FH: "Für Touristen nicht länger hinnehmbar"

St. Vigil: Ärztin behandelt Patienten verhüllt mit Schleier

Donnerstag, 25. August 2016 | 15:42 Uhr

Gadertal – Lois Taibon, freiheitlicher Gemeinderat in Enneberg/Mareo, bemängelt die derzeit “völlig undurchsichtige und am liebsten hinter verschlossenen Türen geführte Diskussion um die Unterbringung von Flüchtlingen im Gadertal.”

„Zuerst hatten in Wengen/La Val Private dem Land eine nicht bestens ausgelastete Pension für die Unterbringung von Flüchtlingen angeboten, aber nach einer Bürgerversammlung, wo die Dorfbevölkerung der Gemeindeverwaltung eine ordentliche Kopfwäsche verpasst hat, rudert man jetzt schrittweise zurück. Recht sonderbar mutet auch die jüngste Aktion des Bürgermeisters von Wengen/La Val an, der nun offenbar ganz verzweifelt versucht, die Flüchtlinge auf die anderen Gemeinden des Gadertals zu verteilen. Heute soll nach Medienberichten in Wengen/La Val eine diesbezügliche Sitzung stattfinden. Was dabei herauskommt, wird man Morgen in der Zeitung lesen können, die Gemeinderäte und die Bürger werden über den Stand der Dinge ja nicht informiert“, schildert Taibon.

„Auch in unserer Gemeinde Enneberg/Mareo ist der Bürgermeister von Wengen/La Val persönlich vorstellig geworden und hat unsere Gemeindeverwaltung innständig ersucht, sich an der Aufnahme von Flüchtlingen zu beteiligen. Was schlussendlich aber Sache ist, kann nur erahnt werden“, bemängelt der freiheitliche Gemeinderat, der sich über den spärlichen Informationsfluss enttäuscht zeigt.

Er hat daher einen Beschlussantrag im Sinne von Art. 13 der Geschäftsordnung eingebracht, mit dem klaren Ziel, die Ankunft und Unterbringung von Flüchtlingen zu stoppen. Er habe präventiv gehandelt und hoffe so, dass der Gemeinderat seinen Antrag bei der nächsten Sitzung unterstütze, sagt der freiheitliche Gemeinderat.

Kritik an Ärztin mit Schleier

„Wenn nötig, unterstützen wir Freiheitliche eine Unterschriftensammlung gegen die Unterbringung von Flüchtlingen, die gerade vorbereitet wird“, ist von Taibon weiter zu hören, „denn bereits jetzt steht die Welt in Enneberg kopfüber. Die neue Ärztin, die Ansprechperson für die Touristen ist, kommt aus dem Nahen Osten und hält sich strikt an die islamischen Verhaltensregeln“. Das gehe so weit, dass sie sogar die Patienten in verschleiertem Zustand untersuche. „Gar einige Touristen haben bereits ihren Unmut zum Ausdruck gebracht, aber das ist mehr als verständlich“, meint der freiheitliche Lois Taibon.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "St. Vigil: Ärztin behandelt Patienten verhüllt mit Schleier"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mello
Neuling
1 Monat 3 Tage

I versta olls, obor dass sich jemand (Touristn und Einheimische) sich beklogen, weil an Ärztin aus dem nahen Osten a Kopftuach trog isch wirklich traurig…..nor brauch mor ins net Wundern, wenn frior oder später die Welt untergeat….schuld sein lei mir selber…

Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage

i wer schun nimmer lesn kennen, ober do steat ” verschleiert” u. nit kopftuch! u. verschleiert hoaßt für mi das sie zumindest es gsicht (mitn kopftuch?) verhüllt! oder honn i de nochricht folsch interpretiert?

sou ischs
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

la in foll…..mir sein et im nahen osten,sondern EUROPA. mi tat intressiern in wella sproche de a rezept ausstellt

Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage

recht hobn de gadertoler u. springen nit im quadrat wenn inser stockfisch pfeift!
zum ondern thema:
i möcht meiner ärztin/ orzt, so wie ollen gesprächspartner in de augn schaugn wenn i damit red! grod ba a ärztin isch vertrauen wichtig u. de augen sog mehr wie worte!
es werd woll möglich sein das man, wenns sein muaß autonomierechtliches gsetz mochn konn, des ba ärzte, lehrer beomte im öffentlichen ämtern, busfohrer, schoffner polizei usw. den vorhong verbietet!

