3 G-Pflicht für alle Erwerbstätigen

Team K: Flächendeckende Testmöglichkeiten müssen garantiert werden

Freitag, 01. Oktober 2021 | 11:45 Uhr

Bozen – Am 15. Oktober wird in Südtirol die staatliche Vorgabe übernommen, dass jeder Bedienstete, egal ob im öffentlichen oder privaten Sektor sowie alle Selbständigen, entweder getestet, genesen oder geimpft sein müssen, um weiterhin arbeiten zu dürfen. Landesrat Thomas Widmann betonte diese Woche, dass die Testung von 50.000 nicht geimpften oder nicht genesenen Personen organisatorisch nicht machbar sei. Das Team K fordert von Landesrat Widmann, dass die Testkapazitäten nach oben gefahren werden, um alle Personen, die arbeiten wollen, testen zu können.

Mehrheitlich sprechen sich die Verbände und auch die Politik für die Anwendung der 3G-Regel auf den Arbeitssektor aus. Doch wenn dies von der staatlichen Vorgabe übernommen werde, dann müssten auch die nötigen Vorbereitungen für flächendeckende Testungen ab dem 15. Oktober getroffen werden, meint das Team K. „Das Land ist in der Pflicht die Möglichkeit der Testung für alle zu gewährleisten. Daher muss der Sanitätsbetrieb in Zusammenarbeit mit den Apotheken und Hausärzten sowie mit dem roten und weißen Kreuz Teststationen und Teststraßen einrichten, damit jeder Bürger in Südtirol die Möglichkeit hat, sich testen zu lassen und in der Folge arbeiten zu gehen“, betont der Landtagsabgeordnete Dr. Franz Ploner.

Mit seinen jüngsten Aussagen unterstreiche Landesrat Widmann, dass die Landesregierung das Testen nicht als gleichgestellte Alternative zur Impfung oder zum Status des Genesenen anerkennt, sondern nur als Notlösung für diejenigen, die sich nicht impfen lassen.

„Ich habe bereits seit Monaten gesagt, dass Apotheken, Hausärzte, Fachärzte und medizinische Einrichtungen (Gemeinschaftspraxen, Privatkliniken, uvm.) endlich stärker in die Testkampagnen miteinbezogen werden müssen und dafür müssen auch genügend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Wenn das Land das Geld bereitstellt, werden sich auch Apotheken finden lassen, die bereits um 6.00 Uhr früh öffnen, um die Menschen vor Arbeitsbeginn testen zu können. Zudem müssen Antikörpertests als Nachweis für den Genesenstatus anerkannt werden“, erklärt Dr. Franz Ploner abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Team K: Flächendeckende Testmöglichkeiten müssen garantiert werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Gredner
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

Nochmals: Impfen ist billiger, sicherer und eine langfristige Lösung.
Wer lieber alle 2 Tage testet und dennoch riskiert an Covid zu erkranken ist einfach nur dumm.

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
25 Tage 16 h

Na ja. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Wer genug Geld und Freizeit hat, sich 2, 3x in der Woche testen zu lassen, bitte.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
25 Tage 14 h

Eine der Loesung(en) muss eine TEST MOEGLICHKEIT sein, der es den Menschen erlaubt 24h am Tag zu TESTEN.
eGAL OB ES SICH UM EINEN kAFF IN DER pAMPA HANDELT oder um Bozen oder Meran!!!

Lausbuam20
Lausbuam20
Tratscher
25 Tage 16 h

Ja, Antikörpernachweise endlich akzeptieren. Es gibt immer mehr Studien, die besagen, dass wir sogar geschützter sind als Geimpfte. Passt zwar nicht zum Impfzwang, sollte aber nicht ausser Acht gelassen werden. Sobald alle zwangsgeimpft sind, ist es zu spät die natürliche Immunität anzuerkennen.

Gepetto76
Gepetto76
Tratscher
25 Tage 15 h

Greiner
Und nach 9 Monate wieder Impfen? Und du kannst dich trotzdem anstecken und weitergeben… Sehr gute Lösung…

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

Der Greenpass ist schon seit einem Monat nicht 9 sondern 12 Monate gültig und wird danach wahrscheinlich noch mehr verlängert, sobald genügend Daten vorliegen, dass genügend Antikörper vorhanden sind. Eine 3. Impfung gibt es nur für immunschwache Personen, die nicht genügend Antikörper aufbauen konnten und gefährdet sind einen schweren Covid-19-Verlauf durchzumachen.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
25 Tage 16 h

Es gibt ja eine alternative entweder impfen oder homeoffice oder zuhauae bleiben ohne lohn oder etwas zeit mitbringen und etwas später anfangen am montag kann man mit den chef ausmachen und danach mittags testen lassen. Und wie heist es immer ein Südtiroler tut sich härter leichter deswegen bitte nicht impfen

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

…und dazu noch gratis eine Bratwurst…
😆

Lausbuam20
Lausbuam20
Tratscher
25 Tage 15 h
Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
25 Tage 11 h

Das ist ja gut und recht aber wer soll das alles immer zahlen 🤔

wpDiscuz