Verteidigungsstellungen in Luhansk und Saporischschja ausgebaut

Russland fürchtet sich vor ukrainischen Offensiven

Sonntag, 08. Januar 2023 | 15:51 Uhr

London/Kiew – Russland hat Angst vor ukrainischen Offensiven. Zu diesem Schluss kommt das britische Verteidigungsministerium, das die Lage im Kriegsgebiet der Ukraine täglich bewertet.

Die Militärexperten sehen in der Stärkung russischer Verteidigungsstellungen in der Ukraine Hinweise darauf, dass die Befehlshaber ukrainische Offensiven befürchten. “In den vergangenen Wochen hat Russland seine Verteidigungsstellungen in der Region Saporischschja im Süden des Landes ausgebaut”, heißt es am Sonntag im täglichen Kurzbericht des britischen Verteidigungsministeriums.

Die Art, wie Russland an der Verbesserung seiner Verteidigung gearbeitet hat, lasse darauf schließen, dass sich Befehlshaber höchstwahrscheinlich auf die Möglichkeit großer ukrainischer Offensiven vorbereiten – entweder in der nördlichen Region Luhansk oder in Saporischschja, so die Experten.

Ein Durchbruch ukrainischer Streitkräfte im Gebiet Saporischschja könnte ihrer Einschätzung zufolge die Funktionsfähigkeit der russischen „Landbrücke“, die die russische Region Rostow mit der Krim verbindet, infrage stellen. Wichtige Bahn- und Straßenverbindungen und damit auch der Nachschub der russischen Truppen in der Region seien dadurch in Gefahr, so das britische Verteidigungsministerium.

Ein ukrainischer Erfolg in Luhansk würde hingegen Russlands erklärtes Kriegsziel der „Befreiung“ des ostukrainischen Gebiets Donbass weiter untergraben, heißt es weiter.

„Die Entscheidung, welche dieser Bedrohungen vorrangig bekämpft werden soll, ist wahrscheinlich eines der zentralen Dilemmata für die russischen Einsatzplaner“, schreiben die Geheimdienstexperten bei Twitter.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Russland fürchtet sich vor ukrainischen Offensiven"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

Dieser Krieg wird noch Jahrzehnte weiter gehen. Russland wird die besetzen Gebiete niemals aufgeben, und die Ukraine wird an keinen Friedensverhandlungen teilnehmen solange Russland diese Gebiete besetzt. Diesen Krieg kann niemand gewinnen.

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 21 h

Ein Patt, darauf wird es hinaus laufen! Wenns wirklich so kommt, dann werden auch die angekündigten Hilfen auf “ewig” kleiner werden und irgendwann versiegen. Verhandlungsbasis gibt es nicht, also weiter ..!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 20 h

Warum Jahrzehnte? Russland steht immer schlechter da. Putin und Russland haben halt die schlechteren Karten.

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 19 h

@Tigre.di.montana Inzwischen ist es ein Abnutzungskrieg. Geld und Waffen vom Westen und Putin opfert alles was er hat und silange es reicht.
Siehts aus wie wenn die Ukraine die Oberhand hätte?
Ist es nicht grausam genug was passiert um es dann noch schön reden zu wollen?
Es dauert definitiv zu lange!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
26 Tage 18 h

@N. G…eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Wenn es bei einer konventionell geführten “Befreiungsaktion” und der Verteidigung dagegen mit Unterstützung der NATO bleibt, geht Russland mit 100%iger Sicherheit zuerst die Luft, sprich der Rubel, aus….

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 16 h
@N.G.: ich gebe Dir recht dass der Krieg schon viel zu lange dauert. Fast 2 sieglose Maiparaden für Putin. Und das nur für eine “zeitlich begrenzte Spezialoperation”. Was ist erst wenn die Ukraine richtig Krieg führt? Die russischen Verluste steigen immer schneller. Die Waffen der Ukraine reichen inzwischen weit in das russische Hinterland. Und das ist erst der Anfang. Ein Abnutzungskrieg? Russlands Militär nutzt sich ab. Die Ukraine hat immer größer werdende Waffenvorräte, unerschöpfliche Waffenvorräte, Russland nicht. Russland greift auf seine Reserven zurück, die Ukraine bekommt immer bessere und weitreichendere Waffen. Russland hat kaum Feldaufklärung, Funktechnik, satellitengestützte Aufklärung. Die Ukraine… Weiterlesen »
Goennenihrwichtigtuer
26 Tage 7 h

Seppur 100٪ nit… Sem hot dr wladi dorweil die bleispritze gekriag… nitamol die russe sein dimmi genua des johrzehnte mit sich tian zu lossen… wett i dor jeden betrog den willsch..

