"Zeichen der Solidarität setzen"

Sommerbetreuung: Landesräte hoffen auf Freiwillige

Donnerstag, 28. Mai 2020 | 19:39 Uhr

Bozen – Trotz Corona-Krise gibt es Sommerangebote für Kinder und Jugendliche. Es fehlt aber an Betreuungspersonal. Die Landesräte Philipp Achammer und Daniel Alfreider setzen auf Freiwillige aus dem Kindergarten- und Lehrpersonal.

In wenigen Wochen beginnen für Kinder und Jugendliche die elf Wochen langen Sommerferien. Trotz der Corona-Krise bringen gemeinnützige Vereine und Verbände in Zusammenarbeit mit zahlreichen Gemeinden verschiedene Angebote für die Sommerbetreuung auf Schiene. Ziel dabei ist es, die Betreuung der Kinder berufstätiger Eltern in der Ferienzeit mehr denn je gewährleisten zu können.

Doch die Organisation gestaltet sich aufgrund der Corona-Notsituation als nicht ganz einfach. Da sind einerseits die strengen Sicherheits- und Schutzbestimmungen, die bei der Gestaltung des Angebots mitgedacht werden müssen. Und andererseits verlangt die Tatsache, dass auch im Sommer die Kinder- und Jugendgruppen klein gehalten werden müssen, nach mehr Betreuungspersonal.

In Krisensituation auf Solidarität und Zusammenhalt setzten

Für die Sommerbetreuung werden daher Freiwillige aus dem pädagogischen Bereich gesucht, die in dieser schwierigen Zeit einen Beitrag der aktiven Unterstützung leisten möchten. Eine Vereinbarung mit den Fachgewerkschaften wurde dahingehend getroffen, dass sich pädagogisches Fach- und Lehrpersonal freiwillig für einen begrenzten Zeitraum für die Sommerbetreuung melden soll, ohne den Kollektivvertrag anzutasten. In diesem Sinne rufen Landesrat Philipp Achammer und Landesrat Daniel Alfreider die Pädagogischen Fachkräfte, die Lehrpersonen aller Schulstufen sowie die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen auf, sich zu melden und den Gemeinden sowie den Trägerorganisationen, aber vor allem den Familien, die von einem Betreuungsdienst für ihre Kinder im Sommer abhängen, unter die Arme zu greifen.

“Uns ist sehr wohl bewusst, dass das gesamte Lehr- und pädagogische Fachpersonal in den vergangenen Wochen eine außerordentliche Arbeit geleistet hat”, sagt Landesrat Philipp Achammer und betont: “In dieser außerordentlichen Krisensituation müssen wir auf Solidarität und Zusammenhalt setzen. Mehr denn je sind wir alle ausnahmslos gefordert, einen starken Solidarbeitrag zu leisten und Verantwortung zu übernehmen. Nur so können wir schnellstmöglich diese schwierige Zeit im Sinne eines Neustarts für alle überstehen.”

Miteinbeziehung von Studierenden der Bildungswissenschaften

Neben den freiwilligen Landesbediensteten aus dem Bereich Kindergarten und Schule appellieren Landesrat Achammer und Landesrat Alfreider auch an die Studierenden der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen, in der Sommerbetreuung mitzuarbeiten. Sofern Studierende eine Anstellung im Rahmen der Sommerbetreuung vorweisen, können sie eine Anerkennung dieser Arbeitserfahrung für das sogenannte Diploma Supplement beantragen.

“Wir sind optimistisch, dass sich möglichst viele Freiwillige finden”, sagt Landesrat Daniel Alfreider und erklärt: “Allein schon durch die Entscheidung, diese freiwillige Aufgabe für lediglich eine Woche anzunehmen, können wir die Spielräume bei der Sommerbetreuung vor Ort stärken.” Alle freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Sommerbetreuung unterstützend durchführen, werden über den jeweiligen Anbieter versichert.

Anmeldung für den Freiwilligendienst

In der Abwicklung unterstützt werden die Gemeinden und die Trägerorganisationen der Sommerbetreuung in diesem Fall von der Deutschen und Ladinischen Bildungsdirektion. Wer sich freiwillig melden möchte, kann die Bereitschaft über ein Formular kundtun, das ab dem 29. Mai auf der Landeswebseite im Bereich Deutschsprachige Schule abrufbar ist. Für den Bereich Ladinische Schule wird das Formular in Kürze online gestellt.

Anzugeben sind die Zeitspanne und die Gemeinde, in der man den Freiwilligendienst leisten möchte. Die Anmeldungen hierfür bleiben zwar bis Mitte Juni geöffnet. Um aber die organisatorische Planung mit Gemeinden und Trägerorganisationen zu erleichtern, werden Interessierte am freiwilligen Einsatz für die Sommerbetreuung angehalten, sich innerhalb 5. Juni unter obigem Link zu melden. Die Listen der Freiwilligen werden ständig aktualisiert und den jeweiligen Gemeinden weitergeleitet. Die Interessentinnen und Interessenten werden dann von den jeweiligen Gemeinden im Bedarfsfall kontaktiert.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

124 Kommentare auf "Sommerbetreuung: Landesräte hoffen auf Freiwillige"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
1 Monat 7 Tage

Warum nicht alle Sportlehrer, Kunstlehrer, Religionslehrer und andere die Online sich tot gestellt haben zwingen? Manche haben wirklich viel gemacht und haben sich den Urlaub auch verdient.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

I denk de hobn jo so viele Klassen, oft a 8. Bei einem Auftrag die Woche pro Klasse mit 20 Schialern, hobn sie 180 Orbeiten zu verbessern.

