"AstraZeneca-Impfstoff in Südtirol aussetzen"

STF: “Kein Risiko eingehen”

Freitag, 12. März 2021 | 10:15 Uhr

Bozen – Zu Beginn der Landtagswoche hatte die Süd-Tiroler Freiheit die Landesregierung ─ im Rahmen der Corona-Debatte ─ auf die sich häufenden Berichte über Komplikationen und Todesfälle im Zusammenhang mit den AstraZeneca-Impfstoff aufmerksam gemacht. “Anstatt diese Warnungen ernst zu nehmen, hat die Landesregierung der Süd-Tiroler Freiheit jedoch die Verbreitung von ‘Fake News’ vorgeworfen. Nun haben Dänemark, Norwegen und Island die Verabreichung dieses Impfstoffes gestoppt und auch Experten in Südtirol raten dazu. Die Sicherheit der Bevölkerung muss an oberster Stelle stehen, die Süd-Tiroler Freiheit fordert daher die Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffes in Südtirol sofort auszusetzen.”

Die Bevölkerung sei extrem verunsichert. “In mehreren Ländern ist es nach der Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffes zu Blutgerinnungsstörungen gekommen, die in der Folge auch zum Tode einiger Personen geführt haben. Es muss umfassend aufgeklärt werden, ob ein direkter Zusammenhang zum Impfstoff besteht. Dieser Impfstoff darf daher jetzt nicht einfach weiter verabreicht und damit die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet werden. Seit der Zulassung hat es mit dem AstraZeneca-Impfstoff immer wieder Schwierigkeiten gegeben. Es steht zusätzlich der Verdacht im Raum, dass dieser Impfstoff bei den über 65-Jährigen nicht richtig wirkt und auch gegen die südafrikanische Mutation keinen ausreichenden Schutz bietet. Bei der Durchimpfung der Bevölkerung im Nord-Tiroler Bezirk Schwaz wird daher bewußt auf den AstraZeneca-Impfstoff verzichtet”, so die Bewegung.

“Angesichts dieser Entwicklungen zeigt einmal mehr, dass auch die Diskussionen um einen europäischen Impfpass völlig realitätsfremd sind, der von der WHO aus gutem Grund strikt abgelehnt wird. Es gilt, das Leben der Menschen zu schützen. Die Bevölkerung muss sich darauf verlassen können, dass die Impfungen keine Gesundheitsgefährdung mit sich bringen und einen ausreichenden Schutz bieten. Bei AstraZeneca scheint dies nicht der Fall zu sein.” Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, fordern die Landesregierung daher auf, die Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffes in Südtirol sofort auszusetzen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "STF: “Kein Risiko eingehen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 20 h

Braucht es bei einem solchen Thema wirklich eine Presseaussendung der STF?
Wer sind diese Typen eigentlich?
Experten… für eh alles…?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

Aber die anderen Experten haben immer Recht oder?

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

@bubbles
wer hat das behauptet???
aber ganz sicher sind die STF’ler KEINE Experten auf diesem Gebiet!!!

Johannes
Johannes
Tratscher
30 Tage 20 h

Liebe STF! Seit ihr Impfexperten? Nein, das seid ihr nicht! Also habt ihr auch kein Recht dazu, so einen Stuss zu fordern!
1. Die Zusammenhänge von Trombosebildungen und Inpfung mir AstraZeneca sind nicht erwiesen,
2. Bei 5 Millionen verinoften Dosen sind genau 30 Menschen an Trombose erkrankt. Dabei handelt es sich ummgenau jene Anzahl, welche normal auch in diesem Zeitabschnitt ohne Impfung erkranken. Also: Euro Forderung, den Impfstoff auszustzen macht nur eines: es fordert Menschenleben!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
30 Tage 16 h

Dann bestehe einfach auf den AZ Impfstoff ,du kannst den gern haben

felixklaus
felixklaus
Superredner
30 Tage 21 h

Was wollt ihr STF ihr lasst euch ja nicht imofem ihr patioten habt doch genug natürliche abwehrkräfte !

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
30 Tage 21 h

Ob sich die Herren Zerzer und Widmann dieser Tage das Vakzin von Astra Zeneca verabreichen lassen würden?? 🤔

Doolin
Doolin
Superredner
30 Tage 20 h

…her damit…meld mi freiwillig…
🤪

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

Hier wurde doch schon oft der sogenannte schwedische Weg gelobt.
Also her mit dem schwedischen Impfstoff.
Aber wieso haben die chweden eigentlich bei der Entwicklung eines Impfstoffes mitgewirkt?

wpDiscuz