Sicherheitspolitik

„Tägliche mediale Spitzen gegen meine Person“: Ulli Mair fühlt sich „bestätigt“

Mittwoch, 20. März 2024 | 17:59 Uhr

Bozen – Neo-Landesrätin Ulli Mair fühlt sich bestätigt: Dass sie als Landesrätin auf dem richtigen Weg sei, werde durch die fast täglichen medialen Spitzen der Süd-Tiroler Freiheit unter Beweis gestellt. „Jeden Tag eine Presseaussendung gegen Ulli Mair“, erklärt die Politikerin. Offenbar gebe es für die Süd-Tiroler Freiheit anderweitig keine Inhalte und auch keine politischen Kontrahenten mehr.

„Aus grundsätzlich nachvollziehbaren Ideen werden bei der Süd-Tiroler Freiheit regelmäßig rechtlich nicht durchführbare Anträge formuliert, die einzig und allein den Zweck erfüllen, Symbolpolitik zu betreiben in der Hoffnung, dass die Unterfertigte als Landesrätin aus berechtigten Gründen dagegen stimmt und um dann in der Folge in Presseaussendungen und auf sozialen Medien kurzsichtigen Profit daraus zu schlagen. Diese Krämermentalität und Ulli-Mair-Paranoia hat nichts mit einer konstruktiven Politik für unser Land zu tun“, schreibt die Landesrätin selbst in einer Presseaussendung.

Die Süd-Tiroler Freiheit hatte sich zuvor in einer Presseaussendung darüber beschwert, dass ihr Antrag, Gewaltverbrechern die Sozialleistungen des Landes zu streichen, im Landtag abgelehnt worden war.

Dass die Süd-Tiroler Freiheit von jenen 28 Abgeordneten, die aus guten Gründen gegen den Antrag gestimmt hatten, ausschließlich Ulli Mair nenne, unterstreiche, dass es längst nicht mehr um eine Politik für Südtirol, sondern um Presseaussendungen gegen Ulli Mair gehe. „Ich lasse mich durch dieses kleinliche Vorgehen der Süd-Tiroler Freiheit natürlich nicht aus der Ruhe bringen, sondern fühle mich in meiner harten Sicherheitspolitik bestätigt und finde diese spalterische Politik regelrecht süffisant. Offenbar fühlt sich die Süd-Tiroler Freiheit auf den Schlips getreten, weil ich es nicht bei Presseaussendungen und TikTok-Videos belasse, sondern mit den Verantwortlichen im Sicherheitsbereich effizient und nachhaltig an spürbaren Lösungen arbeite und weil ich die Bevölkerung nicht mit Ankündigungen vertröste, sondern alle Hebel in Bewegung setze!“, stellt Landesrätin Ulli Mair klar.

Der Antrag sei aus mehreren Gründen nicht zielführend und durchführbar gewesen. Im Bereich der Sozialleistungen könnten Zusatzleistungen an Integrationsleistungen geknüpft werden, während es für Kernleistungen keine rechtliche Handhabe gebe, erklärt Mair. Verurteilten Straftätern könne auch jetzt schon der Zugang zu WOBI-Wohnungen verwehrt werden. Bei Mietern, die im Zusammenhang mit der Mietwohnung Straftaten verüben, werde bereits jetzt das Mietverhältnis beendet, wie zuletzt auf ihren Druck hin geschehen sei, erklärt die Sicherheitslandesrätin.

„Letztlich wandert dann, wenn man WOBI-Wohnungen streicht, das Problem zu den Gemeinden und Sozialdiensten. Dass man sich im Rahmen von Anträgen, die nur dem Anpatzen dienen sollen, nicht um die weitreichenden sozialen Konsequenzen schert, kann ich nachvollziehen, widerspricht aber einer verantwortungsvollen Politik für unser Land“, schließt Landesrätin Ulli Mair.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
renegade
renegade
Neuling
2 Monate 57 Min

der Knoll soll in seiner Heimatstadt Innsbruck für Ordnung sorgen

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
2 Monate 30 Min

Auch dort haben sie Probleme die mom nicht lösbar sind aber das posaunt Knoll nicht raus.