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

Und? 180 orbeitn verbessern… solln mor iaz Mitleid hom?

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die Sport und Religionslehrer hobn sicher viele Aufgobn zu korrigieren😅

Lorietta12345678
1 Monat 7 Tage

@durchdacht; so viel zu korrigieren… 🙄Die Schulstellenleiter können alles was online gemacht wurde nachverfolgen. Bitte diejenigen zum Dienst zwingen, die eine ruhige Kugel geschoben haben. Und glaubt mir, die gibt es!

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Bei uns waren die genauso aktiv wie alle anderen; trotz der oft über 200 Schüler!

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Es waren 246 bei mir….30-40 Arbeiten pro Tag waren keine Seltenheit, dazu noch Sitzungen in 11 Klassenräten….aber naja…man ist halt nur Lehrer.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Die Relilehrer worn zumindest bei ins in der Zeit für die Kinder und Jugendlichen volle wichtig. Sogor die Religionsbefreiten hobm teilweise mitgetun, weils grod es emotionale, seelische, psychische…in der Krise iatz wichtig wor. Genauso wie Kunst, Musik und Bewegung….des hobm die Kinder in der Zeit iatz viel mehr gebraucht als deutsche Grammatik oder Potenzrechnungen (logisch a wichtig, ober fürs seelische Wohlbefinden vll. net so)

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

Zum Glück konnsch iaz a poor Monate roschtn.

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@xyz ohhh mein gott, do hilft lei in die privatwirtschaft wechseln semm isch ollllls vieeel bessa.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

I jammer net…mir geahts lei auf die Keks wie Lehrer do fertig gmocht werdn. Werds Lehrer…sie suachn dringend Personal….und nor red mir weiter!

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@xyz : wo war das genau? bei 30-40 Arbeiten pro Tag wären das 200 die Woche… sorry??? wer glaubt wird seelig. Und die, die einmal in der Woche die Aufgaben online ins Netz dtellen, und dann hört man die ganze Woche nichts? nicht einmal vereinheitlichte Software habt Ihr? von den Kenntnissen gamz zu Schweigen. Tut nicht so, wie wenn Ihr jetzt die Opfer wärt. denn die Eltern leisten in dieser Zeit die größte Aufgabe, bekommen aber keinen Cent für die Arbeit, die normal eine Lehrperson macht. oder tretet Ihr ihnen einen Teil eures Lohnes ab???

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage
@ Marco Schwarz: Ja genau….habe 246 Schüler….dann kannst du dirs ja ausrechnen. Wir haben alle 1 x die Woche die Aufgaben ins Netz gestellt-so wars mit Eltern und Kindern ausgemacht (dass sie nicht jeden Tag neue Aufgaben bekommen, sondern 1x die Woche). Es stimmt wir haben keine einheitlichen Programme, unsere Kenntnisse diesbezüglich waren rudimentär. Von heute auf morgen saßen wir nicht mehr vor unseren Schülern sondern stundenlang vor PCs….die erste Woche hauptsächlich damit beschäftigt, Programme zu installieren, downzuloadn und sich irgendwie zu orientieren. Unsere Geräte und Internetverbindungen sind teilweise katastrophal….da können wir Lehrer aber nichts dafür. Hier hätte das Land… Weiterlesen »
Time
Time
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Traurig. Iatz muas man Leit suachen für die Sommerbetreuung. Obo die Lehrer und Kindergortentanten kriagen is gonze Johr gezohlt. Sem sogen se a net na. De hoben 3- 4 Monate frei im Johr und mir 6 Wochen. Jedo hots strenge ba do Orbat net lei Lehrer und Kindergortentanten. Des isch longsom a Witz. Des war a Pflicht und net wer sich freiwllig meldet.

sixtus
sixtus
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Sie haben zwischen 50 und 52 Prozent im Jahr frei.

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Time bitte Beruf wechseln.Es fehlt an Personal.und sonst still sein.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Mogsch di lei melden…sie suachn dringend Lehrer fürn Herbst.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 7 Tage

@jagerander:
Wenn das Personal der Kindergärten eingesetzt würde, bräuchte es jedenfalls deutlich weniger Freiwillige. Warum zuerst den Sommerkindergarten streichen um dann nach Freiwilligen zu suchen???

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@xyz : ja gerne… de Zeiten möcht ich haben. Kaum a paar Stunden am Tag arbeiten, und schon losplärren. Aber was solls, die Eltern san die Geschröpften, und der Lehrer hat nicht einmal Einsicht… aber es sind ja nur Eltern!! da sieht man das wahre Gesicht eines Lehrers.

george
george
Superredner
1 Monat 5 Tage

Du redest ziemlichen Unsinn. Vergiss nicht, dass die meisten Lehrer selber Kinder haben und/oder alleinerziehend sind. Meld dich einfach als Hilfslehrer für den Herbst.