Mello
Neuling
1 Monat 3 Tage

A weil in der Ärtzin do mit an Kopftuach net in die Augen schaugn konnsch?!?!?! Meine Südtiroler Uroma hot a ollm a Kopftuach getrogn…

Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Mello jo kennsch du de ärztin das du woasch das de “lei” a kopftuch oder an , um kopf u. hols gschlungen, trog oder an schleier? ba an schleiercsichbi de augn nit u. ba anntief in de stirn gezochenen schal a lei mit anstrengung!
übrigens isch nit lei es kopftuch u. der schleier, es geat ums ständige nochgebn müßen:
mir hobn ihnen erst an finger gereicht, sie hobn de hond genummen,
mir hobn ihnen de hond genehmigt u. sie hobn ins ban orm gepockt,
auf politischer verordnung u. zähneknirschent überlossn mir ihnen in orm u.
dafür drahnen se ins morgn aufs kreuz!

MickyMouse
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Beim Selbstbedienungsladen Politikergehälter haben sich die Herren und Damen Politiker/innen ja auch ein Gesetz im Namen der Autonomie gezimmert,dass sie fleissig weiter noch mehr absahnen können!

maria zwei
Tratscher
1 Monat 3 Tage

staenkerer wie recht du hosch

elmar
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage
Heute ist es diese Ärztin und in kurzer Zeit wird es Gang und gebe sein mehr noch wenn nicht sogar Vorschrift den wir müssen uns ja anpassen nicht die Zuwanderer den das ist Ihre Sicht der Integration danke an alle den GUTMENSCHEN und Politiker die es geschafft haben unsere Identität und Kultur und nicht zu vergessen die Zukunft in kürzester Zeit zu Grabe zu tragen aber jeder der ein Wort dagegen sagt ist laut denen ein Brauner oder ein Nazi !!! aber die Zeiten wo Ihr das Volk für Dum verkaufen und verraten könnt wird auch für euch vorbei sein… Weiterlesen »
Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage

jo, morg müaßn de patienten verschleiert kemmen damit se behondelt wern!

oli.
Tratscher
1 Monat 3 Tage

elmar@ , Kauf deiner Frau einen BURKA nie das alle ausverkauft sind , wenn die Regierung sich nicht währt.
Bald fallen unsere Frauen auf wenn Sie kein BURKA tragen.

ARMES EUROPA , WAS IST AUS DIR GEWORDEN ???

enkedu
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

i bleib dabei. Hier gilt unsere Kultur und unsere Regeln. Wer aus fremden Kulturen zu uns kommt hat sich zu fügen. Ich muss mich in ihrem Land auch anpassen.

Jogl
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Der Islam hat Europa erobert. Es ist Zeit zu flüchten.  😁

Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage

wohin gien mir? afrika? plotz müßte ko bold sein, sein jo bold olle do ….

Chuppachups
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Nor drahn mers mol genau aso wia se olle ba die Flüchtlinge sogen: Wenns in die Touris net passt, nor kennen sie zrugg gian wo sie herkemmen sein… 

Es gib genuag Ärzte und anstott froah, zu sein, dass ba ins do es Gesundheitssystem guat funktioniert und mir kompetente Leit hoben, mulln sie. Nor konns ihmene gor woll aso letz net gian…