Apollon
Apollon
Tratscher
26 Tage 5 h

@Tigre.di.montana Du scheinst ja bestens informiert zu sein. Wie kannst du solche Aussagen machen? Woher hast du diese Informationen?

Apollon
Apollon
Tratscher
26 Tage 5 h

@Tigre.di.montana Muss schon sage du bist bestens informiert 🙂 Bist du beim Geheimdienst? Ich glaube du unterschätzt Russland.

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

@Rudolfo Wir werden sehen wie lange die groß angekündigten Hilfen andauern werden.
Ich geb dir ein Beispiel, wurde Afagnistan ausgeräuchert? Weder von den Russen noch den Amis! Da haben es ein “paar Idioten” geschafft es abzuwarten. Derartuge Beispiele gibt es einige.
Idealistische Schönfärberei! Wer am Ende bezahlt ist dahin gestellt, zählen nicht die Opfer? Menschen, nicht unser Geld, was wir anscheinend genug haben?

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

@Tigre.di.montana Stimmt! Nur vergisst du dabei, Putin interessiert nicht wieviel seiner Leute sterben. Bin überzeugt, die Ukraine wird tapfer weiter kämpfen, wird einiges erreichen, wird aber keinesfalls in absehbarer Zeit ihr Territorium zurück erobern. Wie lange dauert der Krieg dann noch? Bis der letzte Russe gestorben ist? Glaubst du Putin gibt nach?

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
26 Tage 4 h

@N. G.
Es haben zu diesem Krieg manche Leute eine andere Meinung als du !
Kannst du das nicht akzeptieren – – oder willst es nur nicht ⁉️

pfaelzerwald
26 Tage 45 Min

@Tigre…..
Militärspezialist?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
24 Tage 23 h

@N.G.: Sag’s Vladimir. Und wenn er’s nicht hören will, werden eben noch mehr russische Väter und Söhne sterben. Jeder russische Soldat weniger ist ein Mörder ukrainischer Frauen und Kinder weniger.
Sollte Putin aber Weißrussland zum Kriegseintritt nötigen, wird ein Bürgerkrieg in Belarus drohen, dem russische Zivilisten zum Opfer fallen. Zu groß ist der Hass auf alles Russische.

Mico
Mico
Universalgelehrter
26 Tage 20 h

unterschätzen niemals die Macht russlands….

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
26 Tage 18 h

@Mico….wirtschaftlich und mit konventionellen Waffen ist Russland ein Drittland. Und Atomwaffen wird selbst der Zarewitsch nicht einsetzen. Denn von seinem zahlenmäßig kolporierten Arsenal steht mangels regelmäßiger Wartung höchstens 1/3 zur Verfügung….

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 16 h

“unterschätzen niemals die Macht russlands….” ?
Russland wird gerade an einem Nasenring durch die Weltgeschichte geführt.

Goennenihrwichtigtuer
26 Tage 6 h

Oh Gott…für selle sprüche bisch a johr zu spät… sem hats vlt no dr uan oder ondere ernst gnummen… i tat sogen wenn ins 2022 eppes glernt hot donn: überschätze de hinterwältler nit…

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

@Rudolfo Sorry, der war jetzt unterirdisch, denn 1/3 würde reichen! Und wenns nur 1% wäre und ausserdem, dir müsste klar sein , dass es nen riesigen Unterschied zu taktischen Atomwaffen gibt die zwar nicht grossen Schaden im Gegensatz zu den Herkömmlichen anrichten aber als Druckmittel mehr als reichen.
Wenn du Putin für verrückt hältst, dann sollte man alles in Betracht ziehen, oder nicht? Ist er es nicht und eunfach dur ideologisch verpeilt, warum lässt er dann ohne Chance auf Sieg weiter kämpfen?

