Einführung eines Festpreis-Abos geplant

Südtirol Pass soll umgekrempelt werden

Donnerstag, 04. Juli 2024 | 08:48 Uhr

Von: luk

Bozen – Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider (SVP) plant Radioberichten zufolge eine umfassende Reform des Südtirol Passes und möchte das derzeitige Kilometer-Abrechnungssystem abschaffen. Stattdessen strebt er ein Festpreis-Abonnement für alle Einheimischen an.

Ähnlich wie die Seniorenpässe und die Abos für Schüler und Studenten soll auch für alle anderen Südtirolerinnen und Südtiroler ein Festpreis-Abo kommen. Das soll die Hürden für den Zugang zu den Öffis erleichtern.

Preise für Pendler und Gelegenheitsfahrer sind noch nicht bekannt. Diese müssen noch festgelegt werden.

Das der Südtirol Pass auf den Kopf gestellt werden soll, ist wohl ein Eingeständnis dafür, die zuletzt aufgetretenen Probleme beim Ticketingsystem nicht in den Griff zu bekommen.

Gestern hat der frühere Mobilitätslandesrat Thomas Widmann im Südtiroler Landtag einen Antrag auf kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel eingereicht. Dieser Vorschlag wurde denkbar knapp abgelehnt.

 

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

84 Kommentare auf "Südtirol Pass soll umgekrempelt werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Mit einem Gästebeitrag von €2 pro Übernachtung könnte gleich viel Geld hereinkommen, wie bisher durch alle Tickets gemeinsam. Dann könnten alle die Öffis frei nutzen und das ganze Entwerterzeugs könnte man wieder zurückgeben

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
15 Tage 1 h
@info: Absolut richtig! Es gibt dazu ein Konzept, welches von Mitarbeiter des Ressorts ausgearbeitet wurde. Ganz wichtig, es würde rentabel funktionieren! Warum will die Politik das nicht? Lobbys! Wenn der Tourismussektor mal wirklich für die Einheimischen zahlen müsste, statt sich selbst eine goldene Nase zu verdienen, würden die Hoteliers sturmlaufen. Die Abstimmung über das Thema im Landtag zeigt leider genau diese Einstellung der Politik gegen die Bürger. Auch die Aussage eines Herrn Locher, die Menschen seien zu bequem die Öffis zu nutzen ist ein Skandal. Die Politiker mit ihren auto blu und Staatskarossen sollten als erstes jeden (!) Tag die… Weiterlesen »
Oracle
Oracle
Kinig
15 Tage 56 Min

@info.. wenn es gratis ist, wird der Dienst normalerweise nicht wertgeschätzt. Eine Kleinigkeit sollte auf jedem Fall bezahlt werden. Es geht immerhin auch um Steuergelder und viele fahren auch nicht Bus, müssten dann aber über die Steuern mitbezahlen…. der Rest ist Utopie! … und auch nicht gerecht!

lumbumba
lumbumba
Grünschnabel
15 Tage 43 Min

warum nur die Gäste??? DIE EINHIMISCHEN SOLLEN AUCH ZAHLEN

World
World
Superredner
15 Tage 37 Min

@info
Der Aufwand für die Tickets kostet im Jahr Millionen (Geräte, Kontrolleure, Software, Wartung, Tickets…)
In Luxemburg ist die Gratisbenützung aller Öffis für jeden schon seit einigen Jahren Realität.
Hier bei uns leistet die Lobby anscheinend ganze Arbeit.

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
15 Tage 21 Min

wenn jeder der 8,4 Mio Gäste, welche jedes Jahr kommen, nur 5€ pauschale a testa zahlen würden, dann hätte man die Einnahmen aus den öffis VERVIERFACHT. (gestern wurde von 10 mio € einnahmen im aktuellen System gesprochen)

Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
15 Tage 3 Min

@World Geräte, Software und Wartung gibt es in Luxemburg auch, die sind ja nicht nur für den Ticket-Verkauf notwendig (Auskunft, Bildschirme usw). Lässt man nur das Ticketing weg bleiben die Kosten für das System trotzdem vorhanden.