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@george unsinn ist dass kiga personal seit märz mit vollem gehalt zuhause sitzt und jetzt gebettelt werden muss eine woche freiwillig wohlgemerkt bei vollem gehalt das zu tun wofür sie seit monaten bezahlt werden es aber nicht tun. bei vielen lehrern ischs net anders.

Moods
Moods
Neuling
1 Monat 7 Tage

Wer Kinder gemacht hat soll gefälligst auch auf sie schauen und nicht die Verantwortung auf die Lehrer und Kindergärtnerinnen abschieben!! Kindergarten und Schule sind keine Kinderaufbewahrungsstätten zum Nulltarif! Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen, d.h. Eltern organisiert euch selbst untereinander und übt Verzicht auf die fast schon selbstverständlichen Annehmlichkeiten der Allgemeinheit! Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert!! Wer über die Lehrerschaft und Kindergärtnerinnen schimpft und kritisiert das sie jetzt monatelang zu Hause waren hat wohl nicht überrissen, daß dies keine freiwillige Entscheidung bzw. kein Urlaub derselben war!!

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 7 Tage

wer so was schreibt hat wohl auch nicht überissen dass die eltern sich die situation auch nicht ausgesucht haben, dass das schul und kiga jahr im normalfall mitte juni endet und nicht mitte märz. dass sich dieses jahr viele eltern 7 bis 8 monate mit ihren kindern alleingelassen fühlen isch jo wurscht.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Viele waren jetzt monatelang unfreiwillig zu hause und hätten lieber gearbeitet, durften aber nicht und bekamen (oder werden irgendwann bekommen) lohnausgleich, nicht volle Bezahlung!!!

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die sommerbetreuung war früher nicht kostenlos, deswegen glab i net dass es jetzt so isch und die Eltern hobn und würden sicher ollm nou für die Betreuung zohln, wenn sie die Kinder sicher aufgheb wissen🤷‍♀️…. I versteh net wieso sich gewisse aufregen und behaupten dass der steuerzohler (Hallo sell sein mir olle) für die Betreuung zohln muass

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 7 Tage

@jochgeier .wie schon gepostet ich bin kein Lehrer habe jedoch Respekt was die Lehrer und Kindergärtnerinnen bis jetzt geleistet haben.Haltet mal endlich die Klappe.Nur immer negative Kommentare senden und nichts kapieren

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Moods: solche Kommentare kannst Dir sparen. Also dann sollen doch die Lehrer ihrer Arbeit nachkommen, denn zur Zeit machen die Eltern die Arbeit der Lehrer, aber die Lehrer bekommen ein Gehalt dafür, die Eltern nicht! So schauts aus. und es geht nicht um Kinder in die Welt setzen oder nicht. die Zeiten sind nicht mehr so, dass nur 1 Elternteil arbeitet, denn es ist schlicht und einfach nicht leistbar!!!! Schau Dir die Löhne der letzten 20 Jahre an, und vergleiche mit zb der dazugehörigen Preissteigerung der Lebensmittel. wenn Dus noch nicht siehst, dann lebst Du in der Vergangenheit

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

Do geats a net um sel, sondern darum dass iaz freiwillige herholtn solln und ondere de sowiso gezohlt kriagn af dor fauln Haut liegn!!

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Erster a Haufen Kinder mochn und donn bis 18 in der Schual parken. Komott!!

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Simba nix kapieren hoasch des wenn einige genau des schreiben wos sache isch? wenn du glaubst es isch a leistung in 2 monaten 3 mol a mail in die kiga kinder zu schicken, texte bunt aus dem netz kopiert de jeder zweiklassler besser auswählt, dann bitte. bezweifel dass du eppas kapiersch.

suedtirolerin1
suedtirolerin1
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Also Sie haben wohl wenig verstanden was die meisten hier meinen. Sie schreiben berufstätige Eltern sollen sich selbst organisieren und auf ihre Annehmlichkeiten verzichten? Sind Sie sich bewusst was Sie da von sich geben? Sagen Sie das mal zu jenen Elternteilen die in Ausgleichskasse sind, oder alleinerziehend und nicht Mal das Geld für die Grundbedürfnisse mehr haben?

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Wenn kuaner mehr Kinder mocht, nocher hoben unter anderem a Lehrer keine orbeit🤷‍♀️

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Tja ohne die Haufen Kinder wären viele Lehrer und kindergartenpersonal arbeitslos🤷‍♀️

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Pepe und ohne eltern die in der privatwirtschaft arbeiten, das system finanzieren, ba auch die lehrer und kikatanten warn sie auch ohne einkommen. des mitleidserhaschende getute nerft longsam.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Sein meistens de wos am meisten Vorteile hobn, de wos Jammern….. A freindin von mir isch Lehrerin, wenn s Thema von Schule aufkimp ein Geplärre

george
george
Superredner
1 Monat 5 Tage

Jochgeier: Kinder zu haben sucht man sich sehr wohl aus. Wir hatten gar keinen Kindergarten und auf die 6 Kinder wurde zuhause geschaut. Mamma war immer da, warmes Wasser und Strom halt nicht 24/7. Wer Kinder will und den unsäglichen Luxus von heutzutage wird halt irgendwann feststellen, dass man nicht alles haben kann.

