Kein offizieller Kandidat und Datum für Parteitag

Südtiroler Volkspartei weiter auf Obmannsuche

Mittwoch, 21. Februar 2024 | 11:40 Uhr

Bozen – Die regierende Südtiroler Volkspartei (SVP) ist weiter auf Obmannsuche. Nachdem der bisherige Chef, Landesrat Philipp Achammer, angekündigt hatte, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten, stehen vorerst weiter keine offiziellen Bewerber fest – obwohl einige Kandidaten gehandelt werden. Gemutmaßt wird auch, dass Landeshauptmann Arno Kompatscher selbst nach der Obmannschaft greifen könnte. Dieser lehnte das aber – zumindest bisher – immer kategorisch ab.

Vorerst stand auch noch kein Termin für einen Parteitag fest, an dem der Achammer-Nachfolger oder die Nachfolgerin gewählt werden soll. Die im Juni anstehende EU-Wahl würde dahingehend jedenfalls keinen Zeitdruck bedeuten, erklärte Achammer gegenüber der APA: “Ich werde es so lange machen, bis eine gute Nachfolge gefunden ist.” Der Obmann hatte Anfang Februar erklärt, dass nun “der richtige Zeitpunkt für einen Neustart” gekommen sei. Nach der schweren Wahlniederlage bei der Landtagswahl im vergangenen Oktober – die SVP verlor über sieben Prozentpunkte und landete bei knapp über 34 Prozent – brauche es eine strukturelle, programmatische und personelle Neuaufstellung der Partei.

Auch für den 38-Jährigen persönlich war der Urnengang relativ schlecht verlaufen. Seine Vorzugsstimmen hatten sich sogar halbiert. Achammer steht der Südtiroler Volkspartei seit dem Jahr 2014 vor.

In puncto Nachfolge wagte sich bisher jedenfalls noch niemand aus der Deckung. Gerüchteweise kolportiert werden aber einige. Die Rede ist etwa von Rosmarie Pamer aus dem Passeiertal, die neu in den Landtag eingezogen ist und sofort zur Landesrätin gewählt wurde. Ambitionen werden auch dem früheren Bozner Vizebürgermeister und neuen Landesrat Luis Walcher nachgesagt.

Vor allem aus dem Burggrafenamt wurden indes Stimmen laut, wonach Kompatscher selbst auch das Amt des Parteiobmannes übernehmen solle. Eine “Personalunion”, die der Landeshauptmann bisher immer ablehnte und die auch unter seinem langjährigen Vorgänger Luis Durnwalder nicht angewandt worden war.

Die Partei würde auch einiges an Zeit und Arbeit verschlingen. Sie müsste laut Meinung politischer Beobachter geeint und gestärkt werden. Ob Kompatscher dafür der richtige Mann ist, wird parteiintern mitunter bezweifelt. Vor allem in den Bezirken Pustertal, Vinschgau und Unterland soll der Unmut groß sein.

Eine solche Doppelbelastung dürfte für den Landeshauptmann in der derzeitigen Situation auch ungelegen kommen, hat Kompatscher doch bereits in seiner erst seit Anfang Februar im Amt befindlichen neuen Mitte-Rechts-Fünfer-Koalition aus Südtiroler Volkspartei, Südtiroler Freiheitlichen, Fratelli d’Italia, Lega und La Civica einige Baustellen. Erst am Montag verkündete der frühere Freiheitlichen-Chef Andreas Leiter Reber den Austritt aus Partei, Fraktion und Mehrheit. Damit schrumpfte die koalitionäre Mehrheit im Landtag auf nur mehr 18 von 35 Mandatare.

Mit nur noch einer Stimme mehr ist Kompatscher noch stärker auf jeden Mandatar der Koalitionspartner angewiesen. Aber auch aus den eigenen Reihen könnte Ungemach drohen. Einige SVP-Mandatare gelten als enttäuscht, weil sie bei der Ämtervergabe nicht wie erhofft berücksichtigt wurden.

Einem neuen Obmann würde jedenfalls bereits im Juni eine schwere Aufgabe bevorstehen, wenn es nämlich um die angestrebte Wiederwahl eines Europaabgeordneten geht. Der bisherige EU-Abgeordnete der SVP, Herbert Dorfmann, meldete Interesse an einer Wiederkandidatur an, derzeit werden aber auch weitere Interessenten gesucht.

Für die Europawahl soll eine technische Listenverbindung mit “Forza Italia” eingegangen werden. Die Partei des inzwischen verstorbenen, früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi liegt in den Umfragen aber eher abgeschlagen auf einem der hinteren Plätze. Zudem muss die SVP in Südtirol eine bestimmte Anzahl an Stimmen erreichen.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Südtiroler Volkspartei weiter auf Obmannsuche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
guenne
guenne
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Dann wird es wohl der Achi wieder!?! 😉 :))

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 24 Tage

ACHgott, Gott bewahre uns davor

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Gott bewahre uns vor Achi!!

rex
rex
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Von Regen in die Traufe.

So ist das
1 Monat 24 Tage

Was für ein Theater 🤔🤔🤔

Savonarola
1 Monat 24 Tage

keine geordnete Hofübergabe?

hage
hage
Superredner
1 Monat 24 Tage

I tat in Sven Knoll ffogen ad interim awin auszuhelfen.

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Tat i ah sogn noar kannt er amol zoagn wos er drau hot und nit lei bla bla!

Opa1950
Opa1950
Superredner
1 Monat 24 Tage

Arme SVP. Diese Partei neigt sich dem Ende zu.All diese Vorfälle in letzter Zeit häufen sich und sind mittlerweile untragbar.

giovanocci
giovanocci
Superredner
1 Monat 24 Tage

Leiter reber, als fast quereinsteiger.

bringt sicher gute Ideen ein in die SVP

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 24 Tage

Warum wohl will sich das niemand antun? Wenn man nur ungefähr weiß was diese Partei in den letzten Jahren an Skandalen und damit Kosten verursacht hat.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

keiner will den Hühnerstall übernehmen, wen wunderts?

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
1 Monat 23 Tage

SVP braucht einen LUIS wieder!

brunecka
brunecka
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Dei gonze Partei isch lamenö a 🐵 Theater,isch la zin 🤮🤮 wie sich dei Herrschaftn🤔🤔 aufiern,letza wie inan Kindogortn🤣🤣🤣🤣

wpDiscuz