Hustinettenbaer
14 Tage 23 h

@World
Mein Reden. 😁

“Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zufolge würde eine bundesweite Umsetzung mindestens 12 Milliarden Euro erfordern.”
Aber: “Einsparung komplexer Ticket- und Tarifsysteminfrastrukturen und damit betrauter Personenkreise (Konzeption, Verkauf, Wartung, Kontrolle). Eine verbesserte Auslastung der Verkehrskapazität führt aufgrund der degressiven Grenzkosten zu einem effizienteren Betrieb und zu niedrigeren Beförderungskosten pro Fahrgast. Mehr städtische Besucher mit in Folge steigenden Einzelhandelsumsätzen…
allein in Berlin [summiert sich] der volkswirtschaftliche Schaden durch Verkehrsunfälle auf jährlich 1,1 Milliarden Euro”

https://de.wikipedia.org/wiki/Kostenfreier_Nahverkehr

qqqq
qqqq
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Diese Kleinigkeit schafft nur wieder unnötigen bürokratischen Aufwand der viele davon abhält auf Bus und Bahn um zu steigen.
will man die Leute in den Öffis haben, wird das auch eine Kleinigkeit kosten.
Ist sonst auch überall so, wenn die Politik (bzw Lobby) etwas will, werden auch massiv Gelder in Form von Beiträgen aus geschüttet

@
@
Kinig
14 Tage 21 h

@Oracle
Dann erkläre mal, warum die Inhaber des Südtirol Guest Pass die Museen gratis besuchen können, jedoch die Betreiber der Museen vom MuseumobilCart-System (Südtirol Guest Pass) nur noch weniger als 50% des realen Eintrittpreises erhalten.
Die Touristen zahlen weder für ÖPNV noch für viele Museen. Wird das wertgeschätzt??

josef.t
josef.t
Superredner
14 Tage 21 h

Wer den öffentlichen Personentransport benützt, soll auch
seinen Beitrag leisten ? Oder soll der nicht mit Bus oder
Bahn fährt auch zahlen, denn irgend wo müssen die Millionen
ja her kommen ? Reiner Populismus, das mit den Touristen, denn
die zahlen bereits ihr “Soll” ! Denn Wohlstand hier, haben wir einem
guten Teil dem Tourismus zu verdanken…

So ist das
14 Tage 20 h

Heilige Kühe darf man nicht zu sehr melken. 😂

Hoffentlich folgen den Sprüchen auch Taten, wohl spätestens erst vor den Wahlen.

World
World
Superredner
14 Tage 19 h

@Besserwisser1988
Das ist so nicht richtig.
Die Geräte zur Ticket-Entwertung und die dazugehörige Software ist nicht nötig, wenn es keine Tickets gibt, wozu auch?
Auch dir Wartung derselben die Ticket-Ausgabe-Automaten und -Schalter, sowie die Kontrolleure der Tickets sind dann nicht nötig.

World
World
Superredner
14 Tage 18 h
Aber Grundsätzlich muss ich sagen, dass es die Betreiber der Buslinien trotz Bezahlung bis heute nicht geschafft haben, dass jeder Fahrgast einen garantierten Platz im Bus bekommt – un das trotz digitaler Fahrpläne. So kann es leicht passieren, dass du in Bozen einen Bus nehmen willst, der Busfahrer dich aber nicht mehr mitfahren lässt, da bereits voll…mit dem Hinweis auf den nächsten zu warten. Wenn schon Bezahlen, dann bitte auch einen garantierten Platz. Dann würden auch die immer wieder vorkommenden Handgreiflichkeiten und Streitereien beim Einsteigen aufhören. Die Busbetreiber könnten anhand der Reservierungen auch besser einschätzen, wie groß der Bus sein… Weiterlesen »
lissi81
lissi81
Tratscher
14 Tage 18 h

@World
Der Aufwand für die Tickets (Geräte, Software, Kontrolleure usw.) kostet Millionen? Ich wurde zumindest im Citybus (seit es diesen gibt) erst ein mal kontrolliert! Und ich fahre ständig!!! Die Geräte zum abstempeln sind andauernd defekt! Die Anzeige, vorne auf dem Bus ist selten korrekt, wenn überhaupt eingeschaltet! Als ich den Busfahrer der kaum deutsch noch italienisch sprach darauf hinwies, da es sich ja auch um ein Versehen handeln konnte, sagte er daß die falsche Anzeige von einem Gerät im Bus abhing.
Auf die Frage wieso er es nicht melde antwortete er lediglich: Die wissen das es defekt ist.