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@george quatsch

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@george vor 50 jahren gabs keinen kiga, genauso hats vor 30 jahren gereicht wenn der vater arbeiten ging. heute ist eben nicht gestern. dass jeder selbst entscheiden kann kinder zu kriegen stimmt. für sie das beste zu geben aufgabe aller ist sollte jedem einleuchten denn ohne kinder wird jeder klugsch…er spätestens im alter draufkommen welchen mist er geschrieben hat.

george
george
Superredner
27 Tage 14 h

wer lesen kann, ist im Vorteil: Es reicht heute nicht mehr, wenn nur einer arbeiten geht, WEIL DER UNSÄGLICHE LUXUS bezahlt werden will und LUXUS heißt Luxus, weil er verzichtbar ist.

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

warum muss jeder arbeiter mit 6 wochen urlaub auskommen und haben nicht den ganzen sommer mit bezahlung frei, warum freiwillig, werden immer bezahlt??!!

falschauer
1 Monat 7 Tage

tickst du noch richtig, wer soll das bezahlen, für die eigenen kinder werden wohl die zeuger zuständig sein, oder sollte das der steuerzahler übernehmen

Superredner
1 Monat 7 Tage

weil es so in deren vertrag steht. darft du am sonntag in diefirma wenn in deinem vertrag von mo bis fr steht.NEIN auser dein chef erlaubt es dir… das land erlaubt dem personal nicht zu arbeiten weil dann das land als arbeitgeber haften würde!! ist das so schwer zu verstehen??
aber erenamtlich dürfen sie weil da haften sie als privatperson!!

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 7 Tage

letzwetto besser informieren.die Lehrer und Pedagogen haben NICHT den ganzen Sommer bezahlten Urlaub sondern auch Überstundenausgleich der sich angereift hat.

Queen
Queen
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@falschauer i nimm un Pensionist, stimmts?

falschauer
1 Monat 7 Tage

@Queen.. na ober a mensch mit logik und hirn!!

suedtirolerin1
suedtirolerin1
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Warum freiwillig? Das müsste verpflichtend für alle sein, die seit Monaten daheim waren, Lehrer wie pädagogische Fachkräfte in den Kindergärten. Wir sprechen hier von einer Woche! Ich möcht nicht wissen wie viele Südtiroler/innen in Ausgleich sind und waren, den gesamten Urlaub aufgebraucht haben und jetzt nicht wissen wie es mit den Kindern weitergehen soll.

Superredner
1 Monat 7 Tage

kollektivvertrag erlaubt es ihnen nicht!! dann haftet das land für sie als angestellte!! genau das will das land ja nicht…

kropfe
kropfe
Neuling
1 Monat 7 Tage

Genau so ischs

Superredner
1 Monat 7 Tage

weil freiwillig sind es alles privatpersonen, selber verantwortlich, sonst landesangestellte für die das land haftet!!! verstanden woher der wind weht??
das land will nicht haften fürmögliche infektionen!!!

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@lottchen: ist es laut Kollektivvertrag aber erlaubt, dass Eltern die Arbeit der Lehrer machen müssen? Wohl eher nicht, oder? dann müssten die Lehrer für diese Zeit auch kein Gehalt bekommen, wie jeder, der seiner Arbeit nicht nachkommen kann!!!

Superredner
1 Monat 7 Tage

marco…
der vertrag ist nun mal da, daran müsste das land selber rütteln, tut es aber nicht weil es nicht will !!!!!!

MartinLuther
MartinLuther
Neuling
1 Monat 7 Tage

Wo bitte hat das Kindergartenpersonal, welches auch zum pädagogischen Fachpersonal gehört, in den vergangenen Wochen außerordentliche Arbeit geleistet??
Sie alle sollten für die Sommerbetreuung verpflichtet werden und nicht gebettelt werden müssen. Jeder Andere in der Privatwirtschaft wurde in Lohnausgleich geschickt, wenn es keine Arbeit mehr gab und nicht einfach voll bezahlt zu Hause gelassen!! Das ist eine bodenlose Frechheit, dass diese dann auch noch freiwillig entscheiden können ob sie vielleicht 1 Woche arbeiten könnten!

ferri-club
ferri-club
Neuling
1 Monat 7 Tage

Meine Frau arbeitet im Kindergarten, ich Erlebe Tagtäglich was abgeht das Ganze Jahr über, kannst gerne eine Woche bei uns Wohnen und dann sagst mir diesen Satz nochmal. Bevor man sich über dinge von den man nichts weiss Äusert sollte man sich erkundigen und nicht einfach behaupten

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@ferri-club würde da sofort einen wechsel in die privatwirtschaft empfehlen, da ist alles leicht, kein stress, gewaltiger gehalt, viel urlaub…

ferri-club
ferri-club
Neuling
1 Monat 7 Tage

Danke für die Empfehlung, aber diejenigen sollten wechseln oder etwas unternehmen denen es nicht passt und mäckern, meine frau mäckert ja nicht

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 7 Tage

@ferri-club genau auf den Punkt gebracht
Da wird ein Quatsch geschrieben.Die Besserwisser sollten sich erst mal informieren wie der Hase läuft
Von wegen 3 Monate Ferien
das war früher einmal.Ich möchte nicht meinen Beruf mit dem eines Lehrers tauschen.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Es Lehrpersonal hot sehr viel geleistet in der Zeit und wor immer erreichbar. I schlog vor, wer iaz dohoam isch und 600€ geschenkt kriag, konn sich es Geld verdienen.

