch etwas hinauszögern.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Hosch zumindest auf Telegramm glesen oder?

6079_Smith_W
10 Tage 7 h

@Goennenihrwichtigtuer

Unsere Medien verzählen uns auch so einiges das kaum der Wahrheit entspricht. Die Realität wird irgendwo in der Mitte von dem was beide Seiten erzählen liegen.

Jedenfalls ist das ganze zu einem Abnutzungskrieg oder Materialschlacht mutiert und da fürchte ich dass die Russen das länger durchhalten können.

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 6 h

@Goennenihrwichtigtuer Du brauchst Telegramm gar nicht. Grins
Um so schimme,!

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 6 h

@6079_Smith_W Ist Gönnen und Wichtigtuer nicht ein Paradebeispiel dafür , dsss man egal woher man seine Info hat, IMMER und AUSNAHMSLOS daneben liegen kann?

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

Wenn mir am 04.04.24 uaner sog “so geat dor kriag aus und nit ondersch” hot er kuan tau vo Krieg egal welle “Experte” wenn wos sog.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
10 Tage 11 h

Präsident Trump wird diesen Krieg in kurzer Zeit beenden.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Hosch in deiner Gloskugel gsegen oder hom dor sel die Anunaki gsog?

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Du und deine hang zum Führerkult… 🙄 des wer i wohl nia verstiankennen… 🐑

andr
andr
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

@speedy gonzales
Und dann was passiert dann in den großen Städten, was glaubst du, wenn man 2022 die Massaker von Butschia ansieht dann kann man eine Kapitulation der Ukrainer als Narren Freiheit für frustrierte Mörder und skrupellosen banden ansehen. Dann arme Bevölkerung.
Deshalb kämpft die Ukraine.

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 5 h

@Goennenihrwichtigtuer Ne, darum bereitet sich die Nato für ein Szenario Trump vor.
Was bjst du auch gut informiert! Belesen weitsichtig unf politisch gebildet,

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 5 h

@Goennenihrwichtigtuer Dem einen sein Führer, dir deine Kriegshetze,

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
10 Tage 5 h

Bist einfach eine armselig Figur die sich ergötzt wie DEIN Möchtegernzar Frauen und Kinder ermordet und SN bietet dir auch noch die Plattform!

Honor
Honor
Grünschnabel
10 Tage 4 h

@OrtlerNord,
ich glaube nicht das sich speedy an den Gräueltaten Putins ergötzt und auch nicht das er diesen Angriffskrieg gutheißt….. er schildert nur ein wahrscheinliches Szenario wenn Tramp gewinnt….. legen Sie nicht immer Usern Wörter in den Mund die nicht der Wahrheit entsprechen…

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

@Honor
Traumtänzer, brauchst nur seine Kommentare lesen, und DENKEN…..

ebbi
ebbi
Kinig
10 Tage 4 h

Nein, das wird er nicht. Er sorgt aber dafür, dass alle Mitgliedsstaaten der Nato endlich ihren finanziellen Verpflichtungen zur militärischen Verteidigung nachkommen. Unterm’ Strich und langfristig gedacht wahrscheinlich sogar zum Vorteil aller Nato-Mitgliedsstaaten. Zum Leidwesen Putins, diesem wäre ja Biden als Präsident weiterhin lieber.

Zussra
Zussra
Superredner
10 Tage 10 h

A sela Träumer der Selenskyj!
Mit wos willa afn Schlachtfeld siegen⁉️

ebbi
ebbi
Kinig
10 Tage 9 h

Mich würde mal die Wahrheit interessieren, wie viele Todesopfer die Ukraine zu beklagen hat. Wahrscheinlich schaut es nicht gut aus, da auch das Einberufungsdatum herabgesetzt wurde.

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 5 h

Nun, in einigen Nachrichten, ob nun ARD, ZDF, Pro 7, RTL… es wird dauernd berichtet! Anscheinend guckt niemand Nachrichten oder will es niemand wahr haben… es wird berichtet… .

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 5 h
Die Ukraine hat extremst Probleme mit Nachschub an Soldaten! Die, die an der Front sind , sind es seit 2 Jahren, sie sind FERTIGT! Was soll das ganze Gelaber von wegen Hilfen, Munition, Geld usw. wenn die Soldaten an der Front nicht mehr können? Da reden alle von Krieg, von Freiheit und geschickt wird zu wenig, Soldaten werden nicht ausgetauscht … WAS SOLL DAS? BLA… BLA… BLA.. DES WESTENS! Ich pranger das an, wo sind die Deppen die hier täglich warme Worte schicken und sonst nichts? Kritisiert man das, wie ich gestern, dann wären wir Diejenigen die zaudern? Jeden Tag… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Kinig
10 Tage 3 h

@N. G. ich schaue Nachrichten, ich möchte aber Informationen die wahr sind, keine Propaganda. Wie ein Sprichwort schon sagt, das erste was im Krieg stirbt, ist die Wahrheit.

Faktenchecker
10 Tage 2 h

ebbi hast Du nachgefragt?

Faktenchecker
10 Tage 2 h

ebbi Fahr hin schau nach oder frage RT-News.

ebbi
ebbi
Kinig
9 Tage 18 h

@Faktenchecker was ist RT News?

Faktenchecker
9 Tage 8 h

Wer ist ebbi?

wpDiscuz