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

@Oracle so kann nur ein SVPler Kommentieren

unbekannt0
unbekannt0
Grünschnabel
14 Tage 14 h

@World Es ist halt selten möglich im Vorhinein zu wissen welchen Bus man nimmt!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

@ Paladin

🙂 ich bezweifle dass das ein Konzept ist sondern das ist ganz einfach ein System um andere für eine Leistung, die man selbst benützt, bezahlen lassen möchte.

World
World
Superredner
14 Tage 10 h

@unbekannt0
Bei den Zügen funktioniert es hingegen wunderbar. Ticket online kaufen, dann hast Du garantiert einen Sitzplatz…vorausgesetzt der Zug fährt…

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
14 Tage 3 h

Für die Entwertertropplen wurde viel Geld ausgegeben,die halbe Zeit waren sie wegen Nichtfunktionieren aus dem Rennen,dasselbe Fiasco mit den Speedboxen,sie illegal installiert wurden und jetzt laut Salvinigesetz verschwinden müssen , is auf Ausnahmen.Millionen Euros in den Sand gesetzt.BRAVO ALFREIDER!

magg
magg
Superredner
15 Tage 36 Min

Dann sollen aber alle und ich meine ALLE (auch Touristen bzw. Gastbetrieb) ein Abo zahlen müssen! Denn, nicht alle Gastbetrieb zahlen in das System ein und trotzdem können ihre Gäste gratis fahren.

der_jolly
der_jolly
Tratscher
14 Tage 23 h

@magg….gegen Tourismus schimpfen kommt hier immer gut an und bringt sogar dir ein paar Likes.
Aber es ist eine Lüge, dass Gäste gratis Busfahren und eine noch größere Lüge, dass Betriebe, welche eine solche Gästekarte hier anbieten nichts dafür einzahlen.

Übrigens bin ich auch dafür, dass fie Nutzung der Öffis gratis wäre, aber jeden Tag hier alle über den Overtourimus teiflen und sich dann den Ertrag über die 30 Mio. Nächtigungen ausrechnen, wird wohl nicht gehn.
Um was gehts euch? Die (viel zu) vielen Gäste aussacklen oder Overtourismus einschränken?
Beides wird wohl schlecht zusammenpassen.

Hustinettenbaer
14 Tage 22 h

@der_jolly
Während der SN-Corona-Debatten kam der Vorschlag:
Touris bleiben zu Hause. Aber überweisen die Urlaubskasse.
🤣🤣🤣

magg
magg
Superredner
14 Tage 20 h

@der_jolly ich bin nicht gegen die Touristen, wenn diese in Maßen auftauchen, den Over-Tourismus ist mittlerweile allgegenwärtig und man kann als Einheimische keinen Fuß mehr aus dem Haus tun, ohne dass die Touristen schon alles überlaufen.
Und von einer Reportage von Südtirol Heute wurde recherchiert, dass in Raum Meran einige Betriebe nicht einzahlen und dessen Gäste trotzdem diese Gratiskarten bekommen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

@magg Dafür, daß Du keinen Fuß vor die Tür setzen konntest, waren zumindest in der 1. Junihälfte erstaunlich wenig Touristen unterwegs und die Straßen erstaunlich leer.

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 15 h

@der_jolly Schade das man den Kritikern des Tourismus nicht für einen Tag alles wegnehmen kann was er uns gebracht hat. Sehr schade! Es würde ihnen nicht nur ein Licht aufgehen sondern ein ganzes Arsenal!
Übrigens, das wir ein relativ gut ausgebautes Netz haben, ist dem Tourismus auch zu verdanken.

der_jolly
der_jolly
Tratscher
14 Tage 13 h

@@magg.. Es bringt halt nichts mit dir und deinesgleichen zu diskutieren. Aber nochmal. Es gibt keine „Gratis“karte.🤦

Und da du hier weiterhin diese Behauptung in die Welt setzt, dürfte es für dich ein leichtes sein Ross und Reiter zu nennen.
Welche Betriebe bieten in Meran offiziell diese Gästekarte an, ohne dafür einzuzahlen? Würde es bereits (von dir) gemeldet und dieses Vergehen bestraft??

