Wird die SVP zur Königsmacherin?

SVP Meran: Stadtkomitee definiert Inhalte fürs Regierungsprogramm

Dienstag, 26. Oktober 2021 | 15:55 Uhr

Meran – Bei der gestrigen Sitzung von Stadtkomitee und der SVP-Gemeinderatsfraktion sind die Inhalte definiert worden, welche im Regierungsprogramm aufgenommen werden sollen. Dabei geht es um wichtige Projekte, die im Laufe der nächsten dreieinhalb Jahre umgesetzt bzw. in die Wege geleitet werden sollen.

Einige Beispiele daraus sind die Realisierung des Mobilitätszentrums am Meraner Bahnhof, die Anbindung an das übergemeindliche Radwegnetz am Marlinger Steig, die Aufwertung und Neugestaltung von Meinhardstraße, Kornplatz und Freiheitsstraße, die Verwirklichung des Areals für die Jugend an der Passer-Etsch Mündung, der Bau des Untermaiser Schulzentrums, die Ausweisung von Zonen für das leistbare Wohnen, die Einleitung eines partizipativen Prozesses zur Ausarbeitung des Masterplans für das Militärareal und noch weitere.

„Als SVP Meran ist es uns wichtig, Ideen und Projekte für die Weiterentwicklung der Stadt einzubringen und umzusetzen. Im Sinne der guten Zusammenarbeit sollen die Entscheidungen in der zukünftigen Stadtregierung im Einvernehmen getroffen werden. Eine Koalition, an der auch die Lega beteiligt ist, schließen wir aus“, erklären Katharina Zeller und Reinhard Bauer.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "SVP Meran: Stadtkomitee definiert Inhalte fürs Regierungsprogramm"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Kinig
1 Monat 11 Tage

Eine Lega-Beteiligung schließen sie aus – da ist die SVP total kohärent…
Sie dürfen sich nicht wundern, wenn ihnen die Wähler davonlaufen!
Wenn ich jemanden wähle, will ich erstens wissen, was drin ist und zweitens, dass das auch nach den Wahlen drin bleibt!
Da mache ich dann keinen Unterschied zwischen Gemeinde- und Landesebene!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

…die Wahlverlierer präsentieren ihrem sindaco die Rechnung für die Unterstützung…
😜

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Die SVP ist mittlerweile eine pure Lobbypartei für Kaufleute Bauern und Hoteliers….die grosse Mehrheit der Arbeitnehmer ist zu anderen Parteien geflüchtet…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

brunner, ja ich glaube die wissen auch nicht um was es uns geht! Ein zweites Venedig brauchen wir nicht werden da die Stadt unbewohnbar wird. Was unsere Sicherheit betrifft, dass man sich als Frau nach 20 Uhr alleine nicht mehr auf die Strasse traut das haben sie auch noch nicht verstanden!

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

es ist leider so, dass genau diese nicht wählen gehen. sie sollten aber genau das Gegenteil tun und bei der nächsten Wahl diese Bauernpartei endlich abwählen. Leider haben die Südtiroler aber zu wenig Fantasie und bleiben beim Altgewohntem

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 11 Tage

Meine Güte sind sie wieder da und haben das sagen, gute Nacht Meran   🤮

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Ja haben die auch nicht verstanden, dass es uns Bürgern nicht um Aufwirtschaftsprogramme geht sondern der erste Schritt sollte sein für unsere Sicherheit zu sorgen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Mit diesen SVP-Leuten ist kein Staat zu machen. Dann schon eher eine politische Erbmonarchie begründen.

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

dieses Stadtkomittee hat jeglichen Kredit schon verloren, bevor es losgeht

So ist das
1 Monat 11 Tage

Wann kommt die kommissarische Verwaltung mit Neuwahlen 😂😂😂

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Die SVP ist eine arrogante “poltrona”-Truppe. Die absoluten Wahlverlierer stellen Ansprüche. Wie gewoht, die SVP-Manier der Überheblichkeit. Auch Frau Zeller hat nichts verstanden. Es ist schon unglaublich dreist eine andere demokratische Partei, welche auch noch für die Autonomie und den Föderalismus eintritt kategorisch als Partner abzulehnen.
Die Quittung hat die SVP in mMran bereits bei dieser Wahl erhalten. Weitere Debakel werden folge. Die SV beerdigt sich langsam aber sicher selbst. Nur weiter so!

wpDiscuz