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

Wenn die Lehrer des tatn wos se verdianen sem miassatn se grot awian mehr tian! Kriag se net im Summer und in olle ondern Ferien gezohlt? Also kennen sich a die sem freiwillig meldn.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

🤣🤣🤣🤣…. Muansch net dass die sem a liaber gearbeitet hatten und wenigstens s doppelte verdient, dass sie sich die Miete usw derzohlt hatten??? Mit 600 Euro s Monat kimmsch net weit, a wenn nix derfür tuasch!!! Und mir reden vom Sommer, bis zem hoffmer dass de wieder olle orbeitn kennen, wenn sie endlich di Grenzen auftian… I nimm holt mol un du redsch von Tourismus und Handel – Angestellte

jo
jo
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Nocom komisch, dass eltern nicht 2 monate durchhalten und das bei 2 oder 3 kindern..und jetzt stell dir 20 in einer klasse vor! mach eine umschulung und geh unterrichten.

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@WER bekommt die 600€?????? wie bitte… des isch aso a komplizierte Prozedur, wo die meisten sowieso durchfallen. nicht gemacht fürcSüdtirol, sondern für Süditalien, um der Verteilung des Geldes durch die Mafia entgegenzuwirken. Kann dich jeder informieren, wozu die 600€ wirklich da sind. In Südtirol fallen die meisten durchs Raster, auch bewusst so gewollt.

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

@jo
Logisch holtn die Eltern de 3 Monate durch. Sie hom a koane ondere Wohl. Ober hot jemand mol drun gedenkt dass viele Eltern dofir a in Job aufgebn miassn? Im Lognausgleich sein miassn?
A Lehrer woas schun af wos er sich einlosst wenn er den Beruf wählt. Also bitte net Jammern wenn er amol an vormittog af 20 Kinder schaugn miassn.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

In Italien verdienen Lehrer im Schnitt viel wianiger. Sein studierte Leit mit Kompetenzen. Tian ober unterrichten und net babysitten. Koaner hot di ungstellt Kinder zu mochn, wenn net drau dorschaugsch bis die 18 sein. Olls lei mehr Waschlappen ummer.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Firs Nixtian sein 600 viel! In der Londwirtschoft brauchts iaz a Leit. Hopp hopp. Orbeit gibs, man muaß lei welln

ferri-club
ferri-club
Neuling
1 Monat 7 Tage
Alle die hier denken, dass Lehrer, Kindergärtnerinnen und Pedagogische Mitarbeiterinenn( manche haben tatsächlich noch nicht geschnallt “Kindergarten TANTEN” gibt es nicht mehr) jedenfalls alle die Denken diese hätten sich 3 Monate lang Todgestellt und zudem würden diese 3-4 Monate Urlaub im Jahr genießen, sollten sich die Realität anschauen, ich Arbeite nicht im Öffentlichen Dienst sondern in Gastgewerbe, meine Frau allerdings im Kindergarten und kriege so mit was die alles machen, also ich würde niee tauschen wollen, da geht es mir als Koch noch besser. Von wegen die fangen um 7:45 an wenn das erste Kind kommt und haben um 14:45… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 7 Tage

vorweg gsog, i honn niemand in der familie der betroffn isch, weder beruflich no hilfesuchend, bin ober der meinung das sowohl kleinkindbetreuer wie lehrer ihrn urlaub mehr wie verdienen, (übrigens seins nie drei monat), im gegenteil mi wunderts das se es schoffn in de poor wochn ruhephase ihr nervenkostüm wieder in ordnung zu bringen!

Dicker
Dicker
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

was sich die Kindergärtnerinnen leisten ist beschämend und ihre Gewerkschaft soll sich mitschämen. Traurig dieser Haufen…

Moods
Moods
Neuling
1 Monat 7 Tage

Was hast du geleistet Dicker um deine Solidarität zum Ausdruck zu bringen?

ferri-club
ferri-club
Neuling
1 Monat 7 Tage

Moods warum glaubst du muss Dicker die aufmerksamkeit auf andere Schieben?? Ganz einfach damit er unauffällig bleibt…..

Dicker
Dicker
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Moods
ich arbeite im Gegensatz zu anderen

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wo bleiben die Kindergärtnerinnen?

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

De hobn sicher a streng kopp olleweil😪

giggi
giggi
Neuling
1 Monat 7 Tage

Liebe Politiker,

Wo ist eure Solidarität,  auf euren Gehalt zu verzichten??? Wasser predigen und Wein saufen!!!