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

@ magg

man müsste aber recherchieren VON WEM diese Touristen diese Karten bekommen. Vom Gastgeber sicherlich nicht denn der, wenn er am Programm nicht Teil nimmt, spricht nicht bezahlt, diese Ausweise nicht bekommt. Wenn dann Gäste diese Ausweise austauschen, das kann niemanden angelastet werden. Auch Einheimische geben diese Karten weiter.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
15 Tage 24 Min

für alle einheimischen gratis ist die einzige gerechte lösung. der nutzer kann selbst entscheiden wie und wann er bus und bahn nimmt, der viel fahrer hat gerechterweise den vorteil und der gelegentliche nutzer wird schon wissen warum er sein eigenes fahrzeug nimmt.

Rene
Rene
Tratscher
14 Tage 23 h

@jochgeier Mit den öffentlichen Verkehrsmittel bräuchte ich mindestens 45 Minuten bis ich zu meiner Arbeitsselle komme, wovon ich so ca. 20 – 25 Minuten zu Fuß gehen müsste, der Rest geht mit umsteigen und Wartezeit drauf. Mit dem Auto brauche ich 6 Minuten. Und damit bin ich sicher nicht der einzige. Ich hätte keine Wahl und ich bin mir sicher viele andere auch nicht.

So sig holt is
14 Tage 22 h

@Rene ehm erklär mir mal bitte wie du die Strecke von 45 min öffis plus 20 mins zu Fuß plus nich Wartezeit mit dem Auto in 6 Minuten schaffen willst? raketenatrieb oder was? 😂das eine ist mit dem anderen nie und nimmer Verhältnismäßig

Rene
Rene
Tratscher
14 Tage 20 h

Ganz einfach, als erstes gehe ich schon mal mindestens 10 Minuten bis zur Bushaltestelle, von da fährt der Bus zu einem Busbahnhof (3-4 Minuten), dort müsste ich umsteigen, jedoch warten bis der Bus abfährt. Dann weiter mit dem Bus bis zum Bahnhof. Von dort habe ich dann nochmal einen Fußweg von 10 – 12 Minuten. Das ganze für insgesamt 5 Kilometer Entfernung. Naja, hast Recht, vielleicht würde ichs auch in 40 Minuten schaffen!

Mey
Mey
Grünschnabel
14 Tage 15 h

Rene@ Ja. Und wer Kinder zu Schule oder Kita usw. bringen muss und dort abzuholen hat, kann keine Zeit mit Öffis verlieren und ist auf das Auto absolut angewiesen!

So sig holt is
14 Tage 14 h

@Rene ok 5 km wow.. schon mal ans Fahrrad gedacht?

unbekannt0
unbekannt0
Grünschnabel
14 Tage 14 h

@Rene Bei deinem Beispiel ist momentan sicher keine Alternative zum Auto. Abgesehen davon ist der Gedanke bwz. die Entscheidung mal den Zug oder Bus zu nehmen wenn man nichts bezahlen muss für viele leichter. Ein Ausbau der Bahn- und Buslinien ist unabhängig von der Regelung der Fahrpreise in Zukunft nötig.

genau
genau
Kinig
11 Tage 14 h

@Rene

Um zur Arbeit zu fahren, nehme ich immer die Bahn. Das ist hauptsächlich aus Komfortgründen, um unnötige Risiken zu vermeiden, die mit dem eigenen PKW verbunden wären (man kann die Zeit in der Bahn nutzen, um abzuschalten), und natürlich sind die Kosten auch deutlich niedriger. Der ökologische Aspekt interessiert mich überhaupt nicht. In meiner Freizeit benutze ich das Auto. Bei der aktuellen Organisation würde man sonst wohl verrückt werden.

