Freiheitliche klären heute auf

Tinkhauser für Leitner geopfert

Freitag, 20. Juli 2018 | 09:43 Uhr

Bozen – Bei den Freiheitlichen ist die Atmosphäre zurzeit konfliktgeladen, auch wegen der Geldgeschäfte von Pius Leitner. Auf eine Pressekonferenz will die Parteispitze deshalb jene 450.000 Euro erklären, die der langjährige Landtagsabgeordnete über die Jahre hinweg von der Partei als Rückerstattung erhalten habe.

Tinkhauser für Leitner geopfert

Wie das Tagblatt Dolomiten heute außerdem berichtet, ist Roland Tinkhauser von der Freiheitlichen Parteiführung für Pius Leitner geopfert worden. Man habe eine Entscheidung fällen müssen, und diese fiel für Pius und gegen Roland, erklärt der Parteisekretär Florian von Ach. Er spricht von einer strategischen Entscheidung.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Tinkhauser für Leitner geopfert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
michaelp
michaelp
Grünschnabel
28 Tage 9 h

Da sieht man wiedermal die komplett falsche Selbstwahrnehmung – glaubt doch der Herr L., dass ihm seine früheren Anhänger diese ganzen Falschheiten und Paktlwirtschaften verziehen hätten. Was muss man doch für ein rückgratsloser und moralisch vollkommen abgestumpfter Mensch sein, wenn man sich trotz dieses Verhaltens wieder in die Öffentlichkeit begibt und als “Opposition” die “Regierung” kontrollieren will, so als ob nie etwas gewesen wäre. Also perverser gehts wohl nimmer. Aber wie man so schön sagt: in der Politik darf dir gar nix mehr zu blöd sein, dann rollt der Rubel

fritzol
fritzol
Superredner
28 Tage 8 h

bravo top kommentar. die wahrheit !

peterle
peterle
Superredner
28 Tage 8 h

Leitner ist bereits als Staatsangestellter in Manche politischen Machenschaften eingeweit worden. So konnte Er sich auch aktiv auf die Liste der Freiheitlichen einbringen. So wie heute die Ulli mache Pius als Ex Oberschütze mit Angstparolen auf sich aufmerksam. Da die neue F Führung auch in den Schützen(gräben) beheimatet sind ist es logisch dass Tinkhauser der Verlierer ist.

Ralph
Ralph
Superredner
28 Tage 7 h

# michaelp: So ist es! Wie sagte Rentenpius gestern im Radio: er sei gebeten worden zu kandidieren, ansonsten hätte er nicht mehr kandidiert. Es wäre interessant zu wissen, wer ihn gebeten hat zu kandidieren.
Bin Gespannt, welche Gründe die Freizeitlichen anfühern, warum man sie nch wählen soll.

Arnold
Arnold
Grünschnabel
28 Tage 9 h

Schlechte Entscheidung!

Kurti
Kurti
Tratscher
28 Tage 9 h

megen a poor kepf mehr rollen!!!

Zoggler
Zoggler
Neuling
28 Tage 8 h

Sehr strategisch😂😂😂

So ist das
So ist das
Superredner
28 Tage 8 h

Eine strategische Entscheidung wäre gewesen, Herrn Leitner und alle mit dem Rentenskandal belasteten Personen von der Liste zu nehmen.
Aber so lässt man die Bombe wieder nicht platzen und bleibt ohne wahre Erneuerung nicht wählbar.

ischwollwohr
ischwollwohr
Grünschnabel
28 Tage 7 h

Das ist das Ende der Freiheitlichen. Sie werden in Zukunft kaum mehr eine Rolle spielen und von anderen Parteien überholt werden

Dagobert
Dagobert
Superredner
28 Tage 8 h

Die Fh bringen aber schon gar nichts mehr auf die Reihe.
Der Abgrund naht!

Martha
Martha
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Diese Partei ist nur mehr lächerlich!!

Staenkerer
28 Tage 8 h

ach pius, ach blaue, des wor woll a fataler schachzug!

vitus
vitus
Tratscher
28 Tage 8 h

Oltpolitiker sein oanfoch nimmersatt, wos es Geld einstecken betrifft! De kriagn nia genua!

luis p
luis p
Grünschnabel
28 Tage 8 h

ob diese Strategie aufgeht wage ich zu bezweifeln… für mich sind die Freiheitlichen unwählbar zur Zeit..

schleifer
schleifer
Tratscher
28 Tage 8 h

Find des don den Freiheitlichen koan taktischen Schachzug… Mit der Aktion hobn se sicher a haufn Wählerstimmen gekostet. S Pension s Debakel hot in die Freiheitlichen stark in Bedrängnis gebrocht…

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Schlimmer als die SVP ,diese zu topen muss man erstmal im Stande sein.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
28 Tage 6 h

Mit einer solchen Opposition brauch sich die SVP keine Sorgen machen!

amme
amme
Superredner
28 Tage 8 h

die Svp lacht sich ins fäustchen

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

@ michaelp
Mit dem ganzen Kasperltheater kann nur der Wähler aufräumen,dass diesen Herren von der Politik nix zu blöd ist haben sie schon längst und wiederholt bewiesen und es betrifft da etliche Parteien nicht nur diese.

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
28 Tage 6 h

…. wenn des die “Schtrategie” fa di FH isch, war wohl bessa sie tretatn ba die Londtogswohln net un.
An Köllensberger, “hob Acht, die Fh braucht a Kontrolle!”
FH, die Zukunft beginnt in dem Moment wo “VORAUSSCHAUEND” gearbeitet wird, nicht mit “RÜCKWÄRTSGANG”, eine alte Bauernweisheit.

wellen
wellen
Superredner
28 Tage 6 h

Solche Altlasten wie Rentenpius wären sofort zu versenken, statt Wiedetbelebungsversuche zu machrn. Schuss ins Knie!

planischek
planischek
Neuling
28 Tage 6 h

a sella kaspoletheato in olla Parteien wer haint neo wähln geat isch sowieso a idiot

Audi
Audi
Superredner
28 Tage 8 h

Es braucht enk net zi rechtfertign !!! Geld zruggebn und aruih

tommile
tommile
Tratscher
28 Tage 6 h

Wo isch die Klotz iberhaup?

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
28 Tage 5 h

Wie groß waren die Krokodilstränen und die Lobeshymnen der Kommentarschreiber, damals als Leitner seinen Stuhl räumen musste

wpDiscuz