Staenkerer
Superredner
1 Monat 3 Tage
gonz ehrlich, i konn se schun verstien, de kemmen zu ins urlaub mochn weil se es lond u. seine einzigortigkeit lieben u. ins do schätzn, insre kultur, bräuche, insre sprache u. nor empfong se a mazedonier an der rezeption, a polin mocht es zimmer u. de tschechin bring es frühstück aufn weg zum lift kuglen se über 5- 6 forbige bettler, in der olmhütte bedient se a albanerin in gebrochnen italienisch, auf der schutzhütte isch es a stochwal.. äh ..italiener, wenn se beim obstieg nochn weg frogn, schaug se a slowenischer wegorbeiter blöd un weil er nix versteat u. weil… Weiterlesen »
Dolomiticus
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage
@Staenkerer Super aufgezählt, doch wer ist schuld an dieser vermeintlichen Misere? Wohl nicht die Ausländer, die hierher kommen, weil es Arbeit gibt? Oder doch vielleicht die Südtiroler selbst, die nimmer kellnern, kochen, putzen, ausmisten, Äpfel klauben, wimmen wollen, sondern nur noch (schlecht) Chef spielen. So braucht man sich nicht wundern, wenn es so aussieht. Und dass unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem von anderen abhängig wird, merkt auch niemand. Nur fest Berufsmatura einführen und pushen, damit keiner mehr Maurer und Koch wird, sondern Chef – von wem aber? A bissl weiter überlegen als die eigene Nasenspitze würde auch den gscheiden Südtirolern gut… Weiterlesen »
Staenkerer
Superredner
1 Monat 2 Tage
@Dolomiticus bis aufn letzten obsotz gieb i dir recht! es schlimme isch, das klauber kellnerinnen u. u. u. a noch abschluß ihres orbeitsvertrogs bleibn kennen, orbeitslose u. olles onfre kassiern wärend ihre ex arbeitgeber wieder neue orbeitskräfte im auslond unwerben dürfen! nix gegn fleißige ausländer ins lond holn wenn se gebraucht wern, ob. solong langzeit arbeitslose u. notorische faulenzer egalnob a dosiger mit abitur od. a exklauber vom auslond im lond sein sollten insre SVP lobbnyisten hotteliere, gostwirte, bauern auf de zruggreifn müssen od. sie erholtn! ps: das insrige sich zu schien sein für “dreckorbeitn” sein mir selber schuld! ohne… Weiterlesen »
Staenkerer
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Dolomiticus ps: no eppas, meine kinder sein auf eigenen wunsch, nit mangels intelligentz, noade berufschual gongen, der bua hot in fochorbeiter drunghäng u. hot no vor der prüfung 4 guate orbeitsungebote gekrieg u. verdient ob. 19 guats geld! a de gitsch hot glei an jobplotz gfundn u. noch de “kinderjohr” glei wieder! i konn berufschule lei weiterempfehlen, es braucht nit lei studierte a guate hondwerker u. dienstleister kemmen do zu eppas wenn se fleißig sein!

OrB
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Jo versteht die Stocker und Co nicht dass wir keine weiteren Flüchtlinge wollen!
Stopp!

samy
Neuling
1 Monat 3 Tage

Wenn sie sich strikt an die islamischen Verhaltensregeln hält, darf sie jo eigentlich a koane fremden Männer anfassen…konn also ba ins gor net als Allgemeinmedizinerin orbeitn…

Dolomiticus
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage
Was wäre, wenn in St. Vigil eine Nonne und Ärztin in ihrem religiös motivierten Kleid praktizieren würde? Ist das nicht das selbe? Diese Beanstandung der FH ist reinster Rassismus! Die PM der FH ist ziemlich zudem schleierhaft, denn sie klärt nicht, ob es sich um ein Kopftuch oder um einen Burka handelt. Aber die Verwirrung der Menschen ist ja eines der Instrumente der Populisten. Und ich glaube kaum, dass sich Touristen beschwert haben: wenn es einem schlecht geht und er geht zum Arzt und dieser macht seine Arbeit gut, dass interessiert das niemanden, wie der Arzt oder die Ärztin gekleidet… Weiterlesen »
Missx
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

In Saudiarabien dürfen die Frauen nicht Auto fahren
In Marokko werden Mädchen zwangsverheiratet.
Es gibt Kinderehen, Poligamie (nur für Männer)
Der IS steinigt Ehebrecherinnen und schneidet Christen die Köpfe ab.
Biite vergleiche deren Kultur nicht mit unserer, danke.