Rene
Rene
Tratscher
10 Tage 20 h

@So sig holt is warum sollte ich, habe ja ein Auto! 🙂 Habe keine Lust nach 10 Stunden, bei jedem Wetter abends noch heimzuradeln.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

die zuletzt aufgetretenen Probleme beim Ticketingsystem nicht in den Griff zu bekommen… ist es in der heutigen Zeit, wirklich nicht möglich mit einer Bankomatkarte oder Kreditkarte zu bezahlen? ?

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 13 Min

Du bist doch gegen bargeldlose Bezahlung. Grins
Vergiss die alten Leutchen nicht.. Sagst du immer.!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

NG@ Die alten Leutchen, wenn du informiert bist, haben ein Abo… wo sie einen Fixpreis im Jahr bezahlen… also brauchen diese nicht mit Bankomat oder Kreditkarte zu bezahlen, aber das checkst du mal wieder nicht…😂

So sig holt is
14 Tage 22 h

dann brauchts wieder umso mehr Kontrolleure.. wenn alle einen fixpreis bezahlen hingegen nur mehr wenige

forzafcs
forzafcs
Superredner
14 Tage 23 h

Gute Idee, aber nicht für 150€ wie der Aktuelle Südtirolpass für Senioren, das ist viel zu teuer. 

traktor
traktor
Kinig
15 Tage 39 Min

wenn man nichts zahlen brauch ist es sehr verlockend das zweitauto zu verschrotten…

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Tratscher
14 Tage 14 h

Diese Aussage macht keinen Sinn. Der Maximalbetrag pro Jahr ist ja bei 500-600€ soweit ich weiß. Dafür könntest auch jetzt das Zweitauto verschrotten. Eher sind es die Verbindungen und nicht die 500€

traktor
traktor
Kinig
11 Tage 22 h

@wienerschnitzel
für 500-600€ fahr ich mit dem auto…poco ma sicuro

genau
genau
Kinig
11 Tage 14 h

@wienerschnitzel

So ist es. Umd die “Verbindungen” sind teilweise wirklich das Ergebnis fehlender efizienz und fehlender Weitsicht.

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Tratscher
11 Tage 2 h

Dein Argument war aber ein anderes. Ich verstehe dich schon, aber wenn es ab morgen kostenlos wäre, fährst du weiterhin Auto. 500€ pro Jahr wären ja lächerlich wenig im Vergleich zu deinen Autokosten.

qqqq
qqqq
Grünschnabel
15 Tage 19 Min

nur Gratis-Öffis ohne ABO sind die Lösung, unkompliziert und attraktiv.
so könnte man Ticketentwerter, Kontrollen usw eliminieren und bekommt mehr Menschen vom Auto in den Bus/Zug

aber das wäre dann zu einfach

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
15 Tage 23 Min

dass der Beschluss gesto oglehnt wordn isch, sog schun ollas. ober olm weiter is kreizl ban edelweis mochn gell

krokodilstraene
15 Tage 55 Min

Habt ihr die deutsche Firma, die Millionen kassiert, aber nicht zu liefern imstande ist, immer noch nicht zum Teufel gejagt???
Sind ja – immer wieder – nur unsere Steuergelder….
Wie lange wird es jett wohl dauern, bis dieses “Pauschalsystem” eingeführt wird?
Eigentlich wäre es ganz einfach, ließe sich quasi von heute auf morgen machen, vorausgesetzt man WILL machen…

Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
15 Tage 1 Min

Quelle deiner “Habe gehört” Aussage?

krokodilstraene
14 Tage 19 h

@Besserwisser1988
Besserwisser?

nit verstondn
nit verstondn
Grünschnabel
15 Tage 31 Min

EDV-technisch gleiches Schlamassel wie in der Sanität. Zeugt von der Kompetenz der politischen (lobbygesteuerten?) sowie der beamteten Führung in unserem Land.

traktor
traktor
Kinig
15 Tage 38 Min

wenn ich mir bis jetzt die rechnung machte bin ich mit meiner alten karre günstiger gefahren als mit dem bus… das würde alles ändern…

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Tratscher
14 Tage 14 h

500-600€ im Jahr? Da fährst mit der alten Karre nie und nimmer günstiger.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 44 Min

@traktor wie viel hat die alte Karre denn gekostet und wie viele Jahre hast du sie schon und wie lange gedenkst du sie noch zu behalten?
Was hast du für Wartung ausgegeben, Steuer, Benzin, Reparaturen? Parkgebühren?

