­Spatenstich am 19. Jänner

Umfahrung Percha: Baustart mit Minister Salvini

Montag, 16. Januar 2023 | 16:32 Uhr

Percha – Die Umfahrung von Percha soll die Lebensqualität für die dort Wohnenden verbessern, indem Durchzugsverkehr aus dem Ortskern weggeleitet wird. Zugleich ist die Infrastruktur Teil des nachhaltigen Mobilitätsmanagements für die Olympischen Winterspiele 2026, in deren Rahmen die Pustertaler Gemeinde Rasen-Antholz bekanntlich Austragungsort ist. Somit bezuschusst der Staat den Bau der über drei Kilometer langen Umfahrung mit rund 30 Millionen Euro.

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Infrastruktur und Mobilität Matteo Salvini, dem Verwalter der Gesellschaft “Infrastrutture Milano Cortina 2020-2026” Luigi Sant’Andrea werden Landeshauptmann Arno Kompatscher, Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider, Umweltlandesrat Giuliano Vettorato und der Bürgermeister von Percha Martin Schneider am Donnerstag, 19. Jänner, im Beisein der Vertreter der Planer und Bauunternehmen den Spatenstich für die neue Infrastruktur setzen.

Der Spatenstich erfolgt in Percha um 15.00 Uhr bei der Westeinfahrt des Orts Percha neben dem Bahnhof.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Umfahrung Percha: Baustart mit Minister Salvini"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
bern
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Wie bitte? Die LR lässt es zu, dass sich ein italienischer Minister die Lorbeeren abholt?

Doolin
Doolin
Kinig
20 Tage 1 h

…wir lecken den Fascios nach…

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

wenns dann teurer wird kann der Lr.Alfreider den Salvini die Schuld geben

Kinig
19 Tage 22 h

@bern…ich glaube nicht, dass es ohne die Olympischen Winterspiele 2026, für die sich übrigens Italien !! beworben hat, mit der Umfahrung so zügig gegangen wäre….

Paladin
Paladin
Superredner
19 Tage 10 h
@doolin: Lustigerweise ist die Lega Pro-Autonomie im Gegensatz zu anderen Parteien die hier sehr häufig vergöttert werden und die die Autonomie in Südtirol in den letzten 30 Jahren immer weiter eingeschränkt haben. Man sollte Dinge an ihren Leistungen messen, nicht an irgendwelchen, vermeintlichen Etiketten. Bisher kann man weder von dem Untergang des Abendlandes, noch einer faschistischen Übernahme Südtirols durch Italien sprechen. Im Gegenteil, selbst die eingefleischtesten Kritiker müssen zugegeben, das die Regierung in Rom bisher eher autonomiefreundlich agiert und das mehr als die meisten anderen Regierungen der letzten 30 Jahre. Vielleicht warten wir einfach mal ab wie sich die Dinge… Weiterlesen »
Olm weiter
Olm weiter
Tratscher
20 Tage 2 h

Woas der überhaupt wo Percha isch?

Doolin
Doolin
Kinig
20 Tage 1 h

…am End landet er in Kastelruth bei die Spatzen…

schnegge
schnegge
Tratscher
18 Tage 21 h

olm weiter😂😂😂 net das er no af di idee kimmp in spatenstich ba di erdpyramiden zi mochn😅🤦🤭

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

Der Salvini kommt von Rom nur um ein Moment den Spaten zu halten und ein Foto zu machen… Das ist nachhaltig… 🤦‍♀️

Savonarola
19 Tage 21 h

Hallo Herr Landeshauptmann, ist das eine Lektion aus den Nachhaltigkeitstagen, dass für ein Foto mit Helmchen und Schäufelchen in der Sandkiste Politiker aus dem Gadertal, dem Schlerngebiet und gar aus Rom bis ins Pustertal gekarrt werden müssen?

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
19 Tage 11 h

Ich bin schon neugierig, wer sonst noch zum Fototermin “auftauchen” wird.
Ein Namen fällt mir auf die Schnelle ein, der hier nicht genannt worden ist 😉

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
19 Tage 8 h

Ich sag nur Papierbäuerin 😉

PuggaNagga
20 Tage 1 h

Do megn sie sich zapfen. In nit amol 36 Monate muass des fertig sein.

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
20 Tage 1 h

Wetten, dass sich a die Deeg ins Bild schleicht 😉

wpDiscuz