Dolomiticus
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage
@Missx Ich vergleiche nicht deren Tradition dort, sondern was hier passiert. Das ist eine Ärztin, vielleicht sogar eine gute. Ist das dann wirklich ein Problem, wenn sie mit Kopftuch arbeitet – zudem noch für Touristen, die auch sonst immer nur Urlaubsärzte bekommen, die sonst nicht wissen, wo sie landen sollen. Sich über deren Kleidung so aufzuregen ist schlicht und ergreifend Rassismus! Davon zeugen auch die vielen “unlike” unter meinem Post. Viel zu viele Rassisten im Umlauf, die sich hier austoben müssen. Die Erdbebenopfer wären um jeden Arzt froh, egal ob mit oder ohne Schleier. Viele Leute hier in Südtirol haben… Weiterlesen »
thomas
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

an der 1. Hilfe im KH Meran ist das seit langem Standard

vernunft
vernunft
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Bini in folschn film odr wos??
Sowos kn man decht mit touristn nt tian…
In welchn lond sein mir nomol??? I kenn mi nimmer aus….
Italianistan??

speckbrot
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Des isch ersch der Unfong.

wellen
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Ich bin froh, dass mein Zahnarzt, Fachärztinnen sich verhüllen, nämlich mit Mundschutz und Handschuhen…Ironie aus.
Es arbeiten schon lange Ärzte aus Schwarzafrika in den Krankenhäusern, zur vollsten Zufriedenheit ( selbst getestet), fachlich gut und in perfektem Italienisch, ganz in weiss gekleidet, ein schönes Bild.
Dann die ganzen Süditaliener Ärzte, lustige Gesellen,die können sogar deutsch!
Mir wurscht, schwarz, weiss, bunt, hauptsächlich sie sind fachlich auf Draht.

ando
Tratscher
1 Monat 3 Tage

kein zustand! tut mir leid ist aber so!

Alpenrepuplik
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Eine voll verhüllte Ärztin? Fachlich kann die Dame ja gut sein, aber wir sind hier im christlichen Europa. Hier soll man sich anpassen, wenn ich in ein muslimisches Land fahre hab ich mich auch an die Sitten zu halten…langsam wird der Kniefall vor dieser Religion gefährlich……

Queen
Neuling
1 Monat 3 Tage

Gibts zu wianig Südtiroler Ärzte? Wenn net, frog i mi wieso mir des überhaupt nötig hoben?

oli.
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Jeder soll seinen Glauben haben was er hat oder will .
Aber eine Ärztin die im BURKA (verschleiert kein Kopftuch) arbeitet , ist ein Grund DOC und GEMEINDE zu meiden .
Möchte den Menschen ins Gesicht schauen können und nicht nur seine Augen , könnte auch ein Mann sein mit weibliche Stimme .
WAS PASSIERT WENN EINE ÄRTZTIN IN MOSLEMISCHE LÄNDER IHRE PATIENTEN IM BIKINI EMPFANGT , DIE TODES STRAFE ODER AUSPEITSCHEN AUF DEM MARKTPLATZ.

Integration ??? , keine Interesse.

Schneewittchen
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

I hett oanfoch koa guts Gefühl als Patient. A wenn et olle Terroristen sein..sie tickn oanfoch ondersch wia mir

brunner
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Unsere eigene Schwäche an Traditionen und unserer Religion festzuhalten ist die Stärke des Islam….unsere Grundschuldirektoren forderten die Kreuze abzuhängen weil sie stören koennten,wir lassen die Kirchenbänke leer und machen teilweise Witze ueber unsere Religion……das ist das Resultat…da braucht sich jetzt auch niemand gross zu wundern….

Poppi
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Geht’s nö???

andr
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

jahrhunderte langer kampf um emanzipazion in 5 min nix mehr.Es braucht klare Regeln und zwar sofort

Bluemchen
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wer nicht will, der kann es ja lassen !!!!

traktor
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

trauriger wahnsinn!!! schliesst endlich die grenzen!!!

wpDiscuz