Wenn man wirklich SÄMTLICHE Kosten mit einrechnet, dann zweifle ich ehrlich daran, dass man mit dem aktuellen Modell mehr ausgibt.

traktor
traktor
Kinig
11 Tage 21 h

@Neumi
24 jahre, anschaffung 12000€, kleinigkeiten als defekte, alle selbst repariert um sehr wenige euros… bleibt versicherung, steuer die auch ohne fahren anfällt, also bleibt sprit und reifen… wo ich selbst zur arbeit fahre sind ca. 3500 km/ jahr- der rest ist firmenauto…. und natürlich der komfort und die gesparte zeit v.s. öffis

info
info
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Keine gute Idee, das schafft nämlich wieder eine hohe Hürde für Umsteiger.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 38 Min

Genau das wurde von einigen im anderen Thread zu dem Thema geforder. Fixpreis, Jahrespauschale.

er-wine
er-wine
Grünschnabel
15 Tage 21 Min

Dann nutze ich die Öffis noch weniger, wenn ich einen hohen Fixtarif für wenige Fahten zahlen muss. Die Öffis mehr zu nutzen geht in meinem Fall leider nicht. Schade.

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

@er-wine
ZITAT: “Preise für Pendler und GELEGENHEITSFAHRER sind noch nicht bekannt. Diese müssen noch festgelegt werden.”

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
15 Tage 1 h

Eine never ending story 🙏

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

Hab gehört, dass sich jetzt die Museen kurzfristig und mitten in der Saison vom Mobilitätspass zurückgezogen haben, weil sie anscheinend nichts mehr verdienen. Sell isch jetzt obbo a Puff, wenn viele die Gäste mit diesen Gratisboni angelockt haben und ihnen jetzt sagen müssen, dass es nicht geht. Figura di merda wieder amol.

@
@
Kinig
14 Tage 22 h

Es stimmt, dass sich viele Museen aus dem System MMC mitten in der Saison ausgeklinkt haben, da die Prognosen für den Auszahlungspreis unter 50% waren.
Das würde bedeuten,dass für jeden Gast, der das Museum gratis benutzt, der Betreiber nur die Hälfte des normalen Eintrittpreises den ein Einheimischer bezahlen muss, erhalten würde.
Warum sollen private Museen, die sich hauptsächlich durch Eintrittskarten finanzieren, auf die Hälfte ihrer Einnahmen zu Gunsten der Touristiker verzichten?

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

@ da hast du schon recht. Ich frage mich nur, warum sie dann vorher zugestimmt haben und sich dann zurückziehen… tutto qui.

Diogenes
Diogenes
Tratscher
15 Tage 1 h

Fehler einzugestehen geht für die politischen “Verantwortungsträger” gar nicht.
Lieber wurschteln sie mit einem kostspieligen Bürokratiemonster weiter (Pendler und Gelegenheitsfahrer). 

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

idem bei DNA für Hunde. So a Schwochsinn, ober in Fehler zugeben und zurückziehen, sell tian se oanfoch net.

Stella999
Stella999
Grünschnabel
14 Tage 23 h

.. und wie so meistens wird es mit dieser “Umkrempelung” wieder teurer werden…

Savonarola
14 Tage 22 h

wenn mich der Festpreis dann konstant mehr kostet, als das bisschen, das ich fahren muss, dann kann ich den Südtirolpass frisch ganz zurückgeben. Auch mit der jetzigen Hochpreispolitik der Anfangskilometer werden die Wenig-Km-fahrer, weil sie entweder nur kurze Strecken pendeln oder selten fahren, konstant diskriminiert und alles andere als angeregt, die Öffis zu benutzen.

krokodilstraene
14 Tage 19 h

…und trotz “Hochpreispolitik der Anfangskilometer” sind die Öffis immer noch weniger kostspieliger als eine Autofahrt!! vorausgesetzt, man rechnet ehrlich…