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
26 Tage 4 h

@N. G….informiere Dich, wieviele taktischen Atomwaffen der NATO und !! Chinas den Einsatzfähigen !! Russlands gegenüberstehen. Selbst Putins “Wunschverbündeter” China steht nämlich einer atomaren Eskalation ablehnend gegenüber. Denn Chinas Wirtschaftsinteressen wiegen schwerer und liegen eindeutig im wirtschaftlich deutlich stärkeren Europa…..

Waltraud
Waltraud
Kinig
26 Tage 23 h

Wunschdenken ?!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 20 h

Wunschdenken? Russland hat immer größere Verluste. Und es ist jetzt erst der Anfang. Putin hatte letztes Jahr im Mai seinen Sieg feiern wollen. Diesen Mai wird es auch nichts damit. Ein Versager als Präsident.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
26 Tage 18 h

Du weißt doch wie es endet, wenn Russland (wie der Sowjetunion) das Geld knapp wird. Dann kommen Euro (DM), Frieden, FREIHEIT und “blühende Landschaften”…..

Apollon
Apollon
Tratscher
26 Tage 5 h

@Tigre.di.montana Das ist doch Quatsch.

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

@Rudolfo Dazu bräuchte es einen Gorbatschow oder Jelzin! Wird Putin abdanken? Freiwillg nicht und darauf zu hoffen, dass innenpolitisch was passiert, kann man machen, aber ist relativ unrealistisch!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
26 Tage 4 h

@N. G…wenn Putin die Kohle ausgeht und er in der Folge an das Geld seiner NOCH !! zwangsloyalen Oligarchen will, braucht er nicht zurücktreten, denn dann wird er zurückGEtreten……

Vfc
Vfc
Tratscher
26 Tage 22 h

glaubt ihr wirklich dass russland vor der ucraine angst hat….? olles zu spout

Waltraud
Waltraud
Kinig
26 Tage 22 h

vfc
Sage ich doch: Wunschdenken

herta
herta
Tratscher
26 Tage 23 h

Was soll das Russland fürchtet sich!! ! zieht euch zurück und lasst die Ukraine in Ruh dann braucht man keine Angst mehr zu haben

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 20 h
Russland hat keine Angst. Russland ist ein Staat. Das russische Militär wiederum fürchtet die wachsende militärische Macht der Ukraine. Das russische Establishment, also die Leute die Putin nach vorne gebracht haben und die von ihm wirtschaftlich profitieren, fürchten um ihre Zukunft, die durch eine militärische Niederlage Russlands bedroht ist. Putin zu guter letzt fürchtet um sein Leben und um den Verlust seines Lebenswerks. Er hat Angst bloss gestellt zu werden und entlarvt zu werden als das was er ist: ein kleiner Wicht, voller Angst und Selbstzweifel. Putin hat sich völlig vergaloppiert und Russland in einen Krieg manövriert den Russland nicht… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

Und was sollte uns das sagen? Das ein Verlierer, ein Typ wie er dann klein bei gibt. Gerade aus deinen genannten Gründen wird ers dann nicht tun. Oder?

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
26 Tage 4 h

@tigre….
Ich denke deine Momentaufnahme des Krieges und wie es weitergehen könnte ist treffend .
Ich teile deinen Beitrag und hoffe trotzdem auf ein baldiges Ende dieses einseitig und ohne Not von Putin-Russland begonnenen Krieges. 🛡

fingerzeig
fingerzeig
Tratscher
26 Tage 22 h

die ukrainer klagen, die russen fürchten… alles unbestätigten meldungen zufolge…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
26 Tage 16 h

@Fingerzeig: “alles unbestätigten meldungen zufolge…” Richtig. Unbestätigten Berichten zufollge schreibt Putin derzeit die Rede zur Maiparade um. Die ist nämlich heute in 4 Monaten. Und es wird keine Siegesparade…

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

Stimmt, denn die gestrigen Berichte, sogar untereinander gelistet, waren ein Widerspruch in sich!
Was soll das dann eigentlich? Die einen glauben das, die anderen was anderes und bestätigt ist NULL

OH
OH
Superredner
13 Tage 3 h

Dieser ganze Krieg ist Schwachsinn !! Die Einen werden aus ihren besetzten Gebieten nicht abrücken, die Anderen wollen nicht eher verhandeln bis die nicht abgerückt sind !! Da brauchen wir uns nichts vormachen, das wird noch Jahre dauern !!! Und wir als “unbeteiligte Länder” werden noch lange dafür bezahlen müssen !!!!

wpDiscuz