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
1 Monat 29 Tage

Und du in deinen vier Wänden

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

ganz deiner Meinung👍👍👍

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 1 h

Ich bin kein Wähler von LR Ulli Mair aber in der Politik ist es leider im das selbe. Die Opposition schimpft immer über alles, bringt unrealistische Vorschläge ein, mit dem Versuch daraus Kapital zu schlagen. Denken wir doch zurück an den Wahlkampf von Meloni. Die Flüchtlingsschiffe sollten versenkt werden, Italien sollte aus der EU austreten, der Euro war zum Tode verurteilt, die NATO war eine Katastrophe, die Steuern sollten gesenkt werden, Benzin war viel zu teuer, usw. Und heute? Alles hat sich um 180° gedreht. Wahlkampf und Opposition machen ist das eine, regieren etwas anderes. 

Staenkerer
2 Monate 10 Min

a a ulli mair, i hob se sicher nit gewählt, hot es recht das man zumindest a johr long zu wortet bis man über sie urteilt!
es sein decht bis jetz ollm wieder ihre innigewählt wortn de man mit vorschusslorbern überhäuft hot und von de man ober nor frisch 5 johr long gor nix mehr gheart hot, ober ebn a 5 johr long koane kritik, oder zumindest isch koane an die öffentlichkeit kemmen!

Staenkerer
2 Monate 27 Sek

tat se nix wur kritisiert,
jetz werd kritisiert weil se sich dahinterklemmt!
losst se mochn und in a johr konn man de resultate beurteiln und wenn sich nix tuat obs schun lei an ihr lig!

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Ob linker Flügel oder rechter Flügel…bzw. Opposition…beide Flügel gehören dem selben Vogel…

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
2 Monate 58 Min

Bravo Ulli.. Top Arbeit..👌👍

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 h

Man sollte ihr ne Chance geben. Sie ist nun mal da … Abrechnen kann man in ein paar Jahren. Bin nicht überzeugt das viel bei raus kommt aber warum nicht… Sie will den Beweis antreten, man wird sehen..! Da sind andernorts ganz andere schon gescheitert.
Was wollte ein Salvini auf staatlicher Ebene alles besser machen, ein ganz “härter…. ” und was wurde daraus? NICHTS!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 29 Tage

Wenn man bedenkt dass ein Teil seiner (oder war es von jemand anderen?) Stvo-reform nun durchgegangen ist

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 29 Tage

@primetime Na ja, es ging um Ausländer, nucht die St..

Moods
Moods
Tratscher
2 Monate 1 h

…des werd iatz in “schrecklichen Sven” gor net gfolln…

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

die Tramp-Tiroler-Miniaturausgabe wird das verkraftet müssen 😂 der Arme

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Ja liebe Uli, du wirst dich in Zukunft noch oft verbiegen müssen und Anträge ablehnen, die du als Freiheitliche noch selbst gestellt hast. Mit dem Eintritt in die Regierung hast du deine freiheitlichen Wertevorstellungen aus Machtgeilheit über Bord geworfen also beschwere dich nicht, wenn die Opposition genau das macht, was du über Jahrzehnte gemacht hast, nämlich populistische Anfragen und Anträge zu stellen.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Super ehrlicher Kommentar,gel ULLI!!!

Imrgschei
Imrgschei
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Täusche ich mich oder erinnere mich richtig daß auch Frau Ulli Mair immer wieder die Abschaffung von Sozialbeiträgen gefordert hat…..

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 29 Tage

Wo wäre da der Fehler? Definieren sie Sozialbeiträge bzw. wer bekommt sie?

So ist das
1 Monat 29 Tage

Das wäre in Augen vieler auch richtig.

Fakt ist, dass alle Parteien die Probleme im Lande lange Zeit nicht angegangen sind und es jetzt doppelter Anstrengungen aller bedarf, die Sicherheit im Lande zu gewährleisten.