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Warum werd do schun wieder gegen die Lehrer udn Kindergärtnerinnen gschürt?! Mir hobm die Schualn und Kindergärtne net zuagetun! Und jeder der a soooo viel Urlaub und Freizeit will, mog sich lei schnell melden, es braucht wieder hunderte Supplenten (komisch-wo man jo sooooo viel frei hot und soooo super verdient). Also bei solchen Einstellungen dem Lehrerberuf gegenüber, brauchts enk net zu wundern, dass sich die Solidarität in Grenzen holtet und es sich a jene, de vll. helfen wollten galing onderst überlegen. 

Clemmy
Clemmy
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

I konn lei va insrer Familie reden und sem gibs a Lehrer. Die sell stian offen drzua, dass sie uanfoch viele Vorteile hoben und im täglichen Zusommenleben sigg man, dass sie stundenmäßig ba an Vollzeitauftrog uanfoch viel wianiger orbeiten als a “normaler” Ungstellter mit Vollzeit. Vielleicht kimmps do wirklich auf die Fächer oder die Schualstufe drauf un.

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 7 Tage

was soll diese Missgunst gegenüber den Pedagogen.Alle die maulen können ja nur Beruf wechseln…..

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 7 Tage

ganz richtig. Beruf wechseln und das Maulen lassen

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Do soll no irgend eine Religionslehrerin von Nöchstenliebe und Christlichen Werten predigen…… scham tat i mi! Wasser predigen und Wein trinken!

walburga
walburga
Neuling
1 Monat 7 Tage

Die Kindergarten Betreuerinnen hatten jetzt e schon drei Monate frei und jetzt sollen Sie drei Monate arbeiten wo ist da das Problem. Über ein halbes Jahr frei ohne Lohnkürzungen wer hat das schon in dieser schweren Krise. Nur die Landesangestellten und Politiker. Höchste Zeit einmal für sein Geld etwas zu leisten.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Achammer sagt seit Monaten, dass das Personal kein Problem sei- weder für die Notbetreuung noch für die Sommeraktivitäten. Und jetzt sieht man so langsam, dass er keine Ahnung hat.
Das Land zeiht sich zurück, aber die Vereine sollen jetzt schauen wie sie tun. Also ob diese mit Personal, Räumlichkeiten und vor allem Sicherheit weniger Probleme hätten. Das Land will keine Verantwortung übernehmen. 

Superredner
1 Monat 7 Tage

😍👏👏👏endlich hat es noch einer verstanden!!!
das land will die verantwortung jetzt abwälzen…

amme
amme
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

lehrer anstellen. die haben bis jetzt siesta gehabt….wollen die wirklich im sommer auch nix tun?so schön nix tun?

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Nia koane Geholtserhöhung, man isch es Gespött fa do Bevölkerung weilman jo “soflUrlaub” hot und bugglt fir des bürokratische System a in di obndstundn eini und nor sollatman no eps freiwillig tian?????

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Isch im Gostgewerbe genauso und monche helfen freiwillig(!) nou auf Feste aus(vor corona😅)…. Ober ☝️mir Jammern net, mir hobns ins jo ausgsuacht und mir tians gern 😊….

MeineMeinung123
1 Monat 7 Tage

Haha 😂 es Gespött fa do Bevölkerung!
Es seit sicherlich net die Helden 🦸🏻‍♂️

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 7 Tage

augenscheinlich dass die politik weder schul noch kindergartenpersonal unter kontrolle hat. wer das ganze jahr volles gehalt bezieht und jetzt jene die für ihr gehalt sorgen so hängen lässt braucht sich über verärgerung nicht wundern.

Vaju1613
Vaju1613
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Jeder Lehrer oder Kindergärtnerin, de wosn in der letzten Zeit net wirklich an Stress kop hobm und sich iatz net meldn, soll in gonzn Summer a schlechtes Gewissn hobm wennse Eltern mit Kinder segn! Aus Erzählungen von Bekannten hobm einige net in Weltstress kop! Und sich von die Direktionen Beschäftugungem geben lossn gemiat hobm, damit sie in Lohn rechtfertigen!
Ober wieso fürs gleiche Geld orbeitn, wenn man jo frei hobm konn!!!! Egoismus hoch 3!! Der oanzige Spruch der zrugkimmp: „hesch jo a gekennt lehrer/kindergärtnerin“ werden.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Zudem gibt es keinen Plan; was, wann, wo, mit wem, …usw. selbst wenn sich Lehrpersonen und Kindergärtnerinnen melden würden, ist alles total schwammig und unsicher. Wie schaut es mit Versicherung usw. aus. Wenn ich mich anstecke? (1 Monat in Quarantäne statt Urlaub bzw. Schule wenn ich mich Mitte-Ende August anstecke). Was wenn ich Kinder anstecke? Werde ich dann verklagt (ist ja mittlerweilen so üblich). Die Jugenddienste und Vereine fordern seit Wochen mehr Klarheit. Stattdessen, sagt das Land aus Verantwortungsgründen die Sommerbetreuung ab. 