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Tratscher
14 Tage 14 h

Das schon. Aber wenn man zu zweit seine 50km pro Richtung fährt (mache ich ab und zu am Wochende und beide zahlen Volltarif), ist das schon eine kleine Hürde.
200 x 12 Cent und wir sind 24€ los

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

@Savonarola ZITAT: “Preise für Pendler und GELEGENHEITSFAHRER sind noch nicht bekannt. Diese müssen noch festgelegt werden.”

traktor
traktor
Kinig
11 Tage 21 h

savonala@
genau wie du sagst… durch die hochpreis km fahre ich mit dem auto günstiger und stressfrei….

traktor
traktor
Kinig
11 Tage 21 h

@wienerschnitzel
24€ für 100 km… da würd ich nicht 2 mal überlegen….

maikaefer8
maikaefer8
Tratscher
14 Tage 18 h

Ich verstehe die ganze Debatte nicht ganz,aber eventuell bin ich auf den falschen Linien unterwegs. Das Entwerten funktioniert eigentlich immer und ja ich bin einer der wenigen die zahlen (da nicht Pensionist Schüler oder Tourist)
In meinen Augen wäre es einfach wichtig auch von den Touristen Geld zu verlangen, dann wäre das System wieder im Lot

Staenkerer
14 Tage 1 h

i fand de johreskorte für olle, wie i als 65+ sie honn, nit schlecht! ollerdings zohln mit der de gelegenheitsfohrer drauf und a funktionierendes stempelsystem als kontrolle brauchts sem trotzdem und de furbi von schworzfohrer bleibn ins damit a erholtn!

Tom25
Tom25
Grünschnabel
15 Tage 1 h

Besser die LR umkrempeln
Da sitzen Typen die hier nicht sitzen dürften

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

dei por mol wos i im Johr mit Öffis fohr an Fixpreis zohln…iatz gangs nocho schun agaling sem fohr i schworz u.basta🤣

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

@Ghostbiker
ZITAT: “Preise für Pendler und GELEGENHEITSFAHRER sind noch nicht bekannt. Diese müssen noch festgelegt werden.”

Mey
Mey
Grünschnabel
14 Tage 17 h

Heute am Ritten: Durch gratis fahrende Touristen total überfüllte Busse und Zug
. Wir zahlende Einheimische müssen diese Gedränge ertragen. 😒

wanderratte
wanderratte
Grünschnabel
14 Tage 16 h

Schade, dass gestern der Antrag von Thomas Widmann abgelehnt wurde, dass alle Bürger gratis den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Nicht, weil ich nicht zahlen will, sondern weil man sich nicht mehr ärgern muss, dass einige täglich mit dem Bus schwarz fahren und nie gestraft werden, weil höchst selten kontrolliert wird. Ein Fixtarif und dann eine Passierschranke wie beim Schilift könnte helfen

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Tratscher
14 Tage 14 h

Gelegenheitsfahrten dürfen halt auf keinen Fall teurer werden, ansonsten ist die Hürde noch größer. Meine Freundin und ich müssen leider immer mit dem Auto in die Arbeit und haben alle damit zusammenhängen Fixkosten sowieso schon. Wenn jetzt eine sonntägliche Zugfahrt für 2 Personen zu teuer wird, bleibt man beim Auto.

Singer1
Singer1
Grünschnabel
14 Tage 2 h

Die Gästekarten sind fast umsonst. Der Gast selbst zahlt gar nichts. Das wird im Zimmerpreis mit eingerechnet. Aufjedenfall aber kostet diese Karte 60 Cent am Tag. Und sie dürfen damit mit jedem Öffis X mal fahren. Es gibt sogar zahlreiche Werbung dafür in Deutschland. Sie werden mit dem gratis Ticket direckt angelockt. Für unsere Leute gibt es in Busse nicht mal mehr Sitzplätze weil sie unverschämt alles besetzten. Die ganze Geschichte muss wirklich gestoppt werden! Oder mindest auch für uns Einheimische gleiche 60cent Tagespreis oder eben umsonst. So geht’s nicht weiter.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
14 Tage 3 h

Alfreider und das fällt dir erst jetzt ein???

wpDiscuz