Fangt endlich damit an, die Probleme zu lösen, anstatt nur wieder zu reden. 🤔

user6
user6
Tratscher
2 Monate 26 Sek

der sven redet und redet und redet aber gelöst hat er bis jetzt nichts

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@user6
Der Sven ist in Opposition .
Und deshalb ist es legitim , dass er
Regierungsmitglieder kritisiert. Er muss
jedoch nicht deren “Probleme ” lösen.

Oder hast du (vielleicht) nicht verstanden
wie die DEMOKRATIE funktioniert ? ⚜️

Oracle
Oracle
Kinig
1 Monat 29 Tage

… linksgrüne werden sicherlich keine Gelegenheit auslassen, die LandesRegierung schlechtzureden….deshalb sollte man denen einfach keine grosse Bühne bieten…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 29 Tage

Ach! Über wen moniert sich Ulli denn? Sinds nicht Rechte die ihr das Leben schwer machen? Grins

Staenkerer
1 Monat 29 Tage

mir stinkt de links, rechts, obn, unten beurteilung! i beurteil an politiker an seinen bemühungen und leistungen für leit und lond und nit welche richtung ihre partei isch!

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

nun merkt sie am eigenen Leib, was sie selbst in den vielen Jahren praktiziert hat…
😲😲

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Ja liebe Uli, das ist eben der Preis für deine Regierungsbeteiligung. Du wirst dich noch oft verbiegen müssen und gegen deine ehemals freiheitlichen Wertevorstellungen stimmen. Als du in der Opposition warst, hast du oft genau die selben Forderungen gestellt, die du jetzt ablehnst. Für den Erhalt der Macht, hast du bereits alle Prinzipien über Bord geworfen.Ist der Ruf mal ruiniert, lebt’s sich ungeniert 😉😭

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 29 Tage

dai dai Sven gscheida war die Ulli zi unterstützen….is kriminelle Problem betrifft gonz Südtirol u. net lai oane Partei…

Zugspitze947
1 Monat 29 Tage

Typisch STF ,denn was Vernünftiges kriegen die ja nicht hin……….. 🙁

Johnny
Johnny
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Wer mit Neofaschisten in einer Koalition ist sollte nicht klagen. Wer sich so verkauft wie Freiheitliche und SVP und damit alle Opfer der Faschisten in Südtirol verhöhnt dem kann man nicht Achtung und Respekt entgegenbringen. Die Freiheitlichen haben aus meiner Sicht alle ihre Prinzipien für die Machtoption geopfert, bei der SVP ist es der Machterhalt. 

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
1 Monat 29 Tage

Ich kann Mair nur zustimmen, Knolls Kommentare sind teilweise nicht nachvollziehbar…Oppositionsarbeit eben. Zum vergessen.

Reinhard_Bauer
Reinhard_Bauer
Grünschnabel
1 Monat 29 Tage
Ich denke, mittlerweile wissen die Menschen, dass die STF seit Jahren mit Platzpatronen schießt und keine Lösungen anbieten. Der Antrag ist erbärmlich, da Sippenhaft betrieben würde. Jeder Rekurs bekäme Recht. Aber auch falls nicht, wollen wir die Familien dieser “Kriminellen” auch mitbestrafen? Deren Mütter, Schwestern, Kinder, die ja selbst Opfer sind? Lächerlich! Repressionsmaßnahmen gehen auch anders! An denen muss gearbeitet werden, wie an der langfristigen Lösungsstrategie, die nur durch Prävention erfolgen kann. Es wird bereits viel gemacht und im Burggrafenamt haben wir ein interessantes Projekt, welches es Wert ist, dass man es sich ansieht. Ich plädiere auch dafür, Uli Mair… Weiterlesen »
lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Eine Frage : wo sind denn die anderen die im Landtag sitzen ? Man hört nur von Ulli. Was machen die Anderen? Sessel wärmen und Handy spielen:

wpDiscuz