Gustl64
Gustl64
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Wird für die Lehrer wieder ein freiwilliger Zwang werden wie beim Nòtdienst. So etwas gibt es auch nur in Südtirol.

jo
jo
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

..und jene eltern, die ihre kinder immer nur abschieben..und alle für die erziehung ihrer kinder versntwortlich machen….kinder zu kursen, zu vereinen usw. schicken..und das nicht aus arbeitsgründen, sondern weil sie im cafe sitzen wollen, auf die berge rennen müssen und urlaub für sich alleine brauchen und dies seit jahren (nicht erst seit corona), diejenigen sollen zu ihren kindern noch 4 dazunehmen und sich freiwillig melden..

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

@jo
Bin i deiner Meinung! So eppes find i a net richtig.

Superredner
1 Monat 7 Tage

jo
ich wiederspreche dir nicht, aber…
dazu möcht ich nur sagen: kinder die von ihren eltern behandelt werden wie ein objekt das man rumschieben kann wie es gerade passt weil die eltern keine lust haben, es zu anstrengend ist usw… sind in jedem verein, oder gruppe BESSER aufgehoben als zuhause!!! ist leider auch so…
manche kinder haben es nicht so gut zuhause, merk dir das!!!

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Na bitte🤦🏻‍♀️Kinder zu Kurse und Vereine schicken, tuat man dass sie sich mit Gleichaltrige austauschen, zusommensein, eppes lernen und Interesse für Reiten,Fuassboll, Schwimmen und vieles mehr stimulieren. De Kurse zohlt man übrigens🤫🤫und die Kinder zubringen und obholn isch stressiger als sie vorn Computer oder Fernseh derhuam zu setzen….. Omannomann🙄

jo
jo
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Pepe bei dir haben kinder einen 50 stunden job. willst du mithalten können und ein elitekind machen? muss bei dir ein kind das erreichen, was eltern nicht geschafft haben? manchmal ist langeweile und zur ruhe kommen besser für kinder. und wenn du zuhause bleiben der kinder mit vor den computersetzen gleichstellst, dann hat deine erziehung versagt und ich möchte auf keinen fall dein kind sein.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Kuane ongst meine Kinder sein erwachsen, berufstätig und mit ihrem Leben zufrieden😅…. hon ihnen Ober die Möglichkeit geben(früher) Kurse zu besuchen,de sie interessiert hobm🤗

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Betrifft mi persönlich net, s vorn Computer setzen (a weil i mir sell vor 15 johr net leisten können hätte) woas Ober dass viele viele Kinder heintzutog, wirklich in gonzn tog vor Computer und Fernseh sitzen wenn ihre Interessen nicht angeregt werden

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich wollte mich mal ursprünglich melden. Doch nachdem man von der Politik und Eltern so behandelt wird habe ich meine Meinung geändert. Bauern suchen auch händeringend nach Helfern….und sind vermutlich dankbarer.

mr.0
mr.0
Neuling
1 Monat 7 Tage
jo supo dass olm olla schun im Vorhinein wissn , dass sich de bledn Pädagogn af koan Foll freiwillig meldn, mecht la wissn wear enk se sog, amo i hon olm gsog dass i se sofort bereit bin wenns nötig isch, obo ba de tolln Kommentare konn man sichs echt ibolegn. außodem erfrogn mir jo de supo Ideen va insra Politika jo a la aus di Medien, zwoatsn mecht i a amo feststelln dass sicho 80% va Leahra und Kindogortnpersonal jo a Elton sein und selbo a ihra Kindo dohoam hobm, und drittns mecht i jemand sechn wos freiwillig sein… Weiterlesen »
So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Grod Kinder mochen und dann soll die Allgemeinheit (Steuerzahler) im Sommer auf die Kinder schauen?
Vom Herbst bis im Sommer sind die Kinder im regulären Kindergarten und im Sommer in der Sommerbetreuung.
Weshalb richtet man sich Kinder? 

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Schun wieder so a hirnloser Kommentar 🤦🏻‍♀️

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die Betreuung tuat man zahleeeeen!!!

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@ Pepe
Die Betreuung muss man zahlen? Es zahlt das Land mit. Sprich Steuerzahler.
Wenn Sie die gesamte Leistung zahlen müssten dann lassen Sie sicher Ihr Kind zu Hause

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Jeder zohlt Steuern, net lei es betreuungsgegner🤷‍♀️

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Meine Kinder sein schun erwachsen, Ober jo vor 15 johr hon i sie sommerbetreuung gschickt, liebeswerk…. Woas nimmer wia viel i gezohlt hon die Woche Ober na es wor bei Gott net geschenkt…. Wor getrennt, der voter net gezohlt und hon gmiasst fulltime orbeitn…… Also hon i als steuerzohler doppelt gezohlt???….. Wias iatz isch woas i net🤷‍♀️

Gustl64
Gustl64
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ich hoffe ,dass keine Lehrer sich ein schlecht Gewissen lassen , sei es von den ūberbezahlten Landesräten, noch von den negativ kritisierenden Eltern. Letztere bekommen Kindergeld und andere Vergütungen,also sollten sie weniger jammern und selber versuchen ihr Problem anzugehen. Es ist äußerst bequem und primitivo alles auf die Lehrer abzuschieben.

Nocom
Nocom
Neuling
1 Monat 7 Tage

Kindergeld? Hahahahahahaha genau…..

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Iatz dai, Jammern tian die Lehrer schun a🤫für die sommerbetreuung isch net s problem dass die Eltern net zohln welln, sondern dass es kuane gibt🤷‍♀️

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Auf de Freiwilligen werden sie long wortn

nok
nok
Superredner
1 Monat 7 Tage

Aufruf für freiwillige super!!!

zugleich auf für freiwillige Politiker…

Landla
Landla
Neuling
1 Monat 7 Tage

Meine lieben Leute die der Meinung sind die Pädagogen in unserem Land bekommen Geld fürs nichts tun und haben einen einfachen Job, kündigt doch eure Arbeit und bewerbt euch!

Es werden ständig Lehrkräfte gesucht, dann könnt ihr euch mal an diesem verantwortungsvollem und anstrengendem Beruf versuchen…

Ansonsten überlegt euch was für Blödsinn ihr hier in den “Raum” werft.

Sumsi
Sumsi
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

no letza worn die Kindergärtnerinnen in dieser Zeit… voll obkassiert und sich jo möglichst ruhig auholtn dass niemand afn Gedonkn kimp sie fürn Sommer einzuplanen! i find des a Frechheit dassman sie net zwingen konn und no die größere Frechheit fa ihman dasse sich net freiwillig meldn…

thomasdolzani
1 Monat 7 Tage

Was hat das noch mit covid 19 zu tun? Und wem interessiert es wann und wie lange Lehrer und Kinderbetreuer arbeiten. Wenn das Kinderbetreungsystem und Erziehung schon vor diesem Virus ( der meiner Meinung damit einfach nichts zu tun hat!!!!!)ein Problem für viele war dann Komplimente wenn das als Ausrede genommen wird um es so zu Organisieren das alles noch viel schwieriger wird und überhaupt nicht mehr mit der Realität für Menschen übereinstimmt!!! Komischerweise fing alles an dieser Woche an wo die Kinder alle zu Hause waren und niemand wusste wer auf sie schaut… reiner Zufall!???

Sumsi
Sumsi
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

ea meldatn sich do nö selche fa do Privatwirtschaft… die sem sein nämlich is Orbatn giwöhnt und brauchn net is holbe Johr Urlaub damit se net is burnout kriegn… die sem schoffns a nouch 11 Monate Babypause wiedo af a Orbat zi giehn, während sich die bessere Schicht dafür 3 Jahre Zeit nimp! olls a fa do Politik ingfadlto Witz! obo die Politiker sitzn jo im selbm Boot, gehören a zi die Privilegierten – also kuan Wundo!

flora
flora
Neuling
1 Monat 7 Tage

mal schaugn wieviel Kindergartler ihren Urlaub den sie seit Monaten genießen, freiwillig unterbrechen….

samy
samy
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

“In dieser außerordentlichen Krisensituation müssen wir auf Solidarität und Zusammenhalt setzen”. Wie war das nochmal mit der 30-prozentigen Kürzung unserer Politikergehälter zu Coronazeiten? Damit könnte man dann ja auch zusätzliche Betreuerinnen bezahlen.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wichtig isch es, sich Kinder unzuschoffen, de man net ausdorholtet. Donoch ischs rotsom sie in Einrichtungen zu stecken bis sie 18 sein. I schaugat als Kiga Personal und Lehrer net af enkre Balge und sell kostenlos.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ohne Kinder braucht keine lehrer😅…..sein Sie erwochsen geboren? 🤔

el capitan
el capitan
Neuling
1 Monat 7 Tage

Achammer und Deeg: ihr habt in dieser Corona Zeit in eure Jobs versagt!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 7 Tage

Achammer, setzen! 5!

Lollipoppip
Lollipoppip
Neuling
1 Monat 6 Tage

Komisch, normalerweise muss das Kindergartenpersonal, welches nicht  7 Monate Arbeitzeit aufweist, dieses im Sommerkindergarten nacharbeiten….wieso jetzt auf einmal nicht mehr?…etwas stinkt hier gewaltig!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ein weiteres Versagen unserer Politikerkaste, grosse Reden ohne Hilfe für die Betroffenen. 🤔

Zenz
Zenz
Neuling
1 Monat 7 Tage

bitte et in Frust noch “unten” auslossn, de obo ins entscheiden und wenn mann “wirklich” will findet man a fir olls a Lösung…des liegt a an insra Politika de bis heinte a is volle übobezohlte Geholt bezogen hobn…

VES
VES
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Mit Steuergelder finanzierte Strukturen werden in dieser Krise brach liegen lassen, das verantwortliche Personal versucht sich zu drücken. Bravo! Wenn es in IT nur einigermassen so kommt wie in Griechenland nsch der Finanzkrise werden sich einige dieser Leute schön anschauen!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Freiwillige 🤪ohje

wpDiscuz